PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Exotisches für Katzen?



Catheart
25.03.2009, 15:27
Huhu

Meint ihr man kann Katzen auch Antilope und Strauss füttern? :?:

Ist nur die Frage ob sie´s auch fressen :rolleyes:

Yanniksdosi
25.03.2009, 15:57
Warum nicht?

Fleisch ist Fleisch!

Antilope ist nix weiter als ein afrikanisches Reh und Strauß ist einfach ein zu groß geratenes Huhn.

Wobei ich das dann lieber auf meinen Teller sehe!

LG

RaveSchneckerl
25.03.2009, 15:58
Hallo!

Klar kann man des auch verfüttern.

Bei Vet-Concept gibts Dosen mit Strauß. Meine fressen des sehr gerne, gab aber auch einige Katzen, die es nicht mochten.

Antilope kann man sicher auch verfüttern, ob sie es mögen, musst du ausprobieren.

LG
Cari

Katzenzahn
25.03.2009, 16:04
Klar kann man das füttern.
Ist meist aber eine Frage des Preises.

Und es gibt meist, zumindest bei dubarfst, öfter die Empehlung, solche Exoten für eine evtl. notwenige Ausschlussdiät zu reservieren, weil die Eiweiße dieser Tiere im normalen Fefu (noch) nicht vorkommen.

Zebra, Krokodil und solche Sachen gibt es ja auch noch.
Es gibt Händler, die sich auf solche Exoten spezialisiert haben, eigentlich nicht für Tiere, aber wer es letzendlich verdaut, dürfte doch egal sein.:D

Kerdin82
25.03.2009, 16:07
Ich finde das auch eine klasse Idee. Aber woher bekommt ihr solche Fleischsorten?
Ich hab bis jetzt nur "normale" Fleischsorten gefunden. Müsste man ja auch schauen, wie das vom Preis her ist.

Catheart
25.03.2009, 16:08
Vom Preis ging es, unter 3,50€ das Kilo.

Habs mal bestellt, mal so zwischendurch ist es okay für mich :D

Kerdin, bekommst ne PN :compi:

Kerdin82
25.03.2009, 16:19
Vom preis her finde ich es mehr als super! Da kann man nichts sagen.

Danke für die PN!:hug:

Bin dann mal gespannt, wenn (was hast denn genau bestellt?) bei dir eintrifft und wie deine drei es dann mögen. Bitte dann mal um einen bericht!:D

Catheart
25.03.2009, 16:21
Strauss, Antilope, Kalb, Rind und Sardienen :D

Catheart
29.03.2009, 21:26
So, Kalb geht garnicht bei Lira, ein kleines Stück gefressen und 7 mal ge:-(0)

Drottning
29.03.2009, 21:59
Vom Preis ging es, unter 3,50€ das Kilo.
Unter 3,50 Euro das Kilo? Ich hätte den Link auch gerne... :bow:

Katzenmiez
29.03.2009, 22:01
Antonios Lieblingsfutter bei seiner Züchterin war rohes Kängurufleisch:rolleyes:...

Catheart
29.03.2009, 22:03
Ich gebs auf mim Fleisch, Lira ist der reinste :-(0)brocken, Hähnchenherzen gehn nicht, Kalb auch nich.... ich trau mich garnich das andere aufzutauen weil ichs dann wahrscheinlich eh wegschmeißen kann :schmoll::man:

wailin
29.03.2009, 22:31
Lilly liebt Strauss....gibt's übrigens als TK bei Aldi-Sued

wailin
29.03.2009, 22:31
Nicki, kann es sein, dass sie es zu schnell frißt und es deshalb wieder kommt ?

Catheart
29.03.2009, 22:33
Nee, die läßt sich total Zeit beim fressen, zu kalt ist es auch nicht gewesen.

Mietz&Mops
29.03.2009, 23:01
schluckt sie evt. zu große brocken oder frisst zuviel?

