PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kattovit-Urinary



ronnycarlos
21.04.2009, 11:06
Hallo
Mein Kater (14J.) bekoomt seit ca. 2 Jahren das Urinary zu fressen jetzt ist der PH-Wert zu sauer und ich muss ihm Uro-Pet geben. Mein neuer Tierarzt meinte es liegt an dem Futter das er es nicht mehr braucht, weil Urinary den Wert zu sauer macht.
Mein alter Tierarzt meinte nach der OP ( Harnröhrenerweiterung und entfernung von Blasensteine)vor zwei Jahren das er es für immer futtern muss.
Ich frage mich jetzt welcher TA hat recht.......?????
Hat jemand Rat??
Da ich auch schon gelesen habe das es Fälle gibt wo diese Struvitgeschichte ganz weg ist und die Katzen dann wieder normal fressen können, aber nicht mehr das handelsübliche Futter sondern schon etwas besseres und kein Trockenfutter mehr.

Was soll ich tun??

Melanie

Tuuli
21.04.2009, 12:31
Hallo Melanie,

erstmal :hi: bei uns Katzeverrückten.

Schau mal hier, da wurde super viel von Mietz&Mops zu diesem Thema geschrieben.

http://forum.zooplus.de/katzen-sammlung-faq/t-struvit-oxalat-blasenentzundung-info-sammlung-68151.html

Ich kenne mich mit dem Thema leider oder bzw. GSD nicht aus, hoffe das du einige Antworten bekommst.

Evtl. hilft dir dieser Link aber auch schonmal weiter.

ronnycarlos
21.04.2009, 14:01
Hallo Manu,
vielen Dank für die Antwort.
Ich habe mir die Mühe gemacht den oder alle Threads durchzulesen und habe die Geschichte meines Katers Ronny wiedergefunden.
Aber mich ärgert es das man unterschiedliche Meinungen von TA bekommt obwohl sie doch eigentlich gleich sein müssten, die lernen doch alle das gleiche im Studium.
Ich gebe Spezialfutter und erfahre das es doch mit der Zeit nicht gut ist, erst hilft es dann schadet es und keiner gibt einem eine richtige antwort. Die OP und alles drumherum war schon teuer genug er dankt es mir und ist wieder putzmunter, aber vorbeugen möchte ich schon denn er ist das wichtigste in meinem Leben und ich will das es auch so bleibt, denn er ist schliesslich schon 14J.

Mal sehen was ich noch so rausfinde.

Lg Melanie

Elia
21.04.2009, 17:25
Hi,

deinen Ärger können viele nachvollziehen. Viele haben einen TA-Marathon hinter sich und schließlich die chronische Erkrankung mit Hilfe des Internets in den Griff bekommen.
Mein Kater bekam vom Diätfutter einen Rückfall nach dem anderen, erst seit er nur noch Naßfutter mit extra Wasser bekommt, ist er beschwerdefrei (seit eineinhalb Jahren).

Willst du direkt auf normales Naßfutter umstellen oder erst Diätnaßfutter geben?

LG Elia

Mietz&Mops
21.04.2009, 17:55
Hallo Melanie,

langfristig würde ich die meisten Urinary-Produkte nicht empfehlen.
Ich habe damals ähnliche Erfahrungen gemacht, wie Elia, seit dem ich erst nur noch hochwertiges Dosenfutter und mitlerweile BARF füttere, geht es meinem Kater nun seit 2 Jahren gut.

Allerdings finde ich es sehr seltsam. dass der erste TA Urinary + Uropet empfahl, das finde ich sehr riskant, da ab 1g pro tag und Katze Methionin toxisch wirken kann. Viele Spezialfuttersorten kommen aber bereits sehr nahe an diese 1g heran, soweit ich weiß....

Grundsätzlich gilt: bekommt eine Katze schon ein ansäuerndes Medikament und der pH geht trotzdem nicht runter, würde ich erst mal das Futter wechseln und nicht die dosis erhöhen.

Alles Gute!

