PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze muss abspecken, klappt aber nicht



Falfa
14.02.2009, 02:43
Hallo nochmal,

in einem anderen Thread (http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-maine-coone-huftdysplasie-wer-kann-seine-erfahrungen-mit-uns-teilen-66993.html) hier hatte ich schon mal über eine unserer Coonies, bei der letztens beidseitig HD (Hüftdysplasie) diagnostizert wurde, berichtet.

Nun ist es so, dass die "Kleine" abspecken muss. Sie wiegt derzeit 8,2 kg (mit 1 1/2 Jahren). Tierarzt hat mir noch mit auf den Weg gegeben: Abspecken Ja, aber nicht zu schnell, da das bei Katzen gefährlich werden kann.

Nun können wir machen, was wir wollen, die nimmt nicht ab. Bisher haben wir immer Royal Canin Maine Coone (31) (http://www.royal-canin.de/katze/produkte/im-fachhandel/feline-breed-nutrition/maine-coon-31.html) gefüttert, da die beiden Miezen doch sehr wählerisch sind und genanntes Futter das einzige (von sehr, sehr vielen, die wir ausprobiert haben) was sie denn wirklich gefressen haben. Mittlerweile haben wir dann auch mal "Light" Futter von RC ausprobiert, das mag sie zwar aber ob das wirklich helfen kann?

Am Anfang der "Abspecksaison" haben wir uns an die Herstellerangabe gehalten, die für das Gewicht der Katze die Tagesration in Gramm angibt, wenn Miez abspecken soll (bei 8 kg mit Übergewicht, 90 g pro Tag)

Das Resultat: Miez nimmt zu.

Tierarzt gefragt: "Dann halt erstmal nur die Hälfte geben."

Das Resultat: Miez nimmt zu.

Jammern tut sie den ganzen Tag, weil sie natürlich gewohnt ist, mehr zu fressen. Da sie sich wegen der HD aber nicht mehr viel bewegt, beißt sich die Katze ja hier in den Schwanz.

Darum wollte ich hier fragen, ob mir einer einen Tipp geben kann, wie man Miez ohne weitere Gefährdung der Gesundheit abspecken lassen kann. Bewegung scheidet (zumindest freiwillig) größtenteils aus.

Da ihre Schwester es gewohnt war, immer mit ihr rumzutollen, versucht die natürlich auch, sie zu animieren. Das Resultat hierbei: Brummen und Krallen (das hat sie vorher noch nie gemacht, die ist eigentlich extrem lieb). Mittlerweile brummt sie allerdings auch gegen uns, wenn wir sie animieren wollen. Irgendwo zwar verständlich, weil die HD sicherlich schmerzhaft ist.

Irgendwie muss das mit dem Gewicht doch in den Griff zu kriegen sein, nur leider hat der Tierarzt da auch keine Idee mehr.

Das einzige, was mir noch einfallen würde, wäre angeleint mir ihr spazieren zu gehen (sind übrigens keine Freigänger). Ich befürchte zwar, dass ihr das auch nicht schmeckt und sie sich mit Händen und Füßen wehren wird aber es muss wohl sein. Meint ihr, das würde zumindest einen Teil dazu beitragen?

Danke auf jeden Fall schon mal fürs Lesen und ggfs. auch fürs Antworten.
Falfa

Suse
14.02.2009, 08:58
Das einzige was mir dazu einfällt ist, sie nach und nach auf NaFu umzustellen.

Ausserdem würde ich zu einer THP gehen, die ihr ein homöopathisches Schmerzmittel verordnen kann, damit sie wieder beweglicher wird.

:cu: Suse

NinaH
14.02.2009, 09:50
hm, babsy (und ich) sind auch gerade am abspecken- mit rc hat's gar net geklappt. hab sie jetzt vom trofu weg, vorübergehend mal auf billigeres nafu, das akzeptiert sie besser. nach und nach werd ich ihr jetzt hochwertigeres futter geben.
jetzt hat sie innerhalb von 1 monat 300g abgenommen, ohne das wir sonst irgendwas verändert haben.
abends lass ich öfter mal nafu weg und geb ihr ohne öl gebratenes hühnchen oder rinderhack, das klappt soweit super. sie scheint auch immer satt zu werden.viel glück beim abnehmen!
babsy ist jetzt von 8,8kg auf 8,3 runter!:)

GabiLE
14.02.2009, 09:50
Paul war ein Klops, brachte fast 8kg auf die Waage, aber selbst für einen stattlichen EKH ist das viel zu viel.

Ich habe auch eine Odyssee von diversen Futtersorten hinter mir, egal, ob es die Light-Varianten von Hills oder Royal Canin waren, spezielles Diätfutter vom TA, FdH-Portien, er wurde immer fetter.

Dann habe ich mich dank des Forums etwas tiefer in Sachen Katzenernährung eingelesen. Vieles erschien mir danach unlogisch.

