PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall-Notdienst?Hausmittel?



chiquiita
04.04.2009, 14:11
Hallo!

Mein Kater hat seit ein paar Tagen bisi Durchfall, aber heute (natürlich am Wochendende:man:) ist es schlimmer geworden und schon recht wässrig..:(

Ich will auf jeden Fall mit ihm zum TA, nur die Frage ist ob ich bis Montag warten sollte oder zum Notdienst fahre...
Die Tierärztin meinte sie würde ihn sich gerne anschauen, wegen Flüssigkeitsverlust und co, oder wenn ich lieber warten möchte dann soll ich ihm nur Hühnchen und Reis füttern (ab morgen oder heut Abend denk ich)

Tja er war vor zwei Monaten schon oft bei ihr, da wegen Erbrechen und das hat den Kontostand schon um ein paar Hunderter geschrumpft:(
-wieviel kostet Notdienst also mehr??

und was kann ich noch selbst tun dass er DF weniger wird? Menschentabletten(Bioflorin)?? ?
oder lieber gleich zum TA :confused:

Danke!!
lg

pc.lieschen
04.04.2009, 14:27
hallo
nachdem er es schon so lange hat, würde ich ihn auf alle fälle einpacken und zum TA bringen. das ist nichtmehr normal.

das er schon oft beim TA war, ja davon können wir ein lied singen, wir haben schon überlegt bei unseren TA einzuziehen.

Bioflorin?`? was ist das?

ich gab unseren mal auch dem hund bei leichten durchfall ein stück kohletablette, aber auf keinen fall ne ganze, eine viertel je nach gewicht.

aber da er es schon eine weile hat würde ich nciht zögern, flüssigkeitverlust kann schlimm sein.

unser TA nimmt als spätgebühr und wochenendgebühr 5 euro, aber das ist überall anders, jeder nimmt einen anderen satz der gebührenordnung

eine bekannte von mir hat letztens auch gedacht, sie wwartet weil ihre katze schlecht fraß, mit dem erfolg sie ist fast 400 euro los und die katze mußte eingeschläfert werden. sie wird nun obduziert damit man weis was war, aber jeder sagte nur warum sind sie nicht eher gekommen..............

bei uns haben viele TA auch am wochenende auf

Nicole82
04.04.2009, 14:29
Hallo!

Mein Kater hat seit ein paar Tagen bisi Durchfall, aber heute (natürlich am Wochendende:man:) ist es schlimmer geworden und schon recht wässrig..:(

Ich will auf jeden Fall mit ihm zum TA, nur die Frage ist ob ich bis Montag warten sollte oder zum Notdienst fahre...
Die Tierärztin meinte sie würde ihn sich gerne anschauen, wegen Flüssigkeitsverlust und co, oder wenn ich lieber warten möchte dann soll ich ihm nur Hühnchen und Reis füttern (ab morgen oder heut Abend denk ich)

Tja er war vor zwei Monaten schon oft bei ihr, da wegen Erbrechen und das hat den Kontostand schon um ein paar Hunderter geschrumpft:(
-wieviel kostet Notdienst also mehr??

und was kann ich noch selbst tun dass er DF weniger wird? Menschentabletten(Bioflorin)?? ?
oder lieber gleich zum TA :confused:

Danke!!
lg

Liebe Chiquita,

wie alt ist denn dein Kater? Wenn er unter 12 Monate ist, solltest du den Notdienst auf jeden Fall wahrnehmen. Wie oft geht er auf's Klo? Falls er ganz schlimmen und häufigen DF hat, und ne Menge Flüssigkeit rauskommt, würde ich auch mit älteren Tieren lieber heute noch gehen.

Bitte gib ihm keine Menschenmedis!!!!

Du kannst ihm etwas Huhn oder Pute oder weißen Fisch kochen, den Reis würd ich weglassen (verträgt nicht jede Katze). Fall du heute noch einkaufen gehst, kannst du ihm etwas Heilerde kaufen, Ulmenrinde oder Moorliquid (weiß nicht, ob es dieses in der Apotheke gibt? die anderen beiden solltest du dort schon bekommen). Damit der Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen wird, kannst du ihm etwas von der Hühnerbrühe geben (aber nicht das Fett!), das wird lieber getrunken als Wasser.

