PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenallergie...



Brendelino
08.02.2009, 11:28
Hallo alle zusammen,

ich habe ein ganz großes Problem, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen... Mein Freund und ich haben seid knapp über 5 Jahren 2 Katzen (BKH Weibchen). Ohne Probleme... Letztes Jahr im November haben wir uns entschlossen noch 2 Katzen (1 Maine Coon Weibchen, 1 Maine Coon Kater) dazu zu nehmen und seid diesem Zeitpunkt, praktisch von heute auf morgen bekam ich eine schlimme Allergie. Meine Symptome sind schwere Atemnot. Ich bin zum Arzt, der eine schwere Katzenallergie bestätigt :0(. Eine Woche habe ich ein Cortisonspray genommen, was auch geholfen hat, aber leider nur für den Moment... :( und auf Dauer möchte ich von solch starken Medikamenten nicht abhängig sein. Ich habe es mit Homöopathie versucht, leider auch vergebens... Jetzt wird das ganze immer schlimmer. Ich bekomme Hustenanfälle mit Atemnot, kann Nachts teilweisew nicht schlafen und das Schlafzimmer ist natürlich schon zur Tabuzone für die Katzen gemacht worden. Was soll ich denn jetzt tun??? :confused: Wir lieben unsere Katzen, sie sind ein Teil unseres Lebens... seid vielen Jahren... Wir können uns gar nicht vorstellen auch nur eine wieder zurück geben zu müssen :0(
Wir sind für jeden Rat, für jede Idee dankbar!! Wir sind nämlich ziemlich verzweifelt...

Liebe Grüße Bianca

Leni
08.02.2009, 11:38
Man kann sich auch auf jede Katze einzeln testen lassen, hast du das schonmal probiert?

Viele Allergiker reagieren nicht auf alle Tiere, vielleicht waren deine beiden ersten zufällig welche, gegen die du keine allergischen Reaktionen zeigst?

Homer + Lilli
08.02.2009, 11:48
Ich kenn das von meinem Bruder:
War er bei meiner Schwester die zwei EKH hatte, niesen, Augen tränen usw
Ist er bei mir mit zwei BKH Mix, hat er nix.
Du reagierst halt auf Coonies.
Was man da machen kann, vor allem da Du ja mit schwerer Atemnot reagierst, weiss ich nicht.

Lysandra81
08.02.2009, 21:19
Hallo Bianca,

mein Freund hat ebenfalls eine Tierhaarallergie und ist seit einigen Jahren beschwerdefrei, dank Laserakkupunktur.

Die Praxis, wo er war, hat auch eine eigene Internetseite:

www.tfgm.de

Einfach mal anschauen. :) Ich stehe auch gern für Fragen bereit.

Forest Cat
08.02.2009, 21:50
Hallo Bianca,

informiere dich mal über Bioresonanz. Ich habe damit selber keine Erfahrung, aber schreib mal eine PN an MickeyIM - sie hat vor Jahren damit all ihre Allergien losbekommen.

In der Zwischenzeit - hast du es schon mal mit Allerpet versucht? Das hilft bei mir sehr gut, denn ich bin leider auch gegen meine Katzen allergisch... Bei einer sehr schweren Allergie vielleicht keine Dauerlösung, aber es kann zumindest vorübergehend Erleichterung bringen.

LG,
Sylvie

Brendelino
08.02.2009, 22:05
Ich danke euch erstmal für eure Antworten.... Mal schauen wie es weiter geht, zu allem Übel kommt noch eine Erkältung dazu ... Ich werde mir eure Tips zu Herzen nehmen! Weiter Antworten sind immer willkommen!

