PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Juckreiz in den Ohren



Paemi
27.04.2009, 11:54
hallo ihr lieben,

vor ca. 4 wochen hatte meine siamkatze saphira einen starken juckanfall. sie ist wie wild durch die wohnung gehüpft und es hat sie wohl am ganzen körper gejuckt. wir sind dann zur tierklinik und die meinten es ne allergische reaktion auf insekten- oder flohbiss. dazu muss man sagen, wir haben wohnungskatzen. die ab und zu mal auf dem balkon sind.
auf raten vom forum hier (hatte nen thread wegen der juckattacke und dem tierklinikbesuch geschrieben) hab ich jetzt mal getreide weggelassen und wollte einfach mal den fellwechsel abwarten.
sie haben dann beide, emma und saphira, einmal stronghold gegen flöhe bekommen.
so, der juckreiz war dann nach 2 tagen weg.

jetzt kratzen sie aber beide öfters mal an den ohren und schütteln so den kopf. aber es gibt keine kruste oder ausfluss im ohr. und ich finde, sie kratzen sich immer noch etwas öfter am körper als sonst. ich kann aber nix erkennen. sonst alles normal. schlafen, fress, spielen, schmusen...

ich war bisher noch nicht beim ta mit den beiden wegen dem ohrenjucken.
aber ich will damit nihct mehr so lange warten, weil es jauach beide haben.

vielleicht hat trotzdme jemand nen tipp.

paemi

sunnysu
27.04.2009, 12:06
Hallo,

also ich tippe mal ganz stark auf Ohrmilben, die siehst du auch nicht von außen, da muß der TA ins Ohr schauen. Geht mit Ihnen so schnell wie möglich zum TA, das juckt schon ziemlich und lasse sie behandeln.

Paemi
27.04.2009, 13:25
gut, dann gehe ich gleich heute abend. das wird den beiden zwar nicht gefallen, aber was muss, das muss.
frag mich nur wo sie die her haben als wohnungskatzen:)

ich werde dann gleich berichten was der doc gesagt hat.

paemi

pc.lieschen
27.04.2009, 13:41
ich hätte auch auf ohrmilben getippt.

ja woher kommen die eigentlich bei wohnungskatzen?
das würde mich auch mal interessieren

Paemi
27.04.2009, 19:59
so, der arzt hat nix in den ohren gefunden. auch kein anderes getier, was auf der katze rumgekreucht ist:) zur vorsorge soll ich noch mal den spoton gegen flöhe und co. auftragen. das hatte ich ja vor 4 wochen schonmal gemacht. ansonsten vermutet er irgendwas mit einer allergie gegen die pflanzen auf dem balkon, bzw. pollenallergie.

und jetzt kommt das seltsame. zu hause angekommen. saphira aus der box raus und ein paar sekunden später ging das hysterische kratzen wieder los. ca. für ein paar minuten. dann wars wieder gut. sehr sehr seltsam. vielleicht hats ie jetzt ne allergie gegen unsere wohnung :) naja. jedenfalls werde ich das genau beobachten. immerhin keine milben...#paemi

Dolphins
28.04.2009, 07:14
Huhu,

Merlin hat das auch und es ist nix zu finden. Flohfrei sind wir ja zum Glück wieder.....

Glaub auch fast dass es mit dem Fellwechsel oder den Blütenpollen zu tun hat.

Paemi
28.04.2009, 08:43
hallo. gestern abend hat sie sich später doch mal ganz doll gekrattz und dann hat sie die nacht durchgeschlafen. heute morgen ist sie dann augestaden und wieder ganz hysterisch durch die wohnung gerannt und sich gekratzt. dann wars wieder gut. sie hat noch mal nen spot on bekommen gegenb flöhe und co. jetzt nach 4 wochen zum auffrischen sozusagen. ich hoffe sehr, dass es mit den pollen zusammenhängt oder dem fellwechsel oder mit noch ein paar überlebende flöhen.

komisch war eben, dass jetzt ein paar tage keinen hysterischen kratzanfall gab und dann aber wieder sofort nach dem tierarzt als sie aus der box in unsere wohnung rein kam. ach, vielleicht sollte ich mir nicht so viel egedanken machen. ich glaub ich muss ein bischen cooler werden und nicht gleich hinter allem eine lebensbedrohung sehen. paemi.

Dolphins
28.04.2009, 09:02
liest sich ganz so, als wenn du von mir geschrieben hast.......:)

Verstehe dich sososo gut :bl:

Paemi
28.04.2009, 11:04
liest sich ganz so, als wenn du von mir geschrieben hast.......:)

Verstehe dich sososo gut :bl:

was hat denn dein TA gesagt? was willst du jetzt machen? abwarten? oder irgendwann mal auf allergien testen lassen?

paemi

Dolphins
28.04.2009, 19:42
Geagt hat er nichts weiter..... Nach Allergie habe ich ihn noch nicht gefragt.
Habe auch keine Erfahrungen wie Heuschnupfen auf dem Vormarsch auch bei Katzen ist....
Ich wollte jetzt erstmal abwarten bis der Fellwechsel vorbei ist. Vielleicht ist es auch mal nen Fellfussel im Ohr......

