PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 3 Tagen Katheter, jetzt pinkelt er überall hin



smeagol
21.01.2009, 22:38
Hallo Leute

Ich weiß mitlerweile nicht mehr weiter. Ich bin im moment total sauer, ja fast richtig wütend auf Kater und möchste ihm am liebsten einfach in die Ecke treten :mad:

Jetzt nur keine Panik, ich mach es nicht, aber meine Wut wird seit zwei Tagen immer größer und ich weiß mir nicht zu helfen.

Am letzten Freitg habe ich meinen Kater in die Tierklinig gebracht weil er nicht mehr pinkeln konnte. Es wurde eine in sich abgeschlossene sterile Blasenentzündung festgestellt und seine Harnröhre war auch schon zu. (Aber das ist nicht mein Problem.) Er hat am Freitag direkt einen Katheter gelegt bekommen und bis Montag drin gehabt, weil die Blase immer gespühlt werden musste. Soweita uch ganz gut, er bekommt noch Penizillin, aber soweit ist er laut den Ärzten wieder fit.

ABER


Seit er wieder zu Hause ist pinkelt er überall hin. Das komische dabei sit, er hockt sich dabei nicht hin wie immer, nein er bleibt einfach stehen und lässt es laufen. Ich beim TA angerufen und die meinten vielleicht ist es eine Trotzreaktion, denn medeizinisch gibt es dafür keinen Grund. Ich habe versucht die Tips zu befolgen (Zellstofftücker ins Kaklo wie bei denen auf der Stadtion usw) nur es hilft nicht. Er pinkelt wirklich überall hin, sogar auf mich wenn er auf meinen Schoß sitzt, aufs Sofa, auf den Laminat, in die Badewanne, Schuhe usw. Es gibt keinen Ort wo er nicht hin pinkelt.

Ich habe mich vorhin dabei erwischt wie ich regelrecht aggressiv gegen ihn wurde weil er schon wieder auf die Schuhe gepisst hat. Ich weiß, er kann da nichts für, aber ich drehe hier fast durch.

Hat jemand irgendeine Idee dazu? Ich kann doch nicht den ganzen Tag hinter dem Vieh herlaufen und seine Pisse wegwischen? Ab morgen muss ich auch wieder arbeiten, ich möchte nicht wissen wie es morgen Abend hier aussieht....

Versteht mich nicht falsch wegen meiner Wortwahl, ich lieber Kater über alles und bin ja froh das er gesund ist, aber ich weiß nicht weiter, bin tierisch genervt. Früher hat er das nie gemacht, immer brav ins Kaklo und gut wars.

BITTE HELFT MIR!

Katzenzahn
21.01.2009, 22:52
Okay,

du musstest erst mal Dampf ablassen.
Wir übersehen dies unfreundlichen Sachen einfach mal.:)

Also ich kann aber fast den Kater verstehen.
Ein Katheter ist was scheußliches und die Tage danach auch.
Ich weiß es aus eigener Erfahrung.

Stell bitte soviele Behälter mit Katzenstreu auf, wie möglich und schränke den Zugang für den Kater etwas ein.
Es geht vermutlich "nur" noch um ein oder zwei Tage.
Besorge dir aber auf jeden Fall Urine-off.
Das beseitigt den Urin-Geruch.
Ich hab das noch nicht gebraucht, aber hier haben einige gute Erfahrungen damit.

Und hab Geduld.
Der Schließmuskel der Blase des Katers ist etwas irritiert und muss sich erst wieder entspannen bzw. auf seine Aufgabe besinnen.

Übrigens können auch gesunde Katzen nur shlecht wieder anhalten zu pinkeln, wenn es erst einmal läuft.

