PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bellen auf Kommando



Hovi
30.12.2002, 21:00
Hallole,

kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich Jason (bei Bandit hab ich´s mittlerweile aufgegeben) das Bellen auf Kommando beibringen könnte?

Also, mit irgendetwas locken, bis er bellt, und dann belohnen, das klappt nicht. Halte ich ihm ein Leckerli vor die Nase und würde warten, bis er auffordernd bellt, käme vorher wahrscheinlich die nächste Eiszeit:( .... ER BELLT EINFACH NICHT! Auch daheim, wenn es klingelt oder jemand an der Haustür vorbeigeht: Kein Bellen, nichts!

Die einzige Gelegenheit, zu der meine zwei Doofawarte bellen, ist die Spielaufforderung. Jason fordert andere Hunde meist bellenderweise zum Spiel auf. Daher weiß ich, dass er eine Stimme hat. Aber wie kann ich diese Situation, in der ohnehin der andere Hund und potentielle Spielpartner für ihn das Wichtigste ist, dazu nutzen, ihm Bellen auf Kommando beizubringen?:confused:

Ich kann zwar auch damit leben, wenn er NICHT auf Kommando bellt, aber schön wär´s halt doch :D

Liebe Grüße
Claudia

Inge1810
30.12.2002, 21:41
Hallo Claudia,
meine Hündin gehörte auch nicht grad der "leichtbelligen" Sorte an ;)
Leckerle vorhalten und nicht rausrücken....... nix, kein Laut.... mit Spielzeug ärgern..... pah.... das war es ihr nicht wert, auch nur ein Mini-Wuff von sich zu geben. Ich hab so überlegt und überlegt und frag nicht wie ich drauf kam, aber ich hatte eh grad Schuhe mit klappernden Absätzen an, also bin ich planlos durch die Wohnung gesprungen. Ich muß dazu sagen, ich habe überall Fliesen. Bei uns war das der Auslöser. Sie bellte vor Begeisterung oder auch weil sie mir lautstark mitteilen wollte, wie blödsinnig sie mein Gehopse findet :D . Ich habe das Bellen sofort mit "gib Laut" belegt und ihr ein Leckerle in`s Mäulchen gesteckt. Ich habe dann noch ein Handzeichen dazugenommen und heute reagiert sie recht sicher auf Beides. Pro Handzeichen einmal bellen hat sich dann im Lauf der Zeit herauskristallisiert und eignet sich toll für Rechenaufgaben, weil man die Hand immer weiter zurücknehmen kann, damit es für Aussenstehende kaum noch sichtbar ist. Ob das Hopsen bei Dir auch wirkt.... keine Ahnung. Probier es aus oder mach sonst irgendwas, Hauptsache schön doof, damit der Hund darauf reagiert :D. Warum keine Spielaufforderung mißbrauchen, wenn Dein Hund da toll drauf reagiert?
Viel Erfolg

Thomas
30.12.2002, 22:26
Hi Claudia,

ich hab ebenfalls irgenwann mal in Maul meines Hundes nachsehen müssen, ob ihr vielleicht irgendwann mal die Zunge entfernt wurde - und siehe da- es war eigentlich alles vorhanden was Hund zum Bellen braucht - nur "wußte" sie das nicht. Jackie das bellen auf Kommando beizubringen war wirklich superschwer, viel schwerer als Rückwärtslaufen o.ä. Ich konnte, ähnlich wie Inge, auch keine Situation ausmachen, in der sie einfach mal von sich aus gebellt hätte.

Rettung nahte dann durch einen simulieren Vermißten-Suchauftrag. Geht folgendermaßen:

Erforderliches Equipment:
- Waldgebiet
- Hilfsperson
- Klapperdose mit Leckerlies drinne

* Hilfsperson hält Hund an der Leine fest
* Du holst Dir die Aufmerksamkeit deines Hundes, Spannung aufbauen, mit Leckerliedose klappern
* Dann drehst Du Dich um und rennst schnurstracks in den Wald, sagen wir mal 50-100m weit und versteckst Dich, gehst in die Hocke, Arme über´m Kopf verschränkt, z.b. angelehnt an einen Baum, so das für den Hund der Eindruck entsteht, das Du hilfebedürftig bist.
* Nachdem Du Dich versteckt hast + eine Minute, läßt die Hilfsperson deinen Hund los und schickt ihn "Such!".
* Hund findet Dich - Du verharrst jedoch in dieser "Verletzte-Person-Haltung" und rührst Dich nicht von der Stelle (kein Ansprechen kein Blickkontakt).
* So, und jetzt kommts halt drauf an ob Du Glück hast oder nicht. Ich hatte Glück und Fiffi begann, nach etwa ein bis zwei Minuten umkreisen und immer hibbeliger werden, plötzlich zu bellen, erst zaghaft, dann bestimmter, denn sie wollte der Hilfsperson ja signalsieren "Ich hab sie/ihn gefunden. Komm hierher - schnell" Ein klassisches Meldebellen halt.
* Dann natürlich sofort überschwenglich loben + Leckerlie aus der Dose (Dose deshalb weil sie nachher noch gebraucht wird)
* Falls Du nen Treffer landest kannst Du bei den nächsten Trainings-Sessions kurz nach dem Eintreffen des Hundes mit der Dose schütteln und damit den Hund auf Doseschütteln = Bellen = Leckerchen konditionieren.
* Wenn das zuverlässig klappt, kannst Du das Vermissten-Suchspiel auch ganz weglassen und Zuhause mit der Leckerchen-Schütteldose weiterüben.
* Dabei kannst Du dann auch das Hörzeichen (Bell, Sprich, Gib Laut o.ä.) dazugeben.
* Wenn das Hörzeichen mit der Zeit etabliert ist, kannst Du die Dose langsam abbauen.
* Hab Geduld - kein andere Trick hab bei uns soooo lange gedauert...

Wenn Dir das alles zu langwierig und kompliziert ist, kannst Du natürlich auch versuchen, wie Inge schon sagte, das Spielaufforderungs-Bellen zu bestätigen. Ich persönlich würde da auf jedenfall mit Clicker arbeiten, aber das ist ja nicht jederfrau´s Sache - ich weiß.

Happy barking!
Thomas

PS. Das Vermissten-Suchspiel machen wir übrigens auch ab und zu in der Hundeschule - macht allen Fiffis nen Heidenspaß. Es spricht also nix dagegen es auch mal unabhängig von einem Bell-Kommando-Training zu machen...

Sunny0803
31.12.2002, 00:32
Hallo Claudia!

Nach vielen fehlgeschlagenen Versuchen hab ich Leo zur Weissglut gebracht. Ich habe seinen Knoten genommen und immer nur so getan als würde ich ihn werfen, irgendwann war er so sauer, dass er gebellt hat. Da hab ich ihn dann feste gelobt und mit Leckerchen vollgestopft. Jetzt bellt er auch auf Handzeichen.

Viel Spass beim Üben

Sunny, Leo&Lisa (die noch nicht weiss dass es fürs Bellen irgendwann Leckerchen gibt:D

Whisky
31.12.2002, 11:05
hallo!

mein hund hat angst vom alleinsein und wenn 2 leute dabei sind und sie vor einem geschäft warten soll oder so, fängt sie an zu bellen....

du kannst deinen hund ja mal an einen baum binden und einfach mal weggehen....vielleicht fängt er an zu bellen?


baba whisky

Inge1810
31.12.2002, 11:12
Hallo Whisky,
sorry, aber das halte ich für keine gute Möglichkeit, dem Hund das Bellen auf Kommando beizubringen, weil dabei hauptsächlich die Angst bestätigt wird. Bellen auf Kommando soll ja ein Spielchen sein und daher würde ich nur freudiges Bellen bestätigen.
Viele Grüße

Hovi
31.12.2002, 13:11
Also erstmal danke an alle für die Tipps.

Wenn ich Bandit an einen Baum binde und weggehe, bellt er nicht, sondern er SCHREIT. Und zwar jämmerlich. Ich hab das einmal gemacht, da war er ein Jahr alt, und würde das NIE MEHR tun. Ich wollte damals eigentlich nur rausfinden, wie er reagiert. Was war ich ein Idiot! Das Geräusch geht mir heute noch nach! SOOO wichtig ist mir das Bellen auf Kommando nun grad auch wieder nicht, ist ja mehr eine Spielerei.

Ich werde es bei Bandit mal mit seinem Plüschball probieren. Auch alte Hunde können ja neue Kunststückchen lernen ;) ... und ihn mal damit zur Weißglut treiben:). Sobald er bellt, Leckerli in ihn reinstopfen, oder wie? Oder ist es dann genug Bestätigung, wenn er nach dem Bellen seinen Ball kriegt? Wie verknüpft er das Kommando "Gib Laut" dann, wenn sein Ball nicht dabei ist?

Und bei Jason - er bellt ja vorzugsweise Hunde an, mit denen er spielen möchte. Dieses Bellen hat aber einen seltsamen, schrillen Klang, richtig nervtötend. Fördere ich damit dann nicht dieses "Gießkannen-Bellen", wenn ich dieses ätzende Geräusch auch noch belohne?

So eine einfache Aufgabe, und so schwer zu vermitteln.... *seufz*.

Liebe Grüße
Claudia

Sunny0803
31.12.2002, 18:14
Hallo Claudia!

Hier also die ausführliche Version :

Leo`s Lieblingsspiel: Er bringt mir seinen Knoten, ich werf ihn in die Küche, er springt hinterher, bringt ihn wieder.

Ich bin dann folgendermassen vorgegangen:
Leo bringt Knoten, ich halt ihn fest oder tu so als ob ich werfe, wenn er mich anschaut immer "gib Laut"+Handzeichen. Wenn er irgendwann so sauer ist dass er bellt verbal loben und knoten schmeissen. Wenn er ihn wieder bringt das selbe von vorn.

Naja, ich hab ihn schon ne weile provozieren müssen indem ich nur so getan habe als ob ich werfe, aber es ging von mal zu mal schneller.

Wenn Du noch Fragen hast, versuch ich gerne noch weiter zu helfen.

Dir unt allen anderen einen super-guten Rutsch. Ich schnapp mir jetzt meine Wuffs und wir gehen Silvester feiern:D

Liebe Grüße

Sunny mit L&L