LG Bianca

pixicat
09.02.2009, 14:06
ich befürchte dass es bei mir auch ähnlich ist...:(

bkh-dame isis wohnt seit 3 jahren bei uns, keine beschwerden. seit knapp 1 jahr ist roxy (heilige birma) bei uns, und seit weihnachten hab ich das dauerniesen und zwischendurch immer wieder dicke und juckende augen...

ich kenn das von meiner mama. dabei habe ich mich bevor ich die katzen angeschafft habe, extra testen lassen...:0(

trotzdem hoffe ich dass es bei mir keine allergie ist. ich trau mich fast nicht zum arzt...

lovingangel
09.02.2009, 14:12
auch wenn es eine Allergie ist, auf keinen Fall reinsteigern.. dann werden die Symptome noch schlimmer..
man kann soviel machen und ausprobieren, geh und lass es überprüfen, es ist besser so..
Du kannst auch erstmal, wenn es so leicht wie bei dir ist pixicat, citrizin nehmen..

pixicat
09.02.2009, 14:52
reinsteigern tu ich mich nicht...ich ignorier es einfach...:rolleyes: (so gut es geht)

Forest Cat
09.02.2009, 17:42
Bei einer leichten Allergie (Niesen, juckende Augen) hilft Allerpet wirklich gut - versucht das mal! Es ist ein Fellpflegemittel, das die Allergene aus dem Katzenfell herauswäscht. Einmal pro Woche die Katzen damit kurz "abreiben", dann gründlich saugen (inkl. Kratzbäume, Couch, etc.), und die Allergie ist für eine Woche weg - zumindest bei mir. Eine Flasche Allerpet kostet um die € 15 und ist online zu kaufen. Wenn man es ein bisschen mit Wasser streckt, hält die Flasche ein paar Wochen vor.

Angenehmer Nebeneffekt: das Katzenfell wird wunderbar weich, flauschig und glänzend!

PS: Ich hatte mich übrigens auch vorher testen lassen und war auch lt. Test negativ - und ein halbes Jahr nach Einzug meiner Katzen fing das Augenjucken an! ;)

LG,
Sylvie

Bommel82
09.02.2009, 20:05
Hallo ihr lieben,
wie genau lässt sich eine Katzenallergie fesstellen??? Ist das dann auch nur, wenn man zu Hause bei den Katzen ist - und wenn man tagsüber woanders ist, dann müssten Allergieanzeichen nicth vorhanden sein oder?

mondkatze
09.02.2009, 20:15
Ich reagier auch allergisch auf Katzen (tränende und juckende Augen, Schnupfen, Asthma, bei Kratzern bekomm ich Ausschlag ect). Bei mir wurden zwei Tests gemacht, einmal übers Blut und einmal über diesen Piekstest.
Auf manche Katzen reagiere ich schlimmer, auf andere weniger schlimm. Also gegen unseren Norweger reagiere ich nicht so schlimm, wie auf unsere Perser oder die Maine Coon einer Freundin. Gegen Heilige Birma soll man wohl auch ziemlich stark reagieren.

Gegen die Atemnot nehm ich Allergospasmin. Das ist ein Spray zum inhalieren (nicht mit Cortison). Damit kannst du gleich wieder frei durchatmen. Tabletten hab ich früher genommen. Da bekomm ich allerdings Herzrasen von.

Gut ist, wenn du Laminatböden hast und dann nicht Staubsaugen sondern wischen, dann gibts nicht so viele Verwirbelungen. Auch öfters die Betten wechseln ist gut. Und die Klamotten aus dem Schlafzimmer verbannen, da du dort viel mit dir rumträgst (Haare, Hautschuppen ect, bei mir allerdings sinnlos, da die Katzen ins Schlafzimmer dürfen *g*)

Über die Bioresonanz hab ich auch schon einiges gehört. Das wäre evtl. auch noch ne möglichkeit. Wollt ich auch schon in angriff nehmen, bin aber noch nicht dazu gekommen.

lovingangel
09.02.2009, 20:21
also wir planenja momentan auch unsere Wohnung wo möglichst wenig Allergene rumfliegen....
Wichtig ist:
Laminatboden
nen eins a Staubsauger der kleine Teppiche reinigt
regelmäßig saugen, wischen