Und sag dir immer wieder, der Kater macht das nicht, um dich zu ärgern.
Ihm ist das wahrscheinlich unangenehmer als dir.:hug: :cu:

Drottning
21.01.2009, 22:53
Ich hab jetzt leider keine Idee, aber es meldet sich sicher jemand, der da mehr Ahnung hat. Bloß eins kann ich sagen: Der Kater macht das nicht, weil er dich ärgern will, da bin ich mir 100% sicher. Er hat irgendein Problem. Hilft dir nicht wirklich, ich weiß, aber er hilft dir vielleicht, nicht mehr so wütend zu sein auf ihn. Irgendwas ist ganz, ganz schlimm für ihn. Sonst täte er das nicht. Versuch, auf Mitgefühl umzuschalten. Das hilft euch beiden, dass es euch besser geht. Selbst, wenn du nicht schimpfst, der Kater spürt ja, wie es in dir aussieht. Jetzt war er so lange weg und du bist so wütend auf ihn. Versuch, den Schalter umzudrehen!

smeagol
21.01.2009, 23:03
Ich versuche Ruhig zu beliebn, nur es ist nicht einfach. Er hat sein eigenes Kaklo, weil er Nachts auch nicht mit den anderen im Zimmer pennt. Leider sind die anderen drei noch etwas irritiert ihm gegenüber, was ich verstehen kann. Es wird gefaucht, aber nicht keine Gewalt gegeneinander.

Ich werde ja wohl oder übel abwarten müssen, aber leicht ist es nicht. Wären ich hier sitzt musste mein Freund wieder eine Putzaktion starten, denn er pinkelt (Kater nicht mein Freund) immer neben das Kaklo.

Ich warte dann wohl ma, aber bin für jede Anregung und Hilfe dankbar.

Drottning
21.01.2009, 23:05
Tut er dir kein bisschen Leid?!

Katzen sind sooo reinliche Tiere, wenn sie so etwas tun, sind sie völlig durch den Wind. Natürlich ist es nicht "toll", aber er kann grade nicht anders! Und es ist ihm so was von peinlich, glaub mir! Da braucht er dein Mitgefühl und nicht Ärger und Wut! :0(

Katzenzahn
21.01.2009, 23:07
Diese Probleme nach TA-Besuch gibt es auch bei anderen.
Ist fast normal. Der Kater riecht für die anderen ganz schön fremd.

Kannst du ihn morgen (wenn die arbeiten bist) in ein Zimmer sperren und da noch mindestens 1 Klo reinstellen?
Ist sonst nicht so schön, aber es ist ein Notfall, da sollte man das ruhig mal machen.

GabiLE
21.01.2009, 23:08
Für den Kater ist das Stress pur. Er hatte da so ein Ding im Körper, war beim blöden TA, es tut noch weh, die Kumpels mögen ihn nicht und Ihr grummelt auch.
Kannst Du ihn nicht für die kurze Zeit separieren, wo er sich in Ruhe erholen kann? Und in dieses Zimmer alle vorhanden Schalen, Behälter, was auch immer, mit Streu füllen.
Und Urine Off!

CaveCanem
21.01.2009, 23:13
Drei Tage einen Katheter und die Blase ohne Anstrengung entleert, ständig, ohne, dass sie sich füllen musste, das bringt auch den Blasenschließmuskel des Menschen, wie Katzenzahn schon schrieb, durcheinander. Er "vergisst" sozusagen seine Aufgabe. Der Mensch kann dagegen steuern, mit seinem Willen, die Katze aber nicht. Wahrscheinlich ist durch den Katheter auch noch alles etwas gereizt, so dass das Ansichhalten schmerzhaft sein könnte. Die Blase fühlt sich wahrscheinlich schon gefüllt an, wenn sie nur ein wenig Urin in sich hat, und krampft möglicherweise noch.
Ich würde den Kater auch die nächsten paar Tage auf ein Zimmer beschränken, wo die Unfälle leichter wegzumachen sind. Möglicherweise verbindet er das Katzenklo instinktiv auch noch mit den Schmerzen, die er zuvor beim Wasserlassen hatte, und meidet es.
Ich weiß nicht, ob die Idee was hilft: neues Kaklo mit anderer Streu, so dass er nicht die Verbindung altes Kaklo/alte Streu = Schmerz hat. Falls die Blase noch leicht krampft, könnte man ihm noch ein Entkrampfungsmittel geben. Meine Katze hat damals bei ihrer Blasenentzündung auch Buscopan bekommen, um die Krämpfe zu mildern.

Edit: Es ist auch nicht auszuschließen, dass durch den Katheter erneut Bakterien in die Blase gewandert sind.

Sumo13
21.01.2009, 23:13
Dampf ablassen hin oder her, aber Du solltest wirklich mal Deine Einstellung überprüfen.

Anstatt sauer und aggressiv zu reagieren solltest Du Dir erst mal darüber klar werden, dass der Kater das ganz sicher nicht macht um Dich zu ärgern.

Schon die Aussage, dass seine Blasenentzündung nicht Dein Problem wäre - wessen denn bitte sonst?

Blasenentzündungen tun körperlich weh, Katheter auch und die Zeit danach erst recht - geh Du mal pinkeln wenn alles wund ist. Und obendrein laß Dich dann noch anschnauzen, weil Du alle paar Minuten gehst. Nein, es reicht hier nicht, dass es dem Tier körperlich schlecht geht, es wird auch noch seelisch bomardiert, wo es liebevolle Zuwendung, Nachsicht und Verständnis bräuchte. :man:

Bekommt das Mauzi denn Schmerzmittel?

Möglich, dass er nach einigen Tagen wieder normal auf´s Klo geht, möglich aber auch, dass er noch einige Wochen braucht. Klo tut weh, das ist das was er jetzt erst mal gelernt hat u nd weshalb er andere Örtlichkeiten auf

smeagol
21.01.2009, 23:16
Er hat sich das Badezimmer als seinen Raum ausgesucht und da ist er immer für sich. Die anderen pennen ihn ihrem Raum. Nachts ist er nur im Bad oder Flur wo er sein Kaklo, Fressen usw hat.

Das Problem mit den anderen Katzen ist ja fast Nebensächlich, kenn ich schon und ist nicht der rede wert. Nur das ständige gepinkel überall hin nervt halt. Ich lobe ihn auch immer wenn er mal aufs Kaklo geht und versuche ruhig zu bleiben wenn er es nicht macht. Ich war auch ruhig, bis vorhin als ich das erste mal geschrieben habe. Und ja, er tut mir sogar sehr leid.

Ich werde wohl geduldig sein müssen. Wir haben vorhin scherzeshalber schon darüber gegrübelt ob wir ihm nicht eine Windel anlegen sollten, so verzweifelt sind wir.

Katzenzahn
21.01.2009, 23:18
Schmerzmittel, wie Sumo13 schreibt, wär noch ne Möglichkeit.
Könnt ihr morgen mit dem TA telefonieren und ihn fragen.
Brauchte ja nur ein leichtes zu sein.

Das wird wieder, wir drücken ganz dolle alle unsere Daumen :hug:

GabiLE
21.01.2009, 23:19
Aber im Bad kann man das doch gut wegmachen! Wo ist da jetzt das Problem?

Hältst Du den Kater immer getrennt von den anderen? Das klang so. SSie verstehen sich nicht? Das kann der eigentliche Grund für die Blasenentzündung sein, denn Stress macht krank. Das ist nicht nebensächlich oder nicht der Rede wert, sondern ein sehr ernstes Thema.

smeagol
21.01.2009, 23:21
@Sumo

Ich denke meine Einstellung ist ok und du mißverstehst hier einiges. Ich bin nicht Kater gegenüber aggressiv, sondern ich bin innerlich aggressiv. Ich versuche alles um es ihn einfacher zu machen, nur es brodelt innerlich immer weiter. Ich weiß auch das es nichts bringt wenn ich gegenüber Kater agressiv bin.

"Das die Blasenentzündung nicht mein Problem ist" hast du auch völlig mißverstanden.

Die Blasenentzündung ist laut den Ärzten weg. Keine Entzündung mehr da, kein Blut im Urin usw. Ich weiß wie mein Kater bei einer Blasenentzündung ist, das hatte er schon ein paar mal. Ich hatte das nur geschildert damit ihr versteht warum er überall hin pinkelt.

Im Moment bekommt er noch Penizillin und was gegen Schmerzen.

Nein ich halte Kater nicht getrennt von den anderen, nur im moment Nachts, weil es ihm nicht gut geht, aber er will das von sich aus,er kann jederzeit hin gehen wo er will. Alle vier haben sich vorher problemlos verstanden.

smeagol
21.01.2009, 23:26
Ja im Bad kann man es weg machen, auch auf dem Laminat. Das ist ja auch nicht das Problem. Nur wenn man tagsüber dauernd in Urinpfützen rennt (sieht man auf Laminat ja nicht besonders) nervt das schon. Ich renn ja nicht den ganzen Tag hinter ihm her und wisch sofort alles weg, ich habe ja noch mehr zu tun.

Sumo13
21.01.2009, 23:29
Ich habe mich vorhin dabei erwischt wie ich regelrecht aggressiv gegen ihn wurde weil er schon wieder auf die Schuhe gepisst hat. Ich weiß, er kann da nichts für, aber ich drehe hier fast durch.


Ich weiß nicht, was es da falsch zu verstehen gibt.

Deine aggressive Grundeinstellung wird er spüren, ob Du danach handelst oder nicht. Katzen sind sehr sensible Wesen.

Viele TA geizen noch immer mit Schmerzmitteln, nur weil Miezen sich den Schmerz nicht anmerken lassen. Keinem Menschen würde man nach einem operativen Eingriff (Katheter legen) ohne Schmerzmittel nach Hause schicken:-(0) - gut, das ist nicht Deine Schuld, aber hack da unbedingt nach.

Und Blasenentzündung kommt auch nicht von ungefähr. Entweder ist permanenter Stress eine Ursache, oder der Kater wird nicht artgerecht ernährt.

Katzenzahn
21.01.2009, 23:42
Also noch mal eine paar Tipps.

- Tee kochen und in Ruhe selber trinken, um dich zu beruhigen.
- Morgen Katerle ins Bad platzieren und ein schönes frisches KaKlo oder, wenn Platz, auch zwei.
Wenn möglich mit anderem Streu.

- Für Morgen: Urine -off besorgen, gibt es wohl in der Apotheke.
- Wenn nicht im Haus, eine zweite Sorte Streu kaufen.

- Noch mal eine Tasse Tee trinken

Und jetzt gleich zm Katerle gehen, ihn ganz lieb und vorsichtig drücken und dich entschuldigen und ihm erklären, was mit dir im Moment los ist.
Wenn er deine Worte nicht versteht, wird er spüren, dass du ihn noch lieb hast.

smeagol
21.01.2009, 23:57
Kater wird nicht falsch Ernährt. Er bekommt schon seit jahren Spezialfütter gegen Harngries, was mir sein damaliger TA empfolen hat und es war auch jetzt drei Jahre Ruhe.

Er ist auch nicht permanenten Stress ausgesetzt, denn er ist unser Senior und hält sich aus allem raus und will einfach am liebsten den ganzen Tag schlafen und Abends mit uns schmusen. Die anderen drei lassen ihn auch sonst komplett in Ruhe. Wir haben einfach vier faule Katzen, die am liebstens chlafen.

Also an den beiden Sachen kann es nicht liegen, ich glaube einfach das es veranlagung ist, denn Axel hat auch Blasensteine. Er ist sogar jünger als Kater und bekommt auch seit Jahren Spezialfutter.

Nur das Futter schützt nicht davor das die Erkrankung nie wieder kommt.

Wie ich schon oben erwähnt habe beommt er Schmerzmitten (als Tropfen) und noch Penizillin.

Und ich bitte darum nicht weiter drauf rumzuhacken das ich agressiv wurde, ich weiß das es nicht richtig war. Ich hoffe eher auf Tips wie Kater diese Angewohnheit wieder los werden kann und ob vielleicht jemand mit deiner Katze sowas schon erlebt hat.

Sumo13
22.01.2009, 00:09
Nein, ich will gar nicht drauf rumhacken. Ich denk, Du wirst wohl Katzenzahns Tipp annehmen und zukünftig erst mal Tee trinken, wenn Du wütend bist ;)

Spezialfutter gegen Harngries... das darf man eigentlich nur einige Wochen geben, ansonsten züchtest Du Dir durch den dort erhöhten Salzgehalt eine CNI an.

Es braucht auch gar kein Spezialfutter sein. Normales Nassfutter ohne Zusätze von pflanzlichen Fasern mit einem ordentlichen Schuß Wasser und bei Bedarf Guardacid-Tabletten sollten völlig ausreichen um den Urin-PH in vernünftigen Bahnen zu halten ;)

Kennst Du diese Seite? http://www.cuxkatzen.de/html/harnverlegung.html

Sumo13
22.01.2009, 00:13
Und ja, ich hab was ähnliches erlebt. Nicht wegen Blasenentzündung aber wegen Durchfall im Kittenalter. Die Maus hat das Klo wochenlang gemieden, für alle Geschäfte. Ausgesucht hatte sie sich vorzugsweise allerdings einen Läufer, unter den wir dann Baufolie geklebt haben und alle drei Tage gegen einen anderen getauscht haben.

Tausch mal das Streu aus, oder gib einfach mal Küchenrollenpapier rein, stell es auf einen anderen Platz oder kauf ein ganz neues Katzenklo - wenn das Trauma mit dem alten Klo zu groß war, kann es sein, dass er es immer meidet.

Ich würde auch Rescue-Tropfen geben. Entweder direkt oral oder sanft ins Ohr einmassiert und das mehrmals täglich.

UND beim TA auf ein Schmerzmittel bestehen

Sumo13
22.01.2009, 00:13
Was für Blasensteine? Struvit oder Oxalate? Oxalate können nicht aufgelöst werden.

smeagol
22.01.2009, 00:23
Hatte mich mit der Aussage etwas vertan. Er hat das Urinary Futter von Kattovit bekommen. Aber mein jetztiger TA meinte auch das das Futter ganz ok ist und ich es auch weiterhin geben sollte. Er hat im Moment keine Kristalle , wurde beim Abschlußultraschall festgestellt.

Ich habe seit gestern Abend mit Tüchern im Kaklo probiert, der selbe Effekt. Ich werde einfach Geduld bewahren. Wir haben mehr Kaklos als Katzen zu Huse, also gibt es deswegen schon mal keine streitereien.

Ich werde jetzt mal wieder versuchen Kater sein Penizillin zu geben und dann geht es für die Katzen ins Bett.

Suse
22.01.2009, 00:42
" In guten und in schlechten Zeiten" ;)

Versuche Deinen Kater zu beruhigen .... auch für ihn ist diese Situation Stess pur.
Auch er läuft nicht gerne durch seine eigenen Pfützen.

Der TA sollte ihn unbedingt nochmal mit Medis versorgen.

Auch viele Menschen haben bereits nach 3 tagen Katheder Schwierigkeiten, den Urin zuverlässig zu halten.

Die Idee mit der Windel finde ich persönlich garnicht so abwegig, denn für die Miezen ist die vollgepieselte Wohnung auch :-(0)

Überlege Dir etwas, was DIR Entspannung bringt .... DAS wird dann wahrscheinlich auch den Kater entspannen.

Aus SEINER Sicht will er Dir einfach nur zeigen, daß er ein ganz grosses Problem hat.

:cu: Suse

Mietz&Mops
22.01.2009, 19:32
Ich will dich nicht in volle panik versetzen und wahrscheinlich ist es auch gar nicht der Fall, aber:

ein Risiko von Kathetern über mehrere Tage besteht schon!
Es kann passieren, dass diese Tiere zeitweise oder ihr restliches leben Inkontinent sind!

Das sollte ein TA aber einem eigentlich schon sagen.
Aber grundlegend reizt so ein kathere schon ganz schön und es kommt auch zu einigen verletzungen in der harnröhre. das tut auch nach dem ziehen noch weh und daher sollten schmerzmittel noch mind. 5-7 tage weiter gegeben werden!

zudem verbindet der kater das klo wahrscheinlich mit schmerzen!
Daher kaufe ganz anderes streu (z.B. holzstreu - falls du bisher keins verwendest), als du bisher verwendest und ein neues klo, das hilft meist dieses problem zu überwinden.

aber was machst du mit deiner Wut, wenn er wirklich Inkontinent bleibt???

Katzenzahn
22.01.2009, 20:42
Mich würde interessieren, wie der heutige Tag gelaufen ist.
Hoffentlich nicht schlimmer als befürchtet, :?: