PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Help: schlechter fresser/tf/senior und jetzt auch noch durchfall!!



sina2
17.01.2009, 15:33
hallo ihr lieben,
ich habe mich ja schon ein paar mal mit den sorgen um meinen vierbeiner an euch gewandt. er ist ein magenempfindlicher (durchfall, magengrummeln, ganz viel gras fressen) 9jähriger mischling mit unglaublich schlechtem appetit (außer vielleicht weisbrot - was er nicht bekommt). ich füttere im moment josera sensi plus, aber frißt nur das, was er zum überleben benötigt und auch nur, wenn ich ein paar leckerlies oder so was drüberstreue. nun hat der gute seit ca. 1 woche mehr oder weniger heftigen durchfall. (Schnee??) und dabei ist er doch schon so dünn.
er muss nicht nachts raus, aber der kot ist eben breiing bis flüssig. er trinkt und frißt in seinem rahmen normal. nun gabs einen tag diät und jetzt reis mit hüttenkäse (ach ja und eine kohletablette).
was kann ich mit dem armen machen? mir bricht es schon das herz ihn immer so lustlos am tf rumknabbern zu sehen. und nun dieser durchfall. vielleicht verträgt er das futter doch nicht, aber wechslen will ich jetzt auch auf keinen fall.
vielleicht wollte ich mich auch einfach mal ausheulen:0(
achso... morgen wird auch kot gesammelt. bring ich montag zum ta (evtl. mit hund zusammen. problem ist, dass ta für ihn alptraum-streß ist!)

shirkan
17.01.2009, 16:27
Kohletabletten sind nur bedingt für Hunde geeignet, deswegen bittte TA aufsuchen.

Ernrährungsrezept unserer TK war:

gekochter Reis mit geriebenen Möhren, geriebenem Apfel und gekochtes Hühner- oder Putenfleisch. Verteilt auf 5 Mahlzeiten pro Tag

sina2
17.01.2009, 16:31
das mit den kohletabletten hatte mir mein letzter ta geasgt....werde die aber dann weglassen!

sina2
17.01.2009, 16:34
und die möhren mitkochen oder roh?

Gruschka
17.01.2009, 16:51
Sina, lass' dich mal drücken :hug:

Schnee-fressen führt bei vielen Hunden zu mehr oder weniger heftigem Durchfall. Ich würde versuchen, das - soweit es geht - zu unterbinden.
Bei Durchfall füttere ich genau so, wie Shirkan beschrieben hat:
Rundkornreis mit gekochtem Hähnchen oder Pute. Darunter mische ich einen rohen, geriebenen Apfel.
Meine Hunde haben's immer gern gefressen. Das will aber nicht viel heißen, die fressen/fraßen eh' alles :rolleyes:

Ganz liebe Grüße und gute Besserung für deinen Hund
Gruschka

shirkan
17.01.2009, 17:02
Shirkan habe ich die Möhren ganz fein roh gerieben lt. TK

sina2
17.01.2009, 17:47
danke für tipps und zuspruch!
ich glaube, ich bin im moment einfach ein bisschen frustriert, dass er immer iweder probleme hat und es tut einem schon weh, so einen unlustigen fresser zu habe. wäre schön, wenn er mal richtig fröhlich reinhauen würde...

betty 738
17.01.2009, 18:13
Mein TA sagte mir einmal: wenn Tierkohle wirken soll dann müßten sie ihm soviel davon geben, das bekämen sie gar nicht hinein.
Ich würde in deinem Fall einen TA aufsuchen.
Was das Futter betriftt,.....wenn dein Hund so wenig frisst und auch schon so dünn ist, warum versuchst du es nicht mit selbst kochen? Das vertragen viele Hunde, da kann man auch Schonkost kochen und vielleicht frisst er dann mit mehr appetit?
lg Betty

doro35
17.01.2009, 18:24
Hallo,

wenn der Durchfall dann weg ist,kann ich dir einen Futtertip geben:

www.Platinumnatural.de

Das ist halbtrockenes Futter(ich sage immer Frolic in gesund) fressen sogar Mäkler,kannst dir auch erstmal Proben schicken lassen.

Lieben Gruß doro:cu:

Nara 33
18.01.2009, 06:27
Hallo

Wenn es nicht besser wird,würde ich schauen das ich mit dem Hund zum TA gehe....
Zur Diät..Reis entwässert,darum gebe ich bei Durchfall gekochte Kartoffeln,wird von beiden Hunden auch besser vertragen...
Beim TA gibt es noch ein sehr gutes pulver das man mit einmischen kann...
Dann würde ich schauen,das ich das Futter wechsel..Leider sind auch Leckerlie über das Futter nicht wirklich das wahre...Unsere Hündin würde davon sofort Durchfall bekommen...Beim Platinum würde ich Lamm und Reis nehmen..Es wird von vielen Hunden sehr gerne gefressen...
Und lasse am Anfang, die LEckerlie übers Futter weg...

Drücke die Daumen das es deinem Hund bald besser geht....



Viele grüße
Nara

sina2
18.01.2009, 10:22
ja... mit dem futter wechseln ist so eine sacher...er bekam lange royal canin sensible... und dann habe ich seit einem jahr auf josera umgestellt. er ist immer eine zeitlang stabil (d.h. er hat nur alle ein bis zwei wochen einen gras-fress und hungertag) und dann kommen die probleme plötzlich, so wie jetzt, ganz massiv. wenn ich jetzt schon wieder das futter wechsel, wird dann nicht alles wieder schlimmer? heute ist der durchfall besser, dafür grummeln die därme, dass man es durchs ganze haus härt. ich bin gerade echt am verzweifeln...
ach ja, wenn ich die leckerlie übers futter weglasse, frisst er praktisch nichts. er hat so schon mal konsequent fast drei kilo abgenommen (er wiegt eh nur 9 kg!!!) was diäten angeht, kann man von dem viech ne menge lernen!

jamey
18.01.2009, 14:34
Hallo,
den Kot würde ich auch beim TA untersuchen lassen.
Habt ihr mal ein Mittel zum Aufbau der Darmflora gegeben?
Bei weichem Kot gebe ich immer Hüttenkäse mit Reis,aber dann mit gedünsteten Möhren.Rohe Möhren und Äpfel wirken abführend.Außerdem gebe ich ein klein bischen Bierhefe oder Bierhefeflocken mit durch den Hüttenkäse,Reis und gedünsteter Möhre.Bierhefe wirkt sich positiv auf die Darmbakterien aus und festigt auch den Stuhl.Aber nur wenig geben,da der Stuhl auch zu fest werden kann.

Speedy1606
18.01.2009, 14:49
Meiner hatte 4 Wochen extrem Durchfall. Habe es mit Babyheilnahrung und Karottenbrei gut hinbekommen. Das gebe ich auch bei allen anderen Tieren bei Magen-Darm-Geschichten. Natürlich müssen andere Sachen immer von TA abgeklärt sein!

jamey
18.01.2009, 20:42
Ja so hat jeder seine eigenen Erfahrungen.Man muss es ausprobieren.

Nara 33
19.01.2009, 06:43
Hallo Sina

Es muß nicht unbedingt so sein das die Probleme beim Futterwechsel schlimmer werden...Es kann sein das dein Hund auf etwas im Futter reagiert..Das kann sofort kommen,aber es kann sich auch langsam aufbauen....Wir selber gaben Josera 2 Jahre lang,und von heute auf morgen wurde es nicht mehr vertragen..Allerdings hatten wir den Verdacht das die Rezeptur verändert wurde..Weil es einige Hunde plötzlich nicht mehr vertrugen...

Bei meinem Rüden hatte ich ein ähnliches Sympthom bei Marengo,ein Jahr war alles Ok,und dann kamen heftige Durchfälle..Es folgten Untersuchungen beim TA,wo nichts bei raus kam..Es konnte nur am Futter liegen,also stellte ich aprupt von heute auf morgen um..Und man staune innerhalb von zwei Tagen,wurde der Kot fest...
Heute gibt es bei beiden meiner Hunde Getreidefreies Futter..Bis jetzt keine Probleme,schauen wir mal...Manches mal muß man schauen welches Futter der Hund wirklich auf dauer verträgt...Wenn man empfindliche,oder Allergische Hunde hat,läuft oft einiges etwas anders...

Zwischen den Futtergeschichten,machte ich immer wieder Darmaufbaukuren..




Viele grüße
Nara

robin3
19.01.2009, 13:21
Hallo
bei meinen bisherigen Schäferhunden habe ich immer die Feststellung gemacht, dass die Ursache für den Durchfall des Hundes fast nur auf eine falsche Ernährung zurück zu führen ist -wenn keine erkennbare organische Erkrankung des Hundes vorliegt (und die ist selten).
Der Hund muß nun mal das fressen was wir ihm geben und hat keine Wahl.

Bei jedem Hund habe ich 2-3 Tage das Futter einzeln gegeben und die Reaktion darauf beobachtet. Das Futter das der Hund gut vertragen hat -es muß nicht immer das teuerste sein- habe ich notiert und so konnte ich bei Verdauungsproblemen wie sie z.B. bei Futterwechsel auftreten können sofort wieder auf ein verträgliches Futter umstellen und der Durchfall war nach einem Tag behoben -kein TA und keine Kohletabletten oder "sonstiges Zeug" brachten früher ein dauerhaftes Ergebnis.

Manchmal hatte ich den Eindruck, dass man schon am Fressverhalten des Hundes erkennen konnte, ob das Futter für ihn o.k. ist oder nicht - vielleicht haben viele Hunde noch -trotz mancher "Vermenschlichung" des Tieres einen 7.Sinn aus ihrer urzeitlichen Entwicklung was gut oder schlecht ist für sie ist.

Frdl.Gruß Robin

Öpsi
19.01.2009, 13:32
Ich kann immer nur wieder die Olewo-Karotten empfehlen. Meine hatte vier Monate eine Darmentzündung mit übelstem Durchfall. Seit diesen Karotten ist wieder alles im Lot, kann alles füttern wie vorher. Die Karotten gibt es aber weiterhin jeden Abend. Einfach mal probieren!!

sina2
19.01.2009, 18:34
Danke für die Tipps... ich vermute auch, dass ich nicht die einzige bin mt so nem sensibelchen....zwischen fressmaschine und mäklern scheint es ja bei hunden wenig zu geben.
ich habe heute kot bein ta abgegen. sie meint, es könnte was mit der bauchspeicheldrüse sein und dass deswegen der magen übersäuert?!? hat mir nen mittel gegen durchfall und erstmal cimetidin al200 gegebn(ähm...natürlich für den hund :) ).
dem hund gehts heute etwas besser...ich sag bescheid, wenn ich die ergebnisse habe.
ach so: und neues futter habe ich auch bestellt: orijen! ich werde berichten

sina2
25.01.2009, 22:10
so...nun die ergebnisse: NIX... alles in ordnung... kein Heliobaktus (?)... keine parasiten... und die bauchspeicheldrüse ist auch in ordnung. wie schön. es ist immer dasselbe: zuerst fangen die tierärzte ganz eifrig an ("zuerst untersuchen wir blut, dann kot, dannn sehen wir mal, dan...) und am ende meinte sie jetzt nur, dass es wohl irgendeine unverträglichkeit sei und ich ja mal anderes futter probieren soll.
ich gebe jetzt seit ein paar tagen orijen. er frißt das für seine verhältnisse begeistert. vielleicht hilfts ja was?!
was könnte ich ihm denn geben, um seinen magen-darm etwas zu stabilisieren?

shelly
25.01.2009, 22:30
Quark und Joghurt sind nicht schlecht. Gerade Joghurt enthält bakterien der für den Darm nicht schlecht ist. Beides ist leicht verdaulich!