PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neonsalmer



Simon2009
05.05.2009, 18:52
Ich wollte mich mal erkundigen wie Neonsalmer Kinder kriegen ich habe mich in sämtliche Bücher erkundikt :compi:habe aber nichts gefunden könnt ihr mir helfen?:rolleyes:

Elia
05.05.2009, 18:59
Hu, natürlich können Neonsalmler "Kinder kriegen". Wie sollen sie sich denn sonst vermehren?

Würde mich mal interessieren, in was für Büchern du dich erkundigt hast.

hommele
06.05.2009, 10:29
Naja die meisten Bücher befassen sich nicht mit der Zucht, weil man sich dafür etwas anstrengen muss. Ist halt einfacher seine Neons für 80Cent pro Stück zu kaufen...

Neonsalmler legen ganz normal Eier wie andere Salmler auch, hier steht übrigens was dazu http://www.world-of-animals.de/Tierlexikon/Tierart_Neonsalmler.html (einfach mal "Zucht" und "Neonsalmler" in Google eingeben). Soweit ich weiß sind sie etwas einfacher zu züchten als der Rote Neon, aber immer noch recht schwierig. Extrem weiches Wasser, peinlichste Sauberkeit, frisches Lebendfutter sowohl für die Eltern als auch für den sehr sehr kleinen Nachwuchs sind Pflicht.

Simon2009
10.05.2009, 18:50
Vielen dank für die Informationen:tu:!!!Ich habe im dem Buch auch gelesen das Neonsalmer kein alkalisches Wasser mögen und Ich habe es:(!!!

hommele
11.05.2009, 09:41
Hmhm, das gilt aber nicht nur für die Zucht, sondern allgemein. Will sagen: Das hättest du vor Anschaffung der Tiere nachlesen sollen, nicht erst jetzt wo du sie längst hast.

Je nachdem wie stark die Abweichung ist, würd ich die Tiere ggfs. auch abgeben.

Simon2009
11.05.2009, 19:52
Nun Ja mein wert liegt bei:7,5!!!

hommele
12.05.2009, 11:16
Ja das ist natürlich nicht so optimal. Je nachdem wie hart dein Wasser ist, kann der Zusatz von Torf, Erlzapfen oder Eichenextrakt den pH-Wert drücken, Wunder lassen sich damit aber nicht vollbringen. Und der restliche Besatz muss natürlich auch passen.

farein
12.05.2009, 11:18
ich habe ein Teil eines Eichenblattes rein getan, aber der PH Wert ist dadurch nicht gesunken
(Eichenblatt kam aus der Zoohandlung)

Sabine
12.05.2009, 11:30
ich habe ein Teil eines Eichenblattes rein getan, aber der PH Wert ist dadurch nicht gesunken
(Eichenblatt kam aus der Zoohandlung)
Erstens wie Hommele schon gesagt hat, es kommt auch auf die Härte an. Dann war die Menge die du ins Wasser gegeben hast sicherlich zu wenig.

hommele
12.05.2009, 12:19
Also ein Teil (!) eines einzelnen Eichenblattes (!) (sicher, dass du Eichenblätter meinst?) dürfte bei mehreren Dutzend oder Hundert Litern selbst destillierten Wassers so in etwa die gleiche Wirkung haben, wie einen Topf Suppe mit einem Körnchen Salz abzuschmecken.

Die korrekte Dosierung, abgestimmt auf die vorhandenen Werte ist wichtig, schließlich sollte man das Wasser ja auch möglichst stabil halten. Einfach nur was rein schmeissen und dumm gucken wenn nix oder zu viel passiert, ist nicht Sinn der Sache und schon gar kein Grund Threads mit den bei manchen Leuten üblichen Suggestiv-Aussagen zu behelligen.

farein
12.05.2009, 12:25
Also ein Teil (!) eines einzelnen Eichenblattes (!) (sicher, dass du Eichenblätter meinst?) dürfte bei mehreren Dutzend oder Hundert Litern selbst destillierten Wassers so in etwa die gleiche Wirkung haben, wie einen Topf Suppe mit einem Körnchen Salz abzuschmecken.

Die korrekte Dosierung, abgestimmt auf die vorhandenen Werte ist wichtig, schließlich sollte man das Wasser ja auch möglichst stabil halten. Einfach nur was rein schmeissen und dumm gucken wenn nix oder zu viel passiert, ist nicht Sinn der Sache und schon gar kein Grund Threads mit den bei manchen Leuten üblichen Suggestiv-Aussagen zu behelligen.

es ist ein blatt ca 30-40 lang und 20 cm breit und wurde in einer Zoohandlung gekauft ich meinte es seihe ein Eichenblatt kann aber auch einen anderen Namen haben

hommele
12.05.2009, 12:31
Ähm...hast du in deinem Leben schon mal eine Eiche mit 30-40cm langen Blättern gesehen?