Eine Katze meiner Mutter isst ziemlich langsam, zerkaut aber nicht alles ordentlich und dann kommts ihr wieder hoch.
bei der kann man - zumindest bisher - keine ganzen gulaschstücke füttern auch wenns gut wäre, sondern muss alles in minibröckchen zerschnippeln, dann gehts :D

Drottning
29.03.2009, 23:22
Krümel schafft es auch ab und an.... er schlingt so sehr, dass es wieder rauskommt. Abhilfe schaffen kleinere Stücke oder schnitzelgroße! Dann MUSS er sie zerkleinern. Ich hatte bei Futterado getrocknete Hähnchenbrust gekauft, die Stücke sind quadratisch und etwa 2,5x2,5 cm. Er hat sie einfach so runtergeschlungen - und sofort wieder ausgespuckt. Tommy hat sie dann für ihn gefressen... Nun mache ich die winzig klein, damit er sie schlucken kann. Dabei HAT der Knilch Zähne... er nutzt sie nur nicht.

Katzenmiez
30.03.2009, 13:03
Antonio hat auch Probleme mit bestimmtem Fleisch. Fettiges Fleisch (z.B. Entenbrust) verträgt er nicht und erbricht es wieder. Letztens gab es erstmals Hähnchenherzen, die kamen ca. eine Stunde später auch alle wieder raus. Da vermute ich auch, dass Anton die nicht richtig gekaut hat. Mit Rindergulasch oder von mir in Stücke geschnittenem Hähnchenbrustfilet hat er keine Probleme.

Othello hingegen hat noch nie irgendwelches Fleisch verweigert oder gar erbrochen.

Catheart
30.03.2009, 13:10
Nee, war ein kleines Stückchen, kleiner als die Pute und Hähnchen und die hat gekaut, allerdings war Fett dran, bei Hähnchenherzen ist ja auch Fett dran :?:

Ich vermute fast sie kann das Fett nicht ab..... gibts sowas?

Ich taue gerade Strauss auf :sporty:

Ich probier es einfach und hoffe das es geht, Strauss scheint auch ziemlich fettlos zu sein.

Katzenmiez
30.03.2009, 13:24
Ich vermute fast sie kann das Fett nicht ab..... gibts sowas?




Antonio hat auch Probleme mit bestimmtem Fleisch. Fettiges Fleisch (z.B. Entenbrust) verträgt er nicht und erbricht es wieder.

;)

Antonios Züchterin hat die Erfahrung gemacht, dass ihre Katzen allesamt gar nicht erst Fleisch mit Fett dran anrührern. Sie hat dann noch mal Rücksprache mit einer befreundeten Züchterin gehalten, die in der "Barf-Szene" wohl relativ bekannt ist, weil sie eben auch Einsteigerrezepte und einen "Barf-Baukasten" entwickelt hat und die meinte, dass es durchaus vorkommt, dass Katzen kein Fett mögen/vertragen. Dann muss man den Fettanteil eben anderweitig zusetzen (Gänseschmalz o.ä.).

Catheart
30.03.2009, 13:27
Äh ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil :rolleyes::man:

Okay, dann kann ich mir nun annähernd erklären wieso sie sich halb weg:-(0) wenn Fett dran war.

Testen wir eben munter weiter, aber das Rinderkronfleisch brauch ich dann erstgarnicht auftauen und das zweite Kalb auch nich :floet:

Catheart
30.03.2009, 13:29
Da fällt mir ein... dann hat sie auch nicht vom Felini gebrochen sondern vom Fett was da einmal an der Pute war :?:

Katzenzahn
30.03.2009, 13:43
Kann schon sein, dass es auch für den Anfang einfach zuviel Fett war.

Und Fett ist ja auch nicht gleich Fett.
Katz darf es ruhig etwas fettiger haben als der Mensch, aber nicht jede mag es in großer Menge und manche verträgt es auch nicht oder nicht gleich. Auch die Galle der Katze muss sich erst auf größere und unterschiedliche Fettmengen einstellen.

Am optimalsten wäre Schweineschmalz, wegen der günstigen Zusammensetzung der Fettsäuren, aber das mögen meine z. B. gar nicht.
Und mit der Fettmenge ich ich auch noch beim testen.

Hähnchenherzen sind etwas fester von der Struktur, da kann es auch schon vorkommen, dass es schwer im Magen liegt.

Und manche Katzen vertragen auch nicht jedes Fleisch.

Langsam rantasten und nicht aufgeben, sondern immer mal wieder anbieten.