Von uns angedacht:
möglichst wenig Deko, alles muss gut abputzbar sein, Schränke sollten nciht zustehen...
Kabelkanäle
regelmäßig Decken etc waschen
tagsüber kein Zutritt ins Schlafzimmer, nur nachts wird mit uns da gepennt



was ich jetzt beim zweiten druchlesen erst bemerkt habe..
Manche reagieren nur auf bestimmte Rassen... es kann auch sein das du nur auf die zwei neuen maine Coons allergisch reagierst...

Forest Cat
09.02.2009, 20:29
wie genau lässt sich eine Katzenallergie fesstellen??? Ist das dann auch nur, wenn man zu Hause bei den Katzen ist - und wenn man tagsüber woanders ist, dann müssten Allergieanzeichen nicth vorhanden sein oder?
Kommt darauf an - wenn du Kleidung anhast, wo die Katzenhaare/allergene noch dranhängen, dann kannst du es auch anderswo merken... Du nimmst die Allergene dann ja einfach nur mit.

LG,
Sylvie

Bommel82
09.02.2009, 21:06
Kommt darauf an - wenn du Kleidung anhast, wo die Katzenhaare/allergene noch dranhängen, dann kannst du es auch anderswo merken... Du nimmst die Allergene dann ja einfach nur mit.

LG,
Sylvie

joa.. ich hab mir nur grad bei diesem Beitrag Gedanken über meine Tochter gemacht. Die hat seit einer Woche dauerschnupfen.... Die Augen sind aber nicht rot oder geschwollen oder sonst was.. manchmal sind sie etwas tränig (aber das kommt ja beim Schnufpen auch mal vor ne?).. also sie hat ne Schniefnase die ganze Zeit.... jetzt hab ich mich schon gefragt, ob das an den Katzen liegen kann???
Hab mir wohl jetzt einfach bei diesem Thema zu viele Gedanken gemacht *g* - deshalb gefragt was ne Katzenallergie auszeichnet...

Forest Cat
09.02.2009, 21:45
Also wenn sie seit einer Woche Schnupfen hat, ist es definitiv zu früh, es gleich auf die Katzen zu schieben... Und die Allergie kann sich in ganz verschiedener Art und Weise zeigen - Jucken in Nase und/oder Augen, Niesen, Kitzeln in der Nase, verstopfte Nase, rote Augen... und und und, bis hin zu Atemnot. Es ist bei jedem komplett unterschiedlich. Einen Schnupfen über eine Woche hinweg zu haben, finde ich jetzt ehrlich gesagt recht normal... Da würde ich mir noch keinen Kopf machen!

LG,
Sylvie

Bommel82
09.02.2009, 22:19
Also wenn sie seit einer Woche Schnupfen hat, ist es definitiv zu früh, es gleich auf die Katzen zu schieben... Und die Allergie kann sich in ganz verschiedener Art und Weise zeigen - Jucken in Nase und/oder Augen, Niesen, Kitzeln in der Nase, verstopfte Nase, rote Augen... und und und, bis hin zu Atemnot. Es ist bei jedem komplett unterschiedlich. Einen Schnupfen über eine Woche hinweg zu haben, finde ich jetzt ehrlich gesagt recht normal... Da würde ich mir noch keinen Kopf machen!

LG,
Sylvie

joa... du hast ja recht ;-) ich hab mir jetzt einfach zu viele böse Gedanken gemacht.....
die Katzen haben wir seit Montag... und sie hat ja schon öfter über längeren zeitraum mal schnupfen.. im Kindergarten geht halt ständig was rum.. und es fängt immer wieder von vorn an *g*

Katzenzahn
09.02.2009, 23:54
Bei uns in Sachsen-Anhalt sind die Kitas auch ziemlich leer.
Die Grippewelle ist angekommen.
Das würde ich erst mal klären und nicht gleich eine Allergie vermuten.
Ganz ausschließen kann man sie auch wieder nicht, aber da warte mal ein paar Tage noch ab.

