PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Benötige bitte Rat - wg. Dauerdurchfall -



Sanne 40
07.02.2009, 13:39
Hallo Zusammen!

Ich bin neu hier und benötige mal einen Rat von Euch. Habe seit 3 Wochen einen ca. 4 Monaten alten Kater bekommen. Der Fundtierbesitzer hatt ihn ca. 4 Wochen bei sich aufgenommen, allerdings hatte er keinerlei Vorsorge wie Impfungen, Wurmkuren, Tierarztbesuche gemacht.
Nun habe ich ihn und werde dies alles erledigen. Habe Leukose Test erstmals gemacht wg. Zusammenführung von meinem 1. Kater. Leukose negativ.
Seit er bei mir ist hat er Durchfall breiig, mit Blut. Tierarzt sagte er hat einen Virus. Er wurde mit Antibiotikum (gespritzt und Tabletten) behandelt, war dann etwas besser gewesen und beim Absetzen der Tabletten ist es wieder schlechter geworden, dann war ich wieder dort, der Tierarzt hat den Kot untersucht, es wurden Spülwürmer festgestellt, obwohl ich ihn am 1. Tag eine Wurmkur verpasst habe (Profender Spot-on). Also nochmals Wurmkur für ihn und meinen 1.Kater. Es wurde nicht besser, dann war ich wieder dort wurde nochmals Kot untersucht, jetzt sind keine Würmer drinn. Aber auch nicht besser von der Kotfestigkeit. Wieder zum Tierarzt dann wieder Antiobiotikum Spritze und 2 Tage mit Antibiotikum Tabletten behandelt, plus Bactisel-HK.
Der Kot wechselt von hellbraun/beige/grau bis mittelbraun und stinkt furchtbar. Habe ihn Diätkost gegeben Reis + Huhn, körniger Frischkäse. Aber es kommt immer noch breiig raus. Am Montag soll ich dann dem Tierarzt Bescheid sagen, ob es nun besser geworden ist.
Was sollt ich nun tun, wg. weiterer Vorgehensweise. Denn langsam geht es mir ganz schön an die Nerven und die ganzen Impfungen und Kastra habe ich auch noch vor mir und kann nichts machen, da er Durchfall hat.


Was kann das sein mit dem Durchfall, was kann ich nun tun, wg. weitere Untersuchung und Abklärung.

P.S. Er isst unheimlich viel.

Lieben Dank

Kerdin82
07.02.2009, 13:48
Hallöchen.

Erstmals :hi:

Ich finds super von dir, dass du dich so um den armen Kerl kümmerst.
Zu deinen Fragen: Ich denke, dass du eh schon alles mögliche getan hast, was die gesundheitliche Versorgung angeht. Du bist sehr oft mit ihm zum Ta und hast ihn da versorgen lassen.
Gibst du denn immer noch nur Huhn mit Reis? Hat er das vorher auch schon bekommen? Oder frisst er so kein anderes Futter? Oder bekommt er davon auch gleich Durchfall?
Hast du es mal mit einer aufbauenden Paste versucht? Als Lucy ganz wenig gefressen hat, weil sie nicht bei sich behalten konnte, habe ich diese vom TA bekommen. Sie ist sehr vitamin und kalorienreich. Die Katze wird dann mit allem lebenswichtigen versorgt.

Ich wünsche euch weiterhin viel Glück und das der kleine Rabaucke bald auf die Beine kommt!
Wenns nicht besser wird, würde ich auf alle Fälle sehr schnell nochmals zum TA. Trinkt er denn ausreichend?

Catheart
07.02.2009, 13:49
Hallo

Wechsel den TA und lass den Kot einschicken, er soll unbedingt auf Bakterien und Viren untersucht werden.

Für mich klingt das sehr nach Giadien und die sind ansteckend.

eis
07.02.2009, 20:01
Ich hätte jetzt auch gesagt Giardien. Der Krankheitsverlauf kommt mir bekannt vor.
Bitte sammel den Kot von 3 Tagen in einem Kotröhrchen (gibt es beim TA), weil Giardien nicht bei jedem Stuhl mit ausgeschieden werden. Das Kotröhrchen sollte kühl aufbewahrt werden.

