PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe - wiederkehrender Durchfall!



Katja08
20.03.2009, 12:54
Ich bräuchte mal Eure Hilfe.

Mein Freddy hatte vorletzte Woche aus heiterem Himmel schlimmen Durchfall, es kam auch etwas Erbrechen dazu.
Wir waren beim TA. Freddy bekam eine Spritze gegen Übelkeit und Erbrechen und wir bekamen einen Becher Laktovex mit.
Außer dem Laktovex bekam er erstmal nichts zu Essen. Dann gab's langsam etwas Hühnchen. Seit dem TA-Besuch gab es weder weiteren Durchfall noch Erbrechen und so fütterten wir ihn nach ein paar Tagen wieder normal. Alles bestens also.

Dann fing jedoch das ganze Spiel bei Robby an. Wir waren nicht mit ihm beim TA und fingen gleich mit dem Laktovex und der Diät an. Alles wunderbar - nach drei Tagen war er wieder der Alte.

Doch nun fing es heute morgen bei Freddy wieder an, nachdem er etwa zwei Wochen lang topfit war. Heute morgen hatte er sehr dünnen Kot (kein Erbrechen). :eek:

Und nun hat soeben Robby eine viel zu weiche Wurst gemacht. :eek:

Was kann denn das nur sein, daß das jetzt scheinbar wiederkommt? :confused:

Parasiten?

Ich habe von Robbies zu weicher Wurst jetzt mal ein Stück abgemacht und in ein Becherchen getan, falls es ratsam wäre den Kot untersuchen zu lassen?
Wäre das der beste, nächste Schritt? Was meint Ihr?

Der TA macht heute erst wieder um 16 Uhr auf - geht das dann noch mit dem Kot oder sollte er 'frischer' sein (er wäre dann so 4 Stunden alt)?

Paemi
20.03.2009, 13:17
hallöchen, ich würde auf alle fälle eine kotprobe auf parasiten untersuchen lassen. z.b auf giardien. fiesse viecher, aber man bekommt sie weg. ansonsten vielleicht ne futtermittelallergie? musst mal hühnchen kochen und über ein paar tage füttern. auch alete (aber nur mit möhren) sind gut gegen durchfall. aber kotprobe zum ta, ganz wichtig. die laboruntersuchung ist jetzt auch nicht so sehr teuer. ich meine ich hätte damals so zwischen 12 und 20 euro bezahlt. paemi

Katja08
20.03.2009, 13:44
hallöchen, ich würde auf alle fälle eine kotprobe auf parasiten untersuchen lassen. z.b auf giardien. fiesse viecher, aber man bekommt sie weg. ansonsten vielleicht ne futtermittelallergie? musst mal hühnchen kochen und über ein paar tage füttern. auch alete (aber nur mit möhren) sind gut gegen durchfall. aber kotprobe zum ta, ganz wichtig. die laboruntersuchung ist jetzt auch nicht so sehr teuer. ich meine ich hätte damals so zwischen 12 und 20 euro bezahlt. paemi

Hallo Pamela! :bl:

An eine Futtermittelallergie glaube ich nicht, da es plötzlich beide gleichzeitig trifft.
Gut - dann werde ich mal mit dem Kot zum TA gehen. Weißt Du, ob er nach etwa 4 Stunden noch 'frisch' genug ist? Ich habe mal gehört, daß man nur in ganz frischem Kot Parasiten nachweisen kann?

PS: Hinreißend hübsche Siam-Mädchen hast Du da. :love:

UlliLili
20.03.2009, 14:23
Geht auch mit 4 Stunden altem, wenn es nicht zu warm war. Besser untersuchen lassen. Wenn der TA nichts findet, kann man 3 Tage sammeln und das dann auf Giardien testen lassen. Damit kenne ich mich im Moment aus, meine beiden Pflegekatzen und auch die anderen haben diese blöden Dinger. Gute Besserung! Ulli

Katja08
20.03.2009, 14:41
Geht auch mit 4 Stunden altem, wenn es nicht zu warm war. Besser untersuchen lassen. Wenn der TA nichts findet, kann man 3 Tage sammeln und das dann auf Giardien testen lassen. Damit kenne ich mich im Moment aus, meine beiden Pflegekatzen und auch die anderen haben diese blöden Dinger. Gute Besserung! Ulli

Danke Ulli! :bl:
Gute Besserung an Deine Pflegis! :k:
Ich hoffe wir bleiben von Giardien verschont...
Sollte ich dann besser gleich drei Tage sammeln? Oder direkt heute mit der Einzelprobe zum TA. :?:

schnutefreddy
20.03.2009, 14:58
Warte doch erstmal ab, was der TA sagt. Frag ihn Löcher in den Bauch! So wie Du das beschreibst, könnte es sein, dass die beiden ihre Krankheit noch nicht vollständig überwunden haben und es sich hier um einen Rückfall handelt. Es könnten natürlich auch Parasiten sein. Du und der TA werdet es rausfinden und behandeln können. Kein Stress :sporty:, der TA macht ja bald auf und dann wirst Du erfahren was los ist. Nur die Ruhe :tu:

Gute Besserung an Deine Mietzen,
schnutefreddy

Katja08
20.03.2009, 15:13
Warte doch erstmal ab, was der TA sagt. Frag ihn Löcher in den Bauch! So wie Du das beschreibst, könnte es sein, dass die beiden ihre Krankheit noch nicht vollständig überwunden haben und es sich hier um einen Rückfall handelt. Es könnten natürlich auch Parasiten sein. Du und der TA werdet es rausfinden und behandeln können. Kein Stress :sporty:, der TA macht ja bald auf und dann wirst Du erfahren was los ist. Nur die Ruhe :tu:

Gute Besserung an Deine Mietzen,
schnutefreddy

Hallo schnutefreddy - (lange nicht gesehen;))! :bl:
Danke für die aufmunternden Worte. Du hast Recht - vielleicht ist es nur ein Rückfall..., aber Freddy ging's jetzt schon so lange wieder gut. Hm...
Meinst Du, ich sollte die Jungs gleich mitnehmen zum TA?

schnutefreddy
20.03.2009, 15:16
Hallo schnutefreddy - (lange nicht gesehen;))! :bl:
Danke für die aufmunternden Worte. Du hast Recht - vielleicht ist es nur ein Rückfall..., aber Freddy ging's jetzt schon so lange wieder gut. Hm...
Meinst Du, ich sollte die Jungs gleich mitnehmen zum TA?

Ruf doch einfach an, wenn der TA aufmacht. Vielleicht will er die Katzen ja unbedingt sehen, oder hält es ausreichend den Kot zu untersuchen. Ich weiß es nicht. Ruf halt an.

Katja08
20.03.2009, 15:21
Ruf doch einfach an, wenn der TA aufmacht. Vielleicht will er die Katzen ja unbedingt sehen, oder hält es ausreichend den Kot zu untersuchen. Ich weiß es nicht. Ruf halt an.

Ja... auf die einfachsten Ideen kommt man selbst oftmals nicht. :floet:
Danke! :cu:

CarMel
26.03.2009, 20:32
WICHTIG! AN ALLE!!!!
Hallo!
Wie gehts Deinen Katerchen denn jetzt?
Wir haben unseren 6 Jahre alten Kater vor noch nicht mal 2 Wochen, verloren!!!
Bei Ihm war es genauso! Er hatte immer wieder Durchfall mit Erbrechen!
Ca. alle 3 bis 5 Tage.Er hat abgenommen, war müde. Nach diesen paar Tagen gings Ihm wieder besser und er hat wieder gefressen und immer seehr viel getrunken!!!
Erst fand man in der Kotprobe Toxsoplasmen. Er wurde jeden Tag gespritzt und bekam Infusionen.
Danach gings besser.
ABER er bekam plötzlich einen Rückfall (dachten wir!).
Hat plötzlich GAR nichts mehr gefressen (auch nicht sein Lieblingszeug!).
Er konnte nach 3 Tagen (obwohl er fressen wollte) nichts mehr schlucken.
Sind zum Tierarzt!
Bitte,bitte lass ein großes Blutbild machen. Und direkt nach Hämobartonella Viren untersuchen.
Bei uns war das der einzige Wert der positiv war (vorher wurde nur ein Entzündungswert gefunden!).
Man kann das nur sehr schwer feststellen. Man muß gezielt danach suchen!
Löcher Deinen Tierarzt!!!
Und such mal im Internet danach!
Man kann das behandeln mit Spritzen, EPO (Radfahrerblutdoping) UND BLUTTRANSFUSIONEN.
Hämobartonella Viren sind Viren ,die rote Blutkörperchen zerstören!
Leider war das bei unserem Kater zu spät. Er war zu schwach.Sein Körper hat aufgegeben.Sein Geist nicht! Er war seehr tapfer und hat sich von uns verabschieden können.Er ist bei uns zu Hause ,in unseren Armen gestorben.ABER er war bei uns!
Jetzt hat er diesen ganzen sch.... hinter sich.Der arme Kleine !
Bitte lass schnell danach schauen. DENN das ist ansteckend!( Genau wie Toxoplasmose)
Und nachdem plötzlich Dein andrer Kater damit angefangen hat.Hmmm?
Wir wollen Dir keine Angst machen. Aber vielleicht hilfts Euch.
Drücken Euch die Daumen.

