PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen zum Barfen



mondkatze
22.04.2009, 22:44
Hallo zusammen,

ich überlege unseren Kater ganz zu barfen, da er wahnsinnig gerne Frischfleisch frisst (auch Mäuse und Küken). Unsere Katze leider nicht, deshalb muss ich auch noch Dosenfutter füttern. Momentan futtern beide zusammen etwa ne 400g Dose am Tag (morgens 200 g und abends 200g).

Da unser Kater doch relativ groß und agil ist, denke ich, werde ich ihm erst mal so 100 bis 150 g Portionen machen. Kann ich die Portionen vorher schon vorbereiten? Also Kleingeschnitten, z.B. Felini Complete dazu und Ballaststoffe dazu und das einfrieren oder sollte ich nur das Fleisch in Portionen einfrieren und dann morgens und abends den Rest frisch dazu?

Ich würde dann das Frischfleisch geben und eben noch ca 100g Dosenfutter für unsere Katze. Die fängt normalerweise gleich an zu fressen, wenn das Futter steht und doch relativ viel. Aber alles wird sie natürlich nicht auf einmal schaffen. Meint ihr, er frisst ihr dann noch den Rest weg? Also das Fleisch wird er gleich auf einmal fressen, aber wenn er dann noch ne Portion Dosenfutter hinterfrisst hab ich Angst, dass er nachher zu dick wird *g*

Achso und reicht es das Fleisch in einem Gefrierbeutel einzufrieren oder müssen es Dosen sein? Merken Katzen da den Unterschied?

Wenn ich ihm die Portion für morgens auftauen möchte, kann ich die dann abends gleich in den Kühlschrank legen? Und morgens dann die für abends raus nehmen?

Und ich bin am überlegen woher ich das Fleisch beziehe. Ich bestelle des öfteren mal Küken und Mäuse beim Tierhotel. Hab von da auch schon Fleisch gehabt. Aber das ist mir zu sehr gewolft und die Portionen sind auch ziemlich groß und vor allem frisst von da unserer nur das Rindfleisch. Alles andere rührt er nicht an (obwohl er sonst keinem Fleisch wiedersteht).
Könnte ich das noch woanderst bestellen? Nur stellt sich mir dann die Frage, dass ich das ja zuerst auftauen und portionieren müsste und das ist denke ich ja auch nicht gut. Vielleicht finde ich auch noch einen einigermaßen günstigen Schlachter in der Nähe.

Puh das waren erst mal ein paar Fragen, ich denke mir fallen bestimmt noch mehr ein :sporty:

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :)

LG
Steffi

Elia
22.04.2009, 22:56
Hi,

viele Fragen, ich versuch mal, alle zu erwischen :D

Aaalso:
Kannst alles zusammen einfrieren, ich mache das auch so. Nur das Wasser gebe ich angewärmt nach dem Auftauen hinzu
Meine beiden haben feste Futterzeiten, es bleibt nichts länger stehen. Ob deine beiden mit dem stehengelassenen Futter klarkommen, mußt du selbst testen. Notfalls würde ich getrennt füttern und Reste wegstellen.
Kannst auch Tüten nehmen.
Ja. kannst das Auftauen so machen. Aber die Tüten aufmachen zum Auftauen, damit sich keine Giftstoffe durch das Auftauen unter Sauerstoffabschluß bilden können. Ich habe eine extra Brotdose zum Auftauen, in die lege ich die aufgeschnittene/geöffnete Tüte und stelle alles in den Kühlschrank. Dann ekelt sich auch kein Besuch vor dem Futter, wenn er mal in den Kühlschrank schaut...
Ich finde den fleisch-shop gut, weil er Bio liefert. Selbst kaufe ich aber beim Schlachter, weil ich nicht so große Mengen einfrieren kann...

Habe fertig :sporty::D

LG Elia

mondkatze
22.04.2009, 23:05
Hui danke für die schnelle Antwort :)

Ja, hab wirklich viele Fragen *g*

Das ich das gleich alles zusammen einfrieren kann ist ja schon toll :) Dann kann ich da gleich mehrere Portionen fertig machen. Ich denke Öl muss ich auch dazu geben, kann ich das auch mit einfrieren?

Ja, unsere haben auch ihre festen Zeiten. Zum Glück kommen sie damit relativ gut, da doch eine lange Zeit ist zwischen den Fütterzeiten. Ich füttere morgen gegen halb sieben. Und dann abends wieder gegen halb sieben. Und je nachdem nochmals so gegen 22-23 Uhr (falls noch hunger da sein sollte). Da ist dann morgens nach dem aufstehen und abends wenn ich heim komme, doch großer hunger da, so dass sie gleich anfangen zu fressen. Normalerweise wenn sie nicht grad etwas rummäkeln ist das Futter in etwa einer Stunde alle. Ich denke dann dürfte das ja passen, wenn ich weniger Dosenfutter für die Katze in den Napf rein tu. Vielleicht überlegt sie es sich ja noch und frisst dann auch mal Frischfleisch, wobei ich denke, dass da für sie nichts übrig bleiben würde *g* Da ist er wie ein Staubsauger. :sporty:

Ah super :) Unsere gefriere ist nämlich nicht soo groß und bei Dosen wäre die doch relativ schnell voll. Vor allem weil das unterste Fach eh schon voll ist mit Küken und Mäusen *g* :man:

Ah das wusste ich nicht. Ok, das ist ja kein Problem. Dann leg ich das einfach in eine Box rein :)

Ich werd mir den shop mal anschauen, ob der was für mich ist.

