PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwangerschaft und Toxoplasmose



MajaMontag
21.02.2009, 13:25
Hallo,
ich habe vor Kurzem erfahren, dass ich schwanger bin :D. Jetzt mache ich mir ein wenig Sorgen wegen Toxoplasmose. Zumindest steht in vielen Schwangerschaftsinfos, wie gefährlich eine Infektion für das ungeborene Kind sein kann.

Ich wohne mit meinen beiden Schnurrern zusammen und wir kuscheln viel und teilen auch schon mal das Bett. Die Zwei sind seit unserem Umzug vor etwa einem Jahr Wohnungskatzen, vorher waren sie Freigänger. Ich selbst habe mich jetzt auf Toxoplasmose-Antikörper testen lassen und bin negativ.

Eigentlich glaube ich ja, wenn die Süßen den Errerger hätten, dann müsste ich ihn mittlerweile auch haben, oder? Können sie sich auch noch als Wohnungskatzen infizieren, z.B. übers Futter? Welche Vorsichtsmaßnahmen kann bzw. sollte ich treffen?

Würde mich sehr über Antwort freuen, Maja

VelvetKitty
21.02.2009, 13:35
hallo maja,
erstmal herzlichen Glückwunsch :wd:.
ich weiß 100 %ig, dass du ab sofort die Kaklos nicht mehr säubern solltest, wenn du einen mann im hause hast ;), soll der bitte ab sofort die Kaklos oftmals säubern, du darfst aber mit dem Kot der katzen nicht mehr in berührung kommen.
mit dem rest kenn ich mich nicht so aus und möchte dir daher keine falschen antworten nennen. tatsache ist aber, dass du, wie ich stark annehme, die katzen nicht abschaffen musst, wie häufig viele glauben. ich würde den frauenarzt nochmals genauestens fragen und auch den ta deiner katzen. du müsstest sie testen lassen, wenn du es willst, es ist ja schon gut zu hören, dass du negativ-getestet bist. hab noch ne interessante seite gegoogelt, schau mal:

http://www.rund-ums-baby.de/toxoplasmose.htm

die anderen foris werden sicherlich mit interessanteren beiträgen folgen.;)

lieben gruß :cu:

Katzenzahn
21.02.2009, 14:03
Ich glaube, das war vor einiger Zeit hier schon einmal Thema.

Es gibt da einen Test für Schwangere.
Wenn du die Katzen nich erst gestern ins Haus geholt hast, sollte die Gefahr sehr sehr gering sein.
http://forum.zooplus.de/katzen-haltung-pflege/t-katze-und-eine-schwangerschaft-57312.html/?highlight=Toxoplasmose

http://forum.zooplus.de/barf/t-toxoplasmose-62624.html/?highlight=Toxoplasmose

Für weiter Freds nutzte doch mal sie Suche,

kruemel27
21.02.2009, 14:09
Du musst die Katzen nicht abschffen!!!!
...wenn möglich sollte jemnd nderes die Ktzentoiletten reinigen. Solltest du alleinstehend sein, trage bei der Reinigung bitte Einweghandschue und evtl. Mundschutz.
Etwa 10% Prozent der Toxoplasmoseinfektionen während einer Schwangerschaft gehen von Katzen und 90% von nicht durchgegarten oder rohen Speisen aus - Salami, Eier, Schinken, Tatar/Mett, Steak, Rohmilchkäse usw.

Zur Schwangerschaft haufenweise Glückwünsche und alles Gute:wd:

schnutefreddy
21.02.2009, 15:29
Ich selbst habe mich jetzt auf Toxoplasmose-Antikörper testen lassen und bin negativ.

Eigentlich glaube ich ja, wenn die Süßen den Errerger hätten, dann müsste ich ihn mittlerweile auch haben, oder? Können sie sich auch noch als Wohnungskatzen infizieren, z.B. übers Futter? Welche Vorsichtsmaßnahmen kann bzw. sollte ich treffen?

Würde mich sehr über Antwort freuen, Maja

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Neuigkeiten! :wd:

Wenn Du ganz sicher gehen möchtest, solltest Du es ab jetzt vermeiden, von Deinen Katzen im Gesicht geschleckt zu werden, Du solltest auch das KaKlo nicht mehr säubern müssen (das sollte ab jetzt Dein Freund/Mann machen), da Toxoplasmose über die Ausscheidungen verbreitet wird.

Wenn Du noch Bedenken hast, könntest Du Deine Katzen zusätzlich testen lassen. Wenn Du aber bei so engem Kontakt zu Deinen Katzen keine Toxoplasmose hast, haben Deine Katzen es wahrscheinlich auch nicht. "Sicherheitsmaßnahmen" trotzdem einhalten!

Ansonsten: andere Katzenhalter haben auch gesunde Kinder zur Welt gebracht. ;)

Bommel82
21.02.2009, 20:52
hab dazu auch ne Frage.. ganz allgemein:

Wenn man in der Schwangerschaft seine Katzen testen lässt auf Toxo und es kommt neg. raus.. können die Katzen das dann nicht trotzdem noch bekommen??

also ich meine, die katze hat das doch nicth von geburt aus oder hat es nicht oder?

hoffe ihr versteht meine frage

kruemel27
21.02.2009, 21:16
hab dazu auch ne Frage.. ganz allgemein:

Wenn man in der Schwangerschaft seine Katzen testen lässt auf Toxo und es kommt neg. raus.. können die Katzen das dann nicht trotzdem noch bekommen??

also ich meine, die katze hat das doch nicth von geburt aus oder hat es nicht oder?

hoffe ihr versteht meine frage

oft ist die Katze nur Träger, erkrankt aber nicht. Sie "muss" sich erst infiieren

Bommel82
21.02.2009, 21:34
Und wie kann das eine REINE wohnungskatze bekommen???
Bzw. kann sie das überhaupt? Bei nur Nass- und Trockenfutter?

kruemel27
21.02.2009, 21:36
Und wie kann das eine REINE wohnungskatze bekommen???
Bzw. kann sie das überhaupt? Bei nur Nass- und Trockenfutter?

Der Virus wird (nur!!) über den frischen Kot weitergegeben....also ist es theoretisch nicht möglich, dass deine Wohnungskatze, wenn sie sich noch nicht infiziert hat; er weiter verbreitet. Praktisch???:?:

Bommel82
21.02.2009, 21:37
okay, das leuchetet mir ein.....
wenn ich die beiden jetzt beim TA testen lassen würde... und sie sind neg. dann würden sie es wohl auch nicth bekommen ne?!
wieviel kostet so ein Test beim TA? weiß das jemand???

savannahcats
21.02.2009, 21:38
Erstmal Herzlichen Glückwunsch !
Ich habe 5 Kinder mit Katzen großgezogen , ohne besondere Vorkehrungen
zu treffen. Gewisse Hygiene sollte schon sein . Die Toiletten habe ich auch immer selbst gereinigt.Aber man kann auch die Tois mit einmal Handschuhen reinigen .Alles Gute für die Schwangerschaft .:kraul:

kruemel27
21.02.2009, 21:39
okay, das leuchetet mir ein.....
wenn ich die beiden jetzt beim TA testen lassen würde... und sie sind neg. dann würden sie es wohl auch nicth bekommen ne?!
wieviel kostet so ein Test beim TA? weiß das jemand???

weiß ich nicht, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Schwangere sich über Nahrungsmittel infiziert ist viel grösser

Bommel82
22.02.2009, 09:42
ich noch mal- hab noch ne Frage:
Hab gestern mit Tierazthelferin hier bei uns telefoniert und die meinte es reicht wenn ich über 2-3 Tage Kot einsammel aus dem Kaklo und dann vorbeibringe und die testen das dann und dan wird es nach 2 wochen noch mal wiederholt. Nur die Untersuchung vom Kot würde reichen, Blutuntersuchung der Kater bräuchte man nicht.... mhh.. hab das hier mal andes gelesen... was stimmt nun?? reicht da nur ne Kotuntersuchung? oder muss ich meine beiden zum TA schleppen? (das würd ich ungern machen)

Fedora
22.02.2009, 10:02
Die Kotuntersuchung sollte ausreichen, vor allem bei einer Sammelkotprobe. Die von Katzen ausgeschiedenen Oozyten brauchen eine Reifezeit bis sie ansteckend sind.

Bommel82
22.02.2009, 10:20
ich hab nur gedacht ich hätte irgendwo hier mal geselen, dass auch wenn eine Katze Toxo pos. ist, der Kot nicht immer "befallen" ist, also das dann nicht alle Toxo-katzen das ausscheiden... mhhh :?: wohl einfach falsch in Erinnerung...

aber da wär ich ja froh.. möcht die beiden ungern in die Transportbox zum TA schleppen, das mögen die Zwei gar nicht...

Bommel82
22.02.2009, 10:21
ach ja.. noch was... das "tägliche Reinigen der Toi".. bzw. "komplett reinigen" bei Klumstreu ist das doch eigentl. nicht möglich.. da hätte ich ja einen meeeega verbrauch - vor allem ich hab eine riesen Jumbo Toi.. da passt so mega viel streu rein.. mhh...

kruemel27
22.02.2009, 12:23
ach ja.. noch was... das "tägliche Reinigen der Toi".. bzw. "komplett reinigen" bei Klumstreu ist das doch eigentl. nicht möglich.. da hätte ich ja einen meeeega verbrauch - vor allem ich hab eine riesen Jumbo Toi.. da passt so mega viel streu rein.. mhh...

gemeint ist dei Entfernung der Klumpen:t:

tigercat
23.02.2009, 17:26
Ich habe mal gelesen, daß man mit Rohfleisch auch vorsichtig sein soll, kennt das jemand ?


LG

Finya
23.02.2009, 19:24
Hallo. Wir planen auch in der nächsten Zeit Nachwuchs und ich hab mich schon eingehend informiert! :D


hab dazu auch ne Frage.. ganz allgemein:

Wenn man in der Schwangerschaft seine Katzen testen lässt auf Toxo und es kommt neg. raus.. können die Katzen das dann nicht trotzdem noch bekommen??

also ich meine, die katze hat das doch nicth von geburt aus oder hat es nicht oder?
Wenn die Katze kein Freigänger ist und Du kein Rohfleisch oder rohs Ei oder so fütterst, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung sehr gering. Man kann die Oozysten aber auch an den Schuhen mit in die Wohnung bringen.


ich noch mal- hab noch ne Frage:
Hab gestern mit Tierazthelferin hier bei uns telefoniert und die meinte es reicht wenn ich über 2-3 Tage Kot einsammel aus dem Kaklo und dann vorbeibringe und die testen das dann und dan wird es nach 2 wochen noch mal wiederholt. Nur die Untersuchung vom Kot würde reichen, Blutuntersuchung der Kater bräuchte man nicht.... mhh.. hab das hier mal andes gelesen... was stimmt nun?? reicht da nur ne Kotuntersuchung? oder muss ich meine beiden zum TA schleppen? (das würd ich ungern machen)

Blut muss nicht sein, man kann die Eier sehr gut über den Kot erkennen. Allerdings brauchen sie 2-3 Tage, bis sie sich "entfalten". Daher wird auch zur täglichen Reinigung des Kaklos geraten.


ich hab nur gedacht ich hätte irgendwo hier mal geselen, dass auch wenn eine Katze Toxo pos. ist, der Kot nicht immer "befallen" ist, also das dann nicht alle Toxo-katzen das ausscheiden... mhhh :?: wohl einfach falsch in Erinnerung...

Das stimmt schon, Katzen können das auch in sich tragen, ohne das es "ausbricht" bzw. ansteckend ist, aber das ist für eine Schwangere dann auch nicht gefährlich!


Ich habe mal gelesen, daß man mit Rohfleisch auch vorsichtig sein soll, kennt das jemand ?

Ja, auch in Rohfleisch sind die Toxoplasmose-Erreger zu finden. Daher gilt: möglichst gar keine rohen Sachen essen (außer natürlich Obst und Gemüse). Salami, Mett, Tartar, Teewurst, Schinken etc. sind die häufigsten Übertragungswege für Toxoplasmose.

kiga2
06.04.2009, 21:10
Hallo Zusammen,ich weiß der Beitrag ist schon etwas älter,aber die Frage brennt mir trotzdem unter den Nägeln;
HABE bald Geburtstag und da sind auch meine drei Freundinnen eingeladen die alle Schwanger sind.Sie wollen nicht kommen wegen den katzen.Sie haben angst sich anzustecken.Aber das können sie doch gar nicht,sie sollen ja nich die Kato. säubern bei mir.Angeblich hätte der Arzt es verboten zu mir zu kommen.

Ich finde es sehr übertrieben.Sehe ich das falsch?

LG Sonja,Hammy und Felix

Katzenzahn
06.04.2009, 21:18
Eigentlich...

eigentlich können sie nicht.
In welchem Monat sind sie denn?

Aaaber, wenn doch irgendetwas passieren sollte, es braucht gar nicht mit deinen Katzen im Zusammenhang stehen, könnte es später zu Zweifeln kommen.
Also das müssen deine Freundinnen schon allein entscheiden.

Sie haben vermutlich keine Haustiere?
Da ist das immer so eine Sache.
Schade für dich, aber wie oben geschreiben.

kiga2
06.04.2009, 21:24
Hallo,natürlich müßen sie es selbst entscheiden.Aber meine Mäuse würden sie nicht mal berühren,da sie Fremde nicht austehen können.
Ich würde meine Mäuse doch auch nicht abgeben wenn ich mal schwanger werde.

Sie haben Hunde.Können die nicht antecken?

lg sonja mit meinen beiden

Katzenzahn
06.04.2009, 21:29
Hauptwirt ist halt die Katze.

Aber auch rohes Schweinefleisch und Gartenarbeit sind Infektionsquellen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Toxoplasmose

Leni
08.04.2009, 08:42
Ich würde deine Freundinnen, um des lieben Friedens Willen, einfach in ein Café einladen und dort eine Runde "Geburtstagskaffeetrinken" ausgeben. Auch, wenn sie sich nicht anstecken können, ist es für sie dann vielleicht angenehmer, einfach weil sie sich nicht so viele Sorgen machen müssen...
Ich glaube, dass man manchmal etwas übervorsichtig ist, liegt in der Natur der schwangeren Frau.... ;)