PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kutaner Mastzellentumor u. Behandlung mit Lomustin: Erfahrungen?



SilVi
31.03.2009, 12:21
Hallo an alle.
Ich brauche Euren Rat und Eure Erfahrungen mit einem Medikament, das bei uns in Italien nicht zu kriegen ist.
Mein Kater Rocco, 3,5 Jahre alt, leidet unter einem multizentrischen kutanen Mastzellentumor.

Er hatte eine "Warze", die im Dez. 2008 operativ entfernt wurde und die sich eben als Mastzellentumor erwies. Die TA's spielten die Sache total herunter, der kutane Mastzellentumor sei bei Katzen meistens gutartig, es sei soooo unhäufig, dass er sich verbreitet, usw. usf. Aber schon nach der 1. OP, bekam er auf dem ganzen Körper viele kleine "Warzen" und Pusteln. Mit dieser Tierklinik stieß ich aber auf eine Mauer, ich hatte das Gefühl, sie hielten mich für verrückt obwohl der arme Rocco inzwischen eine nussgroße Schwellung unter der Haut am Bauch hatte. :0(

Ich ging also zu meinem alten TA wieder un Rocco wurde am 19. Februar wieder operiert, diesmal war es wieder ein Mastzellentumor an einem Mammalymphknoten (ich denke jetzt, dieser war doch wohl der primäre Tumor...).
Zuerst versuchte der TA eine Behandlung mit Chlorambucil (Leukeran), aber nach 2 Wochen waren die "Warzen" am Körper doch noch gewachsen.
So erwähnte er eben diese Möglichkeit mit Lomustin, das aber wie gesagt in Italien nicht zu kriegen ist - er hat die Tabletten aus der Schweiz bestellt, aber es wird noch eine Weile dauern, bis wir sie bekommen, denn sie müssen auch noch geteilt und dosiert werden, und bei chemoterapischen Mitteln ist das eine sehr komplizierte Laborprozedur. :s:
Inzwischen hat Rocco 2x Vincristin intravenös bekommen und ich merkte schon eine kleine Besserung der Warzen bzw. der Tumore.
Nebenwirkungen hatte er bisher keine, aber ich mache mir trotzdem große Sorgen, denn er hat u.a. auch eine Niereninsuffizienz zweiten Grades (ja, trotz dem jungen Alter! Die Kreatininwerte waren beim letzten Bluttest um 1,9 und die Azotämie so um 60 - nicht soooo tragisch also).
Meine Frage also: hat jemand von Euch Erfahrungen mit der Behandlung von Mastzellentumoren mit Lomustin? Welche Nebenwirkungen sind aufgetreten?
Ich weiß, mein Kleiner wird wohl nie wieder gesund werden, aber ich möchte trotzdem alles versuchen, vorausgesetzt, das Heilmittel wird nicht schlimmer als die Krankheit...

Vielen Dank im Voraus an alle! :bow:

Silvia

Sandra74
31.03.2009, 14:26
ich habe zwar - zum Glück - keine Erfahrungen hinsichtlich der Thematik, aber ich wollte Euch alles Gute wünschen! Viel Erfolg mit der Therapie!!! :bl:

thelmich
31.03.2009, 14:32
Hallo Silvia,

erstmal bin ich nach Deinem Bericht betroffen und kann mit Dir ehrlich mitfühlen.
Fühl Dich unbekannterweise einmal fest gedrückt von mir.:hug:



Ich weiß, mein Kleiner wird wohl nie wieder gesund werden, aber ich möchte trotzdem alles versuchen, vorausgesetzt, das Heilmittel wird nicht schlimmer als die Krankheit...

Schön, dass Du die Situation so realistisch einschätzt. Dein Rocco ist im Unglück noch ein kleiner Glückspilz!!!! Er hat DICH!!!!!!

So nun zu Deiner eigentlichen Frage.

Jaaaaa! Die Kombination Lomustin-Prednisolon (Cortison) wurde schon häufig erfolgreich zur palliativen Therapie kutaner Mastzellentumor eingesetzt.

Wie beim Menschen, können auch bei Tieren mögliche Nebenwirkungen sehr unterschiedlich sein. Verträgt er es gut und beeinträchtigen die Nebenwirkungen die Lebensqualität nicht so sehr und der Rocco zeigt Dir seine Freude am Leben noch, solltest Du nicht zögern.

Sobald Du merkst, das es nicht mehr geht, weisst Du schon eine Antwort darauf, wie es weiter geht.

Also die Chancen stehen ganz gut, dass Du noch eine gewisse Zeit mit ihm verbringen darfst. Es ist geschenkte Zeit, geniesse sie!;)

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und noch eine wunderschöne Zeit mit Deinem Rocco.:cu:

Ihr Zwei macht das ganz bestimmt ganz toll!!!!!:wd:

SilVi
31.03.2009, 14:51
Zuerst mal vielen Dank für Eure Anteilnahme.

@thelmich:


Jaaaaa! Die Kombination Lomustin-Prednisolon (Cortison) wurde schon häufig erfolgreich zur palliativen Therapie kutaner Mastzellentumor eingesetzt.