Eine normale TA-Praxis kann innerhalb weniger Minuten feststellen, ob Giardien im Kot sind oder nicht.

Drottning
07.02.2009, 20:25
Bitte auch auf Bauchspeicheldrüseninsuffizie nz untersuchen lassen, dafür würde auch einiges sprechen. Stinkender Kot, unheimlich viel fressen - und vermutlich auch große Mengen sch.eißen... Geht er gerne vorzugsweise direkt nach den Mahlzeiten aufs Klo?

Sanne 40
08.02.2009, 11:24
@ Kerdin 82
Lieben Dank für die herzliche Begrüssung. Nein die Mengen die er frisst scheidet er komischerweise nicht aus. Hat auch seit letzter Woche 300 g zugenommen. Ja derzeitig bekommt er Huhn mit Reis auch aus dem Tütchen. oder frischer Reis mit beigemischt bei Kitten Futter in Soße. ( Animonda in Soße, Miamor Tütchen und Pate, Felix Kitten in Gelee, Animonda Pate, Schmusyin Tütchen) Er isst kein Trockenfutter.

Nein, beim Fundtierbesitzer hat er angelblich Trockenfutter und Naßfutter vom Schlecker bekommen.

Nein Aufbau-Paste nicht direkt, bekommt von mir die Multi-Paste von Gimpet.
Den 1. Tag, als ich ihn bekommen habe, ich ihm Milch gegeben, die hat er ausgetrucken wie ein verrückter. Hab dann nachdem er das 1. Mal auf Toilette war mit Durchfall, ihm nichts mehr gegeben, da ich erst dachte, dass er die nicht verträgt. Er hatte noch mit seinen fast 4 Monaten bei Mutties-Milchbar ab und zu getrunken. Wasser pur trinkt er gar nicht. Ich gebe bei jeder Mahlzeit 4 Löffel lauwarmes Wasser rein. Das schlabbert er.
Heute morgen hatte ich das erste Mal paar dunkle Würstchen in der Toi, aber den letzen Rest der rauskam, war wieder breiig. Stank auch nicht mehr so gnadenlos. :bow:
Nach der Antibiotikum Spritze war es auch einen Tag besser gewesen und dann gings wieder los von "Hinten" . Hm....

@catheard: Danke für die Info.
@eis: Danke für die Info.

@drottning: nein so viel Sch..... er nicht, wie er reinmampft. Nein Kot setzt er nach der Mahlzeit nicht ab. Er setzt sowieso meist nur 1 Mal - 2 Mal den Kot ab. Find ich auch irgendwie eigenartig für das, dass er Durchfall hat.

LG Sanne

wailin
08.02.2009, 12:32
Hallo :cu:

Mal unabhängig von den TA Untersuchungen - Animonda ist sicher grundsätzlich gut und ich weiss nicht, woran es liegt, aber meine bekommen davon immer Durchfall egal welche Geschmacksrichtung - und die vertragen eigentlich alles. Miamor ist sehr ähnlich bzgl Zusammensetzung, Konsistenz und Preis, wird aber hier mit Abstand besser vertragen.

Was auch noch ganz gut hilft ist dem Huhn&Reis ein kleines Teelöffelchen gekochte Karotte unterzumischen. Das stopft. Später würde ich eine Futtersorte nach der anderen wieder dazu nehmen - immer erst dann eine neue, wenn er die letzte vertragen hat.

Und wenn er Milch so gerne mag bekommst Du ihn vielleicht dazu mehr Wasser zu trinken, indem Du das Wasser mit Schuss Katzenmilch oder anderer laktosefreier Milch (z.B. Minus L) anbietest und den Milchanteil immer weiter verringerst.

:cu:

Katzenzahn
08.02.2009, 14:42
Das liest sich erst mal, als ginge es aufwärts.

Nun, ich bin immer dafür, Dünnpfiff und Durchfall zu unterscheiden.
Durchfall ist mehr als dreimal am Tag dünner oder sogar wäßriger stinkender Kot.
Wenn es weniger ist und dann dünn, oder das letzte Teil ist schleimig, ist das eher Dünnpfiff.

Kann auf eine Unverträglichkeit hinweisen.