Wenn Du Dir jetzt mal eine Packung der von der und mir genannten Futtersorten hernimmt und hinten liest was da drin ist, wirst Du viele Dinge finden, die Dir erstmal nichts sagen und auch Dinge, wie Weizengluten, Reis, Mais, Maisfuttermehl, Zuckerrübentrockenschnitzel. Wenn man dann drüber nachdenkt, was eine Katze draußen so fressen würde, also Mäuse, Vögel, Insekten, kleine Reptilien, was haben die mit den o.g. Inhaltsstoffen zu tun? Nichts! Und da liegt der Hase im Pfeffer. Trockenfutter besteht zu einem sehr großen Anteil aus pflanzlichen Stoffen, aber Katzen sind Fleischfresser, somit kann deren Verdauungstrakt den ganzen Pflanzenkram gar nicht verwerten. Tja, und was sind Pflanzen? Mais z.B.? Kohlenhydrate und was passiert damit? Es wird in Zucker aufgespalten und landet auf Katzis Hüften.

Somit wäre die logische Konsequenz, der Katze das zu füttern, was sie auch verwerten kann, nämlich Fleisch. Somit hättest Du die Wahl, die Katze roh zu füttern oder mit Dosen. Jedoch muss Du auch bei den Dosen aufpassen, denn da wird gern etwas hineingekippt, was Katz nicht verwerten kann. Bei den gängigen, bekannten Marken wirst Du pflanzliche Nebenerzeugnisse, also Weizenhalme, Maishülsen usw., finden. Damit hättest Du das selbe Problem. Viele Hersteller verwenden auch Zucker im Nafu. Was hat das dort zu suchen? Gern wird es unter Begriffen wie Karamell oder Insulin versteckt.

Hier unter Ernährung findest Du eine Futtersortenliste, die nach Qualität sortiert ist und bei deren Bewertung wurden die Inhaltsstoffe gewichtet. Schau Dich da mal um.

Ein weitere Vorteil von Nafu ist die Wasseraufnahme. Beutetiere bestehen zu einem Großteil aus Wasser, darüber decken Katzen zum Großteil ihren Flüssigkeitsbedarf. Im Trofu ist aber kein Wasser. Leider sind Katzen nicht in der Lage, dieses durch Trinken auszugleichen, was langfristig Krankheiten begünstigen kann.

Paul durch die Umstellung auf Nafu über 1 Jahr fast 2 kg abgenommen. Er ist agiler und bewegt sich mehr.

Sabine
14.02.2009, 10:36
Hallo,
mit 1 1/2 Jahren ist ein Coonie erstens noch im Wachstum, zweitens sind 8 1/2 kg nicht unbedingt zu viel für einen MC, auch nicht in dem Alter.
Deshalb erst mal die Frage ob er überhaupt zu dick ist? Kann man das Rückrat und die Rippen gut ersten oder muss man bohren?
Ansonsten würde ich dir raten auf Nafu umzustellen wenn die beiden mitspielen. Reine Trofu Fütterung ist nicht unbedingt gesund.

Falfa
14.02.2009, 15:50
Hallo,

vielen Dank für die lieben Antworten und die wertvollen Infos. Ich arbeite mich da grade durch und hoffe, dass auch bei uns etwas davon hilft.



mit 1 1/2 Jahren ist ein Coonie erstens noch im Wachstum, zweitens sind 8 1/2 kg nicht unbedingt zu viel für einen MC, auch nicht in dem Alter.
Deshalb erst mal die Frage ob er überhaupt zu dick ist?

Ist sie, leider. Das Mädel hat doch einiges zuviel auf den Rippen. Dadurch hat sich das mit der HD ja auch erst gezeigt.



Ansonsten würde ich dir raten auf Nafu umzustellen wenn die beiden mitspielen. Reine Trofu Fütterung ist nicht unbedingt gesund.

Ich bin mir sicher, dass die auch Nafu fressen würden (wenns denn schmeckt). Allerdings haben wir bei den "Tests" von Anfang an auf die zuckerhaltigen Sachen komplett verzichtet und bspw. Animonda und ähnliches (das, was uns halt als hochwertiger empfohlen wurde) probiert. Da würden die beiden wohl verhungern. Ums einfach mal auszuprobieren haben wir vor längerer Zeit einmal Whiskas gegeben: In weniger als 1 Minute war alles weg. Aber gesund ist das ja nicht wirklich.

Aber ich denke, mit den Tipps hier und ggfs. noch viel Lesen bzgl. gesunder Ernährung bei Katzen kriegen wir das (hoffentlich) hin.