UlliLili
28.04.2009, 20:51
Hallo, Kratzen kann auch ne Übersprungshandlung sein. Wie bei Menschen. Denen ist ein Eis auf das Jackett des Nebenmanns geflogen. Oh, tut mir leid, sagt man und dann krazt man sich an der Nase oder am Ohr aus lauter Peinlichkeit und um was zu machen. Ganz unbewusst. So was gibt es bei Katzen auch. Sie kratzen sich manchmal, um Spannung abzubauen. Nur so eine Gedanke. Gruß, Ulli

Drottning
28.04.2009, 22:31
Krümel hatte auch lange Zeit einen Juckreiz. Im Ohr (nur in einem) und sonst am ganzen Körper. Wir wissen bis heute nicht richtig, was das war, da ich ihn nicht zum TA bringen konnte. Jeder Stress ließ seinen Katzenschnupfen schlimmer werden.

Eine THP hat dann Sulfur für ihn empfohlen, und es wurde besser - heute hat er nichts mehr (außer diesen sog. Übersprungshandlungen, die jede Katze wohl ab und an an den Tag legt). Um Sulfur geben zu können, müssen eine Menge Kriterien erfüllt sein, also nicht einfach nachmachen - die THP hat lange gebraucht und mir 'ne Menge Fragen gestellt, die ziemlich schwer zu beantworten waren (nicht so leicht, sich in eine Katze zu versetzen!!), bevor sie zu diesem Mittel kam.

Ich würde es mal beobachten und ggf. eine solche Möglichkeit in Betracht ziehen.

Paemi
30.04.2009, 11:38
das mit der übersprungshandlung sollte ich im hinterkopf behalten...danke, paemi

Paemi
03.05.2009, 21:10
hallo ihr lieben. also mein beiden haben immer noch juckreiz in den ohren. besonders saphira mag gar nicht gerne am kopf angefasst werden. außerdem hat sie ein bischen verkrustet augen. und sie hat so ganz kleine winzige weiße schuppen im fell. sie hat jetzt schon 2 mal ne floh/milben spot on behandlung bekommen....und der ta konnte nix feststellen. echt blöd. irgendwie glaub ich nicht, dass beide dieselbe allergie haben....werd wohl noch mal zum dok müssen in naher zukunft...

Drottning
03.05.2009, 21:27
Geh mal zu einem anderen TA! Der jetzige wird doch vermutlich wieder so ein Spot-on geben... 'ne Diagnose wäre aber doch besser!

Paemi
04.05.2009, 09:39
ja, das werde ich sowieso machen. noch mal nen spot on macht keinen sinn. ich werd wohl in di etierklinik fahren, wo ich sonst bin. ich fühle mich dort immer sehr gut aufgehoben. ich hab auch das gefühl, dass die mehr möglichkeiten in betracht ziehen. (nix gegen meinen TA). paemi

tigercat
04.05.2009, 10:44
Juckreiz in den Ohren und Verkrustungen an den Augen können tatsächlich auch auf eine Allergie hinweisen.

Natürlich ist es seltsam, daß beide gleichzeitig reagieren, aber ausschließen würde ich es nicht, vielleicht reagieren die beiden auf unterschiedliche Dinge.


LG

hermaennla
05.05.2009, 06:20
Hallo,
unsre Missy hält ihre Ohren auch nur noch auf "Halbmast", die stehen nicht mehr nach oben ,sondern zur Seite ,als wenn Gefahr droht.Auserdem hat sie die Putzwut und leckt sich den ganzen Tag ,ungewöhnlich laut .Ich hoff auch mal das es von den Pollen ist !Beim TA warn wir noch nicht!Auch sie kommt nur auf den Balkon ! Monti fehlt nichts!
Gruss hermaennla

Paemi
19.05.2009, 14:01
also, meine beiden schütteln immer noch etwas mit den ohren und ich hab das gefühl sie jucken sich auch noch öfters als früher. milben waren es ja keine. was gegen flöhe und co. haben sie trotzdem bekommen. sie haben keine kahlen stellen und keine schuppen im fell. der fellwechsel müsste doch abgeschlossen sein (was zu vermehrtem jucken führen könnte). getreide lasse ich jetzt weg bei der ernährung. kann es nur noch ne allergie sein. oder etwa ein hautpilz (bei wohnungskatzen), aber ohne kruste, kahle stellen und sonstwas? paemi

Couchtiger
19.05.2009, 15:34
Hallöchen,

also bei unserer Katze(reine Wohnungskatze)war das auch so. Sie hat sich ständig gekratzt und ich konnte mir nicht erklären warum.
Als wir dann beim TA mit ihr waren haben sie sie unter einer UV-Lampe abgeleuchtet und siehe da sie leuchtete grün. Also ein Pilz!!!:(
Obwohl sie keine kahlen Stellen oder Krusten hatte,sogar der TA meinte das das untypisch für einen Hautpilz ist.
Würde sie an deiner Stelle einmal auf Pilz untersuchen lassen. Denn der kann echt lästig sein und lange dauern bis man ihn wieder loswird. Bei ihr war es nach der Behandlung kurzzeitig besser,aber dann gings wieder los und wir sind ihn immer noch nicht losgeworden! Das kann echt nervig sein(für Katze u. Mensch!) und ich schätze mal wenn wir eher zum TA wären würde es ihr schon besser gehen.

Liebe Grüße Kerstin;)