Anja W.
26.04.2009, 17:18
Hallo Melanie,

mein 14 Jahre alter Kater war letztes Jahr gleich 2 x hintereinander stationär
beim TA w/ Struvvit-Steinen. War kurz vorm Einschläfern. Auch hier hat
mir der TA nur Urinary und Uropet verordnet, Das Urinary nfrißt mein Kater
überhaupt nicht (höchstens das Trofu hin und wieder. Habe mich dann selbst schlau gemacht und zusätzlich kriegt er jetzt seit 6 Monaten Astorin-Tabletten. Mußte den TA mehr oder weniger zwingen mir die zu verkaufen,
offenbar verdienen sie an der Paste mehr. Anfangs habe ich dann morgens
Paste und abends Pille gegeben und dies inzwischen seit 2 Monaten auf
entweder Paste oder Pille reduziert. Der Kater ist topfit, kann jedes Futter
fressen; anfangs habe ich noch den PH-Wert im Urin gemessen, der immer
bei 6,4-7,2 lag.
Gruß Anja

Mietz&Mops
26.04.2009, 20:41
Bei den Astorintabletten sollte man unbedingt den Urin-pH der Katze messen, bei meinem hatten die Tabletten nämlich leider keinerlei Wirkung gezeigt :( Der pH war weiterhin zu hoch. Das ist wahrscheinlich individuell verschieden, aber man kann das ja durch das Messen des Urin-PHs feststellen.

Hillarystep
27.04.2009, 00:06
Hallo!

Ich hab ja auch hier so einen Struvitkater ausm Tierheim und einen Ernährungs-Informations-Marathon absolviert.

Mittlerweile gibts bei uns nur noch hochwertiges Nassfutter (das ist OHNE Getreide!) für Lena (gesund, war mal mollig von Trofu, ist jetzt wieder schlank OHNE Futterreduzierung, nur mit gutem Nassfutter!) und B.arf für Tom (Struvit).

Das ist die einzige Methode, hinter der ich stehe, nachdem ich mich umfassend informiert und sogar ein Seminar besucht habe.

Struvit ist meist durch Trofu hervorgerufen und damit ein Fütterungsfehler, den man durch veränderte Fütterung (KEIN TROFU!!!) in den Griff kriegen kann.

Katzen sind nun mal Fleischfresser, deren Urin zu alkalisch wird, wenn sie zu viel Getreide bekommen und wenn der Urin dann noch zu konzentriert ist, weil sie zu wenig trinken, entstehen Magnesium-Phosphat-Steine (=Struvit). Nur Fleisch, am besten roh, säuert den Urin artgerecht an.

ronnycarlos
13.05.2009, 17:12
Erstmal ein grosses Danke an alle

Ich habe das uro-pet jetzt abgesetzt da der ph-wert wieder ok ist aber ich traue mich nicht das Nassfutter zu ändern. Ich habe jetzt öfters hier gelesen das wenn fast keine Struvitsteine mehr im Urin sind dann soll man auf hochwertiges Nassfutter bzw. wo ein hoherFleischanteil vorhanden umsteigen. Irgendwie traue ich mich nicht, denn nochmal so eine teure OP kann ich mir nicht leisten.
Also gebe ich nochmal eine urinprobe ab und höre was der TA dazu sagt und überlege dann was ich tue.
Also worauf muss ich jetzt genau achten wenn ich mich entschliessen sollte wieder normales Nassfutter zugeben?? Und welcher Herrsteller ist am besten. In der Zoohandlung hat mir das Futter von Leonardo empfohlen.

Was meint ihr?????????
Melanie

Mietz&Mops
13.05.2009, 17:25
Hallo Melanie,

du solltest Nassfutter mit einem hohen "echten" Fleischanteil und möglichst ohne Kohlenhydrate füttern.
Leonardo sollte schon mal ganz gut gehen.
Ansonsten hab ich meinem Struvitchen Tiger Cat, Petnature, Porta21 und Renske gefüttert.

Das Risiko einer Umstellung ist relativ gering, wenn du den Urin-pH im Auge hast. Letzendlich ist das Kattovit Urinary ja auch nichts anderes als "normales" Dosenfutter plus Methionin. Wenn du also bemerkst, dass der Urin-pH bei normalem Futter nicht ganz optimal ist, kannst du mit der uropet-paste ja jederzeit nach Bedarf nachsäuern.

Alles Gute!!

s4rah
13.05.2009, 18:24
hallo,
ich habe das urinary und finde es sehr gut. hermine bekommt es nur alle paar tage wegen dem ph-wert, sonst steigt er.
daher nur alle 3-4 tage füttern.