LG, Nicole

chiquiita
04.04.2009, 14:45
Danke für die schnellen Antworten!!


wie alt ist denn dein Kater?

Er ist 1 Jahr alt


Wie oft geht er auf's Klo?

Anfangs im 1/2 Stunden Takt, jetzt döst er gerade und war schon länger nicht mehr k....


Du kannst ihm etwas Huhn oder Pute oder weißen Fisch kochen


Aber nicht gleich, oder?


den Reis würd ich weglassen (verträgt nicht jede Katze)

Reis hat er schon bekommen und wird vertragen.

Zusätzlich muss ich noch sagen dass ich gerade dabei bin bei meinen Katzen das Futter umzustellen
(Kitekat > Shah bei ihm und die Kleine bekommt Carny kitten statt Whiskas junior)
Das Mädl hat auch schon länger keine richtigen Würste mehr gemacht, es geht ihr aber gut :?:
Sie war auch schon beim TA (wegen Impfen) und die meinte Schauen ob weiße Stückchen im Kot sind wegen Würmern (sind nicht) und weg vom Whiskas junior!
Furzen tut sie aber recht viel..

Zusätzlich zur Futterumstellung habe ich ihnen auch Sensitive-Trockenfutter zur freien Verfügung gestellt, und er hat sich ordentlich den Bauch vollgeschlagen
-wie das ja am Anfang ist bevor er begreift dass das jetzt immer zur Verfügung steht..kann das damit zusammenhängen? (Trofu hab ich in seinem Zustand jetzt natürlich nicht rumstehen!)

GabiLE
04.04.2009, 14:56
Geh bitte los und hol Hühnchen. Filet ist prima. Mit ein wenig Wasser kochen. Entweder Du pürierst es mit dem Kochwasser oder gibst ihm das Wasser zum schlabbern. Kleine Mahlzeiten anbieten.

Sollte er heute Abend immer noch im 30-min-Takt kacken, geh unbedingt zum TA.

Es ist möglich, dass es von der Umstellung des Futters kommt, aber es können auch Parasiten, Bakterien, Viren usw. sein. Sammel am besten ein paar Kotproben, pack die in den Kühlschrank und nimm sie unbedingt zum TA mit bzw. lass sie am Montag untersuchen.

Gute Besserung!

UlliLili
04.04.2009, 15:21
Hallo, ich schwöre ja total auf die Diatab. Ist für Hunde und Katzen. Meine lieben es und ich muss aufpassen, dass sie es nicht so fressen. Sind große Tabletten, die kann man so füttern oder zerbröseln. Sind Elektrolyte, Heilerden und solche Sachen sind. Sie wirken super. Gibt es beim TA und in der Apotheke. Kotproben zu nehmen kann ich auch nur empfehlen. Gute Besserung! Ulli

chiquiita
04.04.2009, 15:44
wow..die Tierärztin meinte es kostet am WE 90€ plus Medikamente!
Da er spielt (zwar etwas langsamer aber doch) und frisst (hab ihm ein leckerli gegeben) warte ich also lieber noch ob es ihm morgen von alleine wieder besser geht-
ich geh mal pute kaufen und schau ob ich in der apotheke etwas von euren empfehlungen bekomme!

CrazyCats
04.04.2009, 16:19
Wenn du Moorliquid nicht bekommst, kannst du auch Sanafor geben. hat bei mir beides geholfen, Diatab kann ich auch empfehlen.
Mein TA sagt bei bei Durchfall: 1 Teil reisschleim, 1 Teil Fleisch (gekocht), 1 Teil Fisch (gekocht), 1 Teil Hüttenkäse zusammen pürrieren
kein normales futter geben, weil da zu viele Zusatstoffe drin sind.

Dolphins
04.04.2009, 16:21
Huhu,

also ich würde bei Durchfall in jedem Fall Leckerlie und TroFu weglassen.

Mit der schon erwähnten Heilerde habe ich gute Erfahrungen bei Beiden und dem Kattovit Gastro NaFu.