Danke nochmal,
Falfa

GabiLE
14.02.2009, 16:54
Ums einfach mal auszuprobieren haben wir vor längerer Zeit einmal Whiskas gegeben: In weniger als 1 Minute war alles weg. Aber gesund ist das ja nicht wirklich

Besser als das von Dir benutzte Trofu ist es allemal. Fang doch erstmal mit Nafu an, wenn sie es annehmen, kannst Du langsam auf die hochwertigen Sorten umstellen. Probier auch mal Shah/Lux vom Aldi, da ist kein Zucker und kein Pflanzenkram drin. Ansonsten kannst Du bei Sandras Tieroase (google mal) Einzeldosen bestellen.

wailin
14.02.2009, 18:44
Mal ganz abgesehen von der TroFu/NaFu Frage stelle ich immer wieder fest, dass die angegebenen Mengen viel zu hoch sind. Meine würden sich kugeln wenn sie das fressen würden.

Die Gewichtsprobleme von Rony sind völlig verschwunden seitdem es neben NaFu und etwas Trofu auch regelmässig Frischfleisch gibt. Beim Frischfleisch dauert allein das Fressen schon länger und es hat auch grösseres Volumen. Bis zu 20% kann man das auch ohne Supplemente geben.

Beim NaFu hab ich lange gebraucht um drauf zu kommen, weshalb sie manches nicht mögen: Es ist schlicht die Konsistenz. Vielleicht probierst Du auch da mal Pate/ echte Stücke (Feine Filets/ Almo/ etc)/ Häppchen in Sosse/ Gelee durch.

Wie wär's denn mit 'Bewegung' à la Fummelbrett für's TroFu. Ist zwar keine wahnsinnige Anstrengung, aber falls sie aus Langeweile frisst reduziert das vielleicht die Fressmenge auch etwas und ich vermute, dass das auch mit HD geht.

:cu:

Falfa
15.02.2009, 00:59
Besser als das von Dir benutzte Trofu ist es allemal. Fang doch erstmal mit Nafu an, wenn sie es annehmen, kannst Du langsam auf die hochwertigen Sorten umstellen. Probier auch mal Shah/Lux vom Aldi, da ist kein Zucker und kein Pflanzenkram drin. Ansonsten kannst Du bei Sandras Tieroase (google mal) Einzeldosen bestellen.

:( Dabei hab ich mich damals extra beraten lassen. Schade, man kann da wohl niemandem mehr trauen. Einige Leute meinte, RC wäre prima und hochwertig. Da lag ich wohl falsch. Animonda, Miamor und ein paar andere Sorten haben wir auch mal ausprobiert, ebenso eine Eigenfabrikation von HTZ (angeblich mit sehr hohem Fleischantei, ohne Zucker, ...) aber das verschmähen die alles :(

Auf jeden Fall Danke für die weiteren Tipps, ich werd mich jetzt erstmal weiter einlesen und hoffentlich dann das richtige tun.

Gruß,
Falfa

Mietz&Mops
15.02.2009, 01:07
versuch mal das Whiskas mhhh, das ist ganz akzeptabel und wird gerne gefressen.

Was die Light-TroFu-Sorten bringen sollen konnte mir auch keiner erklären bis auf weniger geld für den dosi ;)
Die ganzen Kohlenhydrate in dem Light-Futter machen katzen schließlich noch schneller dick, als schon bei normalem TroFu....

Ich denke auch, füttere NaFu. Erst mal Sorten, die deine Katze gerne frisst und streiche das TroFu komplett vom speiseplan. dann kannst du ja nach und nach besseres NaFu untermischen ;) und dan wird es auch mit dem abspecken klappen!

GabiLE
15.02.2009, 11:13
:( Dabei hab ich mich damals extra beraten lassen. Schade, man kann da wohl niemandem mehr trauen.

Willkommen im Club :D

Für Paul gabs Light-Futter von RC und Hills und als das nichts brachte irgendwelches holländisches Spezialtrofu vom TA. Er bekam nicht mehr als 40-50g am Tag und wurde trotzdem fetter. Da hörte bei mir der Spaß dann auf und ich habe mich umgehört, im Inet rumgesucht und bin dann hier aufs Forum gestoßen.

Ich habe Dir oben meine Argumentationskette geschrieben, da es für mich endlich mal logisch klang, warum er zunahm. Das war mir vorher ein Rästel. Ich hatte mir vorher aber auch gar nicht die Mühe gemacht, mal auf die Packungsrückseite zu gucken und mein Hirn anzustrengen :o Mir tut Paul heute noch leid, armer Kerl.

Wie schon geschrieben, ich würde erstmal das Nafu geben, was sie mögen, dann langsam an andere Sorten heranführen.

Paul ist der Lebendbeweis, dass Trofu-Ernährung Katzen dick macht. Ein weiterer Positiveffekt von Nafu-Ernährung ist, dass Dir beim Klogang nicht mehr die Wohnung zugestinkert wird. Wundere Dich nicht, wenn Deine Katzen dann nur noch aller 2-3 Tage wursteln. Das Futter wird viel besser verwertet, dadurch bleibt weniger, was im Klo landet und müffelt kaum.