An alle anderen.
Habt ihr euch evtl. in letzter Zeit einen Ficus Benjamini gekauft?
Der ist nämlich auch verschrien als gewaltiger Allergieauslöser.

Nur mal so als eine weitere Möglichkeit.

Bommel82
10.02.2009, 22:38
Oh mensch.. mein Freund macht mich irgendwie verrückt... er meinte ich soll doch lieber mal einen Allergietest machen lassen beim hausarzt, da unsre tochter jetzt schon ununterbrochen husten hat seit einer Woche, seitdem die katzen da sind vor allem... mhh.. ichglaub irgendwie nicht dran, dass sie ne Allergie hat.. (Hasen hatten wir auch immer) - aber ich werd wohl doch einfach mal zur gewisseheit bzw. beruhigung nen Test machen lassen - beim HAusarzt.. dauert der lang? kann das jeder hausarzt? oder muss man sich da vorher anmelden, dass der gewisse dinge dort vor ort hat?

pc.lieschen
10.02.2009, 22:55
hallo
was sagt denn der kinderarzt?
ich hatte jetzt 4 wochen lange eine bronchitis und der husten ist immer noch da, an eine allergie denke ich dabei nicht.

mach dich nicht verrückt mit deiner tochter.

manche hausärzte machen die test, dauert ca 1 std. meistens an den unterarmen oder am rücken und anmelden sollte man sich zwecks zeitplanung schon

es ist aber ratsam von beiden katzen haare (getrennt einpacken) mitzunehmen, weil dann kann man speziell auf die testen. sie werden verrührt afu den arm gepackt und in die haut geritzt, bilden sich pusteln ist man allergisch.

ich hoffe nicht das sie es ist, weil die beiden jetzt gerade erst ihr zu hause neu haben und ihr euch so auf sie gefreut habt.

ist bestimmt nur ne langanhaltende erkältung

Brendelino
15.02.2009, 15:28
Hallo alle zusammen,

danke für die zahlreichen Antworten... Das Allerpet werde ich bestellen und ausprobieren!! Zusätzlich werde ich es nochmal mit Homöopathie versuchen und versuchen mit einer gesunden Ernährung mein Immunsystem zu stärken... Mal schauen wie es weiter geht...

Lieben Gruß
Bianca

Brendelino
15.02.2009, 17:24
So nach eingem Stöbern und Infos habe ich noch eine Frage zum Allerpet. Kennt jemand den Unterschied zwischen Allerpet/c und Allerpet/cat Lösung? Oder ist das das gleiche? Wo bestellt ihr das? Ich habe gehört Topfit24 sei ganz gut als Lieferant.... Oder gibt es bessere Tips?

Liebe Grüße
Bianca

MelinaB.
15.02.2009, 19:12
Hallo,

ich hatte als Kind eine so schlimme Katzenallergie, dass meine Katze abgegeben werden mußte. :-( Nach einer Immunisierung habe ich gar keine Probleme mehr gehabt. Ich hatte sogar selbst 3 Katzen, die allesamt im Bett geschlafen haben.
Auch wenn es mittlerweile Medikamente wie Allerpet etc gibt, sollte man erstmal die Ursache finden. Findet zusammen mit dem Allergologen heraus auf welches Tier ihr genau reagiert. Das funktioniert zum Beispiel mit einem Kontakttest, bei dem werden dann Haarbüschel auf die Haut geklebt. Ich rate dringend davon ab diesen Test allein durchzuführen, da es im schlimmsten Fall, zu einem allergischen Schock kommen kann! Andere Tipps wie Laminat und häufiges Staubsaugen wurden ja bereits genannt. Wer eine Katzenallergie ignoriert sollte sich darüber im klaren sein, dass Allergien unbehandelt und bei stetigem ausgesetzt sein, immer schlimmer werden.
Leider weiß ich nicht, ob man im Falle einer Immunisierung event. keinen Kontakt mit dem "Auslöser" haben darf. Das kann nur ein(e) Fachmann/ -frau beantworten. Aber in vielen Fällen wären das ja sicher vorübergehend machbar.
Gruß
MelinaB.

