PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Halsentzündung- was tun?



SnoopyCharly
19.02.2009, 13:01
Hallo zusammen,

mein Kater hat zum wiederholten mal eine Halsentzündung:(. Die TÄ hat ihn ein anderes Antibiotikum gegeben und meinte, ich soll mal abwarten.

Bin ziemlich am verzweifeln! Er Mäkelt wieder heute sehr. Hat jemand von euch auch schon solche Erfahrungen gemacht? Ich würde ihn ja gerne helfen, aber ich kann ihn ja schlecht einen Schal um den Hals wickeln und heißen Tee mit Honig machen. :k -Schnauf!
Grüße

RopeCat
19.02.2009, 13:07
Doch, kannst du. :D
Schneid von einem Wollsocken den Schaft ab, schlag den einmal um wenn nötig und zieh ihm den über den Kopf! Sieht zwar blöd aus, aber hilft. :tu:

War mal ein Tipp eines TA. :t: :bl:

SnoopyCharly
19.02.2009, 13:10
Danke für den Tipp, ich versuche es gleich mal :-)

RaveSchneckerl
19.02.2009, 21:31
Du kannst ihm auch eine Wärmflasche anbieten, die nutzen meine Beiden immer gerne bei Bauchweh, ist aber bei Infektionen sicher auch gut.

Suse
19.02.2009, 21:46
Sieht zwar blöd aus.......

Ähäääähhhhhhmmmmmmm :sn::schmoll:

Mickey sah supersüss aus mit seinem (eigensfürihngestricktem) Wollschal. :D

Ein Schal hilft bei HalswehKatzen wirklich gut. Mickey wollte seinen garnicht mehr hergeben.

Wichtig ist allerdings, daß der Schal wirklich aus 100% Schurwolle ist.

:cu: Suse

RopeCat
20.02.2009, 19:39
Ähäääähhhhhhmmmmmmm :sn::schmoll:

Mickey sah supersüss aus mit seinem (eigensfürihngestricktem) Wollschal. :D

Ein Schal hilft bei HalswehKatzen wirklich gut. Mickey wollte seinen garnicht mehr hergeben.

Wichtig ist allerdings, daß der Schal wirklich aus 100% Schurwolle ist.

:cu: Suse

:D Also Leonie hat ja ohnehin schon einen ziemlichen "Kragen" und mit dem "Sockenschal" sah das mal ziemlich :?: lustig :rolleyes: aus...

Ich finde, es muss nicht 100% Schurwolle sein. Die üblichen Norwegersocken oder einfach Socken mit nem ordentlichen Wolleanteil tun es genauso. :bl:

SnoopyCharly
21.02.2009, 09:57
Hallo,

Charly sieht ziemlich lustig aus mit seinen Sockenschal.
War gestern wieder beim Tierarzt, weil Charly kaum gegessen, nur kurz geschleckt. Die TÄ hat ihn Blutabgenommen (FiB, FiV und Leukose), und ein anderes Antibiotikum am Montagabend bekomme ich die Ergebnisse- bin ziemlich fertig.
Heute hat er wieder was gegessen. Die Halsentzündung vom Charly ist ziemlich Hartnäckig. Ich hoffe geht bald vorbei.
Grüße

Suse
21.02.2009, 10:28
Hallo,

Charly sieht ziemlich lustig aus mit seinen Sockenschal.
War gestern wieder beim Tierarzt, weil Charly kaum gegessen, nur kurz geschleckt. Die TÄ hat ihn Blutabgenommen (FiB, FiV und Leukose), und ein anderes Antibiotikum am Montagabend bekomme ich die Ergebnisse- bin ziemlich fertig.
Heute hat er wieder was gegessen. Die Halsentzündung vom Charly ist ziemlich Hartnäckig. Ich hoffe geht bald vorbei.
Grüße

Ich hatte im Dezember eine fiese Halsentzündung. Sogar das Runterschlucken der normalen Spucke tat weh wie Rasierklingen.
Da kann ich gut nachempfinden, wenn die Katzies nicht mehr fressen können / wollen.

Ich wünsche Charly, daß er bald wieder fit ist.

:cu: Suse

savannahcats
21.02.2009, 10:44
Wünsche Gute Besserung ! Und ein schönes Wochenende .:kraul:

RopeCat
21.02.2009, 11:09
Hey, schön, dass das mit dem Sockenschal klappt! :tu:
Gute Besserung für den kleinen Patienten! :kraul:

Ewa
23.02.2009, 00:37
Hallo SnoopyCharly

Kann dir voll nachempfinden, wie es dir gehen muss:hug:. Habe das mit Merlin nun auch schon zweimal hinter mir (muss natürlich immer an einem Wochenende passieren:rolleyes:). Aber falls es nicht sehr bald besser wird, frage doch mal deinen TA, ob es sich tatsächlich um eine Rachentzündung handelt oder nicht doch eine Mandelentzündung sein könnte (Symptome sind sich sehr ähnlich).

Beim 1. Mal vor 2 Jahren diagnostizierte nämlich der Notfallarzt eine Rachentzündung, gab Merlin eine 1 Spritze (musste leider einen Tag später wegen fehlender Wirkung wiederholt wrden) und Antibiotika zum Schlucken. Nach der 2. Spritze konnte Merlin innerhalb von Stunden etwas fressen und war 1-2 Tage später wieder der Alte.

Letzten Mai dasselbe. Ich diesmal zu meiner eigentlichen TA-Praxis und erzählte dort, was das Jahr zuvor diagnostiziert wurde. Also wurde Merlin auf Rachentzündung behandelt. Nur dass es diesmal fast 2 Wochen dauerte (darf gar nicht darüber nachdenken, wieviele unnützen, schmerzhaften Spritzen er in dieser Zeit bekam:0( ). Ich bin fast durchgedreht, weil Merlin kaum was frass und mir gleich FIP u.ä. in den Kopf kam. Dann bin ich endlich bei meinem bevorzugten Arzt der Praxis gelandet (als Notfall hat man ja keine Wahl), und als ich ihm Merlins Leidensweg schilderte, machte er in Narkose eine Laryngoskopie (Rachenspiegelung) - und siehe da, es handelte sich nicht um eine Rachen- sondern um eine Mandelentzündung. Also Antibiotikawechsel, und Merlin fass wenige Stunden nach dem Eingriff wieder fast normal.

Interessanterweise waren das - soweit ich mich erinnere - dieselben Antibiotika, die er 2007 auch von dem Notfallarzt erhielt. Von daher nehme ich an, dass es sich schon beim ersten Mal um eine Mandelentzündung handelte.

SnoopyCharly
23.02.2009, 18:59
Hallo zusammen,

habe gerade die Ergebnisse bekommen alles negativ (FIB, FiV und Leukose) bin so erleichtert – puh! Charly geht es seit Sa immer besser, er frisst auch viel mehr.
Vielen dank für eure Unterstützung!!! Hat mir sehr geholfen.
Ich habe die ganze Zeit das Gefühl gehabt, dass eine falsche Diagnose festgestellt worden ist. Wenn er nochmal so einen Rückfall hat, werde ich mal den TA wechseln.

Viele Grüße
Claudia & Charly 