PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leichte Bindehautentzündung



Pinky1
05.05.2009, 20:55
Hallo,
meine kleine(10 Monate) hat ne leichte Bindehautentzündung und angeschwollen Tränenkanäle.War heute damit beim TA.
Nun wollte ich fragen ob man sowas behandeln muss.Weil TÄ meinte man muss es noch nicht behandeln.

LG
Eva

Kerdin82
05.05.2009, 21:26
Ich hab meinen Euphrasia Tropfen (oder so ähnlich!!) gegeben bei leichter Bindehautentzündung!
Aber nur die ersten paar Tage, dann muss man doch zum Arzt!

pc.lieschen
05.05.2009, 21:26
hallo
ich würde sie auf alle fälle behandeln, allerdings nicht mit antibiotika.
denn aus einer leichten kann (muss aber nicht) eine schwere bindehautentzündung werden.

ich nehme bei sowas immer Euphrasia D3 Augentropfen, die bekommt man in der Apotheke.

Einige Tage morgens und abends und dann müsste es weg sein, wenn nicht brauch sie stärkeres. bei meinen hund und den katzen wirken sie supi

Pinky1
05.05.2009, 21:38
Ich hab meinen Euphrasia Tropfen (oder so ähnlich!!) gegeben bei leichter Bindehautentzündung!
Aber nur die ersten paar Tage, dann muss man doch zum Arzt!

ich war ja heute beim Ta und die hat gesagt man muss es nicht behandeln.Erst wenn Sie das Auge nicht mehr auf machen kann und Tränen mit Eiter kommt.Ich wundere mich nur.

pc.lieschen
05.05.2009, 21:47
DAnn ist es viel zu spät, dann hat sie schone ine ausgewachsene Bindehauteintzündung und die wegzubekommen dauert enorm und ist meist mit antibiotischen Augentropfen verbunden.

Euphrasia kommt aus der Natur und jeder gute Tierarzt gibt sie bei leichten bis mittelschweren Bindehautentzündunden mit.

Ich kann sie dir nur empfehlen, über deine Ärztin würde ich mal nachdenken, weil das ist kein gutes Verhalten einer TÄ

Klar wenn sie schlimmer wird, verdient sie auch mehr und länger an euch

Kerdin82
05.05.2009, 21:49
Da würde ich echt den TA wechseln, denn das ist echt ein Schmarrn.
Wenn ein Auge schon zu ist, dann hat die Katze Schmerzen und das ist echt nicht toll.
Wie gesagt, Euphrasia sind echt gut. Ich verwende sie auch, wenn ich einen leichten Anflug von Bindehautentzündung verspüre. Meinen Katzen hats bis jetzt auch immer schnell geholfen.
Aber wenns nach drei Tagen nicht besser ist bzw. sich irgendwie verändert, dann würde ich zu einem anderen TA gehen.
Viel Glück weiterhin und schnelle Gesundheit für deinen Kater!

Pinky1
05.05.2009, 21:55
Da würde ich echt den TA wechseln, denn das ist echt ein Schmarrn.
Wenn ein Auge schon zu ist, dann hat die Katze Schmerzen und das ist echt nicht toll.
Wie gesagt, Euphrasia sind echt gut. Ich verwende sie auch, wenn ich einen leichten Anflug von Bindehautentzündung verspüre. Meinen Katzen hats bis jetzt auch immer schnell geholfen.
Aber wenns nach drei Tagen nicht besser ist bzw. sich irgendwie verändert, dann würde ich zu einem anderen TA gehen.
Viel Glück weiterhin und schnelle Gesundheit für deinen Kater!

Nicht Kater.Hab noch ne Katze zuhause:D Ich werde mal die Nacht drüber nachdenken.Und was hat das mit dem angeschwollene Tränenkanäle zutun als die l.Bindehautentzündung.Ihr tränen ja die Augen beim Fressen.:?:

LG
Eva

Kerdin82
05.05.2009, 22:05
Bei einer Bindehautentzündung schwellen wohl auch die Tränenkanäle an.
beobachte das mal über Nacht und wie gesagt, die Tropfen sind wirklich gut.