Bommel82
17.02.2009, 22:57
meine Tochter hat heute den Allergietest (es wurde ein normaler Pricktest gemacht und AUßSCHLIEßLICH Katzen getestet also nur 1 mal was geritzt *g* - und dann noch die zwei test ergebnisse... mehr hätte sie nicht mitgemacht :-)) uuuuuuuund:
KEINE ALLERGIE!!

juhuuu :-)

nach so nem Pricktest kann man ja auch gehen oder? Oder sind da nur bestimmte "Rassen" mit drin?
Wir haben eh "nur" normale hauskatzen :-)

nicita
17.02.2009, 23:57
also unser prof. hat uns das so erklärt: da sind ca. 5 haare drin von irgendwelchen katzen. naja und gegen diese hat deine tochter keine antikörper. willst du wirklich sicher gehen, dAnn muss du haare deiner katzen einsammeln und dann wird speziell getestet.
bei meinem prof gabs letztens den fall: frau hat 5 katzen unf allergie. haare eingesammelt und getestet. ergo von 5 katzen musste sie 2 abgeben, da nur gegen 2 allergisch!

pc.lieschen
18.02.2009, 23:08
hallo

ich gehe von aus das die normal hauskatze also EKH da bestimmt mit drin ist, allerdings willst du wirklich gewissheit musst es mit den haaren deiner katzen testen lassen, wie ich schon mal schrieb.

aber ich gehe mal von aus, das sie keine hat, wäre euch und den katzen zu wünschen

Bommel82
18.02.2009, 23:36
hallo

ich gehe von aus das die normal hauskatze also EKH da bestimmt mit drin ist, allerdings willst du wirklich gewissheit musst es mit den haaren deiner katzen testen lassen, wie ich schon mal schrieb.

aber ich gehe mal von aus, das sie keine hat, wäre euch und den katzen zu wünschen

mhh.. also ich teste da jetzt nicht groß weiter..
ich denk das war einfach nur ne langwierige erkältung was sie da hatte.. in den letzten Tagen ist das auch nicht mehr wirklich so - schnupfen ist fast ganz weg und husten auch :-) - und das würde ja sonst nicht weggehen oder? wenn sie allergisch wäre gegen unsre zwei katerlis....

artz sagte "nein, sie hat definitiv keine allergie" - da war ja nicht mal die kleinste reaktion auf ihrer haut zu sehen. rein gar nix. mhhh.... macht mich nicht unsicher ihr zwei ;-)

LG und eine gute Nacht euch allen!!

Sinais
21.02.2009, 17:06
Also ich kann nur die Homöopathie empfehlen, wenn klar ist, z.B. über Allergietest, das man gegen Katzenhaare allergisch ist. Und zwar sollte man zu einem Homöopathen gehen, der entsprechend der klassischen Homöopathie arbeitet, d. h. ein Mittel zur Zeit gibt und nicht mit Komplexmitteln arbeitet und schauen, ob das jeweils gegebene Mittel hilft.

Mit der Homöopathie kann man erstens das eigene Immunsystem stärken und zweitens gibt es homöopatische Mittel, die speziell u.a. auch bei allergischen Reaktionen auf Katzenhaare wirken. Mir fälllt da z.B. Lac felinum (homöopatisches Mittel von der Katzenmilch) oder auch Tuberkulinum (Nosode aus dem Tuberkelbazillus) ein.
Bitte nicht einfach diese Mittel nehmen, sondern abklären lassen durch eine eingehende Anamnese bei einem Homöopathen, welches Mittel das richtige ist, den in der Homöopathie gilt der Grundsatz, das nur das richtige Similie heilt und eventuell ist es auch noch ein anderes Mittel, was hilft oder von der Person benötigt wird, die erkrankt ist.