Vielen Dank schon mal :hug:

LG Steffi

Elia
22.04.2009, 23:25
Gern geschehen.

"Botulismus" wäre die Vergiftungserscheinung, die durch die Ausscheidungen eines Bakteriums unter Luftabschluß auftreten kann. Google mal, da findest du mehr Infos. :)

LG Elia

Hillarystep
22.04.2009, 23:33
Ja, genau, alles zusammen einfrieren. Tom frisst Felini Complete nur, wenns mit eingefroren war.

Du kannst die Tüten geschlossen im Kühlschrank auftauen lassen, bei Zimmertemperatur, wie schon gesagt, ein bisschen öffnen, wg. Botulismus (tödlich).

Mit Ballaststoffen vorsichtig sein, lt. Barf-Seminar, wo ich am Samstag war, brauchen Katzen wirlich nur 2-3% der Tagesration in Form von Ballaststoffen (1% Getreide, Rest Gemüse/Obst/Kräuter/Gras).

Tja, Tom ist auch so ein agiler Typ und frisst pro Tag locker 200 g Fleisch weg :sporty:. Manchmal noch mit Lenas Petnatur (Lena denkt immer noch, ich wolle sie mit Rohem nur vergiften... :schmoll:).
Bei so hochwertigem Futter wie Petnatur oder... (s. Nassfuttersortenliste hier im Foum) ohne Getreide (!!!) werden Deine Katzen nicht dick! Dick werden sie von Kohlenhydraten (Trofu!), weil sie die nicht verwerten können, sondern ansetzen.

Katzen sind fettliebende Fleischfresser!

Katzenzahn
23.04.2009, 01:24
Die Fleischmenge pro Tag wurde noch nicht erwähnt, oder habe ich das überlesen?

25 bis 30 g pro kg Körpergewicht der Katze rechnet man als Fleischmenge pro Tag.

In der Umstellungszeit kann es sein, dass die 1 1/2 -fache Menge gefressen wird oder auch noch ein bissel mehr.

Keine Angst, das pendelt sich nach etwa 4 Wochen ein und die Katzen nehmen meist nicht zu, sondern halten ihr Gewicht.
Ein Hinweis noch, auf den Kotabsatz achten, er wird weniger, sollte aber etwa jeden 2. Tag sein.

Ja, wichtig, Tüten und auch Dosen immer etwas aufmachen beim Auftauen und bei Dosen den Deckel locker wieder drauflegen.

Es dauert etwa 9 bis 10 Stunden, bis eine Portion wieder aufgetaut ist.
Also abends, wenn du heimkommst, gleich die Portion für den nächsten Tag aus den Froster nehmen.

Hillarystep
23.04.2009, 09:48
25 bis 30 g pro kg Körpergewicht der Katze rechnet man als Fleischmenge pro Tag.
Stimmt!

...

ABER! :D
Wie ich seit neuestem weiß... <erhobener Zeigefinger> ...sind das nur Richtwerte! Es gibt Katzen, die fressen viiiel mehr als 30 g/kg Körpergewicht (Tom <mampf>) und es gibt welche, die fressen weniger als die 25 g/KG Körpergewicht und sind gesund (und faul?, d.h. weniger aktiv) (= Lena <dös...schlaf...gähn...schlei ch...SCHLAF>)

Gesunde Katzen, die Fleisch fressen dürfen, hören auf, wenn sie satt sind!

Das ist also viel einfacher beim Barfen als beim Trofu -> man muss nix rationieren und portionieren und... Hey, das ist doch wieder ein Argument für Das Beste an B.arf...! <- @Mondkatze: Hast Du da schon reingelesen?

Ich tau immer 2 Päckchen à 220 g Fleisch auf und Tom frisst bis sie weg sind, auf die Tage achte ich nicht dabei. Dann gibts die nächsten 2...

Elia
23.04.2009, 19:05
Hm, meine beiden fressen auch vom Barf zuviel. Auf Dauer sollten sie ihr Gewicht halten, deshalb habe ich die Futtermenge dort eingependelt, wo das der Fall ist.
Muß aber jeder selbst austesten, wie das bei den eigenen Katzen ist...

mondkatze
23.04.2009, 20:11
Gut das mit dem auftauen zu wissen. Das wusste ich wirklich nicht.

Ich werde mal schauen, wie viel er braucht. Bei Frischfleisch scheint es mir aber so, als wäre er unersättlich ^^

Momentan bekommen meine Beiden eine Mischung aus Tigercat, Vet-Concept und Macs (nur NaFu). Das wird alles sehr gut angenommen. Bei meiner kleinen muss ich nur aufpassen wegen ner Reisunverträglichkeit, die sie seit einiger Zeit hat.

Ich werd mal schauen wegen den Ballaststoffen. Wollte da eigentlich nur vielleicht nen bischen Karotte drunter mischen. Das mit den max. 5 % Ballaststoffen hatte ich schon gelesen.

Gut dann werde ich ihn mal wiegen. Ich denke aber so vier bis fünf Kilo wird er haben. Dann mal schauen wie viel er da braucht am Tag vom Frischfleisch. Werd mich da erst mal vielleicht an die oberen Werte halten. Mal schauen was er dazu sagt *g*

Das mit dem Schlafen und rumliegen kenn ich auch. Unsere Perser ist auch so eine... Komm ich heut nicht komm ich morgen *g* Nur wenns Futter gibt wird sie agil. Oder wenn sie Streicheleinheiten will ^^

Den Thread werd ich mir auch noch anschauen. Will ja alles richtig machen :)