PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katzenaids



Eisbärin
19.01.2009, 21:25
Hallo ihr Lieben,

ich bin mir nicht sicher ob ihr diese Thema schon hattet. Habe auf die Schnelle allerdings keinen Eintrag gefunden...

Also der Kater meines Schwiegerpapas hat letzte Woche nach ewigem hin und her die Diagnose Katzenaids bekommen:0( Ihm ging es schon über Monate mal schlecht mal wieder gut. Er ist ein absoluter Streuner im Gegensatz zu meinen zwei Süßen, die eigentlich immer nur ein paar Stunden nach draußen verschwinden.

Der Tierarzt kann in diesem Fall wohl nicht mehr viel machen, im Internet hab ich schon von einem Impfstoff erfahren, allerdings ziehlt der wohl auf den amerikanischen Virus.

Weiß irgendjemand mehr?

Liebe Grüße

lovingangel
19.01.2009, 23:12
wir reden hier von FIV= Katzenaids oder?

wie wurde die Diagnose gestellt? mittels Bluttest oder Schnelltest?

~ML~
20.01.2009, 18:53
Nun erstmal:
Auch für den Schnelltest wird Blut benötigt. Der sog. ELISA-Test ist aber nicht 100% sicher. Bei Verdacht auf FiV sollte aber auch immer FeLV (Leukose) getestet werden, da die Symptome ähnlich sind und man da an beides denken muss.
Bei positivem Ergebnis testet man nach 4 Wochen nochmal nach oder aber was ich bevorzugen würde ein anderes Testverfahren anwenden. Im Labor kann die DND der beiden Viruserkrankungen mittels PCR Test nachgewiesen werden.
Dieses Verfahren gibt Klarheit und somit eine sichere Diagnose. Allderings etwas kostspieliger, soviel vorweg.

Wie geht es denn der Katze?
Welche Symptome zeigt sie, dass überhaupt der Verdacht FiV ausgesprochen wurde ?

FiV und FeLV sind nicht gleich ein Todesurteil. Erst mal sollte eine sichere Diagnose gestellt werden, mittels Blutuntersuchung (geriatrisches Profil) den Gesundheitszustand genauer untersucht werden. Bei FeLV würde ich außerdem Röntgen und Ultraschall machen lassen, da es häufig im späteren Verlauf zu Tumoren kommt.

Einen Impfstoff gibt es gegen FiV derzeit nicht. In den USA wird daran geforscht, es gibt wohl einen Impfstoff im Zulassungsverfahren bzw ist schon durch.
Da hörte man aber nur negative Berichte.

Grizabella
22.01.2009, 23:17
Cleo und Ulli sind FIV-positiv, Sina aber nicht. Wir wissen das seit einem Bluttest vor etwas mehr als 1 1/2 Jahren. Irgendwelche Krankheitsanzeichen zeigen sie bis jetzt nicht.

Wenn du googelst, findest du ziemlich viel darüber. Fürs erste hab ich folgendes gefunden:

www.tierheim-herne-wanne.de/service/krankheiten/detail.asp?myid=2

http://tierhilfe-verbindet.de/pages/katzen/infos-fiv.php

Woran leidet der Kater jetzt? Wenn er schon länger FIV-positiv ist, könnten sich Infektionen mehren, aber man sollte sie gleich bei Auftreten behandeln. Es gibt natürlich viele Möglichkeiten, dass bei solchen positiven Katzen Krankheiten ausbrechen, die nicht mehr zu behandeln sind.

Meine zwei FIV-Positiven sind sechs und fünf Jahre alt, und sie müssen seit mindestens vier Jahren oder länger positiv sein, denn so lange sind sie bei mir nur ausschließlich in der Wohnung gewesen. Es gibt hier im Forum auch einen FIV-positiven Kater, der bald 16 Jahre alt wird und beschwerdefrei ist.

Manuela
24.01.2009, 14:02
http://de.wikipedia.org/wiki/Felines_Immundefizienz-Virus

Hallo, schau mal dort.

Mein Kater ist leider vor zwei Wochen an FIV gestorben.

Er hatte jedoch viele schöne Jahre auch mit FIV leben können.