PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kahl geleckte Stellen - Wer kann uns helfen??



Grace
02.01.2003, 20:47
Hallo!
Wir haben ein ernsthaftes Problem mit unserem 8-jährigem Golden Retriever. Seit einigen Monaten leckt er sich Stellen am ganzen Körper kahl, meistens die Beine. Im Sommer haben wir einen Tierarzt aufgesucht, da er sich nun ein Teil seines Schwanzes "vornahm". Doch dieser rasierte ihm noch die Haare am Schwanz weg, welche seine Wunde teilweise noch verdeckte. Wir bekamen als Diagnose, dass es sich wohl Insektenstiche handle und man gab uns eine Cortisonsalbe. Doch auch dieses half nicht, weil unser Hund dann an anderen Stellen wieder zu lecken begann. Wir haben schon alles Erdenkliche versucht, von Verbänden bis zum derzeitigen Teebaumöl, doch nichts will wirklich helfen.
Kann uns bitte jemand Rat geben, warum er so etwas tut und wie man ihm es abgewöhnen kann. Wir machen uns wirklich Sorgen, nicht nur wegen der optischen "Verunstaltung" sondern auch aus gesundheitlichen Gründen!

Würden uns sehr über Antworten freuen!! :(

sony
02.01.2003, 21:38
Hallo Grace!
Bist du dannach, nachdem der TA dir die Salbe verschrieben hat, nochmal (vielleicht zu nem anderen) Tierartzt?
Wie es sich anhört nicht. So etwas braucht seine Zeit! Da muss man schon ein paar mal zum Artzt gehen bevor überhaupt Erfolge sichtbar werden!

Das einzige, was ich denken würde, wäre dass es vielleicht ne allergische Reaktion ist ,die z.b. durch denSpeichelfluss von Flöhen erzeugt wird.

Geh auf jeden Fall noch mal zum Onkel Doc, denn dass ganzen ist ein gesundheitliches und kein erzieherisches Problem.

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen;) !
Liebe Grüße
sony&Rocky

Brana
02.01.2003, 22:09
Es gibt natürlich noch weitere Möglichkeiten, was es sein kann:

Futtermittelallergie auf Trofu oder Dosenfutter
Allergie gegen Hausmilben und Hausstaub usw.
Langeweile, wenn der Hund unterfordert ist.

Ganz toll wäre es, wenn Du einen guten Tierarzt mit guten homöopathischen Kenntnissen finden könntest. Da man solche Probleme sehr gut mit homöopathischen Mitteln beheben kann, wenn in etwa weiß was das Schlecken auslöst.

Viel Erfolg und gute Besserung für Dein Doggi.

Liebe Grüße Brana

Ilona
03.01.2003, 09:35
Hallo Grace,

wenn Du Allergien ausschließen kannst (muss natürlich Dein Tierarzt feststellen) gäbe es noch etwas, was mir einfällt.
Laß von einem Therapeuten herausfinden, ob Dein Hund ein Leckgranulom hat. Dies wäre ein psychologisches Problem. Manche Hunde entwickeln Verhaltensweisen wie übermäßiges Lecken der Pfoten oder der Flanken und der Rute teils, weil sie extrem unterfordert sind, teils, weil der Hund unter extremem Stress leidet.
Dieses ständige Lecken kann schon krankhaft genannt werden und ein Therapeut kann Dir sagen, was man dagegen tun kann (mehr Bewegung, proteinarmes Futter, medikamentöse Unterstützung etc.). Allein bekommt man diese Sache selten in den Griff.

Wechsle den Tierarzt notfalls so lange, bis Ihr gemeinsam eine Ursache für das Lecken gefunden habt. Und überseht bitte auch nicht, die psychologische Seite unter die Lupe zu nehmen:)

Sicher kann hier niemand eine Diagnose versuchen, aber vielleicht hilft so ein Denkanstoß schon weiter.

Gute Besserung für Deinen Goldi, Illi

Ivonne
03.01.2003, 11:11
Moinsen,

könnte auch ein infektiöser Pilzbefall sein. Die Hündin meiner Freundin hat das momentan auch und schleppt es schon seit Monaten herum, also ziemlich langwierig.

Du siehst, es gibt einen Haufen Möglichkeiten und ich würde an Deiner Stelle den TA wechseln, wenn er nicht in der Lage ist, eine ordentliche Diagnose zu stellen.

Grace
04.01.2003, 12:40
Vielen Dank für die Antworten! Ihr habt uns wirklich sehr geholfen. Wir glauben, dass eine Unterforderung oder Langeweile am ehesten zutrifft. Deshalb versuchen wir ihn in erster Linie mal mehr zu beschäftigen. :rolleyes:
Danke nochmal!

Ilona
04.01.2003, 14:18
Hi Grace und Anhang,

eine ehrliche und aufrichtige Antwort verdient Respekt und Hochachtung! Von mir hast Du beides!

Schreib mal von Zeit zu Zeit, wie es Euch geht, ja?

Liebe Grüße,

Illi

Grace
07.01.2003, 15:53
Klar, können wir mal machen! ;)
Haben es weiter hin mal mit Teebaumöl versucht... es stinkt wie die Pest.... doch anscheinend hilfts. Müssen wir wohl weiterhin unsere Nasenklammern aufsetzen. *g* Unserem Hundi stinkts wohl auch ganz schön! ;)

Grace
17.01.2003, 15:53
Unserem Wauwau geht es schon wesentlich besser, danke dem Teebaumöl....!!! *juhu*

Ilona
18.01.2003, 14:20
Hi Grace,

schön zu hören, dass es Eurem Hund besser geht:) Außer dem Teebaumöl: was habt Ihr sonst so angestellt, um ihn mehr zu fördern?

Lieben Gruß und viel Glück weiterhin,

Illi

Grace
25.01.2003, 11:15
Hallo!

So wie es aussieht, fängt er jetzt an einem anderen Bein wieder an. *grummel* Wir sind mehr mit ihm spazieren gegangen, obwohl er schon sehr viel rauskommt. Wir wissen echt nicht, was wir mit dem Köter noch tun sollen. Weiß vielleicht noch jemand Methoden, ihn zu fordern etc. ?

Ivonne
25.01.2003, 13:04
Hallo Grace,

mehr spaziergehen ist der falsche Weg um seinen Hund auszupowern. Das einzige, was Du damit erreichst, ist, das Dein Hund mehr Kondition und Power bekommt, ein ewiger Kreis, Du verstehst?

Dein Hund braucht Denksport, dazu gehört u.a.:
Lecker verstecken
Spielzeug verstecken
Frauchen/Herrchen verstecken
(geht alles drinnen wie draußen)

Kunststückchen beibringen
(einfach mal Kunststückchen hier in die Suchmaschine eingeben, kommen nen Haufen Links raus)

usw usw, die anderen haben bestimmt auch noch nen Haufen Tips.
Mein Hund ist zum Beispiel völlig fertig (und ich meine richtig fertig, mit Zunge bis zum Boden und erstmal hinlegen) wenn ich Lecker nehme und es unter eine Tupperdose stecke. Er darf das natürlich sehen. Und dann stachel ich ihn an, am besten geht das auf glatten Boden, weil das Ding so schön rutscht. Ich mach ihn richtig heiß und er schiebt wie ein Bekloppter das Ding durch die Gegend, um an das Lecker zu kommen.
Das brauch ich nur ein paar Mal machen, dann ist er durch für die nächsten Stunden. :D :D

igelchen
25.01.2003, 22:09
Hallo Ivonne!

Da haste aber Glück, wenn Dein Micky sich mit sowas fertig machen lässt... :p
Ich tüftle immer soooo tolle Sachen aus (Leckerli-Versteck-Maschinen sozusagen :D), aber Ayshra braucht vielleicht beim 1. Mal noch wenige Minuten, danach kann ich meist garnich schnell genug kucken, so schnell hat sie das Leckerli. :rolleyes:
Manchmal denk ich, ICH bin blond... :p


Hallo Grace!

Schau mal auf der HP www.spass-mit-hund.de Da findest Du tolle Ideen, was man alles mitm Hund machen kann. ;)

Liebe Grüße
Igelchen

Grace
01.03.2003, 14:49
Vielen Dank, dass ihr mir weiter helft. Momentan läuft es wieder ganz gut mit ihm. Sprich er ist wieder zugewuchert... ;) Ist eben ein ständiges auf und ab. Wobei es momentan eher steil nach oben geht! :D Ich werde es mal versuchen mich einigen Tricks zu widmen. Er kann schon Pfötchen geben und auf Kommand bellen, dann versteht er ja vielleicht noch etwas mehr...
Habt ihr ihn gestern (28.02.2003) auf der Zooplus Seite als LIEBLING DES TAGES gesehen? Er ist doch wirklich der Größte! ;)

Liebe Grüße