Was fütterst du denn? EVtl. ist ja das Futter, dass ihr Tränen in die AUgen treibt und nicht was anderes!

pc.lieschen
05.05.2009, 22:07
Nicht Kater.Hab noch ne Katze zuhause:D Ich werde mal die Nacht drüber nachdenken.Und was hat das mit dem angeschwollene Tränenkanäle zutun als die l.Bindehautentzündung.Ihr tränen ja die Augen beim Fressen.:?:

LG
Eva

dann kann sie nciht mehr leicht sein, ich würde mich dazu durchringen und euphrasia zu nehmen,:D sonst ist es echt schmerzhaft :0( und dauert immer so ewig bis sie weg sind

Pinky1
16.05.2009, 12:27
So und weil es nicht besser geworden ist.War ich gestern nochmal bei einer anderen TÄ.
Leonie hat auf beiden Augen eine Bindehautentzündung des 3 Augenlids.Sie bekommt erstmal Homöopathisches Arzneimittel die "ISO Augentropfen"
Sollte es in 5 Tagen nicht besser werden dann bekommt sie eine Antibitotika Salbe.

Talia
16.05.2009, 13:10
Was man zusätzlich zu den Eurphrasia-Tropfen noch geben kann sind Apis mellica Globuli - die helfen gegen Entzündungen - allerdings solltest du mal rumfragen wegen der Dosierung für ne Katze - augentechnisch hab ich leider nur Erfahrungen mit meiner Stute.

Pinky1
16.05.2009, 17:24
Sie soll sie 3 mal Täglich 1 Tropfen in beiden Augen bekommen.Die Tierärztin ist ehr für homöopathisches als für Antibiotika.

Timboman
18.05.2009, 21:21
Und, was machen die Äuglein? Isses schon bissl besser?

Pinky1
21.05.2009, 13:21
War gestern beim Tierarzt.
Sie hat eine Infektion im Körper.Lympfknoten sind angeschwollen schluck beschwerden,Halsschmerzen und Fieber.
Dann ist Ihr Rücken kaputt Deshalb schreit sie beim Hochheben.Sie hat erstmal ein Schmerzmittel bekommen.
Es könnte aber auch Gliederschmerzen sein.Aber TÄ meint das sie wäre Misshandelt worden.Wie am Schwanz ziehen oder das sie geschlagen worden ist. Aber gegen den Rückenschmerzen könnte was machen meinte die TÄ. Aber was?

Mit den Augen wird es so bleiben,da Ihre Tränenkanäle immer wieder verstopfen.

Sie bekommt 2 mal Täglich Amoxiclav 40/10 mg.

Hoffentlich ist jetzt bei Ihr alles gut.

LG
Eva

UMO
22.05.2009, 13:37
Hallo, hatte deine Katze schon immer Probleme mit den Augen? Vielleicht hat sie Heuschnupfen. Das würde so in die Jahreszeit passen und auch das die Tränenkanäle geschwollen sind. Würde unbedingt auch mit Euphrasia (wala) tropfen. Wenn das Auge erst mal zu ist, dann hast du deinen Spass mit dem tropfen, da geht nämlich so gut wie nichts mehr. Komisch das sie geschwollene Lymphknoten hat, würde unbedingt mal noch ne zusätzliche Blutuntersuchung machen lassen und vielleicht auch mal röntgen. Denn ist ja schon komisch, das sie schreit, was ja auf Schmerzen hindeutet. Ich weiß zuschnelles Röntgen ist nicht so klasse, aber bei meinen Katzen hat es immer zum Aufschluss geführt, obwohl anfangs auch nie ein zwingender Grund vorgelegen hat. LG Uli