Ich hätte auf Seemandelbaumblätter getippt, aber bei der Größe würde ich eher Bananenblätter vermuten. ^^

Elia
12.05.2009, 18:06
kann der Zusatz von Torf, Erlzapfen oder Eichenextrakt den pH-Wert drücken
:rolleyes:
Von Eichen-/Bananenblättern les ich hier nix (soweit ich weiß, bekommst du SMB aber auch in der genannten Größe) :D
Aber im Ernst, mit Blättern allein bekommst du eher selten einen veränderten pH-Wert. Da braucht es schon konzentriertere Mittel wie die ganz oben genannten. Und dann hängt die Wirkung auch noch von anderen Faktoren wie beispielsweise der Kabonathärte ab.

Simon2009
12.05.2009, 18:29
Mein KH Wert liegt bei:6°dkh.GH kann ich leider nicht messen:(.Ist das schlimm?

hommele
12.05.2009, 18:45
Nö, da lässt sich abschätzen, dass die GH schätzungsweise bei ca. 10°dH liegen dürfte.

Das ist gar kein so wahnsinnig hartes Wasser (wir haben hier z.B. GH20, KH16, Weichwasserfische kannste da komplett abhaken), ich würde die Werte mit den genannten Mitteln anpassen. Züchten wird auch dann nicht drin sein, aber es passt zumindest besser - wenn die anderen Fische es auch weicher mögen, wie gesagt.

Ich bin zwar kein Freund von Aufbereitern, aber http://www.drak.de/de/produkte/wasseraufbereiter/aquadrakon.html soll ganz ok sein und im Herbst würd ich dann Erlzapfen sammeln. ;-)

Simon2009
13.05.2009, 18:29
Meine Besatzung sind:Guppys(die haben vor kurzem Jungegekriegt!!!),Neonsalmer, Antenenwelse und einen Krebs.Passt das???

hommele
14.05.2009, 10:01
Meine Besatzung sind:Guppys(die haben vor kurzem Jungegekriegt!!!),Neonsalmer, Antenenwelse und einen Krebs.Passt das???

Hm, leider der übliche Kraut- und Rüben-Besatz, der 90% der Leute aufgeschwatzt wird und der mit demselben Prozentsatz keine optimale Haltung zulässt.

Guppys: Vertragen wohl eine größere Bandbreite an Wasserwerten, welche wirklich gut sind und was die Guppys heute überhaupt noch aushalten, darüber können wir streiten. Ich tendiere eher zu mittelhart-hart, muss ich sagen. Neigen zu unkontrollierter Vermehrung, das hatte ich dir schon geschrieben, mein ich.

Antennenwelse: Ich hoffe dein Becken ist min. 80cm lang, besser 100. Bei ihnen ignoriert man die Wasserwerte meist komplett, was ich persönlich nie so ganz verstanden habe. Sind eigentlich auch Weichwasser-Fans. Solltest du mehrere Tiere haben, hoffe ich es sind 2 Mädels, da alle anderen Kombinationen früher oder später zu Problemen führen. Solltest du ein Paar haben, wirst du fast immer mit wahren Unmengen an Nachwuchs rechnen müssen.

Krebs: Ohje. Wie fang ich da am besten an...Es gibt so gut wie keine Krebsart, die sich problemlos mit Fischen vergesellschaften lässt. Zum einen wollen die meisten Krebse etwas kühlere Temperaturen und viel Sauerstoff, zum anderen sind die meisten wahre Innenarchitekten und bauen das Becken nach ihren Wünschen um. Soweit noch harmlos, zusätzlich fressen die meisten Arten aber auch noch Fische, Garnelen und was ihnen eben sonst noch in die Quere kommt. Einen wachen, gesunden Fisch erwischen sie kaum, aber wehe die Tiere schlafen mal in Bodennähe (was sehr viele Fische tun..), dann ists halt einer weniger.

Der absolute absolute Super-GAU an den ich gar nicht genügend !!! dran hängen kann, wäre wenn du Besitzer eines Marmorkrebses bist. Der Handel mit diesen Tieren müsste meiner Erfahrung nach unter Strafe gestellt werden, man wird sie kaum je wieder los, selbst einzelne Tiere vermehren sich ungehemmt durch Jungfernzeugung, sie sind kaum totzukriegen und übertragen die Krebspest (wobei das alle amerikanischen Krebse tun). Immerhin die Schweizer sind intelligenter als wir, dort dürfen die Tiere nicht eingeführt werden, weil sie eine zu große Bedrohung für die heimischen Arten darstellen.

Also hoffen wir mal, dass du z.B. http://www.aqua-global.de/Bilder/Procambarus_alleni.jpg hast, der sehr häufig ist und hoffentlich nicht http://www.unser-aquarium.de/images/Marmorkrebs.JPG

Simon2009
14.05.2009, 18:09
Nein keine von beiden!!!Aber wer ist jetzt der Fisch der nicht mit den anderen zusammen passt?