Leider kommt bei uns Cortison nicht in Frage, wegen der Niereninsuffizienz eben. :(
So wie man's mir erklärt hat, hilft Cortison sowieso nur, bestimmte Nebenerscheinungen der Krankheit (Juckreiz in erster Linie, aber auch die allgemeine Entzündung) unter Kontrolle zu halten.
Zu diesem Zweck benutze ich also alternative Mittel und zwar ein Öl auf der Basis von Ribes nigrum (Schwarze Johannisbeere): das ist sozusagen "das Cortison der Homöopathie" - hat ähnliche Wirkungen wie Cortison, ohne aber dessen Nebenwirkungen.

Danke nochmal für Eure Antworten...
Hier ist mein Rocco auf seiner Homepage:
www.roccofarlocco.altervista.o rg

thelmich
31.03.2009, 14:58
Welche Nebenwirkungen sind aufgetreten?


Das Medikament verändert das Blutbild, dadurch bedingt können Begleiterkrankungen entstehen. Erfahrungsgemäss ist es aber ehr selten, dass das BB so stark verändert wird, das tatsächlich schwere Erkrankungen folgen.

Eine regelmässige BB-Kontrolle ist ganz wichtig.

Es kommt halt darauf an, wie stark sein Immunsystem darauf reagiert und damit umgeht.

thelmich
31.03.2009, 15:24
Leider kommt bei uns Cortison nicht in Frage, wegen der Niereninsuffizienz eben. :(

Wenn das Alternativpräparat ausreichend ist, würde ich natürlich auch auf Hinblick der CNI auf Cortison verzichten.

Die Ärzte sind da teilweise sehr unterschiedlich in der Meinung.

Also, wenn Deine TÄ sich darüber Gedanken machen, :?: sehen sie wohl offensichtlich gute Chancen für Rocco. :tu:

thelmich
31.03.2009, 15:28
Hier ist mein Rocco auf seiner Homepage:
www.roccofarlocco.altervista.o rg

Oh nein, ein schwarzer Panther, ist das ein süsser Fratz!

Ich habe zwar keine schwarze Katze mehr, aber ich liebe schwarze Katzen sehr!

Mit Chrarly kam ein Traum ins Haus. Leider ist er am 1.Sep.2008 an CNI gestorben.:0(

SilVi
31.03.2009, 16:51
Am Montag dürfte Lomustin ankommen. Vor der neuen Therapie werde ich allerdings einen neuen Bluttest machen lassen und dann entscheiden, wie wir weitergehen...
Manchmal ist es wirklich kaum so glauben, dass mein schwarzes Bällchen so krank ist... er ist trotz allem verspielt und hungrig wie immer...
Drückt uns die Daumen!

*****
Am 20.02. (einen Tag nach der Mastektomie)
http://img152.imageshack.us/my.php?image=1002149bk5.jpg

Und vorgestern:
http://fotoalbum-eu.s3.amazonaws.com/images1/200808/49639/247660/00000001.jpg
(nach den Behandlungen mit Wasserstoffperoxid für die Wunde hat er ein rotes Fell am Bauch bekommen! :D )

thelmich
31.03.2009, 20:58
Manchmal ist es wirklich kaum so glauben, dass mein schwarzes Bällchen so krank ist... er ist trotz allem verspielt und hungrig wie immer...
Drückt uns die Daumen!

Ja, das machen wir und gerne hören wir auch, wie es weiter geht mit dem schwarzen Panther! Er ist ja wirklich noch sehr jung.

Wir drücken weiterhin ganz doll 4 Daumen und 16 Pfoten für Dich.:cu:

SilVi
07.04.2009, 17:26
Hier sind wir.
Gestern ist das Lomustin angekommen.
Wir haben auch einen Bluttest gemacht und, o Wunder, es ist alles in Ordnung. Es gibt nur ein paar minimale Abweichungen aber auf jeden Fall sind die Werte akzeptabel (vor allem nach 4 Wochen Chemo: 2x mit Leukeran + 2x mit Vincristin). Mit 1,65 haben wir sogar einen neuen Kreatinin-Rekord aufgestellt! :wd: Seit dem 23. Dezember war es nämlich stabil bei 1,9.
Rocco muss jetzt jeden 2. Tag seine Kapsel à 10 mg (wenn ich's richtig verstanden habe) Lomustin bekommen.
Als ich die Kapseln sah, bekam ich Angst. Die sind nämlich ca. 1 cm groß und selbstverständlich darf ich die Hülle nicht öffnen. :0( Zum Glück ist Rocco kein wählerischer Kater (ganz im Gegenteil!)und... zum Glück gibt es ja Parmaschinken! :p Drückt mir die Daumen, dass ich ihn noch weiterhin so einfach reinlegen kann! ;)

UlliLili
07.04.2009, 18:00
Hallo, Silvi, mensch, das hört sich doch prima an! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass alles gut wird. Und wenn Du mal was brauchst, was es nur hier gibt, lasse es mich wissen. Rezeptfreie Sachen sind ja kein Problem, ansonsten kann vielleicht meine TÄ ein Rezept nach Anweisung Deines TA ausstellen. Aber es hört sich auch so an, als ob Du in den besten Händen bist. Florenz ist ja auch eine Stadt der Katzen, oder?
Ganz viele Grüße, Ulli

SilVi
08.04.2009, 14:15
Danke Ulli! :rolleyes:
Das Problem mit Lomustin lag aber v.a. an der Dosierung (die Tabletten müssen zuerst pulverisiert und dann erneut befilmt werden, und das machen die Apotheker nicht gerne).
Hauptsache, hoffentlich hilft das neue Mittel überhaupt...