PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hallo aus USA



Seiten : [1] 2 3 4 5 6 7

Polli
12.01.2009, 17:09
Bin ich die Einzige aus Übersee ??? :?:

Kersti
12.01.2009, 17:13
Bin ich die Einzige aus Übersee ??? :?:

scheint so :D

Hi und herzlich :hi::hi:

ich flieg gleich zu dir, denn hier erfriert man :cold:

Polli
12.01.2009, 17:34
scheint so :D

Hi und herzlich :hi::hi:

ich flieg gleich zu dir, denn hier erfriert man :cold:

Danke ...

Na das dachte ich mir ... macht aber nix ... finde das Forum toll !!! :)

Ich war bis Anfang Januar noch in Deutschland ... wir haben uns gerade noch rechtzeitig vom Acker gemacht ... mein Mann wäre erfroren ... :D

PS: Hübsche Katzis hast Du da :love:

schnutefreddy
12.01.2009, 18:01
Hi USAler,

bist Du grad in Übersee? Dann hast Du's gut, was ihr in Plusgraden habt, haben wir hier in "Kältegraden".

Bist Du ganz nach Miami gezogen, oder lebst Du zeitweise dort?

Grüße,
schnutefreddy

Kersti
12.01.2009, 18:03
Danke ...

Na das dachte ich mir ... macht aber nix ... finde das Forum toll !!! :)

Ich war bis Anfang Januar noch in Deutschland ... wir haben uns gerade noch rechtzeitig vom Acker gemacht ... mein Mann wäre erfroren ... :D

PS: Hübsche Katzis hast Du da :love:

bist du ganz ausgewandert :?: In Fl hats mir immer gut gefallen, aber für immer :?: ich weiß nicht, Urlaub ist ja ganz was anderes.

Na deine Miezen sind ja auch süß :love:

Samantha
12.01.2009, 18:11
Auch von mir ein

herzliches

:hi:

Würde mich auch interessieren, was Du so in den USA machst. Ich habe auch schon dort gelebt, als ich klein bin (in Hollywood) und habe noch Verwandte in Miami. Allerdings war ich schon länger nicht mehr in den Staaten.

Wie haben denn die Katzen den langen Flug überstanden? Alles ok, kein Schnupfen?

See You.

Grizabella
12.01.2009, 18:15
Hallo, Polli,

Marianne Zmija lebt in New Jersey, aber die hat hier ihren letzten Beitrag 2007 geschrieben. Eine Forine lebt, soviel ich weiss, in Pakistan, nachdem sie zuvor in Afghanistan gelebt hat, aber der Name ist mir entfallen.

Dein Mann wäre erfroren . . . in welchen Temperaturbereichen lustwandelt ihr denn gerade?

Polli
12.01.2009, 18:27
Danke Euch allen :bl:

Also ich lebe seit April 2006 in den USA .... war auch eigentlich nie mein Ding ... aber was tut man nicht alles aus Liebe ... ;)

Ich war über Weihnachten und Neujahr zu Besuch bei meinen Eltern .... die Katzis sind im warmen Miami geblieben ... die muss ich jetzt erstmal auf Diät setzen ... die "Katzensitterin" hat es etwas zu gut gemeint mit den Fellis ... :eek:

@ Grizabella: In Miami wird auch in den Wintermonaten nicht richtig kalt ... derzeit so ca. 25 Grad Celsius :D

Kersti
12.01.2009, 18:35
die Hitze allein würde ich ja eher aushalten, aber die Schwüle und die vielen Regengüsse :D Meine Reisezeit war meist März und einmal leider Anfang Juli :sporty: oder dann wieder im Sept.+ Oktober

Muss aber gestehen, ich vermisse meine USA Urlaube, ebenso die Supermärkte + das Fischangebot :rolleyes:

Grizabella
12.01.2009, 18:36
Danke Euch allen :bl:

Also ich lebe seit April 2006 in den USA .... war auch eigentlich nie mein Ding ... aber was tut man nicht alles aus Liebe ... ;)

Ah so . . .


@ Grizabella: In Miami wird auch in den Wintermonaten nicht richtig kalt ... derzeit so ca. 25 Grad Celsius :D

Das ist sicher sehr angenehm, aber ich bin eher aus Eis geschnitzt. :eek:

Catheart
12.01.2009, 18:48
Andrea, du bist eindeutig zu weit weg zum Mietzen klauen :schmoll:

Polli
12.01.2009, 18:57
Andrea, du bist eindeutig zu weit weg zum Mietzen klauen :schmoll:

:D

Meine Mutter hätte das nie alleine gebacken gekriegt ... :rolleyes:

Aber was tut man nicht alles .... und zum Glück habe ich dieses Forum gefunden und DICH ... :wd:

Catheart
12.01.2009, 18:59
Und Glück für Lisa :love:

Immerhin darf sie demnächst mit meinem Traumkater kuscheln :o

schnutefreddy
12.01.2009, 19:01
Im Sommer wär mir Miami wahrscheinlich zu heiß. Aber mir ist es auch hier im Sommer zu heiß...:?: Sei's drum. Miami ist bestimmt schön, war noch nie dort. Eher die Westküste. :tu:

Hast Du Deine Katzen aus Deutschland mitgenommen? Oder sind alle Deine Mietzen amerikanische Ureinwohner?

Polli
12.01.2009, 19:05
die Hitze allein würde ich ja eher aushalten, aber die Schwüle und die vielen Regengüsse :D Meine Reisezeit war meist März und einmal leider Anfang Juli :sporty: oder dann wieder im Sept.+ Oktober

Muss aber gestehen, ich vermisse meine USA Urlaube, ebenso die Supermärkte + das Fischangebot :rolleyes:

Ja hast recht, immer Sommer ist es schwer zu ertragen ... habe mich auch noch nicht daran gewöhnt ....

:?: ... also ich war froh als ich wieder einen deutschen Supermarkt betreten konnte ... aber das Fisch- und besonders Meeresfrüchte-Angebot ist echt überwältigend hier .... ich bin zu einem richtigen CRABLEG-Fan mutiert .... :tu:

P.S. Sieht aus, als wäre mal wieder ein Florida-Urlaub fällig !!! ;)

Polli
12.01.2009, 19:08
Und Glück für Lisa :love:

Immerhin darf sie demnächst mit meinem Traumkater kuscheln :o

Hast Du ihn gesehen ??? :?:

Ja ... er ist ein Prachtkerl ... ich war auch ganz hin und weg ... hätte ihn am liebsten eingepackt und mitgenommen .... :love:

CaveCanem
12.01.2009, 19:08
:cu::cu:

Auch von mir ein herzliches :hi: an Dich und Deine Katzen.

Catheart
12.01.2009, 19:10
Nee Andrea, aber Erzählungen reichen schon :D

Langhaar :love::love:

Polli
12.01.2009, 19:18
Nee Andrea, aber Erzählungen reichen schon :D

Langhaar :love::love:

Ja ... er ist ein kleiner Coonie-Mix ... werde mal ein Bild organisieren ... und er ist nicht nur bildschön, sondern auch noch zum Knuddeln lieb !!! :love: :love:

Catheart
12.01.2009, 19:19
Ich seh ihn doch die Woche bei der Vorkontrolle :D

Klauen gehen :floet:

Polli
12.01.2009, 19:22
Ich seh ihn doch die Woche bei der Vorkontrolle :D

Klauen gehen :floet:

Nix da ... :sn:

Catheart
12.01.2009, 19:24
Oh jö :schmoll:

Spielverderber :p

Deine Mama hat auch gemeint Taschenkontrolle, du wolltest auch schon klauen :D

Polli
12.01.2009, 19:29
Im Sommer wär mir Miami wahrscheinlich zu heiß. Aber mir ist es auch hier im Sommer zu heiß...:?: Sei's drum. Miami ist bestimmt schön, war noch nie dort. Eher die Westküste. :tu:

Hast Du Deine Katzen aus Deutschland mitgenommen? Oder sind alle Deine Mietzen amerikanische Ureinwohner?

Ja ... ist sehr heiß hier im Sommer .... :sporty:
An die Westküste wollte ich auch schon immer mal ... hab's bisher aber noch nicht geschafft ...

Meine Katzis sind alle amerikanische Ureinwohner (2 von der BROWARD HUMANE SOCIETY, 1 vom MIAMI DADE ANIMAL SERVICE und 3 von ADOPT A STRAY) ... ist echt schlimm hier .... kann man keinem erzählen .... :0(

Polli
12.01.2009, 19:30
Oh jö :schmoll:

Spielverderber :p

Deine Mama hat auch gemeint Taschenkontrolle, du wolltest auch schon klauen :D

Es war LIEBE AUF DEN ERSTEN BLICK :love:

Das blöde nur, meine Mama wollte ihn net hergeben :schmoll:

Kersti
12.01.2009, 19:34
Ja hast recht, immer Sommer ist es schwer zu ertragen ... habe mich auch noch nicht daran gewöhnt ....

:?: ... also ich war froh als ich wieder einen deutschen Supermarkt betreten konnte ... aber das Fisch- und besonders Meeresfrüchte-Angebot ist echt überwältigend hier .... ich bin zu einem richtigen CRABLEG-Fan mutiert .... :tu:

P.S. Sieht aus, als wäre mal wieder ein Florida-Urlaub fällig !!! ;)

diese eisige Kälte in den Supermärkten ist auch gewöhnungsbedürftig

Ja die Crabs sind echt gut :tu:

Wir wären ja schon längst geflogen, wenn ich jetzt nicht 3 Miezen hätte. Schwiegermutter ist 86 :floet:

Polli
12.01.2009, 19:40
diese eisige Kälte in den Supermärkten ist auch gewöhnungsbedürftig

Ja die Crabs sind echt gut :tu:

Wir wären ja schon längst geflogen, wenn ich jetzt nicht 3 Miezen hätte. Schwiegermutter ist 86 :floet:


Verstehe ... ich hatte auch totale Panik meine Lieblinge für 2 Wochen in fremde Hände zu geben ... aber es hat supi funktioniert .... außer der Gewichtszunahme :rolleyes:

Dreibeinchen
12.01.2009, 20:27
Verstehe ... ich hatte auch totale Panik meine Lieblinge für 2 Wochen in fremde Hände zu geben ... aber es hat supi funktioniert .... außer der Gewichtszunahme :rolleyes:

Ich sag auch mal HALLO :cu::cu: zu dir rüber

bin ja schon ganz schön neidisch von wo aus du uns so schreibst :?:

Wär ja mal auf ein paar Bilder gespannt wie´s bei dir so aussieht in der Gegend *davon träum* :wd:

Liebe Grüße von mir :cu:

schnutefreddy
13.01.2009, 11:14
Ja ... ist sehr heiß hier im Sommer .... :sporty:
An die Westküste wollte ich auch schon immer mal ... hab's bisher aber noch nicht geschafft ...

Nordkalifornien ist wunderbar. Sehr zu empfehlen:tu:


Katzis sind alle amerikanische Ureinwohner (2 von der BROWARD HUMANE SOCIETY, 1 vom MIAMI DADE ANIMAL SERVICE und 3 von ADOPT A STRAY) ... ist echt schlimm hier .... kann man keinem erzählen .... :0(

Eigentlich seltsam, da sich doch überall in den USA die Tierschutzorganisationen überschlagen und alle ihre Haustiere ja sooo lieben. Aber die gleichen Probleme gibt es ja auch hier in Deutschland. Schön, dass die Mietzen bei Dir ein Heim gefunden haben.

Mal was anderes: Welches Brot isst Du? :?:Hast Du einen Bäcker gefunden, oder isst Du das Luftbrot aus den Supermärkten? Ist Dir die Brotsorte überhaupt wichtig?



diese eisige Kälte in den Supermärkten ist auch gewöhnungsbedürftig

Diese Klimaanlagen in den Malls und Supermärkten haben mir in Sacramento allerdings den Tag gerettet. Es war viel zu heiß:sporty:

stela
13.01.2009, 11:20
hallo über den großen teich :cu:

Catheart
13.01.2009, 11:52
2010 schreib ich dann auch aus den USA :D genauer gesagt aus Las Vegas :bd:

azalea
13.01.2009, 11:57
Von mir auch "Hallo nach da drüben" :D :cu: :cu: :hi: :cu: :cu:


2010 schreib ich dann auch aus den USA :D genauer gesagt aus Las Vegas :bd::eek: Wanderst du auch aus? :?: :?:

Catheart
13.01.2009, 11:57
Schön wärs :rolleyes:

Nee, nur 20 Tage Urlaub :0(

azalea
13.01.2009, 11:59
Schön wärs :rolleyes:

Nee, nur 20 Tage Urlaub :0(

Und ich dachte schon... :sporty: :sporty: :man: :D

Catheart
13.01.2009, 12:00
Hätte ich die Möglichkeit wär ich weg :cu:

azalea
13.01.2009, 12:02
Hätte ich die Möglichkeit wär ich weg :cu:

Australien wär mein Traum.... *hach* :rolleyes:

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:02
Schön wärs :rolleyes:

Nee, nur 20 Tage Urlaub :0(

Klingt trotzdem toll !!! :tu: Kann man richtig neidisch werden :eek:

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:03
Australien wär mein Traum.... *hach* :rolleyes:

:tu: oder Kapstadt muß auch mal sein

Catheart
13.01.2009, 12:10
Mein Mann hat das Angebot einer Firma in Norwegen, aber da will ich nich hin :sn::schmoll:

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:11
Mein Mann hat das Angebot einer Firma in Norwegen, aber da will ich nich hin :sn::schmoll:

Klingt doch klasse :wd: Obwohl, das wäre auch nix für mich.

Hat die Firma keine Außenstelle in den USA ? :?::D

Nicole82
13.01.2009, 12:12
Hallo nach Miami :cu::cu::cu:

Ich bin auch in "Übersee", hab es allerdings nur über den kleinen Teich bis nach England geschafft :)

:hi: Herzlich Willkommen hier :hi:

LG, Nicole :bl:

Catheart
13.01.2009, 12:13
Nadin, haben die sicherlich, aber nich da wo ich hin will :schmoll:

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:13
Hallo nach Miami :cu::cu::cu:

Ich bin auch in "Übersee", hab es allerdings nur über den kleinen Teich bis nach England geschafft :)

:hi: Herzlich Willkommen hier :hi:

LG, Nicole :bl:

Das seh ich jetzt erst Nicole :?:

Bist du da schon die ganze Zeit? :?: Erzähl mal :D

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:14
Nadin, haben die sicherlich, aber nich da wo ich hin will :schmoll:

Achso, dass ist natürlich doof :sporty::sporty::sporty:

Vorallem weil meistens die Firmen dann den Umzug und alles zahlen, da hast du groß keine Sorgen mehr dabei.

Also doch nur zum Urlaub :schmoll: Habt ihr schon gebucht oder seid ihr noch in der Planungszeit? :?:

Catheart
13.01.2009, 12:16
Ich fahr da mit einer Bekannten hin, ist noch in Planung, die Fluggesellschaften und Hotels haben noch keine Buchungsmöglichkeiten für Ende 2010 :man:

Mann bleibt Zuhause, fliegen da auch hin um Männer anzuschauen :D

Ich oute mal mein Hobby neben den Katzen :o Die Chippendales :o

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:19
Ich fahr da mit einer Bekannten hin, ist noch in Planung, die Fluggesellschaften und Hotels haben noch keine Buchungsmöglichkeiten für Ende 2010 :man:

Mann bleibt Zuhause, fliegen da auch hin um Männer anzuschauen :D

Ich oute mal mein Hobby neben den Katzen :o Die Chippendales :o

Die hab ich auch vor 2 Jahren live gesehen. War eigentlich bissi enttäuscht von den :(

Die Körper find ich toll :wd: aber der Rest, na weiß nicht :?::?:

Stimmt, buchen kann man jetzt noch nicht. Wir haben auch jetzt zwar schon für diesen Mai gebucht, aber für nächstes Jahr werden wir auch erst alles Anfang des jahres buchen :t:

Catheart
13.01.2009, 12:21
Andrea, wir verhunzen deinen Thread :D

Ich kenn die Jungs jetzt seit 5 Jahren, die Shows können wir zum teil auswendig, aber egal, geht mehr um die Partys danach und das wiedersehen von mittlerweile Freunden %-)

Nicole82
13.01.2009, 12:24
Das seh ich jetzt erst Nicole :?:

Bist du da schon die ganze Zeit? :?: Erzähl mal :D

Nein, zum Glück noch nicht mein ganzes Leben lang ;) Erst seit etwa 2 Jahren :sporty::sporty: Aber es reicht mir schon :D:D Sobald möglich, komme ich wieder nach Deutschland :wd::wd::wd:

Tribble
13.01.2009, 12:36
Auch von mir ein herzliches :hi:...:cu::cu::cu:
Ich habs genau andersrum gemacht und USA den Rücken gekehrt :D
Allerdings schon als Kind :cool: Mein Dad kommt aus Georgia/Atlanta.

Ne Zeitlang hatten wir den Kontakt verloren aber jetzt schreiben und besuchen wir uns fleissig. Wobei ich die Fleissigere bin, da ich mehr in die USA fliege.:D

Als Urlaub finde ich es toll. Aber leben könnte ich da nicht. Naja ich habe auch gleich den Alltag mitgemacht und in einem Tierhospital ausgeholfen. Ich weiß ja nicht wie das in Miami ist, aber in Atlanta ist Tierliebe schon etwas seltsames.

Es scheint zum Beispiel normal zu sein, so ziemlich jeder Katze alle Krallen zu ziehen. Und das man Katzen in jedem Tierladen in kleinen Käfigen hält zum verkaufen, hat mich echt fertig gemacht. :(

Ich bin echt froh das mein Dad und seine Frau als Tiernarren gelten und da eher .-..sorry etwas europäisch eingestellt sind.

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:39
Nein, zum Glück noch nicht mein ganzes Leben lang ;) Erst seit etwa 2 Jahren :sporty::sporty: Aber es reicht mir schon :D:D Sobald möglich, komme ich wieder nach Deutschland :wd::wd::wd:

Und wieso, weshalb, warum bist du da? Bist du allein gegangen?:?:

Tribble
13.01.2009, 12:39
Hallo nach Miami :cu::cu::cu:

Ich bin auch in "Übersee", hab es allerdings nur über den kleinen Teich bis nach England geschafft :)

:hi: Herzlich Willkommen hier :hi:

LG, Nicole :bl:

Wow England :rolleyes:
Bis wohin hast Du es denn genau geschafft? Obwohl so ein halber verkappter Ami bin, war es immer mein Traum in England zu leben...doof nicht?:floet:

schnutefreddy
13.01.2009, 12:41
Man hört von so vielen, dass sie am liebsten auswandern möchten. Aber warum eigentlich? Was wären Eure Gründe auszuwandern, hättet ihr die Möglichkeit dazu? Und was sind die Gründe, warum ihr vielleicht doch hierbleiben würdet?

Ich habe mal eine Folge von einer dieser Auswandershows gesehen. Und die Gründe, die dort vorgegeben wurden (neben Job z.B. auch Steuervergünstigung, Deutschland hätte eine miese Grundeinstellung, das Wetter da ist schöner etc) fand ich alle kurzsichtig und fadenscheinig.

Job und Familie (z.B. der Partner ist Ausländer und möchte gerne in seinem Land leben) kann ich nachvollziehen. Aber das Wetter :man: nicht.

Bin auf Eure Antworten gespannt.:tu:

Tribble
13.01.2009, 12:41
Nein, zum Glück noch nicht mein ganzes Leben lang ;) Erst seit etwa 2 Jahren :sporty::sporty: Aber es reicht mir schon :D:D Sobald möglich, komme ich wieder nach Deutschland :wd::wd::wd:

Wieso reicht das schon? :?:
Ist England nicht schön?

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:43
Andrea, wir verhunzen deinen Thread :D

Ich kenn die Jungs jetzt seit 5 Jahren, die Shows können wir zum teil auswendig, aber egal, geht mehr um die Partys danach und das wiedersehen von mittlerweile Freunden %-)

:?: da gibts doch solche VIP Tickets für jede Auftritte, oder?

Ich fand damals meine Karte so teuer und die Show, naja. Weiß auch nicht. Lag vielleicht auch daran das ich ziemlich weit hinten stand.

ABer was mich wirklich ganz abgestoßen hat, war. Das die Jungs nach dem Ende ihrer Show raus in den Eingangsbereich gegangen sind und dort selber für sich Werbung gemacht und mit einer Kamera rumgesprungen sind um irgendwie Bilder an Fans mit ihnen zu verkaufen :?: Sie sind den Frauen teilweise aufdringlich hinterher gerannt und selbst dann noch, als sie merkten das für fast alle die Preise für ein solches Bild schon recht teuer waren. Irgndwie hat díe Aktion das sogenannten Dreamboyimage bei mir zerstört :eek:

Aber attraktiv sind sie natürlich :t:

Catheart
13.01.2009, 12:44
bei mir wäre in der Tat das Wetter ein Grund, da es mir in wärmeren Regionen gesundheitlich wesentlich besser geht :schmoll:

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:45
Man hört von so vielen, dass sie am liebsten auswandern möchten. Aber warum eigentlich? Was wären Eure Gründe auszuwandern, hättet ihr die Möglichkeit dazu? Und was sind die Gründe, warum ihr vielleicht doch hierbleiben würdet?

Ich habe mal eine Folge von einer dieser Auswandershows gesehen. Und die Gründe, die dort vorgegeben wurden (neben Job z.B. auch Steuervergünstigung, Deutschland hätte eine miese Grundeinstellung, das Wetter da ist schöner etc) fand ich alle kurzsichtig und fadenscheinig.

Job und Familie (z.B. der Partner ist Ausländer und möchte gerne in seinem Land leben) kann ich nachvollziehen. Aber das Wetter :man: nicht.

Bin auf Eure Antworten gespannt.:tu:


Na die Sendungen sind ja völliger Quatsch. Die einzigen die noch mit Köpfchen bedacht rüber sind, waren der Conny die nach Texas sind. Seitdem nimmt es an Niveau ab.

Gestern kam die Vorschau, dass Hartz IV Empfänger mit dem Grund auswandern, mehr Zeit für die Familie zu haben und leichter zu leben !! --> wenn ich das höre, dann könnte ich explodieren :eek: Ich frag mich wieviel freie Zeit die noch haben wollen, entschuldigung, bezahlte freie Zeit :schmoll:

Tribble
13.01.2009, 12:46
Man hört von so vielen, dass sie am liebsten auswandern möchten. Aber warum eigentlich? Was wären Eure Gründe auszuwandern, hättet ihr die Möglichkeit dazu? Und was sind die Gründe, warum ihr vielleicht doch hierbleiben würdet?

Bin auf Eure Antworten gespannt.:tu:

Ich persönliche liebe das Land England. Ich mag die Landschaft.:love:

Allerdings hänge ich auch sehr an Deutschland.:hug: Also würde für mich...wenn überhaupt nur ein Abschnitt (max. 2 Jahre) in Frage kommen um Deutschland den Rücken zu kehren. Auch wenn viele Anders denken, meine ich das Deutschland mehr zu bieten hat...als einige andere Länder.
Angefangen von Familie, Freunde, soziales Netz. Nicht zu vergessen der Tierschutz. Ich vergleiche das gerne mit den Tierheimen in USA...die Hölle sag ich Dir. Es gibt noch etliche Gründe mehr, warum ich stolz bin wenigstens eine halbe Deutsche zu sein :rolleyes:

Catheart
13.01.2009, 12:46
Nadin, bist dir sicher das das die Chippendales waren? :?:

Normal ist es bei denen so das die immer zu zweit an festen Stellen stehen und die Damen wie die Irren drauf los stürmen um völlig überteuerte Fotos machen zu lassen :floet:

Ich hab die noch nie hinter Frauen herrennen sehen :?:

Nach der Fotoaktion kann man nämlcih selbst mit dme eigenen Apparat Fotos machen.... kostenlos :floet:

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:51
Nadin, bist dir sicher das das die Chippendales waren? :?:

Normal ist es bei denen so das die immer zu zweit an festen Stellen stehen und die Damen wie die Irren drauf los stürmen um völlig überteuerte Fotos machen zu lassen :floet:

Ich hab die noch nie hinter Frauen herrennen sehen :?:

Nach der Fotoaktion kann man nämlcih selbst mit dme eigenen Apparat Fotos machen.... kostenlos :floet:

Ja das waren sie wirklich :eek:

Deshalb war ich ja so verdutzt. Klar, es gab nun schon einige Frauen die da hingestürmt sind, aber es war nicht die Mehrzahl.

War ja auch schon vor 2 jahren :t:

Nicole82
13.01.2009, 12:54
Und wieso, weshalb, warum bist du da? Bist du allein gegangen?:?:

Ja, erst hab ich hier ein Praktikum gemacht, dann mein Studium in Deutschland beendet, dann bin ich wieder zurückgekommen. Inzwischen wohne ich hier mit meinem Freund zusammen, den ich hier kennengelernt habe...


Wow England :rolleyes:
Bis wohin hast Du es denn genau geschafft? Obwohl so ein halber verkappter Ami bin, war es immer mein Traum in England zu leben...doof nicht?:floet:

Wir wohnen im Nordwesten, zwischen Liverpool und Manchester. Glaub mir, dir würde es hier nicht gefallen :o


Man hört von so vielen, dass sie am liebsten auswandern möchten. Aber warum eigentlich? Was wären Eure Gründe auszuwandern, hättet ihr die Möglichkeit dazu? Und was sind die Gründe, warum ihr vielleicht doch hierbleiben würdet?


Ich kann mir nur vorstellen, dass viele Wunsch-Auswanderer ein total unrealistisches Bild vom anderen Land haben :?: Wenn man ein Land nur durch Urlaube, Fernsehberichte und Geschichten kennt, entsteht ein stark verzerrtes Bild, das alle negativen Seiten ausschließt... Und weil man die negativen Seiten des eigenen Landes gut kennt, glaubt man fälschlicherweise, in anderen Ländern lasse es sich besser leben :?:
Ich habe Deutschland erst richtig schätzen gelernt, als ich eine Weile hier lebte. Manche Dinge nimmt man im eigenen Land einfach als gegeben hin und realisiert kaum, wie positiv und einzigartig sie sind...


Wieso reicht das schon? :?:
Ist England nicht schön?

Ich denke, es gibt einige schöne Seiten, aber mir persönlich macht das schlechte Wetter zu schaffen (mir fehlt die Sonne total, und mit der Zeit schlägt das stark auf's Gemüt), dann die raue Mentalität (Saufen, Schlägereien, Drogen, ...), die fehlende Liebe zum Detail (alles ist so trostlos und hässlich hier :o), die schlechte Qualität des Essens (ich würde so gerne mal wieder ein einem GUTEN Restaurant essen), die fehlenden Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten (freie Auswahl zwischen schimmeligen Schwimmbädern oder einem Spaziergang durch's Industriegebiet :?:)......und und und.....

Nicole82
13.01.2009, 12:57
...oh, und nicht zu vergessen :)

Das geniale Gesundheitssystem :D:D

Dreibeinchen
13.01.2009, 12:59
Ja, erst hab ich hier ein Praktikum gemacht, dann mein Studium in Deutschland beendet, dann bin ich wieder zurückgekommen. Inzwischen wohne ich hier mit meinem Freund zusammen, den ich hier kennengelernt habe...



Ein Waschechter Engländer? Wow :eek:

Und habt ihr vor gemeinsam hier her zu kommen? Was machst du denn jetzt dort beruflich? Da sprichst du sicherlich perfekt und fließend Englisch :bow:

Tribble
13.01.2009, 13:02
Wir wohnen im Nordwesten, zwischen Liverpool und Manchester. Glaub mir, dir würde es hier nicht gefallen :o


Ich denke, es gibt einige schöne Seiten, aber mir persönlich macht das schlechte Wetter zu schaffen (mir fehlt die Sonne total, und mit der Zeit schlägt das stark auf's Gemüt), dann die raue Mentalität (Saufen, Schlägereien, Drogen, ...), die fehlende Liebe zum Detail (alles ist so trostlos und hässlich hier :o), die schlechte Qualität des Essens (ich würde so gerne mal wieder ein einem GUTEN Restaurant essen), die fehlenden Möglichkeiten an Freizeitaktivitäten (freie Auswahl zwischen schimmeligen Schwimmbädern oder einem Spaziergang durch's Industriegebiet :?:)......und und und.....

Ok sollte jemals der Gedanke England in mir auftauchen...auf jedenfall das Gebiet zwischen Liverpool und Menchester vermeiden. ;)
Du Arme,:hug::hug: ich war damals in London. Echt schön aber sauteuer :sporty:
Ausserdem haben mich die kleinen Dörfer etwas ausserhalb fasziniert.:tu:

Gibt es denn schon eine absehbare Zeit, wenn Du wieder in Deutschland bist...bzw. Gutes Essen, tolle Schwimmbäder und unzählige andere Freizeitaktivitäten nutzen kannst:?:

Nicole82
13.01.2009, 13:05
Ein Waschechter Engländer? Wow :eek:

Und habt ihr vor gemeinsam hier her zu kommen? Was machst du denn jetzt dort beruflich? Da sprichst du sicherlich perfekt und fließend Englisch :bow:

Ja, wir wollen schon gemeinsam kommen :) Bis dahin muss mein Freund sein deutsch aber noch etwas ausbauen ;)

Ich arbeite momentan als psychologische Forschungsassistentin an der Uni, meistens kann ich die Arbeit aber von zu Hause aus erledigen :wd::wd: Somit bin ich immer mit den Katzis zusammen :kraul::wd:

Dreibeinchen
13.01.2009, 13:08
Ja, wir wollen schon gemeinsam kommen :) Bis dahin muss mein Freund sein deutsch aber noch etwas ausbauen ;)

Ich arbeite momentan als psychologische Forschungsassistentin an der Uni, meistens kann ich die Arbeit aber von zu Hause aus erledigen :wd::wd: Somit bin ich immer mit den Katzis zusammen :kraul::wd:

klingt nach nem Traumjob :tu::tu::tu:

Nicole82
13.01.2009, 13:10
Ok sollte jemals der Gedanke England in mir auftauchen...auf jedenfall das Gebiet zwischen Liverpool und Menchester vermeiden. ;)
Du Arme,:hug::hug: ich war damals in London. Echt schön aber sauteuer :sporty:
Ausserdem haben mich die kleinen Dörfer etwas ausserhalb fasziniert.:tu:

Gibt es denn schon eine absehbare Zeit, wenn Du wieder in Deutschland bist...bzw. Gutes Essen, tolle Schwimmbäder und unzählige andere Freizeitaktivitäten nutzen kannst:?:

:D:D:D Ich würde sagen, die ganze nördliche Hälfte kannst du streichen :t: Der Süden ist wirklich recht schön, dort haben die Leute auch mehr Geld :tu:

London lässt sich mit dem Rest von England kaum vergleichen, das ist eine komplett andere Welt...die Stadt gefällt mir aber auch sehr gut :wd: Inzwischen ist es auch gar nicht mehr sooo teuer, denn durch den "Credit Crunch" ist das Pfund rapide gefallen und nun etwa so viel wert wie ein Euro. :?:

Ursprünglich hatte ich vor, hier einige Jahre zu bleiben und meine Doktorarbeit zu machen. Nun bin ich mir aber nicht mehr so sicher, ob ich es solange aushalte :o Momentan bin ich ein wenig am Planen und schauen, wie es weitergehen soll :?:

schnutefreddy
13.01.2009, 13:14
bei mir wäre in der Tat das Wetter ein Grund, da es mir in wärmeren Regionen gesundheitlich wesentlich besser geht :schmoll:

Also bei Dir ginge z.B. die Gesundheit vor. Das finde ich wiederum gerechtfertigt. Aber wer seinen Auswanderungsgrund an der Anzahl der Regentage im Jahr abzählt, den kann ich nicht verstehen.


Na die Sendungen sind ja völliger Quatsch. Die einzigen die noch mit Köpfchen bedacht rüber sind, waren der Conny die nach Texas sind. Seitdem nimmt es an Niveau ab.

Gestern kam die Vorschau, dass Hartz IV Empfänger mit dem Grund auswandern, mehr Zeit für die Familie zu haben und leichter zu leben !! --> wenn ich das höre, dann könnte ich explodieren :eek: Ich frag mich wieviel freie Zeit die noch haben wollen, entschuldigung, bezahlte freie Zeit :schmoll:

Hier hat man den Eindruck, die Schuld für die eigene Misere wird auf jemand / etwas anderes geschoben. Solche Leute werden ihre Probleme nicht los, nur weil sie den Ort wechseln. Die müssten wohl selbst was ändern.


Ich persönliche liebe das Land England. Ich mag die Landschaft.:love:

Allerdings hänge ich auch sehr an Deutschland.:hug: Also würde für mich...wenn überhaupt nur ein Abschnitt (max. 2 Jahre) in Frage kommen um Deutschland den Rücken zu kehren. Auch wenn viele Anders denken, meine ich das Deutschland mehr zu bieten hat...als einige andere Länder.
Angefangen von Familie, Freunde, soziales Netz. Nicht zu vergessen der Tierschutz. Ich vergleiche das gerne mit den Tierheimen in USA...die Hölle sag ich Dir. Es gibt noch etliche Gründe mehr, warum ich stolz bin wenigstens eine halbe Deutsche zu sein :rolleyes:

Ich denke da an grundlegende Dinge, wie z.B. Bildung und Gesundheit. Auch Lebensmittelqualität. Ich finde gut, dass ich mir meinen Arzt aussuchen kann - und das nicht etwa meine Krankenkasse macht. In Kalifornien ist es z.B. so, das Krankenkassen mit Krankenhäusern Verträge machen und man als Patient dann in das jeweilige Krankenhaus fahren muss, will man die Leistung der Krankenkasse voll ausschöpfen. Wenn nun da aber der Arzt doof ist, oder der Weg zum Hospital einfach mal zu weit - was dann?


Ich kann mir nur vorstellen, dass viele Wunsch-Auswanderer ein total unrealistisches Bild vom anderen Land haben :?: Wenn man ein Land nur durch Urlaube, Fernsehberichte und Geschichten kennt, entsteht ein stark verzerrtes Bild, das alle negativen Seiten ausschließt... Und weil man die negativen Seiten des eigenen Landes gut kennt, glaubt man fälschlicherweise, in anderen Ländern lasse es sich besser leben :?:

Genau das denke ich auch.

piraten164
13.01.2009, 13:15
Hallo auch von mir über den großen und kleinen Teich :cu:

Also mich würde auch eher England bzw. Schottland reizen.
Wäre fast mal Jobmässig in Camebridge gelandet.
Im Mai machen wir eine Schottlandrundreise, freue mich jetzt schon tierisch :wd:


Wir wohnen im Nordwesten, zwischen Liverpool und Manchester. Glaub mir, dir würde es hier nicht gefallen

Das ist natürlich auch voll im schönsten Industriegebiet, oder :?:

Mein Freund hatte mal die Idee nach Anguilla auszuwandern. Eine kleine Karibikinsel. Dort ist er jetzt auch gerade für 2 Wo bei Freunden bei 30°C Wärme und ich konnte nicht mit. Konnte keinen Urlaub nehmen :schmoll: *saueraufchefbin*

Lg Alex

azalea
13.01.2009, 13:21
Mein Mann hat das Angebot einer Firma in Norwegen, aber da will ich nich hin :sn::schmoll:Och, Norwegen wär aber bestimmt auch sehenswert :)


Ich oute mal mein Hobby neben den Katzen :o Die Chippendales :o:D :D :D


Stimmt, buchen kann man jetzt noch nicht. Wir haben auch jetzt zwar schon für diesen Mai gebucht, aber für nächstes Jahr werden wir auch erst alles Anfang des jahres buchen :t:Und wo gehts hin? :?::?:


Ja, wir wollen schon gemeinsam kommen :) Bis dahin muss mein Freund sein deutsch aber noch etwas ausbauen ;)Hast du ihn denn schon davon überzeugt, dauerhaft in Deutschland leben zu wollen? :?:
Stell ich mir ja auch nicht ganz einfach vor... :?: :?:

Tribble
13.01.2009, 13:22
:D:D:D Ich würde sagen, die ganze nördliche Hälfte kannst du streichen :t: Der Süden ist wirklich recht schön, dort haben die Leute auch mehr Geld :tu:

London lässt sich mit dem Rest von England kaum vergleichen, das ist eine komplett andere Welt...die Stadt gefällt mir aber auch sehr gut :wd: Inzwischen ist es auch gar nicht mehr sooo teuer, denn durch den "Credit Crunch" ist das Pfund rapide gefallen und nun etwa so viel wert wie ein Euro. :?:

Ursprünglich hatte ich vor, hier einige Jahre zu bleiben und meine Doktorarbeit zu machen. Nun bin ich mir aber nicht mehr so sicher, ob ich es solange aushalte :o Momentan bin ich ein wenig am Planen und schauen, wie es weitergehen soll :?:

Ok die nördliche Hälfte ist gestrichen ;)
Ja ich weiß London ist was besonderes. Mich hat immer der südliche Bereich interessiert. Aber ganz ehrlich ich hänge auch an Deutschland. Vermutlich werde ich es bei Urlauben belassen.

In der USA weiß ich genau, das es dort auf keinenfall was für mich ist. Ich denke oft wenn alle wüßten wie dort der Alltag abläuft, würde keiner aus Deutschland in die USA. Angefangen von zensierten Nachrichten oder Filmen.
Ich kann das alles garnicht in Worte fassen. Auch die Bildung läßt zu wünschen übrig. Lt. den Amis gab es zum Beispiel keine Kreuzzüge :man:...Egal die Liste könnte man endlos weiterführen. :sporty:

Tribble
13.01.2009, 13:24
Ich denke da an grundlegende Dinge, wie z.B. Bildung und Gesundheit. Auch Lebensmittelqualität. Ich finde gut, dass ich mir meinen Arzt aussuchen kann - und das nicht etwa meine Krankenkasse macht. In Kalifornien ist es z.B. so, das Krankenkassen mit Krankenhäusern Verträge machen und man als Patient dann in das jeweilige Krankenhaus fahren muss, will man die Leistung der Krankenkasse voll ausschöpfen. Wenn nun da aber der Arzt doof ist, oder der Weg zum Hospital einfach mal zu weit - was dann?

Da hast Du vollkommenm Recht, es gibt was USA betrifft eine endlose Liste von Beanstandungen. :( Alle Amis die irgendwann mal in Deutschland stationiert waren, schwärem davon...und das aus gutem Grund. :t:

Nicole82
13.01.2009, 13:26
Aber wer seinen Auswanderungsgrund an der Anzahl der Regentage im Jahr abzählt, den kann ich nicht verstehen.

Hier hat man den Eindruck, die Schuld für die eigene Misere wird auf jemand / etwas anderes geschoben. Solche Leute werden ihre Probleme nicht los, nur weil sie den Ort wechseln. Die müssten wohl selbst was ändern.


Das Wetter hier in England ist für viele Engländer ein Grund, auszuwandern :?: Ich hätte es zwar früher nicht für möglich gehalten, aber dieser ständige Regen und Nebel drückt doch sehr auf's Gemüt und auch auf die Motivation, an freien Tagen das Haus zu verlassen- somit dann auch wieder auf die Gesundheit :?:

Ich denke ansonsten auch, dass Auswandern ein Wegrennen von Problemen ist, die sich im neuen Land dann genauso wieder ergeben :man:

piraten164
13.01.2009, 13:32
Zitat:
Zitat von schnutefreddy Beitrag anzeigen
Aber wer seinen Auswanderungsgrund an der Anzahl der Regentage im Jahr abzählt, den kann ich nicht verstehen.

Hier hat man den Eindruck, die Schuld für die eigene Misere wird auf jemand / etwas anderes geschoben. Solche Leute werden ihre Probleme nicht los, nur weil sie den Ort wechseln. Die müssten wohl selbst was ändern.

Also ich würde auswandern aufgrund meines Jobs, und auch dann sehr wahrscheinlich nur für eine begrenzte Zeit.
Aus Liebe wäre sicherlich auch ein triftiger Grund.

Ich finde allerdings diese ganzen Auswanderungssendungen im TV sehr bedenklich und kann es oft nicht fassen, wie blauäugig manche Leute sich in die Welt aufmachen. Oft och nicht einmal mit den grundlegensten Sprachkenntnissen :eek: :man:
Ich denke man sollte sich zumindest einigermaßen verständlich machen können. Schließlich will man dort ja auch arbeiten und leben.

Das mit dem weglaufen vor Problemen sehe ich genauso: Aus den AUfgen aus dem Sinn, aber leider kommen diese Probleme oft wie ein Boomerang zurück.

schnutefreddy
13.01.2009, 13:34
Da hast Du vollkommenm Recht, es gibt was USA betrifft eine endlose Liste von Beanstandungen. :( Alle Amis die irgendwann mal in Deutschland stationiert waren, schwärem davon...und das aus gutem Grund. :t:

Der Grund ist, dass die meisten die deutschen Mädels soooo süß fanden. Ist jedenfalls immer das Argument, das ich gehört habe. Und dann: "And the beer ist better - less water."

Tribble
13.01.2009, 13:35
Also ich würde auswandern aufgrund meines Jobs, und auch dann sehr wahrscheinlich nur für eine begrenzte Zeit.
Aus Liebe wäre sicherlich auch ein triftiger Grund.

Ich finde allerdings diese ganzen Auswanderungssendungen im TV sehr bedenklich und kann es oft nicht fassen, wie blauäugig manche Leute sich in die Welt aufmachen. Oft och nicht einmal mit den grundlegensten Sprachkenntnissen :eek: :man:
Ich denke man sollte sich zumindest einigermaßen verständlich machen können. Schließlich will man dort ja auch arbeiten und leben.

Man dann sind wir auf einer Wellenlänge ...hast exakt meine Meinung wieder gegeben. Sehe das genauso :wd::wd::wd:

Tribble
13.01.2009, 13:36
Der Grund ist, dass die meisten die deutschen Mädels soooo süß fanden. Ist jedenfalls immer das Argument, das ich gehört habe. Und dann: "And the beer ist better - less water."

:D:D:D:D Na das stimmt nicht ganz. Aber sicher gibt es davon auch einige :rolleyes:

piraten164
13.01.2009, 13:38
@ Tribble: :tu:


Und dann: "And the beer ist better - less water."
Das ehen wir hier in München einmal im Jahr für rund 2 Wochen :D;)

Catheart
13.01.2009, 13:39
Wenn ich damals gedurft hätte wär ich seit 18 Jahren in den Staaten, aber ich war ja noch zu jung :schmoll:

Wer weiss wozu es gut war :rolleyes:

schnutefreddy
13.01.2009, 13:39
Trotzdem mag ich die USA als Reiseziel. Und ich könnte mir auch vorstellen, dort für einige Zeit zu leben. Allein schon wegen der Westküste an sich. Außerdem finde ich die Leute in (Nord) Kalifornien liebenswert und die meisten dort (die ich kennengelernt habe) haben auch eine gesunde Lebens- und Welteinstellung.

Aber ich finde auch Deutschland gut. Mir müssen nur endlich mal Bildungs- und Arbeitspolitisch den Allerwertesten hochkriegen. Und Roland Koch muss politisch abgesägt werden :-(0) Dann ginge es Deutschland schon besser :cup:

Tribble
13.01.2009, 13:43
@ Tribble: :tu:


Das ehen wir hier in München einmal im Jahr für rund 2 Wochen :D;)

Yepp...das trifft vermutlich den Kern :D

Tribble
13.01.2009, 13:44
Wenn ich damals gedurft hätte wär ich seit 18 Jahren in den Staaten, aber ich war ja noch zu jung :schmoll:

Wer weiss wozu es gut war :rolleyes:

Na es war auf jedenfall für unzählige Pflegekatzen gut, die durch Dich ein neues Zuhause gefunden haben :bow:

Nicole82
13.01.2009, 14:06
Aber ich finde auch Deutschland gut. Mir müssen nur endlich mal Bildungs- und Arbeitspolitisch den Allerwertesten hochkriegen. Und Roland Koch muss politisch abgesägt werden :-(0) Dann ginge es Deutschland schon besser :cup:

Deutschland hat schon viele viele Vorteile :?: Mein Freund war total begeistert, als er mich besuchen kam. Er konnte kaum glauben, dass es solche Orte gibt :p Ach so, man muss dazu auch sagen, ich habe damals in Heidelberg gewohnt :)

Grizabella
13.01.2009, 14:12
Man hört von so vielen, dass sie am liebsten auswandern möchten. Aber warum eigentlich? Was wären Eure Gründe auszuwandern, hättet ihr die Möglichkeit dazu? Und was sind die Gründe, warum ihr vielleicht doch hierbleiben würdet?

Ich habe mal eine Folge von einer dieser Auswandershows gesehen. Und die Gründe, die dort vorgegeben wurden (neben Job z.B. auch Steuervergünstigung, Deutschland hätte eine miese Grundeinstellung, das Wetter da ist schöner etc) fand ich alle kurzsichtig und fadenscheinig.

Job und Familie (z.B. der Partner ist Ausländer und möchte gerne in seinem Land leben) kann ich nachvollziehen. Aber das Wetter :man: nicht.

Bin auf Eure Antworten gespannt.:tu:

Auswandern? Nein, auswandern wollte ich nie, und heute bin ich sowieso zu alt dafür. Ich habe in den Staaten ein paar Hundert Verwandte, da gäbs Möglichkeiten für kürzere und längere Aufenthalte, aber es ist mir lieber, wenn jemand herkommt, was fallweise vorkommt. Die Möglichkeit auszuwandern hätte ich vor 50 Jahren einmal gehabt, als mich eine Tante aus Milwaukee bei sich haben wollte, aber ich wollte nur ein Jahr bleiben, und meine Familie ließ mich erst gar nicht weg, also hab ich das Land jenseits des Atlantiks bis heute nicht gesehen.

Das Wetter hier? Lächerlich. Das hier ist MEIN LAND, und das hier ist auch MEIN WETTER. Hier bin ich zu Hause, hier darf ich als Einheimische darüber schimpfen, was mir nicht passt, und ich darf gutheissen, was gut ist, und es ist sehr vieles gut, und vieles hat auch meine Generation hier geschaffen, darauf bin ich stolz.

Sich die Welt ansehen, ja, das sehe ich ein, auch einmal in einem fremden Land zu arbeiten, obwohl auch das nicht mein Ding ist. Aber ich werde immer hier zu Hause sein und will dort begraben werden, wo auch die Generationen vor mir begraben wurden.

Dass der Einzelne anders denkt und anders für sich entscheidet, ist schon klar, und das will ich auch nicht verurteilen. Ich mag nur diejenigen nicht, die prinzipiell immer das, was weit weg ist, schönreden, und ich mag auch nicht, wenn in ärmeren Ländern die Gerüchte aufkommen, dass bei uns ohne viel Zutun Milch und Honig fließen und der Wohlstand ohne eigene Leistung wächst und wächst.

Aber solche Erfahrungen muss sowieso jeder Einzelne für sich machen.

Anubis&Kinder
13.01.2009, 14:34
Man hört von so vielen, dass sie am liebsten auswandern möchten. Aber warum eigentlich? Was wären Eure Gründe auszuwandern, hättet ihr die Möglichkeit dazu? Und was sind die Gründe, warum ihr vielleicht doch hierbleiben würdet?

Ich habe mal eine Folge von einer dieser Auswandershows gesehen. Und die Gründe, die dort vorgegeben wurden (neben Job z.B. auch Steuervergünstigung, Deutschland hätte eine miese Grundeinstellung, das Wetter da ist schöner etc) fand ich alle kurzsichtig und fadenscheinig.

Job und Familie (z.B. der Partner ist Ausländer und möchte gerne in seinem Land leben) kann ich nachvollziehen. Aber das Wetter :man: nicht.

Bin auf Eure Antworten gespannt.:tu:

Für mich persönlich kam und kommt Auswandern NIE in Frage.
Ich fühl mich wohl hier - und sooo schlecht ist das Wetter ja nun auch nicht (gut jetzt gerade...).
Nein, im ernst, ich bin mir völlig darüber im klaren, dass es mir und meiner Familie hier sehr gut geht.
Zum anderen sind mein Mann und ich in einer Branche tätig, mit der wir woanders auf der Welt wohl keinen Blumentopf gewinnen würden. Ein Sprachgenie bin ich außerdem auch nicht gerade...

Bei den diversen Auswandererdokus nervt mich total, dass die Leute

a) oft überhaupt noch NIE in ihrem Wunschland waren, wundern sich dann, dass alles so anders als in Deutschland ist!!!
b) sprechen die Sprache nicht mal ansatzweise, "can you help me please, I`m not finding the Thüringer Bratwurst in the regal"
c) haben keine blasse Ahnung wovon sie leben wollen (keine Jobs in Aussicht usw.)

Ich sag dann immer, hoffentlich bleiben die da, und kommen nie wieder nach D zurück!!

Grizabella
13.01.2009, 14:44
Für mich persönlich kam und kommt Auswandern NIE in Frage.
Ich fühl mich wohl hier - und sooo schlecht ist das Wetter ja nun auch nicht (gut jetzt gerade...).
Nein, im ernst, ich bin mir völlig darüber im klaren, dass es mir und meiner Familie hier sehr gut geht.
Zum anderen sind mein Mann und ich in einer Branche tätig, mit der wir woanders auf der Welt wohl keinen Blumentopf gewinnen würden. Ein Sprachgenie bin ich außerdem auch nicht gerade...

Bei den diversen Auswandererdokus nervt mich total, dass die Leute

a) oft überhaupt noch NIE in ihrem Wunschland waren, wundern sich dann, dass alles so anders als in Deutschland ist!!!
b) sprechen die Sprache nicht mal ansatzweise, "can you help me please, I`m not finding the Thüringer Bratwurst in the regal"
c) haben keine blasse Ahnung wovon sie leben wollen (keine Jobs in Aussicht usw.)

Ich sag dann immer, hoffentlich bleiben die da, und kommen nie wieder nach D zurück!!

:D :D :D :D :D (zu deiner Darstellung der Sprachkenntnisse der Ausgewanderten).

Dem kann ich nochwas hinzufügen: etliche Auswanderungswillige und Vielreisende finden nicht einmal mit dem Finger auf der Landkarte dorthin, wo sie eigentlich hinwollen . . . und das mein ich ganz im Ernst.

Genügt oft schon, jemanden zu fragen, was der Unterschied zwischen Istrien und Kroatien sei.

Bei soviel Theoretik ist es tatsächlich besser, sie bleiben dann dort.

azalea
13.01.2009, 15:03
Dem kann ich nochwas hinzufügen: etliche Auswanderungswillige und Vielreisende finden nicht einmal mit dem Finger auf der Landkarte dorthin, wo sie eigentlich hinwollen . . . und das mein ich ganz im Ernst.

Das stimmt allerdings.
Hab da mal eine Reportage über Mallorca-Urlauber gesehen, die auf der Karte zeigen sollten, wo Mallorca eigentlich ist. Na wo die überall waren.... :man:

Dreibeinchen
13.01.2009, 15:12
Das stimmt allerdings.
Hab da mal eine Reportage über Mallorca-Urlauber gesehen, die auf der Karte zeigen sollten, wo Mallorca eigentlich ist. Na wo die überall waren.... :man:

Das kam bei RTL Explosiv :t:

azalea
13.01.2009, 15:14
Das kam bei RTL Explosiv :t:

Kann sein :?: :?:
Hast du es also auch gesehen? :D

stela
13.01.2009, 15:51
ich sag nur madrid oder mailand - egal, hauptsache italien :D

piraten164
13.01.2009, 15:56
Zitat:
Zitat von Catheart Beitrag anzeigen
Wenn ich damals gedurft hätte wär ich seit 18 Jahren in den Staaten, aber ich war ja noch zu jung

Wer weiss wozu es gut war
Na es war auf jedenfall für unzählige Pflegekatzen gut, die durch Dich ein neues Zuhause gefunden haben

:bl: dem Schließe ich mich an


Das Wetter hier? Lächerlich. Das hier ist MEIN LAND, und das hier ist auch MEIN WETTER. Hier bin ich zu Hause, hier darf ich als Einheimische darüber schimpfen, was mir nicht passt, und ich darf gutheissen, was gut ist, und es ist sehr vieles gut, und vieles hat auch meine Generation hier geschaffen, darauf bin ich stolz.

Das kann ich auch unterschreiben. :tu:


b) sprechen die Sprache nicht mal ansatzweise, "can you help me please, I`m not finding the Thüringer Bratwurst in the regal"

... oh you don´t have it here. That is too blöd! If I would have das gewusst..... :D:D:D:D

Polli
13.01.2009, 16:41
:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

WOW .... was ist denn mit meinem Thread passiert :?:

Muss mich da erstmal durchkämpfen ... werde dann später antworten :compi:

azalea
13.01.2009, 16:42
:eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek: :eek:

WOW .... was ist denn mit meinem Thread passiert :?:

Muss mich da erstmal durchkämpfen ... werde dann später antworten :compi:

:D :D :D :D :D

Polli
13.01.2009, 17:03
Eigentlich seltsam, da sich doch überall in den USA die Tierschutzorganisationen überschlagen und alle ihre Haustiere ja sooo lieben. Aber die gleichen Probleme gibt es ja auch hier in Deutschland. Schön, dass die Mietzen bei Dir ein Heim gefunden haben.

Es gibt hier zwar viele Tierschutzorganisationen und mehrere Tierheime, aber so viele Katzen (und auch Hunde), dass man die gar nicht alle aufnehmen kann. Das Problem der STREUNER ist ganz besonders hier in Miami RIESENGROSS ... ihr glaubt gar nicht, wieviele Katzen und Hunde jedes Jahr eingeschläfert werden müssen, weil kein Platz vorhanden ist in den Heimen oder Organisationen .... wenn ich daran denke, wird mir ganz übel und ich hab auch schon oft :0( :0( :0(

Es gibt Initiativen, wo die wilden Katzen (besonders an den Stränden) eingefangen, kastriert und wieder ausgesetzt werden ... um die Überbevölkerung zu reduzieren ....

Es ist echt superschlimm ... ich bin froh, dass ich 6 Katzen das Leben retten konnte ... und wenn ich könnte wären es noch mehr ... ach ich will gar nicht dran denken .... :( :( :(


Mal was anderes: Welches Brot isst Du? :?:Hast Du einen Bäcker gefunden, oder isst Du das Luftbrot aus den Supermärkten? Ist Dir die Brotsorte überhaupt wichtig?

Hör mir bloss auf von Brot ... ich habe noch nie schlimmeres Brot gegessen ... LUFTBROT ... der war gut :D ... ich habe einen deutschen Bäcker gefunden, der sein Brot auch bei Whole Foods verkauft ... etwas teurer aber suuuperlecker :tu:

http://germanbreadhaus.com/germanbreadhaus.html

Ansonsten gibts bei Publix Vollkornbrot/Schwarzbrot ... ist eine deutsche Sorte ... ist auch ganz ok

Polli
13.01.2009, 17:06
2010 schreib ich dann auch aus den USA :D genauer gesagt aus Las Vegas :bd:

:wd:

Las Vegas steht auch ganz oben auf meiner Liste .... vielleicht schaffst Du es ja vor mir :?: :D

Polli
13.01.2009, 17:16
Ich weiß ja nicht wie das in Miami ist, aber in Atlanta ist Tierliebe schon etwas seltsames.

Es scheint zum Beispiel normal zu sein, so ziemlich jeder Katze alle Krallen zu ziehen. Und das man Katzen in jedem Tierladen in kleinen Käfigen hält zum verkaufen, hat mich echt fertig gemacht. :(

:cu:

Ja ... da hast Du vollkommen recht .... diese Krallenzieherei nervt mich auch ... :schmoll:

Vor allen Dingen sind es nicht nur die Krallen ... es wird das erste Glied amputiert .... schrecklich .... die armen Miezen ... SOLLTE VERBOTEN WERDEN !!! :mad: :mad: :mad:

Tribble
13.01.2009, 17:37
:cu:

Ja ... da hast Du vollkommen recht .... diese Krallenzieherei nervt mich auch ... :schmoll:

Vor allen Dingen sind es nicht nur die Krallen ... es wird das erste Glied amputiert .... schrecklich .... die armen Miezen ... SOLLTE VERBOTEN WERDEN !!! :mad: :mad: :mad:

Ganz meiner Meinung. Ich war im November für etwa 2 Wochen in Marietta (liegt neben Atlanta). Die Frau meines Dads arbeitet im Tierhospital und da bin ich einfach mitgegangen und hab mich ein wenig hilfreich betätigt.
Am 2. Tag hat eine Frau angerufen und erzählt das Ihre Mietze Ihre Tochter gekratzt und gebissen hätte...und hat allen Ernstes gefragt ob wir der Katze alle Zähne und Krallen ziehen könnten. :eek::mad::mad::mad:

Nachdem das Zähne ziehen verneint wurde, war der Entschluß gefasst die Katze ins Tierheim zu geben. :0( Echt super...da hat nämlich die Katze gerademal 2 Wochen um einen neuen Besitzer zu finden....ansonsten wird Sie eingeschläfert.:mad:

Das Tierhospital hat dann die 5 Monate alte Katze aufgenommen und Sie binnen 5 Tage erfogreich vermittelt.:wd::wd: Aber das ist ein Einzelfall, meistens läuft es nicht so glimpflich ab.:kraul:

Polli
13.01.2009, 17:42
Man hört von so vielen, dass sie am liebsten auswandern möchten. Aber warum eigentlich? Was wären Eure Gründe auszuwandern, hättet ihr die Möglichkeit dazu? Und was sind die Gründe, warum ihr vielleicht doch hierbleiben würdet?

Ich habe mal eine Folge von einer dieser Auswandershows gesehen. Und die Gründe, die dort vorgegeben wurden (neben Job z.B. auch Steuervergünstigung, Deutschland hätte eine miese Grundeinstellung, das Wetter da ist schöner etc) fand ich alle kurzsichtig und fadenscheinig.

Job und Familie (z.B. der Partner ist Ausländer und möchte gerne in seinem Land leben) kann ich nachvollziehen. Aber das Wetter :man: nicht.

Bin auf Eure Antworten gespannt.:tu:

Das ist ein gutes Thema ...

Also ich war immer SEHR heimatverbunden .... und hatte mit der USA nix am Hut ... bis mich meine Freundin zu einem Florida-Urlaub überredet hat ... tja da habe ich meinen jetzigen Mann kennen gelernt :rolleyes: :love:

Also, wenn nicht ihm zuliebe .... wäre ich NIEMALS in die USA ausgewandert ... und wenn er Deutsch könnte, wäre ich hier auch schon längst wieder weg !!! :cool:

Ich kann auch nicht verstehen, warum hier jeder hin will ... denn Urlaub ist nicht gleich Alltag ... die USA hat viel zu bieten und es gibt unzählige schöne Gegenden hier .... bis einen der Alltag einholt ...

Ich sage nur SOZIALSYSTEM, GESUNDHEITSSYSTEM oder BILDUNGSSYSTEM ... das lässt sehr zu wünschen übrig ... wir hoffen ja auf Obama ... aber, ob er das alles so hinbekommt, wie er sich das vorstellt ??? :?:

Wenn es um den Job geht ... also wenn Du nicht gerade bei einer deutschen Firma arbeitest, sieht das auch nicht so dolle aus ... oder wärt ihr mit 2 Wochen Jahresurlaub zufrieden ?? Die meisten haben hier mindestens 2 Jobs, weil sie mit einem Gehalt nicht auskommen ... die USA ist ein Arbeitgeberfreundliches Land ... keine Kündigungsfrist, meist schlechte Sozialleistungen ....

Was das Wetter betrifft .... ich bin auch eher ein Sommerkind ... aber allein wegen dem Wetter auszuwandern ... NIEMALS

Um es kurz zu fassen ... Deutschland ist aus meiner Sicht ein weitaus besseres Land zum Leben .... sogar mit kaltem Winter ;)

Tribble
13.01.2009, 17:47
Das ist ein gutes Thema ...

Ich sage nur SOZIALSYSTEM, GESUNDHEITSSYSTEM oder BILDUNGSSYSTEM ... das lässt sehr zu wünschen übrig ... wir hoffen ja auf Obama ... aber, ob er das alles so hinbekommt, wie er sich das vorstellt ??? :?:



Ganz ehrlich ich hoffe ja auch stark auf Obama. Eine Krankenversicherung wie hier allgemein üblich hat Seltenheitswert in USA. Meine komplette Verwandtschaft in USA hat nämlich keine. Sie würde die Hälfte des Gehaltes beanspruchen und das kann sich keiner leisten. Wenn man Glück hat arbeitet man für eine Deutsche Firma...dann wird es ähnlich wie in Deutschland gehandhabt.

Naja hoffen wir auf Besserung im SOZIALSYSTEM, GESUNDHEITSSYSTEM ,BILDUNGSSYSTEM, AUSSENPOLITIK und vorallem im TIERSCHUTZ :tu:

schnutefreddy
13.01.2009, 18:11
Noch ne Frage. Geht ihr viel außerhalb essen, oder kocht und esst ihr lieber zuhause?
Ist ja auch (angeblich) so ein typisches Ami-Ding ständig außerhalb essen zu gehen.
Das witzige ist: Die Restaurants dort sind immer voll. Aber als ich in meiner amerikan. Bekanntschaft mal rumgefragt habe, hieß es, nein, es wird lieber zuhause gekocht.

Und dann noch was: Hier im Forum wird die Raubtierfütterung bis ins kleinste diskutiert und IAMS wird gar nicht gerne gefüttert (u.a. wegen der Tierversuche). IAMS macht in den USA damit Werbung, das bekannteste und meistgekaufte Tierfutter zu sein. Was fütterst Du?

Anubis&Kinder
13.01.2009, 18:15
Das ist ein gutes Thema ...

Ich sage nur SOZIALSYSTEM, GESUNDHEITSSYSTEM oder BILDUNGSSYSTEM ... das lässt sehr zu wünschen übrig ... )

Habe gerade diesen Thread mit meiner Tochter gelesen, und sie ist natürlich besonders über "BILDUNGSSYSTEM" gestolpert.
Ich weiß da leider auch garnicht Bescheid, deswegen soll ich mal fragen, was genau bei euch im Bildungssystem so im argen liegt.

sbsl
13.01.2009, 18:24
Auch von mir ein Herzliches :hi: und schick uns mal ein paar warme Sommerstrahlen, hier ist es :cold: :cold: :cold: :cold:

schnutefreddy
13.01.2009, 18:41
Habe gerade diesen Thread mit meiner Tochter gelesen, und sie ist natürlich besonders über "BILDUNGSSYSTEM" gestolpert.
Ich weiß da leider auch garnicht Bescheid, deswegen soll ich mal fragen, was genau bei euch im Bildungssystem so im argen liegt.

Das Bildungsystem wird häufig in Zusammenhang mit der PISA Studie diskutiert. Vor ein paar Jahren lagen Deutschland und USA auffällig weit hinten und nah beieinander. Wobei die USA schlechter abschnitten als Deutschland. Danach ging hier die Diskussion los, wie man das Bildungssystem ändern müsse, um wieder auf den vorderen Plätzen zu landen. Und dabei wurde argumentiert, man müsse sich am Bildungsystem der USA orientieren (die ja noch schlechter abschnitten).

Die USA bieten in den Schulen sehr viele praktisch orientierte Wahlfächer an und darüber hinaus ein breitgefächertes Nachmittagsprogramm mit viel Sport, Kunst und Musik, das die arbeitenden Eltern entlastet.

Dazu sollte man wissen, das viele Menschen in den USA sogar zwei bis drei Jobs wahrnehmen, um gut leben zu können. Außerdem beginnt der Arbeitstag in den USA in der Regel erst um 9:00 und endet entsprechend spät um 17:00 / 18:00. Die Kids müssen nachmittags also bespaßt werden.

Die Nachmittagsgestaltung war ein Argument, was in der Diskussion um die Ganztagsschulen in Deutschland benutzt wurde. Jedoch rettet das nicht automatisch das Allgemeinwissen und die Noten der deutschen Schüler. Wurde aber teilweise über einen Kamm geschert.

Die Amis haben (so das Vorurteil) ein schlechtes Allgemeinwissen. Z.B. wird bemängelt, dass sie sich geschichtlich und geografisch außerhalb der USA nicht auskennen würden. So gibt es "Aussagen von Augenzeugen", die zu berichten wissen, die Amis dächten, die Mauer stehe immer noch, Hitler würde noch leben, Österreich gehöre zu Deutschland und ähnliches. Außerdem wusste ein Bekannter zu berichten, im Geschichtsunterricht würden nur von Amerika gewonnene Kriege durchgenommen. Folglich dürfte es keinen Ersten Weltkrieg geben. Ob solche Berichte stimmen, sei dahingestellt.

Deshalb wird das Bildungsystem der USA so kritisiert.

Anubis&Kinder
13.01.2009, 18:51
Danke:bl:
Also werden qualitative und inhaltliche Mängel bei der Schulbildung nachgesagt.
Ich hatte mich auch etwas gewundert, denn im weltweiten Vergleich schneidet ja Deutschland auch nicht so gut ab, aber das ist ja ein weites Feld...

Polli
13.01.2009, 19:30
Das Bildungsystem wird häufig in Zusammenhang mit der PISA Studie diskutiert. Vor ein paar Jahren lagen Deutschland und USA auffällig weit hinten und nah beieinander. Wobei die USA schlechter abschnitten als Deutschland. Danach ging hier die Diskussion los, wie man das Bildungssystem ändern müsse, um wieder auf den vorderen Plätzen zu landen. Und dabei wurde argumentiert, man müsse sich am Bildungsystem der USA orientieren (die ja noch schlechter abschnitten).

Die USA bieten in den Schulen sehr viele praktisch orientierte Wahlfächer an und darüber hinaus ein breitgefächertes Nachmittagsprogramm mit viel Sport, Kunst und Musik, das die arbeitenden Eltern entlastet.

Dazu sollte man wissen, das viele Menschen in den USA sogar zwei bis drei Jobs wahrnehmen, um gut leben zu können. Außerdem beginnt der Arbeitstag in den USA in der Regel erst um 9:00 und endet entsprechend spät um 17:00 / 18:00. Die Kids müssen nachmittags also bespaßt werden.

Die Nachmittagsgestaltung war ein Argument, was in der Diskussion um die Ganztagsschulen in Deutschland benutzt wurde. Jedoch rettet das nicht automatisch das Allgemeinwissen und die Noten der deutschen Schüler. Wurde aber teilweise über einen Kamm geschert.

Die Amis haben (so das Vorurteil) ein schlechtes Allgemeinwissen. Z.B. wird bemängelt, dass sie sich geschichtlich und geografisch außerhalb der USA nicht auskennen würden. So gibt es "Aussagen von Augenzeugen", die zu berichten wissen, die Amis dächten, die Mauer stehe immer noch, Hitler würde noch leben, Österreich gehöre zu Deutschland und ähnliches. Außerdem wusste ein Bekannter zu berichten, im Geschichtsunterricht würden nur von Amerika gewonnene Kriege durchgenommen. Folglich dürfte es keinen Ersten Weltkrieg geben. Ob solche Berichte stimmen, sei dahingestellt.

Deshalb wird das Bildungsystem der USA so kritisiert.

Ich kann dem voll und ganz zustimmen, wobei Deutsche WEITAUS mehr Allgemeinbildung haben als Amis :cool:

Geschichte z.B. fängt zeitlich gesehen bei Columbus an und die Geographie geht oftmals nicht über die USA hinaus ... so wird hier oft nur von EUROPA gesprochen und nicht von den einzelnen Ländern ... Fremdsprachen sind freiwillig, somit lernt sie fast keiner .... hier wird im College oder meist gar nicht unterrichtet (Mathematik z.B.) was in Deutschland Stoff der Mittelstufe ist .... Aufklärung ist völliges Tabuthema (deshalb so viele junge Mütter) .... und sitzen bleiben tut hier kaum jemand (Stoff kann während der "Summer School" nachgeholt werden). SPORT ist hier die Devise .... da gehen andere Fächer oft unter, das schlimme: es interessiert keinen ...

Also Deutschland mit der USA zu vergleichen ist absoluter Hohn !!! :mad:

@Anubis&Kinder: Wenn Du spezifische Fragen hast, gerne :compi:

Polli
13.01.2009, 19:32
Danke:bl:
Also werden qualitative und inhaltliche Mängel bei der Schulbildung nachgesagt.

Richtig ... ARGE QUALITATIVE und besonders INHALTLICHE MÄNGEL
:s:

Weiss nicht, was ich mache, wenn ich selber Kinder habe ... :(

sbsl
13.01.2009, 19:37
Das du den Mumm dazu hattest weg von Deutschland zu gehen find ich echt klasse :tu: Ich würde mich das nicht trauen :o obwohl ich gerne wo anders Leben würde, aber meine Familie würde mir schon sehr fehlen :o

Grizabella
13.01.2009, 19:51
Das stimmt allerdings.
Hab da mal eine Reportage über Mallorca-Urlauber gesehen, die auf der Karte zeigen sollten, wo Mallorca eigentlich ist. Na wo die überall waren.... :man:

:D :D :D :D :D :D :D

Dabei schäme ich mich fast sagen zu müssen, dass ich Bekannte habe, die ihre Verwandten in Bremen besucht haben (mit dem eigenen Auto), aber die konnten Bremen auch auf der Landkarte nicht finden. Leider hab ich den RTL-Beitrag NICHT gesehen, aber das ist einfach Realität.


:cu:

Ja ... da hast Du vollkommen recht .... diese Krallenzieherei nervt mich auch ... :schmoll:

Vor allen Dingen sind es nicht nur die Krallen ... es wird das erste Glied amputiert .... schrecklich .... die armen Miezen ... SOLLTE VERBOTEN WERDEN !!! :mad: :mad: :mad:

:0( :0( :0( :0( :0( :0( :0(

Ich weiss es ja, von den vielen USA-Verbindungen. Ich habe auch so viele liebe Freunde da, und doch machen sie das mit ihren Katzen immer wieder. Sie behaupten dann, "I'm very ashamed but . . . "

Warum nur, seufz.