Erkältungskrankheiten kann man übrigens auch gut homöopatisch behandeln. nur mal so nebenbei.

Forest Cat
21.02.2009, 17:50
So nach eingem Stöbern und Infos habe ich noch eine Frage zum Allerpet. Kennt jemand den Unterschied zwischen Allerpet/c und Allerpet/cat Lösung? Oder ist das das gleiche? Wo bestellt ihr das? Ich habe gehört Topfit24 sei ganz gut als Lieferant.... Oder gibt es bessere Tips?
Sorry, ich sehe diese Frage jetzt erst. Es gibt eigentlich nur ein Allerpet/c (für Katzen, die anderen sind für Hunde, etc.), da gibt es keinen Unterschied zwischen Lösung oder nicht... Das ist vermutlich nur von den verschiedenen Anbietern anders bezeichnet. Ich habe es ab und zu bei Topfit24 gekauft, manchmal aber auch einfach bei einem E-Bay Verkäufer. Es kostet fast überall das gleiche, daher ist es völlig egal, woher du es beziehst.

Allerpet ist übrigens KEIN Medikament (wie jemand fälschlicherweise schrieb), sondern lediglich ein Fellpflegemittel, das die Allergene von den Katzen abwäscht. Dazu schliesst du dich mit den Katzen im Bad ein (zu empfehlen, da sie von der Wascherei nicht begeistert sein werden! :rolleyes:), gibst ein paar Spritzer Allerpet auf einen angefeuchteten warmen Waschlappen und reibst damit die Katze ab. Ich mache das so 2-3x (bei meiner langhaarigen Lisa mit all dem Fell eher 3-4x), bis ich alle Partien der Katze abgewaschen habe. Nicht Bauch und Achsel/Leistengegend sowie das Hinterteil vergessen, wo die Katzen sich viel putzen!! Die Katze sollte hinterher auch nicht tropfnass sein, sondern nur angefeuchtet. Ich rubble sie dann mit einem Handtuch ein wenig trocken und "entlasse" sie ... :rolleyes:

Danach wird gründlich die Wohnung inkl. Kratzbäume, Katzenschlafplätze und Couch gesaugt und das Bett frisch überzogen, und ganz zum Schluss ziehe ich mir selber frische Kleidung an, damit ich nicht die Allergene an der Kleidung wieder verstreue. Die Hauptschlafplätze der Katzen reibe ich sicherheitshalber mit verdünntem Allerpet nochmal kurz nach, aber das kommt darauf an, wie stark die Allergie ist oder wie gründlich der Staubsauger saugt. Die ganze Prozedur dauert zwar knapp eine Stunde, aber danach sind meine Allergie-Symptome tatsächlich spürbar weg und kommen auch bis zum Ende der Woche nicht wieder... Ich finde also diese Stunde gut investierte Zeit! ;)


mhh.. also ich teste da jetzt nicht groß weiter..
ich denk das war einfach nur ne langwierige erkältung was sie da hatte.. in den letzten Tagen ist das auch nicht mehr wirklich so - schnupfen ist fast ganz weg und husten auch :-) - und das würde ja sonst nicht weggehen oder? wenn sie allergisch wäre gegen unsre zwei katerlis....
artz sagte "nein, sie hat definitiv keine allergie" - da war ja nicht mal die kleinste reaktion auf ihrer haut zu sehen. rein gar nix. mhhh.... macht mich nicht unsicher ihr zwei ;-)

Das würde ich jetzt aber auch nicht weiterverfolgen. Wenn der Schnupfen wieder fast weg ist, dann war es definitiv keine Allergie!!! :tu:
LG,
Sylvie