PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eingewachsene Kralle .......



Suse
18.01.2009, 22:56
...... aber nicht so, wie Ihr im ersten Moment denkt. ;)

Mickey hat wohl mit einer anderen Katze gekämpft .... diese hat ihm zwischen Ohr und Auge (ziemlich in der Mitte) wohl eine übergebraten.

Dabei ist diese äusserste Schicht der Kralle hängengeblieben, die sich ja immer mal abschilfert.

Soweit sogut .......... aber ich bekomme das Teil nicht heraus. Nichtmal mit einer Pinzette ........

Es blutet nicht, es eitert nicht, es scheint Mickey auch nicht sonderlich zu stören ........

Und nun?

:?: was meint Ihr?

:cu:Suse

Katzenzahn
18.01.2009, 23:01
Bis morgen abend warten und noch mal genau ansehen.
Evtl. kannst du es dann rausziehen, oder es ist weg, oder TA :?:

Ich denke aber, dass es bis morgen abend Zeit hat.

Suse
18.01.2009, 23:16
Bis morgen abend warten und noch mal genau ansehen.
Evtl. kannst du es dann rausziehen, oder es ist weg, oder TA :?:

Ich denke aber, dass es bis morgen abend Zeit hat.

Ich beobachte das ja bereits seit 1 Woche .... bisher sah es aus wie ein normaler Kratzer.

Nach und nach habe ich mich aber gewundert, warum es nicht langsam abheilt und habe heute mal den Schorf abgetragen ......

Das Ergebnis: s.o.

:cu: Suse

Sabine
19.01.2009, 11:04
Hallo!
Da gibt es nur eins, ab zum Tierarzt und zwar noch heute! Oder willst du weiter zusehen und abwarten bis ihm der Kopf anschwillt vor Eiter?

Suse
19.01.2009, 11:13
Hallo!
Da gibt es nur eins, ab zum Tierarzt und zwar noch heute! Oder willst du weiter zusehen und abwarten bis ihm der Kopf anschwillt vor Eiter?

Keine Sorge. Es ist weder angeschwollen noch vereitert.

Ich muss jetzt mit ihm eh nochmal zum nachimpfen, dann kann die TÄin es sich angucken.

:cu: Suse

Suse
27.01.2009, 12:40
Kleines Update:

Die TÄin konnte neulich nicht weiterhelfen - ich soll warten, bis der Schorf abfällt, dann würde die Kralle gleichzeitig abfallen.

Nun ist vor 3 Tagen der Schorf abgefallen - die Kralle steckt noch in der Haut.

Inzwischen habe ich festgestellt, daß es garkeine Kralle ist, sondern ein kleines Stückchen Holz ist. Das macht es aber auch nicht besser.

Heute waren wir in der TK.

Die TÄin wunderte sich zuerst, daß ich es nicht einfach rausziehen konnte .... nahm sich eine Pinzette und griff beherzt zu ..... NICHTS .... keinen Millimeter.

Danach gab sie etwas Salbe drauf um das ganze etwas einzuweichen ... wie praktisch, daß Mickey so extrem gutmütig ist.

Nach 10 Minute Smaltalk versuchte sie es erneut ..... keine Chance.

Sie konnte es selber kaum glauben, daß das soooo fest sitzt.

Nun soll ich 2x tgl Salbe draufmachen in der Hoffnung, daß das ganze sich nun aufweicht.

Wenn das alles nichts bringt muss es in Narkose "rausoperiert" werden :eek:

Was es nicht alles gibt - eine typische Mickeygeschichte mal wieder.

:cu: Suse

Elia
27.01.2009, 19:21
Hi,

wenn sich der Splitter nicht entzündet und er Mickey nicht stört, willst du ihn trotzdem in Narkose entfernen lassen? Eingewachsene Splitter werden normalerweise vom Körper eingekapselt und ich kenne einige Menschen, die so etwas seit vielen Jahren selbst haben. Es scheint nicht gefährlich zu sein...

LG Elia

Katzenzahn
27.01.2009, 20:49
Na das mit der OP würde ich mir aber gut überlegen.

Wenn sich das nicht entzündet hat, könnte dass doch drin bleiben.:?:

Aber warte mal ab, was die Salbe bringt.

Suse
27.01.2009, 23:18
Na deswegen `ne Vollnarkose finde ich auch nicht gerade klasse.

Das Holzstückchen (das was man sieht) ist aber 0,5 cm lang. Sieht schon etwas merkwürdig aus.

Ich hoffe, daß die Wunde langsam von innen heraus zu wächst und so nach und nach das Teil nach aussen schiebt.

Die TÄin war aber super - wirklich so wie wir uns hier seit Jahren eine TÄin vorstellen.
Total klasse, wie sie mit Mickey umgegangen ist. Den Kopf hat sie mit einer Hand komplett festgehalten - nach dem Motto "DAS machen wir jetzt" ... in ihrer Art war sie aber total ruhig. Also die perfekte Mischung.
Mickey war völlig entspannt, hatte keine Angst etc .... obwohl das alles bestimmt nicht angenehm war.

:cu: Suse

Chrissie3101
27.01.2009, 23:52
ich weiß nicht, ob das jetzt arg viel weiter hilft, aber mir hat meine mama früher immer zugsalbe auf den finger gemacht, wenn ich mir nen holzsplitter eingezogen hatte. damit ging der dann nach ner weile wunderbar raus. gibts sowas auch für tiere? bzw. ist das schon ne zugsalbe, die du da von der TÄ bekommen hast?

lg

Suse
28.01.2009, 00:13
ich weiß nicht, ob das jetzt arg viel weiter hilft, aber mir hat meine mama früher immer zugsalbe auf den finger gemacht, wenn ich mir nen holzsplitter eingezogen hatte. damit ging der dann nach ner weile wunderbar raus. gibts sowas auch für tiere? bzw. ist das schon ne zugsalbe, die du da von der TÄ bekommen hast?

lg

Ja, genau die gleiche Zugsalbe nimmt man auch für Tiere.

Bei Mickey hat sich der Splitter aber nicht eingezogen, sondern "guckt" 0,5 cm aus dem Kopf raus .... der Rest steckt in der Haut.

Da hilft Zugsalbe nicht weiter.

Ich mache ihm jetzt Betaisodonasalbe drauf. Die weicht das ganze etwas auf und wirkt desinfizierend (ist jodhaltig).

Prinzipiell ist Deine Idee aber natürlich für ähnliche Fälle genau das richtige.

:cu: Suse