PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kokosöl bei Giardien?



CrazyCats
11.02.2009, 20:18
Hallo,
ich muss gestehen, dass ich den Giardien Thread nicht ganz durchgelesen habe, Anfang und Ende, Rest überflogen, also falls das schon diskutiert wurde :floet:, bitte ich um Entschuldigung:bow:,
so jetzt die Frage: habt ihr schon mal gehört, dass kokosöl (im Futter) bei Giardien helfen soll? Angeblich können die sich dann nicht mehr vermehren.
Und dann: Wo bekommt man so ein Kokosöl?, ich habs nur im Internet gefunden.:compi:

GabiLE
11.02.2009, 20:28
Wo haste denn diese Info her? Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen. Giardien sitzen ja in der Darmwand, das Öl wird ja verdaut, wie alles andere, was da so durch den Darm rutscht. *kopfkratz*
Kokosöl gibts im gut sortierten Supermarkt.

Suse
12.02.2009, 00:15
Durch das Kokosöl flutschen bestimmt mehr Giardien auf natürlichem Weg nach draussen, als ohne ...... der Rest vermehrt sich fleissig weiter.

Es hilft also nur ein gutes "Antiwurmmittel" z.B. Panacur das die Giardien zuverlässig abtötet.

In jedem Fall ist es langwierig und nervraubend - aber notwendig.

:cu: Suse

Fedora
12.02.2009, 00:22
Hallo,
ich muss gestehen, dass ich den Giardien Thread nicht ganz durchgelesen habe, Anfang und Ende, Rest überflogen, also falls das schon diskutiert wurde :floet:, bitte ich um Entschuldigung:bow:,
so jetzt die Frage: habt ihr schon mal gehört, dass kokosöl (im Futter) bei Giardien helfen soll? Angeblich können die sich dann nicht mehr vermehren.
Und dann: Wo bekommt man so ein Kokosöl?, ich habs nur im Internet gefunden.:compi:

Na ob Katzen das Kokosöl richtig verdauen können, wage ich mal zu bezweifeln. Gegen Giardien hoft es definitiv nicht. Ist leider nur so ein Altweibergerücht. Da hilft nur Fenbendazol oder Metronidazol, oder verwandte Präparate wie Albendazol oder Carnidazol. Aber sicher keine Hausmittelchen!

Joe Black
12.02.2009, 00:22
Es stand mal ein Bericht in der Katzen Extra, dass Kokosöl helfen soll. Hab die Ausgabe auch hier. Es wurde das gleiche vermutet, wie Suse schon sagte. Die Zysten können sich nicht mehr an der Darmwand "festhalten".

Fedora
12.02.2009, 00:24
Haben damals etliche Züchter ausprobiert, leider alle ohne Erfolg.

Joe Black
12.02.2009, 00:26
Wie gesagt, hab es auch nur gelesen, nicht probiert. Bisher ging der Kelch zum Glück an uns vorbei. Aber auch in der Ausgabe sprach man nicht von Tatsachen, sondern von Vermutungen.

CrazyCats
12.02.2009, 12:20
Hey, Danke für eure schnellen Antworten!!:)
Habe auch nicht gedacht, das als einzige kur einzusetzen, eher zusätzlich, bzw. prophylaktisch. Meine Mäuschen sind nun negativ getestet auf Giardien, aber ich trau der Sache nicht ganz, und hab irgendwas "sanftes" gesucht, um zu unterstützen, dass sie giardienfrei bleiben, weil ich von so vielen gehört habe, dass es ewig gedauert hat, bis die Dinger wirklich weg waren.

GabiLE
12.02.2009, 12:59
Meine Mäuschen sind nun negativ getestet auf Giardien, aber ich trau der Sache nicht ganz

Ein negativer Test bedeutet nicht, dass sie negativ sind, sondern das ist dieser Probe nichts gefunden wurde. Wenn Du Dir unsicher bist, dann lass in 10-14 Tage nochmal Kot von 3 Tagen untersuchen.

Suse
12.02.2009, 13:34
Hey, Danke für eure schnellen Antworten!!:)
Habe auch nicht gedacht, das als einzige kur einzusetzen, eher zusätzlich, bzw. prophylaktisch. Meine Mäuschen sind nun negativ getestet auf Giardien, aber ich trau der Sache nicht ganz, und hab irgendwas "sanftes" gesucht, um zu unterstützen, dass sie giardienfrei bleiben, weil ich von so vielen gehört habe, dass es ewig gedauert hat, bis die Dinger wirklich weg waren.

Hatten Deine Miezen denn schonmal Giardien? .... oder woher kommt Deine Sorge?

:cu: Suse

CrazyCats
12.02.2009, 15:49
Ja, haben gerade Giardien behandelt und nun ist die Kotprobe negativ, aber ich trau dem Frieden nicht, weil der Kot noch nicht ganz fest ist, und weil Giardien nicht immer nachweisbar sind.

GabiLE
12.02.2009, 16:00
Bei Paul müßte ich 2x ran, das erste Mittel hat nicht gewirkt. Bei ihm waren die Proben immer positiv. Cillie wurde immer negativ getestet und das 2. Mal nicht mehr mitbehandelt.

Es ist auch möglich, dass der nicht feste Kot andere Ursachen hat. Ich würde in 14 Tagen nochmal ne Probe abgeben, einfach um sicher zu sehen. Es kann auch ne Weile dauern, bis die Darmflora wieder ok ist. Giardien sind wirklich aggressiv und Paul nun darmempfindlicher.

Suse
12.02.2009, 16:48
Ja, haben gerade Giardien behandelt und nun ist die Kotprobe negativ, aber ich trau dem Frieden nicht, weil der Kot noch nicht ganz fest ist, und weil Giardien nicht immer nachweisbar sind.

Asooo .....

Ich vermute, daß Du sowieso noch einige Male Kotproben untersuchen lassen musst, bis Du Gewissheit hast.

Inzwischen kannst Du beiden Perenterol geben. Das normalisiert sehr schnell die Darmflora.
Du bekommst es in jeder Apotheke. Die Kapseln sind sehr gross .... mach`sie vorsichtig auf (einfach auseinanderziehen) und gib` jedem 2x / Tag eine halbe Kapsel.

Leider sind sie relativ teuer ... aber es lohnt sich absolut.

:cu: Suse