Das mit dem Wasser ans Futter ist gut.
Trotzdem im Haus mal ein paar Wasserbehälter verteilen, einen evtl. mit mit Wasser verdünnter Milch. Diesen aber unbedingt jeden Tag frisch machen.
Die anderen dürfen auch mal ein oder zwei Tage stehen.
Manche Katzen mögen abgestandenes Wasser.

Gekochte Möhren sind gut. Ich wäre auch dafür, mal den Reis durch gekpchte Kartoffel zu ersetzen.

Trotz alemm würde ich aber die empfohlenen Kotuntersuchungen machen lassen.
Allerdings erst in ein paar Tagen, da die Antibiotika den Test verfälschen können.
Untersucht werden sollte auf Würmer und Giardien, das ausdrücklich dazu sagen (wird gern vergessen), und weitere Bakterien und Viren.

Fedora
08.02.2009, 15:07
Die ganzen Einzeller wie Kokzidien, Clostridien und Co. nicht vergessen. Am besten ein großes Kotprofil verlangen und wie schon gesagt, Giardien extra verlangen.

Sanne 40
08.02.2009, 21:54
@ Katzenzahn
@ Fedora
@ Wailin

Danke für die Info. Habe 3 Wassernäpfchen in der Wohnung verteilt und er geht nicht dran. Ich habe mir heute Abend erlaubt Wasser mit Lactosefreier Katzenmilch zu mischen, oh man oh man :man: ist er darüber hergestürzt und hat geschlabbert und geschlabbert. Werde auch wie empfohlen Kartoffeln und Karotten unters Futter beimischen.

Morgen werde ich wie mit dem Tierarzt vereinbart, Bericht erstatten über den Verlauf, sowie die 3. Kotprobe machen lassen, allerdings die große Untersuchung, wie ihr mir angeraten habt (Virus, Bakterien und Giardien).

Wurmfrei ist er ja, nach der letzen Woche gemachten Kotuntersuchung und Einzeller sind auch nicht drinnen, lt. Tierazt ( was immer das auch ist).
LG Sanne

Joe Black
08.02.2009, 22:07
Giardien sind Einzeller. Frag ihn doch am besten, auf was bereits untersucht wurde.

Joe Black
08.02.2009, 22:10
Schadet aber auch nicht, ein weiteres mal auf Giardien zu untersuchen. Wie hier schon erwähnt wurde, können die Biester sich in die Galle zurückziehen und die Zysten werden nicht bei jedem Stuhl mit ausgeschieden. Eine gute Seite, wie ich finde: http://www.catgirly.de/Krankheiten/giardien.htm

schnutefreddy
08.02.2009, 22:32
Dein TA hat also einen Virenbefall festgestellt? Weshalb hat er Dir dann die Antibiotika gegeben? Um das geschwächte Immunsystem zu unterstützen? Und was will er gegen die Viren unternehmen? Ich verstehe die Diagnose nicht so recht. :?:

Tipps wegen Durchfall wurden Dir ja schon einige gegeben. Ich rate auch dazu, eine zweite Meinung einzuholen. Vor allem, weil bei zweimaliger gleicher Behandlung (Antibiotika und wiederholter Wurmkur) immer noch keine Besserung eintrat.


Gute Besserung!
schnutefreddy

wailin
08.02.2009, 22:32
...
Wurmfrei ist er ja, nach der letzen Woche gemachten Kotuntersuchung und Einzeller sind auch nicht drinnen, lt. Tierazt ( was immer das auch ist).
LG Sanne

Hallo Sanne,

es kann auch wirklich nur die Futterumstellung sein. Aber wenn Du jetzt eh schon die TA Untersuchungsserie gestartet hast würde ich auch noch die letzten Tests machen lassen, dann weisst Du woran Du bist. Wenn er viel trinkt und weniger hinten raus kommt als vorne reingeht finde ich ist das ein sehr gutes Zeichen.

Bei der Katzenmilch sollte man nur etwas aufpassen, wegen der Kalorien. Aber solange er noch wächst und sie auch nicht gerade literweise bekommt was soll's. Es ist immer gut wenn die Katz irgendetwas wirklich liebt. Meist kann man darin Medis wunderbar verstecken wenn es mal nötig ist.

:cu: