PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meine Grundideen richtig???



eponnin
09.03.2009, 21:54
Hallo in die Runde,

ich bekomme ja im April meine ersten Kitten und will sie ja gleich fast vollständig barfen (sie sind es von der Züchterin gewohnt, ich will nur gelegentlich hochwertiges NaFu geben, wenn sie mal für ein paar Tage z.B. in die Klinik müssten, und TroFu wirklich nur als Spiel-Leckerli (und natürlich auch nur hochwertig))

Jetzt habe ich ja einen Kalkulator für die ganzen Suplies und habe mir ein paar Gedanken gemacht und wollte mal fragen, ob ich da richtig liege.

1. Da ich bei kleinen Portionen beim Kalkulator immer das Problem hatte, das ganze ausgewogen hinzubekommen, habe ich jetzt einfach mal für einen ganzen Monat geplant (Rezepte folgen noch) mit verschiedenen Fleischsorten etc., allen Suplies ... und habe auch ein ganz ausgewogenes Rezept zusammen bekommen.

Kann ich jetzt einfach die Zutaten auf 2-3 Gerichte aufteilen und die errechneten Suplies auf die Gerichte einfach Pi x Daumen verteilen? Ich würde dann die verschiedenen Gerichte abwechselnd geben, dann müsste sich das ganze doch über den Monat ausgleichen, oder???

(Natürlich muss ich dann auch erst mal sehen, was die Kleinen so mögen etc., aber ich will mir jetzt erst mal eine Grundidee zusammenbasteln)

2. Ich würde dann die einzelnen Portionen einfrieren. Welche Suplis müsste ich denn dann vielleicht ein wenig überdosieren, weil sie beim Einfrieren an Wirkung verlieren???

3. Da ich ja Kitten aufnehme, die ja auch viel mehr fressen, sollte ich dann auch den Energiegehalt (also die Fleischmenge ansich) überdosieren, damit sie ordentlich fressen können? Und natürlich die Suplies trotzdem insgesamt in den richtigen Mengen drin haben?


Sind meine Ideen okay oder habe ich vielleicht einen Denkfehler???


Gruß

Kati

Elia
09.03.2009, 22:19
Hi,

1. Das wundert mich, der Kalkulator rechnet auf die Gesamtmenge hoch, kleinere Portionen sind da genauso ausgewogen wie große. Welchen Kalkulator benutzt du? Was gibst du ein?

Ich rechne ein Rezept für etwa zwei Wochen, mische alle Suppis drunter, portioniere nach Tagen und friere alles zusammen ein. Nur Wasser kommt später dazu.

2. Daß Suppis durch das Einfrieren verlieren, ist bisher nur ein Gerücht. Tiefkühlnahrung enthält ja auch mehr Vitamine als ungekühlte ältere Ware, viel wird also nicht verloren gehen. Und da 20% unsupplimentiert sein können (zumindest ist das gängige Meinung wohl aller B.arfer) und unsere Angaben für Bedarf und Gehalt nur ca.-Angaben sind, denke ich nicht, daß komplettes Einfrieren schädliche Ausirkungen haben kann.

3. Kannst du eigentlich normal berechnen, Kitten bekommen halt nur mehr vom Gesamtfutter. Gibt ja auch keine speziellen Kitten-Erwachsen-Senior-Mäuse.

OK? Weiß nicht, wie wäre ein Rezept, das ließe sich besser beurteilen...:)

LG Elia

Mietz&Mops
09.03.2009, 23:04
Hier bist du sicher schon angemeldet: http://dubarfst.eu/ oder?

Grundrezepte: http://dubarfst.eu/forum/thread.php?threadid=3800
Rechner: http://dubarfst.com/forum/lizenz.php?action=see (hierfür sind jedoch 2€ spende für eine hilfsorganisatio nötig - die sich aber doppelt lohnen)
Hier kannst du deine ersten rezepte von erfahrenen Leuten durchchecken lassen: http://dubarfst.eu/forum/board.php?boardid=16&sid=86beff67b7a08e0c0d4ec7365c 58dc98


zu1. klar kannst du einfach 10 portionen zusammen zubereiten und dann auf 10 einzelportionen verteilen und einfrieren, das ist schon recht gut verteilt

2. bitte NICHTS überdosieren. die vitamine überstehen das einfrieren recht gut, überdosierungen sind sehr ungesund

3. die nehmen den Mehrbedarf einfach über die verhältnismäßig große futtermenge automatisch auf, da muss man nichts extra beachten.


Und zu guter letzt: Tolle Züchterin!!! :D

eponnin
10.03.2009, 21:30
Vielen Dank für eure Antworten.

Okay, werde also ganz normal berechnen, damit alles möglichst ausgeglichen ist und dann portionsweise einfrieren, nichts überdosieren und die Kleinen Fressen lassen, wie sie wollen. (Ich hoffe bloß, sie kommen nicht nach ihrer Dosi-Mama, ich bin nämlich echt verfressen :D:D)

Bei "Dubarfst" bin ich auch schon angemeldet, habe von dort den Kalkulator und rechne hin und her, um schon mal ein paar Rezepte zusammenzustellen.

Aus eurer Erfahrung: Mögen/brauchen Katzen in einem Rezpt lieber viele verschiedene Fleischsorten oder lieber mal Hühnchen, mal Rind - natürlich dann die Abwechslung an verschiedene Tage. (Icvh vermute aber schon mal, dass das von Katze zu Katze wieder verschieden ist, werde wohl einfach mal experiementieren müssen :?:)

Gruß

Kati

Mietz&Mops
10.03.2009, 21:34
naja, manche katzen vertragen es einfach nicht so gut, wenn man verschiedene Tierarten mischt.

Ich mache immer Futter aus vers. Fleischsorten eines Tieres, also beispielsweise:
- Huhn: Hühnerbrust, Hühnerhälse, Hühnerherzen, Hühnermägen
- Rind: Gulasch, Herz, suppenfleisch, zunge etc.

Elia
11.03.2009, 13:30
Wenn du mit dem db-Kalki rechnest, stell dein Rezept am besten auch dort zum Drüberschauen rein, gibt ein extra-Unterforum dafür :)

Bei mir gibt es immer "gemischte Tiere", weil es hier schwer ist, Innereien vom jeweiligen Tier in kleiner Menge zu bekommen und ich nicht so viel einfrieren kann. Außerdem wird das Futter hier besser akzeptiert, wenn Hühnchen drin ist. Rind oder Lamm pur wird hier schon mal länger stehen gelassen.
Den Lachs gebe ich meist wöchentlich als Einzelportion, weil meine beiden den so gern fressen.

eponnin
25.04.2009, 12:37
Hallo nochmal in die Runde,

meine beiden Süßen sind jetzt zwei Wochen bei uns und wir kommen mit dem Barfen ganz prima klar.

Ich hatte mir über den Kalkulator eine gesamte Monatsportion zusammengestellt, alles gekauft und fertig gemacht.

Jetzt hat sich herausgestellt, dass meine Kleinen ziemlich verfressen sind und ich fast das Doppelte am Tag verfüttere.

Jetzt muss ich ja neue Portionen machen. Aber wie ist das jetzt mit den Supplies. Habe ich mit den bisherigen Portionen die Gesamtmenge an Supplies für einen Monat drin gehabt und sollte an die neuen Portionen nichts mehr dran machen oder rechne ich jetzt wieder ganz normal, was ich für die gekaufte Fleischmenge an Supplies dran machen müsste. Dann haben die Süßen zu mehr Fleisch auch mehr Supplies ??? Oder dann zu viel????


Gruß

Kati

Yanniksdosi
25.04.2009, 14:22
Rechne ruhig ganz normal.

Die Kleinen sind ja nicht nur bei Nahrungsmenge "Schwarze Löcher" die brauchen auch bei den Supplementen mehr.
Der Körper leistet ja beim Wachsen Schwerstarbeit und muss die ganzen Stoffe ja verwenden um mehr "Katzenkörper" zu bauen.
Ein Menschenkind braucht ja auch mehr Kalzium als ein erwachsener Mensch.
Ganz einfach, weil Knochenmasse erzeugt werden muss.

Für Kitten gilt die Grundregel:
"Immer rin, was reinpasst!"

LG

Katzenzahn
25.04.2009, 14:38
Jetzt muss ich ja neue Portionen machen. Aber wie ist das jetzt mit den Supplies. Habe ich mit den bisherigen Portionen die Gesamtmenge an Supplies für einen Monat drin gehabt und sollte an die neuen Portionen nichts mehr dran machen oder rechne ich jetzt wieder ganz normal, was ich für die gekaufte Fleischmenge an Supplies dran machen müsste. Dann haben die Süßen zu mehr Fleisch auch mehr Supplies ??? Oder dann zu viel????


Die Frage hättest du gern auch bei dubarfst stellen können.
Bitte bei dem folgenden nicht so an den Zahlen festhalten, die sollen es nur etwas deutlicher machen:

Wenn die Katze 100 g Fleisch frisst, braucht sie dazu 15 g Supplemente.

Wenn sie also 200 g Fleisch frisst, braucht sie 30 g Suppies.

Da ist es egal, ob sie dies Menge an einem, oder an zwei Tagen frisst.
Sie braucht für X Gramm Fleisch immer Y Gramm Suppies.
Wenn sie 2 mal X Gramm frisst, braucht sie auch 2 mal Y Gramm Suppies.

Habe ich das verständlich geschrieben??

Hast du mal auf diese Seite geguckt:
http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html
Das ist die Autorin des Kalkulators.:)

eponnin
29.04.2009, 19:59
Vielen Dank für eure Antworten. Ich habe jetzt ganz normal Supplies dran gemacht.

Gruß

Kati