Aber wenn es ganz dolle ist würd ich auch zum TA und ihm auch erstmal gar nichts zu fressen geben; evtl. etwas Fencheltee (falls er das schlabbert).

Wir machen ja bei Durchfall auch eher mal ne 'Nahrungspause'.....

Einfach damit sich der Darm erst einmal wieder erholen kann.

chiquiita
04.04.2009, 19:15
also ich habe in der Apotheke leider nichts von den oben empfohlenen Mittelchen gefunden, die Apothekerin hat mir stattdessen Aktivkohletabletten ("carbo medicinalis sanova") gegeben, sie meinte es hilft ähnlich gut.
Die Dosierung für einen Erwachsenen ist 3x4 Tabletten- wieviel also für eine 3,5 kg schwere Katze? :confused:
(laut Apothekerin 1-2 Tabletten á 0,25g, aber das kommt mir etwas viel vor)

Ansonsten hab ich noch einen Baby-Karotten-Brei bekommen, wieviel misch ich ihm davon unters Fressen?

Danke schonmal, lg

PS: Es geht ihm schon etwas besser, er geht nicht mehr sooft aufs Klo und nervt rum wie eh und je-etwas langsamer vielleicht ;)

Leni
04.04.2009, 19:34
Fressen ist m.E. nicht das "Wichtigste", sondern der Ausgleich des Flüssigkeitsverlusts. Unser Jack ist ganz verrückt nach "Hühnerwasser", dafür einfach ein paar Hühnerfilets in Wasser ca. eine Stunde vor sich hin köcheln lassen.... Bei Jack reicht es, wenn ich einen Esslöffel der Brühe dann in den Wassernapf gebe und dann mit normalem Wasser auffülle.... Er schlabbert sofort alles weg! :D In deinem Fall denke ich, wäre aber auch "reine Brühe" sicherlich ok! Mit Tabletten "für Menschen" bin ich persönlich immer etwas vorsichtig, da es auch Media gibt, die Katzen/Hunde nicht vertragen...

Ich persönlich würde bei weiterhin akutem Durchfall zum Notdienst fahren, bei uns in der Gegend (Oberbergische) sind die jeweils aktuellen Tiernotdienste auf einer zentralen HP verzeichnet oder können über eine zentrale Nummer abgefragt werden. Meist sind mehrere in einem gewissen Umkreis verfügbar. Wenn du dir also Gedanken wegen der Kosten machst, ruf doch die bei dir nächstgelegenen TÄ an und erkundige dich, welchen Satz sie nehmen..... zu dem günstigsten kannst du dann fahren!

Ich musste mit Jack mal nachts um 3 zum tierärztlichen Notdienst, es Bestand die Gefahr, dass er sich eine Vergiftung zugezogen hat.... Untersuchung, Spritzen&Co haben insgesamt 30 Euro gekostet.... Ich muss sagen: Das fand ich echt vertretbar...

Nicole82
04.04.2009, 21:04
also ich habe in der Apotheke leider nichts von den oben empfohlenen Mittelchen gefunden, die Apothekerin hat mir stattdessen Aktivkohletabletten ("carbo medicinalis sanova") gegeben, sie meinte es hilft ähnlich gut.
Die Dosierung für einen Erwachsenen ist 3x4 Tabletten- wieviel also für eine 3,5 kg schwere Katze? :confused:
(laut Apothekerin 1-2 Tabletten á 0,25g, aber das kommt mir etwas viel vor)

Ansonsten hab ich noch einen Baby-Karotten-Brei bekommen, wieviel misch ich ihm davon unters Fressen?

Danke schonmal, lg

PS: Es geht ihm schon etwas besser, er geht nicht mehr sooft aufs Klo und nervt rum wie eh und je-etwas langsamer vielleicht ;)

Also bei DF jede halbe Std hätte ich ihn schon längst beim TA :?: Das ist ja schon recht heftig. Aber nun scheint es ihm ja schon besser zu gehen! :wd::wd: Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt und wirklich nur die Futterumstellung Probleme bereitete.

Die Apothekerin weiß doch sicher gar nichts über Katzenernährung, wieso verkauft sie dann einfach Kohletabletten?? :confused: Und gibt dir Karottenbrei mit? Gemüse verursacht bei meinem Ghismo immer sofort DF, ist ja auch gar nicht für Katzen gedacht.

Das gekochte weiße Fleisch kannst du gleich geben, von einem Aushungern über mehrere Stunden wird inzwischen abgeraten, weil die Hungerphase belastender ist für den Darm als Schonkost.

Alles Gute für den Kleinen! :kraul:

pc.lieschen
04.04.2009, 21:54
also wie ich oben schon schrieb, gebe ich auch kohletabletten, bei dem gewicht würde ich höchsten eine viertel geben und abwarten.

mein hund mit 26 kg bekommt gerade mal eine, da wäre das für ne katze etwas sehr heftig.

ansonsten schließe ich mich den vorrednern an, ich wäre auch schon beim TA

GabiLE
04.04.2009, 21:56
Ich wiederum :rolleyes: würde mich mit den Kohletabs zurückhalten. Durchfall hat auch etwas Gutes. Es ist Hausputz im Darm und soll die Erreger schnell rausspülen. Wird der Vorgang gehemmt, kann es sein, dass z.B. Bakterien größeren Schaden anrichten können, da sie länger im Darm sind. Sollte er 2-3 Tag wässrig und mehrfach durchfallen, dann würde ich es professionell stoppen lassen, d.h. TA.

pc.lieschen
04.04.2009, 22:19
da gebe ich dir recht, aber da es schon so lange geht und sie ja nicht am wochenende zum TA will, sollte man den kater doch erstmal helfen damit er nicht nochmehr flüssigkeit verliert.

deswegen würde ich auch mit einer ganz kleinen und erstmal einmaligen pille anfangen.

ich persönlich hätte gar nich tso lange gewartet und wäre schon bei TA gewesen, aber das ist ja nunmal nicht der fall, also muss man schauen wie man so helfen kann

und dann hoffentlich spätestens montag zum TA, hoffentlich ist es da nicht zu spät.....

wailin
05.04.2009, 12:09
Die Apothekerin weiß doch sicher gar nichts über Katzenernährung, wieso verkauft sie dann einfach Kohletabletten?? :confused: Und gibt dir Karottenbrei mit?

Kohltabletten wirken wie ein Schwamm und nehmen dabei die den Durchfall verursachenden Stoffe auf und dann mit. Es wird in der Tiermedizin durchaus angewandt.

Und gegarte Karotten wirken genau wie gegarte Leber sehr stopfend.

Mein Notfallrezept bei kätzischem Durchfall ist daher immer eine Mischung aus gedünsteter Hühnerleber mit einem Teelöffelchen Karottenbrei in kleinen Portionen über den Tag verteilt. Das wird geliebt und hilft meist.

PS: Animonda bekommen meine nur, wenn ich finde sie brauchen etwas abführendes. Ich weiß nicht was da drin ist, aber es führt jedes Mal zu Durchfall. bei beiden

shirkan
05.04.2009, 12:16
Kohltabletten wirken wie ein Schwamm und nehmen dabei die den Durchfall verursachenden Stoffe auf und dann mit. Es wird in der Tiermedizin durchaus angewandt.



mag sein :?: bisher traf ich nur Tierkliniken bzw. Tierärzte die davon dringend abrieten - nicht alles was für Menschen gedacht ist, muss auch unseren Lieblingen guttun :cu:

wailin
05.04.2009, 13:21
'Meine' TK rät dazu....

:t: Ganz persönlich hab ich von Kohletabletten noch nie viel gehalten....m.E. färbt es die ganze Geschichte nur ein....

Nicole82
05.04.2009, 17:15
Kohltabletten wirken wie ein Schwamm und nehmen dabei die den Durchfall verursachenden Stoffe auf und dann mit. Es wird in der Tiermedizin durchaus angewandt.

Und gegarte Karotten wirken genau wie gegarte Leber sehr stopfend.


Aber kann eine Apothekerin das einfach so für ein Tier verkaufen? Und eine Pi-mal-Daumen-Mengenangabe dazu abgeben? Finde ich nicht so toll...

Und Karotten wirken bei Menschen stopfend, genau wie geriebener Apfel oder zerdrückte Banane. All diese Dinge hab ich auch schon im Zusammenhang mit Katzendurchfall gehört oder gelesen, aber meiner Meinung nach wird hier einfach unüberlegt eine Behandlungsmöglichkeit für Menschendurchfall auf eine andere Spezies übertragen. Es gibt einige Katzen, bei denen dieses Futter tatsächlich den DF eindämmt bzw. es so erscheinen lässt, als wäre er weg. Vielen anderen Katzen aber bereitet gerade dieses Futter noch schlimmere Probleme. Sofern man nicht weiß, wie die eigene Katze auf Menschen-Durchfall-Kost reagiert, sollte man doch lieber auf die fleischliche Schonkost mit Huhn/Fisch/Pute zurückgreifen, finde ich :tu:

chiquiita
06.04.2009, 12:29
Hallo!
Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher dass er sich einfach überfressen hat plus Futterumstellung.
Ich hab ihm ab Abend Pute mit Reis gefüttert und in die ersten zwei Mahlzeiten einen Bruchteil von einer Kohletablette reingegeben und auch ein Löffelchen Karottenbrei(übrigens NICHT aus der Apotheke :p)
Das K... ist mittlerweile schon recht fest-immer noch eine Flade aber "zusammenhängend", ich denke das dauert noch ein wenig bis es fest wird!
Ich werde auf jeden Fall heute noch den TA anrufen was sie mir rät zu tun.
Danke jedenfalls für die Hilfe!!:wd:

chiquiita
07.04.2009, 14:07
Heute waren wir beim TA.Es lag wohl wirklich daran dass er sich mit ungewohntem Futter überfressen hatte:rolleyes:
lg

chiquiita
09.04.2009, 14:04
Hmm er hat immer noch Durchfall, ist trotz Medikation (Enteroferment-Pulver) nicht wirklich besser geworden in den letzten 2 Tagen...:(
Am Anfang hat die Bescherung ja noch eher säuerlich gerochen, jetzt stinkts aber gar nicht mehr :?:und ich hab gestern so weiße unbewegliche Punkte drin gefunden
-kann das von Reis, Pute oder dem Pulver kommen?
Weil wenn er Würmer hätte, dann wäre das der Tierärztin doch aufgefallen??Außerdem hat er keinen festen Bauch oder Blähungen

Die Farbe ist auch seltsam-so orangebraun obwohl er ja gar keine Karrotten mehr bekommt..
Ich finde das alles eigenartig,vor allem gehts ihm ja sonst gut-ich bemerke nur außer dem Durchfall dass er immer verfressener wird!
(was er immer schon war, aber mir kommt er bettelt und klaut noch dreister:rolleyes:)
Außerdem tränen seine Augen immer wieder, bis jetzt hab ich mir nichts dabei gedacht-aber wer weiß?

Naja, ich hoffe er wird bald wieder, ich sollte mich nicht so verrückt machen - nur wie lange kann so ein Durchfall denn mind. dauern wenn er schon behandelt wird?
Also mach ich mir zu früh Gedanken?:confused:

lg

miaufrau
09.04.2009, 15:14
Hallo!
Um sicher zu gehen, bring eine Kotprobe zu deinem TA.
Sollte es sich um Giardien oder schlimmen Wurmbefall o.ä. handeln, kannst du füttern was du willst-es wird nichts helfen.

UlliLili
09.04.2009, 15:15
Hallo, wurde denn eine Kotprobe genommen? Pack was in ein kleines Tütchen und zum TA. Die schauen sich das unterm Mikroskop an (kostet bei meiner TÄ nicht viel). Vielleicht hat er Bandwürmer oder Spulwürmer oder vielleicht auch Giardien (da wäre eine Kotprobe über 3 Tage gesammelt besser). Mit einem spot-on oder noch besser Tabletten oder Paste ist das Entwurmen fix gemacht und der Durchfall geht dann auch weg. Gruß, Ulli

chiquiita
09.04.2009, 15:45
Kotprobe hab ich zum TA gebracht-sie hat sie aber nur angesehen und nicht untersucht

UlliLili
09.04.2009, 16:19
Normalerweise entnimmt man ein bisschen Kacke, mischt das mit einer Flüssigkeit, dann kommt das auf ein Glasplättchen und man schaut sich das unter dem Mikroskop an. Wenn sie das gemacht hat und keinen Wurmbefall festgestellt hat, ist ja alles gut. Giardien, das sind winzig kleine Einzeller, kann man auch unter dem Mikroskop sehen, es gibt aber auch beim TA einen Schnelltest, das soll noch sicherer sein. Wenn die Katzen Giardien haben, riecht die Kacke etwas säuerlich und ist auch meistens hell bis orange. Ich hoffe, es beisst grad keiner in ein Stück Kuchen beim lesen....
Der Durchfall kann aber auch andere Ursachen haben: Futtermittelunverträglichkeit , Virus, alles mögliche. Ich empfehle immer Diatab. Hilft ganz oft und schadet nicht. Gruß, Ulli

Drottning
09.04.2009, 16:33
Die Farbe ist auch seltsam-so orangebraun obwohl er ja gar keine Karrotten mehr bekommt..
Ich finde das alles eigenartig,vor allem gehts ihm ja sonst gut-ich bemerke nur außer dem Durchfall dass er immer verfressener wird!
Frisst er Unmengen, nimmt aber im Verhältnis dazu nicht nennenswert zu? Sind die Kotmengen recht groß? Lass die Kotprobe einschicken und auf die Kot-Fettwerte untersuchen. Es könnte sich auch um eine Bauchspeicheldrüsen-Insuffizienz handeln... wäre wirklich das kleinste Übel und einfach zu beheben. Nur - man muss die Diagnose haben.

Edit: Sollte er das haben, hilft alles, was du sonst so tust nicht bzw. nur vorübergehend. Man denkt dann immer: "Jetzt haben wir's!" - und kurze Zeit später geht es wieder von vorne los. Das Einzige, was da hilft, sind Enzyme übers Futter.

miaufrau
09.04.2009, 17:27
. Es könnte sich auch um eine Bauchspeicheldrüsen-Insuffizienz handeln... wäre wirklich das kleinste Übel und einfach zu beheben. Nur - man muss die Diagnose haben.
.

Naja, so ohne wäre DAS aber nicht!!
Mit der Bauchspeicheldrüse ist nicht zu spassen!
Auf jeden Fall sollte die Kotprobe untersucht (!!) werden, helle Farbe und säuerlicher gerüch weisen schon auf giardien hin.

Drottning
09.04.2009, 17:50
Ich hab auch nicht gesagt, dass damit zu spaßen ist... aber es ist recht einfach zu beheben - hab selbst einen Kater, der das hat. Sind halt lebenslang Enzyme, aber das ist wirklich nicht der Rede wert. Da gibt es viel schlimmere Erkrankungen. UNBEHANDELT ist die Krankheit allerdings lebensgefährlich.

chiquiita
17.04.2009, 11:47
Hallo wieder!

Ich habe endlich die Ergebnisse von der Kotprobe: keine Parasiten..
:D:(Ich sehe das mit einem lachenden und einem weinenden Auge-der Durchfall ist konstant so geblieben wie beschrieben.
Am Nachmittag bespreche ich das ganze nochmal mit der TA, aber was meint Ihr könnte es noch für Ursachen haben?

Er hat sich übrigens vor nicht allzulanger Zeit sehr oft übergeben, bis wir herausgefunden haben, dass es eine recht schlimme Entzündung war - empfindliches Verdauungssystem, k.A.?
Es ging ihm so schlecht, dass er an den Tropf gehängt werden musste :(
Nach einer Weile Antibiotika war das dann zum Glück behoben-und jetzt das..

Kann das irgendwie in Zusammenhang stehen?

Lg

Mellow
17.04.2009, 14:03
hallo

och der kleine arme kerl. ich kenn mich nicht mit erkrankungen aus, aber ich drück die daumen, dass hier fleissige Leser deinen kleinen aufpeppeln können. viel glück:kraul:

Anubis&Kinder
17.04.2009, 14:06
Hmm, ist schon gut möglich, dass er ein insgesamt recht empfindliches Verdauungssystem hat.
Hier denke ich aber, hilft ferndiagnostisches Rätselraten im Forum wenig, DF kann so unendlich viele Ursachen haben. Das muss dein TA rausfinden.
Was ist denn nun beabsichtigt? Auf was genau wurde denn der Kot untersucht, habt ihr "großes Kotprofil" machen lassen? Evtl. ist sein Darm durch die damalige AB-gabe geschädigt, o.k., jetzt rätsel ich doch mit...
Ich wünsch deinem Süßen jedenfalls baldige Besserung.

chiquiita
28.04.2009, 20:02
Hallo!
Letztenendes gibt es nun eine Diagnose: Giardien :(
Anscheinend kann das passieren, dass es bei der ersten Kotprobe negativ, und bei der zweiten positiv ausfällt...:?:
Oder es wurde bei der ersten nicht getestet?

Wie auch immer, ich bin froh, dass ich ENDLICH weiß womit ich es zu tun habe und freue mich über gute Tips, um die Viecher so schnell wie möglich loszuwerden!!!

Danke!:bow:

UlliLili
28.04.2009, 20:47
Na, klasse. Ich stecke da mitten im Thema, wenn man mal so sagen darf. Erst zwei, dann alle, jetzt nur noch einer mit der Diagnose. Fenbendazol ist das einfachste, schmeckt neutral, 5 Tage 50 mg/kg, 3 Tage Pause, dann noch mal 5 Tage. Gibt es als Panacur-Paste, aber auch als Tabletten (ist günstiger, die einfach mörsern und unters Futter mischen). Bei meinen Katzen reichte ein Durchgang. Ich habe aber einen Pflegekater, der hat es wieder oder immer noch. Die anderen haben sich aber witzigerweise nicht wieder angesteckt. Wenn die Prozedur vorüber ist, drei Tage lang Kotprobe sammeln, testen lasssen. Nach einigen Wochen noch mal.
Die Putzerei mit Dampfstrahler kann man sich sparen. Es gibt nun auch eine Desinfektion, die gegen Giardien hilft. Bekomme ich am Mittwoch und dann sage ich, wie es heisst. Wenn das Fenbendazlo nicht hilft, gibt es noch was anderes. Das schmeckt aber so saumässig bitter, dass es keine Katze freiwillig frisst.
Gruß, Ulli

chiquiita
01.05.2009, 17:35
Die TA hat ihm 8 Tage metronidazol und nach 2 wochen pause dann panacur verschrieben.

Metronidazol (diese bitter schmeckenden Tabletten) hat er jetzt fertig bekommen, nun ist aber heute plötzlich der Durchfall wieder ganz flüssig...ist das normal?
Die TA meinte zwar er kann wieder normal Dosenfutter essen, aber ab morgen geb ich ihm da lieber doch Pute mit Reis, er ist eh so empfindlich!
Ist es sinnvoll ihm da Heilerde o.ä. unterzumischen (er bekommt zur Unterstützung schon Enteroferment, also Bakterien), ich wüsste nicht wo man das in Ö bekommt (erfolglos bei dm, BIPA und Apotheke)

Es ist auch sehr schwer für mich abzuschätzen wie streng die Hygienemaßnahmen sind? also jeden Tag kompletter Streuwechsel :eek:

Ach ja...hören die Kränkeleien denn nie auf?:(

UlliLili
01.05.2009, 22:28
Hallo, meine TÄ sagt, Darmaufbau nach den Medikamenten, vorher macht es nicht viel Sinn, schadet aber auch nicht. Schau mal in der Apotheke, ob Du Dysticum bekommst. Das ist eine Heilerde, die hilft. Ansonsten gobt es so was auch im Reformhaus. Alle meine Katzen haben die Giardien-Infektion überstanden, nur bei Sammy, dem schwächsten, kamen sie wieder. Wenn man Pech hat, kommen sie immer wieder. Am Anfang habe ich immer alles dampfgestrahlt. Das lasse ich jetzt. Ich habe ein Desinfektionsmittel von meiner TÄ bekommen, das bei Giardien hilft. Damit habe ich geputzt, die Klos werden täglich gereinigt und auch das Kloschäufelchen. Decken etc. wasche ich alle drei Tage. Lieben Gruß von einer Leidensgenossin, Ulli