PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für Puk, mein Knickohr



Sachari
26.02.2009, 07:24
Mein lieber Puk,Pukilien, Mümmelmann, Knickohr,

vorgestern mußte ich Dich über die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Dabei war ich noch so voller Hoffnung, am Vorabend war alles noch soweit in Ordnung, Du hast gefressen + gekuschelt....
Am nächsten Tag, als ich mittags von der Arbeit kam, da ging es Dir mehr als schlecht. Du hast sogar Deine Lieblings-Leckerli verweigert, ich habe Dir vorsichtig Wasser eingeflößt.. Doch warst total schwach, teilweise abwesend, legtest Dich mehr und mehr seitlich, selbst Dein Köpfchen schien Dir zu schwer... Ach Pukilein, und dann dieses Zähneknirschen und zwischenzeitlich diese Art Krämpfe....
Ich fuhr mit Dir zur TÄ und dort ließ ich Dich schweren Herzens gehen. Für Dich der einzig richtige Weg in dieser Situation.
Ich hoffe Du bist gut angekommen, grüß mir die anderen.
Dein Körper liegt nun bei uns im Garten.

Puk,
ausgesetzt im Pappkarton an einer Ampel,
gefunden und ins TH gebracht worden.
Dort haben wir Dich im Sommer 2004 entdeckt
und Du wurdest unser neues Familienmitglied.
Damals wurdest Du auf 2-4 Jahre geschätzt,
wie alt Du geworden bist? Keiner weiß es.
Du hast Deine Erblindung auf einem Auge gut
verkraftet,
hast Deine Erdenzeit mit Mäxchen und die letzten Jahre
dann mit Molly geteilt.
Ich hoffe, Dein Leben bei uns war schön für Dich.
Molly vermißt Dich, sucht Dich im Stall.

Wir vermissen Dich auch.

MelinaB.
26.02.2009, 20:48
Lieber Puk,

obwohl ich Dich gar nicht wirklich kannte, war ich dennoch nicht minder betroffen von deiner Geschichte. Eigene Erfahrungen ließen mich zu tiefst mitfühlen, mithoffen und mitbangen. Doch so sehr ich mir auch wünschte, daß sich alles zum Guten wendet, es hat leider nicht geholfen. So trauerten an dem Abend, an dem du gegangen bist, nicht nur deine Freundin Molly und deine Familie um dich - sondern auch ein Fremder wie ich.

MelinaB.

miaufrau
26.02.2009, 21:07
Liebe Bettina,
vielleicht kann Dich, wenn ein bißchen Zeit vergangen ist, der Gedanke trösten, das Puk es bei Dir sicher besser hatte als Millionen seiner Artgenossen. Und ganz sicher hat er sein Leben bei Dir sehr genossen, vor allem bei seiner Vorgeschichte.
Von ganzem Herzen alles Liebe für Dich und Molly.

Sachari
26.02.2009, 21:23
@Melina + @miaufrau

vielen Dank für Eure mitfühlenden Worte.
Es fiel mir sehr schwer ihn gehen zu lassen, aber ich weiß es war richtig. Und er durfte relativ alt werden. Er wurde geliebt und versorgt. Das tröstet mich.

LG

>3Ninchen3<
01.03.2009, 20:52
Er hatte es gut bei dir und er ist sicher glücklich dort wo er jetzt ist.
Er hat anscheind sehr viel durchgemacht, viele neue zuhause, und ich denke bei dir hatte er es am liebsten wie du gesagt hast hast du mit ihm mgekuschelt und das hat er bestimmt so sehr genossen dass er die liebe in sich aufgetankt hat und jetzt mit sich herrumträgt..