PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Halbmondartige Krallen



UlliLili
18.02.2009, 18:45
Hallo, Ihr Lieben, ich habe bei meinem Herminchen gemerkt, dass eine Kralle fast eingewachsen ist. Ich habe mich geschämt, dass ich nicht aufgepasst habe. Da sie sich wenig bewegt und auch keinen Kratzbaum nutzt, schneide ich ihr die Krallen immer mal weder. Da sie das hasst, mache ich es etappenweise, da ist mir wohl eine durchgeflutscht. Ich habe das fast eingewachsene Stückchen entfernt. Jetzt habe ich gesehen, dass die Krallen auch teilweise wie gefüllte Halbmonde aussehen. Was kann man da machen? Kommt das vom Schneiden? Ich bringe sie mal zum TA, oder? Ich bin da eh schon Dauergast. Denn Schneiden kann ich solche Krallen nicht mehr. Gruß, Ulli

Tribble
18.02.2009, 18:50
Ich bin nicht wirklich der Spezialist. Aber ich würde sicherhaltshalber auch zum TA gehen.
Nachdem wir in USA waren und dort Krallen entweder gezogen :mad: oder geschnitten werden, war ich unsicher ob ich das auch machen muß.
Ich meine natürlich Krallen schneiden...Aber unsere nutzen den Kratzbaum, trotzdem müssen Sie bei Gini hin und wieder gekürzt werden. Nicht aber bei Toni und Cleo. Die nagen sich die krallen ab. Ist wohl sowas wie Fingernägel kauen bei Katzen. :t:

Jedenfalls gehe ich zum TA, da ich bisher nie den Mumm hatte die Krallen selbst zu schneiden. Abgesehen davon, das man am besten 4 - 6 paar Hände dazu braucht.:floet:

MelinaB.
18.02.2009, 20:32
Hallo,

je älter Katzen werden um so dicker werden im Normalfall die Krallen. Das erschwert das Schneider der Krallen und läßt sie oft leicht splittern. Auf jeden Fall vorsichtig beim selberschneiden sein oder lieber zum Tierarzt gehen.

Gruß
MelinaB.

wailin
18.02.2009, 21:37
Da Rony seine rechte Vorderpfote nicht richtig benutzen kann, nutzen sich die Krallen nicht ab. Die 'Halbmonde' sind im Grunde nur die Krallenhüllen. Wenn Du die Kralle zurückschneidest und dabei quasi die Spitze des Halbmondes mitschneidest, splittert der Rest entweder beim Laufen von selbst ab oder Du kannst ihn nach ein paar Tagen ablösen (Rony mag 'Pfötchenmassagen'). Es kommt dann die eigentliche Kralle wieder zu Tage.
Man muss nur wie beim normalen Krallenschneiden aufpassen, dass man nicht zu weit - sprich in den durchbluteten Teil - schneidet.

Katzenzahn
19.02.2009, 00:19
Ich glaube nicht, dass du zum TA musst.
Warte mal ein oder zwei Tage.
Du kannst die Krallen natürlich jeden Tag ansehen, aber ohne Panik.
Die Krallen der Katzen splittern doch seitlich ab, wenn sie nachgewachsen sind und sind nach der Abnutzung und dem Absplittern wieder scharf.
Zwischen den beiden Seiten der Kralle setzen sich aber abgestorbene Hautschuppen fest, die nicht wegkonnten, weil die Kralle zu rund war und nicht genutzt wurde.
Morgen abend sieht das sicher schon anders aus.

Puschlmietze
19.02.2009, 13:14
Luna schneiden wir ab und zu auch die Krallenspitzen, da sie immer hängenbleibt. Wir dachten schon, das dürfte man eigentlich nicht :rolleyes: Irgendeine Kralle "klackert" auch auf dem Boden, haben noch nicht rausgefunden welche. Diese abgestorbenen Hüllen haben wir auch ständig....