Bitte ,alle die dies lesen!!! Weiter sagen!
Wir haben das Gefühl, dass diese Diagnose FIP nicht immer stimmt.Vielleicht könnt Ihr Eure Süßen noch retten.
Ist schon sehr komisch, dass alles was wir hier lesen, unserer Geschichte seeehr ähnlich ist! Und FIP hatte Unserer auf gar keinen Fall! Denn es waren alle Blutwerte normal.Bis auf die hohen Entzündungswerte, die auch den Tierarzt erstaunten!!!
Machts gut.
Würden uns freuen von Euch zu hören.
*Daumendrück!!!*
Lg CarMel

UlliLili
26.03.2009, 22:19
Liebe Carmel, wie traurig, dass Du Deinen Kater verloren hast. Meinst Du nicht, dass Du ein Thema eröffnen solltest und über diese Hämobartonellen berichten solltest? Ich weiß, ein Pflegekater hatte das auch, er hat es überlebt. Aber ich weiß, dass das ganze Thema ziemlich unbekannt ist. Drum würde das allen helfen und an dieser Stelle geht es vielleicht unter. Kannst den Text ja einfach kopieren. Ganz viele Grüße, Ulli

CarMel
27.03.2009, 08:22
Hallo Ulli!
Danke für die Anteilnahme!
Zur Zeit gehts uns wieder echt nicht besonders gut! Aber Gonzo gehts jetzt,da wo er ist wieder gut. Und er passt auf uns auf. Das wissen wir!
Wie muß ich das machen? Das mit dem Thema ein stellen?
Würd ich gerne machen. Vielleichts hilfts den armen Tieren.
Wie war das mit Deinem Kater? Und wie hast Du ihn wieder hin bekommen?
Wie alt ist er denn? Und ist er jetzt gesund?
Gott sei Dank!
Wünsch Dir nen schönen Tag!
Lg CarMel

Katja08
27.03.2009, 08:57
Wie gehts Deinen Katerchen denn jetzt?


Danke der Nachfrage - unserem Robby geht es wieder sehr gut. Er hatte
die Magen/Darm-Geschichte wohl nur noch nicht ganz durchgestanden und
hatte einen kleinen Rückfall.

Das mit Deinem Kater tut mir schrecklich leid. :(

Ich danke Dir, daß ich aus Deiner schlimmen Erfahrungen lernen kann und ich werde
auf jeden Fall weitersagen, was Du erzählt hast.

Alles Gute für Dich & Danke nochmal! :hug:

UlliLili
27.03.2009, 09:55
Hallo, CarMel, das war nicht mein Kater, sondern einer, der bei unserem Verein in Pflege war. Ich frage mal nach, was die gemacht haben.
Ein Thema erstellen geht so. Du meldest Dich an. Gehst in die Rubrik Gesundheit. Links oben ist ein blaues Kästchen mit Thema erstellen. Dann Text einfach reinkopieren, eventuell anschauen, ob es Dir so gefällt, dann veröffentlichen. Finde ich ein wichtiges Thema. Auch wenn es Deinem Kater nicht mehr hilft, vielleicht hilft es anderen. Liebe Grüße, Ulli