Anubis&Kinder
13.01.2009, 19:55
So, jetzt sitzt die Tochter mal am PC *grins*.
Also. Was genau ist 'Summer School'? Der Begriff sagt mir entfernt etwas, aber ich kann mir darunter nichts Genaues vorstellen.
Und einige meiner Freunde waren als Austauschschüler in den USA (Albany). Sie meinten, dort wäre das öffentliche Verkehrssystem (Bus, Bahn etc.) nicht sehr ausgeprägt. Ist das überall so oder nur in einigen Gebieten?

Polli
13.01.2009, 20:14
Noch ne Frage. Geht ihr viel außerhalb essen, oder kocht und esst ihr lieber zuhause?
Ist ja auch (angeblich) so ein typisches Ami-Ding ständig außerhalb essen zu gehen.
Das witzige ist: Die Restaurants dort sind immer voll. Aber als ich in meiner amerikan. Bekanntschaft mal rumgefragt habe, hieß es, nein, es wird lieber zuhause gekocht.

Und dann noch was: Hier im Forum wird die Raubtierfütterung bis ins kleinste diskutiert und IAMS wird gar nicht gerne gefüttert (u.a. wegen der Tierversuche). IAMS macht in den USA damit Werbung, das bekannteste und meistgekaufte Tierfutter zu sein. Was fütterst Du?

Selber kochen ist angesagt ... allerdings gehen wir schon mehr essen, als ich es in Deutschland tun würde ... aber nur aus dem Grund, weil ich Meeresfrüchte liebe (besonders CRABL LEGS) ... und es die hier im Überfluss gibt ... im Supermarkt kann man sie allerdings nicht bezahlen ... da ist vollstopfen in einem ALL-U-CAN-EAT-Restaurant angesagt :D

Hast aber recht, alle Restaurants und Fast Food Läden sind immer brechend voll .... viele haben keine Zeit oder Lust zum Kochen ... oder keine Ahnung wie es geht :D


IAMS ??? NO WAY ... ich füttere TASTE OF THE WILD und WELLNESS ... Tierversuche unterstütze ich net :mad: :schmoll:

Polli
13.01.2009, 21:22
So, jetzt sitzt die Tochter mal am PC *grins*.
Also. Was genau ist 'Summer School'? Der Begriff sagt mir entfernt etwas, aber ich kann mir darunter nichts Genaues vorstellen.
Und einige meiner Freunde waren als Austauschschüler in den USA (Albany). Sie meinten, dort wäre das öffentliche Verkehrssystem (Bus, Bahn etc.) nicht sehr ausgeprägt. Ist das überall so oder nur in einigen Gebieten?

Hier kannst Du es genau nachlesen (leider nur in Englisch)
http://en.wikipedia.org/wiki/Summer_school

Also hier in Florida ist das öffentliche Verkehrssystem nicht so dolle .... obwohl es angebracht wäre und sicherlich viel genutzt wird .... Busse gehen noch (mit 1000 mal umsteigen) .... aber Bahn kannste komplett vergessen :(

GabiLE
13.01.2009, 21:57
Ja, wir wollen schon gemeinsam kommen :) Bis dahin muss mein Freund sein deutsch aber noch etwas ausbauen ;)


... und wenn er Deutsch könnte, wäre ich hier auch schon längst wieder weg !!!


Momentan bin ich ein wenig am Planen und schauen, wie es weitergehen soll :?:

Tipp von einer, die es schon hinter sich hat :rolleyes: : Das tolle Deutschland bietet jedem Ausländer, der mind. 1 Jahr im Land bleiben darf (z.B. EU-Bürger oder Ehepartner deutsch Staatsbürger :D) einen sechsmonatigen, steuersubventionierten Integrationskurs, der Sprach- und Kulturkenntnisse vermittelt. Der Antrag wird von den meisten Sprachschulen übernommen. Ihr müsst nur ein paar Unterlagen von der Ausländerbehörde beisteuern. Unter gewissen Umständen zahlt Ihr € 0,00 dafür! Ansonsten € 1,00 pro Stunde Zuzahlung. Jeder von Euch wird bestimmt einen Sprachkurs hinter sich haben und wissen, dass die sonst sehr, sehr, sehr, sehr viel Geld kosten. Ein HOCH auf das integrationwillige Deutschland :D

Und weiter geht es immer irgendwie. Mein NG hat sich mit Englischklassen seinen Lebensunterhalt verdient und finanziert sich davon jetzt hier ein Studium. Die meisten Sprachschulen suchen immer Lehrer. Er hat ca. 3 Jahre gebraucht, um seine Deutschkenntnisse auf Hochschulniveau zu polieren. Er sprach vorher nur Bröckchen :rolleyes:

Fragen? Nur her damit :D

Tribble
14.01.2009, 09:16
Selber kochen ist angesagt ... allerdings gehen wir schon mehr essen, als ich es in Deutschland tun würde ... aber nur aus dem Grund, weil ich Meeresfrüchte liebe (besonders CRABL LEGS) ... und es die hier im Überfluss gibt ... im Supermarkt kann man sie allerdings nicht bezahlen ... da ist vollstopfen in einem ALL-U-CAN-EAT-Restaurant angesagt :D

Hast aber recht, alle Restaurants und Fast Food Läden sind immer brechend voll .... viele haben keine Zeit oder Lust zum Kochen ... oder keine Ahnung wie es geht :D


IAMS ??? NO WAY ... ich füttere TASTE OF THE WILD und WELLNESS ... Tierversuche unterstütze ich net :mad: :schmoll:

Also ich kann bei meiner Verwandtschaft bestätigen, dass selber kochen völlig out ist.:man: Als wir vorgeschlagen haben für Sie zu kochen, haben Sie ernsthaft überprüft ob der Backofen und der Herd noch funktioniert.:eek: Das sagt alles oder?

schnutefreddy
14.01.2009, 10:05
Richtig ... ARGE QUALITATIVE und besonders INHALTLICHE MÄNGEL
:s:
Weiss nicht, was ich mache, wenn ich selber Kinder habe ... :(

Es gibt doch auch private Schulen. So machst Du's dann.;) Aber ich denke man hat bei den eigenen Kindern doch Einfluss auf die Lernwilligkeit, zumindest kann man früh Interessen für verschiedene Sachen wecken. Bei mir hat das mit dem Englisch super geklappt. Hab meine ersten Vokabeln im Kindergartenalter gelernt. Ohne Leistungsdruck. Bekannte in den USA die deutsch sprechen, hatten den Ehrgeiz die Sprache zu lernen, weil Verwandte aus Deutschland oder Österreich kommen.
Und gerade bei Allgemeinwissen sind meines Erachtens eher die Eltern gefragt.

Aber man darf auch nicht vergessen, obwohl das Schulsystem in einem Land zu wünschen übrigen lässt, bedeutet das nicht automatisch, dass alle Bürger dumm sind. Ich will als Beispiel hier mal Dexter anführen: :cup: http://de.wikipedia.org/wiki/Dexter_Holland


So, jetzt sitzt die Tochter mal am PC *grins*.
Also. Was genau ist 'Summer School'? Der Begriff sagt mir entfernt etwas, aber ich kann mir darunter nichts Genaues vorstellen.
Und einige meiner Freunde waren als Austauschschüler in den USA (Albany). Sie meinten, dort wäre das öffentliche Verkehrssystem (Bus, Bahn etc.) nicht sehr ausgeprägt. Ist das überall so oder nur in einigen Gebieten?
Hallo Kinderanteil von Anubis&Kinder ;)

Summer School ist für zwei Gruppen gedacht: Einmal die, die schlechte Noten auf ihrem Zeugnis verbessert sollen (weil es ja keine Sitzenbleiber geben kann) und dann für die, die einen frühen oder besonders guten Abschluss schaffen wollen, damit sie z.B. ein Stipendium für ein College wahrnehmen können. Das ist wichtig, da Studieren in den USA sehr teuer ist.

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in den USA deshalb so spärlich, weil jeder ein Auto hat. Wozu braucht man da noch den Bus? Außerdem sind die Verkehrsgesellschaften gar nicht so öffentlich (i.d.S. wie es bei uns in D der Fall ist), denn die meisten Unternehmen sind privat. Außerdem kommt es bei den Bussen gern mal vor, dass es zu großen Verspätungen kommt - mit dem Auto bist Du pünktlicher. Deine Freunde waren wahrscheinlich auch nicht in den Großstädten untergebracht, sonder eher in Vorstädten. In Großstädten (z.B. San Francisco) ist es mit den Öffentlichen dann schon besser. Die haben dort CableCars und CableBusses. Fahrgemeinschaften werden aber zum Glück immer beliebter. Im übrigen hatte ich den Eindruck (wenn ich im Auto saß), dass es kaum Haltestellen gab. Als ich aber zu Fuß unterwegs war, hab ich die plötzlich überall gesehen. Es kommt also gewissermaßen auch auf den Blickwinkel an. Hast Du ein Auto, musst Du Dich nicht drum kümmern, den Bus zu finden.

bis denni,
schnutefreddy

Nicole82
14.01.2009, 12:07
Tipp von einer, die es schon hinter sich hat :rolleyes: : Das tolle Deutschland bietet jedem Ausländer, der mind. 1 Jahr im Land bleiben darf (z.B. EU-Bürger oder Ehepartner deutsch Staatsbürger :D) einen sechsmonatigen, steuersubventionierten Integrationskurs, der Sprach- und Kulturkenntnisse vermittelt. Der Antrag wird von den meisten Sprachschulen übernommen. Ihr müsst nur ein paar Unterlagen von der Ausländerbehörde beisteuern. Unter gewissen Umständen zahlt Ihr € 0,00 dafür! Ansonsten € 1,00 pro Stunde Zuzahlung. Jeder von Euch wird bestimmt einen Sprachkurs hinter sich haben und wissen, dass die sonst sehr, sehr, sehr, sehr viel Geld kosten. Ein HOCH auf das integrationwillige Deutschland :D

Und weiter geht es immer irgendwie. Mein NG hat sich mit Englischklassen seinen Lebensunterhalt verdient und finanziert sich davon jetzt hier ein Studium. Die meisten Sprachschulen suchen immer Lehrer. Er hat ca. 3 Jahre gebraucht, um seine Deutschkenntnisse auf Hochschulniveau zu polieren. Er sprach vorher nur Bröckchen :rolleyes:

Fragen? Nur her damit :D

:wd::wd::wd::wd::wd: Wie gut, dass hier schon jemand Erfahrung hat!!! :wd::wd::wd:

Bei uns gibt es noch das Problem, dass mein Freund neben seinem Job studiert, und sein Arbeitgeber die Studiengebühren übernimmt. Falls er das Studium vorzeitig abbricht (er hat noch 1,5 Jahre vor sich), muss er alles zurückzahlen :(

Ich habe auch gehört, dass viele amerikanische und englische Firmen in Deutschland auch Leute einstellen, die kein deutsch reden...weißt du etwas darüber? :?:

GabiLE
14.01.2009, 12:28
Wie gut, dass hier schon jemand Erfahrung hat!!!

:D Wir wußten damals nicht, dass es diese Integrationskurse gibt und haben teuer einen Anfängerkurs bei der VHS gebucht :( Er war aber kurz genug im Land, um sich dann in den Fortgeschrittenen-I-Kurs einzuschreiben.


Ich habe auch gehört, dass viele amerikanische und englische Firmen in Deutschland auch Leute einstellen, die kein deutsch reden...weißt du etwas darüber? :?:

Ja, gibt es. Ich kenne einen Briten, der hier für ein Biotech-Unternehmen arbeitet und einen Franzosen, der irgendwas mit EDV macht. Beide sprachen bei Ankunft 0 Deutsch.
Dank Globalisierung sind Sprachkenntnisse nicht immer notwendig, jedoch betrifft das häufig den Bereich IT, Forschung und Dienstleistungen aller Art.
Bei uns kam allerdings erschwerend hinzu, dass ich in einer strukturschwachen Gegend wohne und NG Geisteswissenschaften studiert hat :o Ich denke, in den Ballungsräumen dürftet Ihr wenig Probleme haben, einen Job zu finden.

Wenn finanziell irgendwie möglich, würde ich mindestens 3 Monate für den reinen Spracherwerb einkalkulieren. Danach sollte er soweit sein, sich grundsätzlich verständigen zu können. Leider ist es häufig so, dass man Sprachelernen vernachlässigt, wenn man 100% im Berufsalltag steckt. Eine 50%-Stelle wäre da ideal.

Was studiert denn Dein NG?

Wie gesagt, mein NG fand ziemlich schnell einen Job in einer Sprachschule und hat mittlerweile den Arbeitgeber gewechselt. Dies soll kein Job fürs Leben sein, aber für ne Weile ok. Sein Job hat ihn auch viel beim Deutschlernen geholfen, weil man sich 2 Sprachen bedient.

Du kannst auch mal die Unis abklappern. NG hat einen 5-Std-Job an der Uni. Er liest englische Publikationen der Wirtschaftsfakultät quer, bevor die veröffentlicht werden. Das kann man prima von Daheim aus machen.

Und ganz wichtig, man sollte seine Hobbies ausleben. Auch getrennt von einander. Sportverein o.ä. sind ideal, um ein soziales Netz aufzubauen. Bei NG war es der Rugby-Club. Er hat dadurch Freunde gefunden, Deutsch gelernt, sich aber auch mit englischsprachigen Ausländern austauschen können. Das alles fördert das Zuhausegefühl, was ganz wichtig ist, um es länger irgendwo auszuhalten, denn den Heimwehblues bekommt jeder irgendwann. Daran kann eine Liebe zerbrechen, das darf man nicht unterschätzen.

Nicole82
14.01.2009, 12:55
Was studiert denn Dein NG?


NG studiert "Quantity Surveyor" und arbeitet bei einer Baufirma, die auch in Deutschland eine Zweigstelle hat. Evt. wäre das auch eine Möglichkeit, aber eben erst nach seinem Uni-Abschluss :s: Ansonsten werden in dem Bereich auch Jobs in Deutschland angeboten, aber man muss dafür fliessend englisch UND deutsch sprechen...



Das alles fördert das Zuhausegefühl, was ganz wichtig ist, um es länger irgendwo auszuhalten, denn den Heimwehblues bekommt jeder irgendwann. Daran kann eine Liebe zerbrechen, das darf man nicht unterschätzen.

Ja, da kann ich dir nur zustimmen, denn mir fehlt hier momentan so vieles *seufz* Gerade, weil ich nicht wirklich begeistert bin von England, vermisse ich Deutschland umso mehr :(

GabiLE
14.01.2009, 13:20
NG studiert "Quantity Surveyor" und arbeitet bei einer Baufirma, die auch in Deutschland eine Zweigstelle hat.

Das würde ich für die einfachste und sicherste Lösung halten. Bei externen Bewerbungen musst Du immer erst die Sprachhürde nehmen. Intern werden die da weniger Wert drauf legen. Und von da aus kann er sich immer noch wegbewerben. Wenn Du einmal ein Arbeitsverhältnis hast, sind Bewerbungen viel einfacher. Und 1,5 jahre sind schnell um.

Vielleicht kannst Du ja auch voraus gehen. Dank Billigfliegern sind länderübergreifende Fernbeziehungen erschwinglich. Ist stressig, aber für ne begrenzte Zeit ok. Wir haben das ja auch hinter uns :(

Nicole82
14.01.2009, 14:44
Das würde ich für die einfachste und sicherste Lösung halten. Bei externen Bewerbungen musst Du immer erst die Sprachhürde nehmen. Intern werden die da weniger Wert drauf legen. Und von da aus kann er sich immer noch wegbewerben. Wenn Du einmal ein Arbeitsverhältnis hast, sind Bewerbungen viel einfacher. Und 1,5 jahre sind schnell um.

Vielleicht kannst Du ja auch voraus gehen. Dank Billigfliegern sind länderübergreifende Fernbeziehungen erschwinglich. Ist stressig, aber für ne begrenzte Zeit ok. Wir haben das ja auch hinter uns :(

Ja, momentan sieht es so aus, als würde ich (mit den Katzis) vorausgehen :s: Seit Weihnachten und meinem letzten Besuch in Deutschland bin ich hier gar nicht mehr so glücklich... wenn ich mir vorstelle, das geht noch 1,5 Jahre oder sogar noch länger so weiter :eek:

Hast du auch mal eine Weile in England gelebt? :?: Kannst mir auch gerne PN schicken :t::tu:

GabiLE
14.01.2009, 14:56
Hast du auch mal eine Weile in England gelebt?

Nein, hab ich nicht. Aber sicherlich wird das irgendwann mal anstehen und wahrscheinlich kann ich froh sein, wenn es "nur" UK ist. NG studiert Arabistik, da richte ich mich jetzt schon auf einen Zeit in Nahost ein :(
Jedoch bin ich vor ein paar Jahren in einen andere Stadt gezogen und kann ein bisschen nachvollziehen, wie es ist, wenn man fremd ist. Auch bei meinen Sprachkursen im Ausland hatte ich anfänglich dieses Gefühl.

Mir gefällt UK, ich mag die Leute und den Humor jedoch erschrecken mich bei jedem Besuch die Schattenseiten. Und, ich bin ja auch nicht ständig dort, sondern nur zu Familienbesuchen. NG kommt von Portland, landschaftlich sehr schön, aber dafür am A. der Welt und sehr, sehr teuer.

GabiLE
14.01.2009, 14:59
Gerade, weil ich nicht wirklich begeistert bin von England, vermisse ich Deutschland umso mehr :(

Jedoch neigt man gerade im Ausland dazu, patriotischer zu sein, als dass man es hier wäre. Man verpasst auch die Entwicklung vor Ort und ist häufig enttäuscht, weil keins der Bilder mehr stimmt. Ich glaube, das ist das typische Problem bei Immigranten der 1. Generation. Man fühlt sich nirgens so richtig zu Hause bzw. überall ein bisschen fremd.

Nicole82
14.01.2009, 15:18
Nein, hab ich nicht. Aber sicherlich wird das irgendwann mal anstehen und wahrscheinlich kann ich froh sein, wenn es "nur" UK ist. NG studiert Arabistik, da richte ich mich jetzt schon auf einen Zeit in Nahost ein :(
Jedoch bin ich vor ein paar Jahren in einen andere Stadt gezogen und kann ein bisschen nachvollziehen, wie es ist, wenn man fremd ist. Auch bei meinen Sprachkursen im Ausland hatte ich anfänglich dieses Gefühl.

Mir gefällt UK, ich mag die Leute und den Humor jedoch erschrecken mich bei jedem Besuch die Schattenseiten. Und, ich bin ja auch nicht ständig dort, sondern nur zu Familienbesuchen. NG kommt von Portland, landschaftlich sehr schön, aber dafür am A. der Welt und sehr, sehr teuer.

Oje, der Nahost ist natürlich nochmal ein anderes Kapitel :eek:

In Deutschland bin ich auch mehrmals umgezogen, hatte aber nie Heimweh oder ein Gefühl des Fremdseins. Ich habe immer schnell Freunde gefunden und mich überall super eingelebt. Hier ist es aber irgendwie anders...:?:


Jedoch neigt man gerade im Ausland dazu, patriotischer zu sein, als dass man es hier wäre. Man verpasst auch die Entwicklung vor Ort und ist häufig enttäuscht, weil keins der Bilder mehr stimmt. Ich glaube, das ist das typische Problem bei Immigranten der 1. Generation. Man fühlt sich nirgens so richtig zu Hause bzw. überall ein bisschen fremd.

Naja, ich komme ja schon noch relativ häufig zum Urlaub nach Deutschland und wundere mich jedesmal, dass ich freiwillig wieder in den Flieger nach England steige :D Ich habe in Deutschland auch schon noch ein großes soziales Netzwerk und bin mit den meisten guten Freunden in Telefon- und Email-Kontakt geblieben. In meiner Anfangszeit hier habe ich mich sehr bemüht, die positiven Seiten des Landes zu sehen, allerdings ist das doch eher eine Aufgabe für unerschütterliche Optimisten :o Selbst mein Freund findet es schrecklich hier :?:

GabiLE
14.01.2009, 15:29
Ich habe immer schnell Freunde gefunden und mich überall super eingelebt.

Ich finde, umso älter man wird, desto schwieriger wird das. Wenn man ne Ausbildung macht oder studiert, hast Du viele Gleichgesinnte. Viele wie Du neu in der Stadt, gleiches Alter, ähnliche Interessen. Wenn Du aber aus der Ausbildungsphase raus bist und arbeitest, hast Du es häufiger mit Leuten zu tun, die schon ein festes soziales Netz haben. Häufig sind sie auch älter oder haben unterschiedliche Interessen oder Familie und Du nicht. Der gemeinsame Nenner ist oft kleiner, so dass man sich im Büro zwar gut versteht, aber es sehr lange dauern kann, bis man ein paar Leute hat, die man einfach mal so anrufen würde.

schnutefreddy
14.01.2009, 19:02
Also ich kann bei meiner Verwandtschaft bestätigen, dass selber kochen völlig out ist.:man: Als wir vorgeschlagen haben für Sie zu kochen, haben Sie ernsthaft überprüft ob der Backofen und der Herd noch funktioniert.:eek: Das sagt alles oder?

Das sie überhaupt mit den Herden kochen - so ganz ohne Herdplatte, nur die Heizspirale :eek: Das fand ich gruselig, als ich es das erste Mal gesehen habe.

Das bringt mich zur nächsten Frage für polli: Wie wäschst Du Wäsche? Klar: mit der Waschmasch - aber gibst Du auch zusätzlich Chlor in die Wäsche und dann extra Dufttücher in den Trockner, damit der Chlorgeruch wieder weggeht?



Ja, da kann ich dir nur zustimmen, denn mir fehlt hier momentan so vieles *seufz* Gerade, weil ich nicht wirklich begeistert bin von England, vermisse ich Deutschland umso mehr :(

würdest Du denn woanders in England wohnen wollen? Ich dachte immer abgesehen vom Essen wär's da richtig toll.

Nicole82
14.01.2009, 19:36
Ich finde, umso älter man wird, desto schwieriger wird das. Wenn man ne Ausbildung macht oder studiert, hast Du viele Gleichgesinnte. Viele wie Du neu in der Stadt, gleiches Alter, ähnliche Interessen. Wenn Du aber aus der Ausbildungsphase raus bist und arbeitest, hast Du es häufiger mit Leuten zu tun, die schon ein festes soziales Netz haben. Häufig sind sie auch älter oder haben unterschiedliche Interessen oder Familie und Du nicht. Der gemeinsame Nenner ist oft kleiner, so dass man sich im Büro zwar gut versteht, aber es sehr lange dauern kann, bis man ein paar Leute hat, die man einfach mal so anrufen würde.

Ja, da hast du schon recht :?: Andererseits ist es ja inzwischen auf dem Arbeitsmarkt gang und gäbe, dass Personen von einem Standort an den nächsten geschickt werden, da findet man sicher in jeder Stadt Leute, die Anschluss suchen. Ich würde dann eben einem Verein beitreten...oder halt das Katzenforum hier durchstöbern :D



würdest Du denn woanders in England wohnen wollen? Ich dachte immer abgesehen vom Essen wär's da richtig toll.

Hm, der Süden gefiele mir schon besser, aber selbst da ist ja bspw. das Gesundheitssystem nicht anders... Ich drücke immer ganz fest die Daumen, dass ich hier nicht mal krank werde :eek:

Komisch, alle denken immer, England wäre so toll und ein absolutes Traumland :confused::confused: Warum eigentlich???:confused:

schnutefreddy
14.01.2009, 19:48
Komisch, alle denken immer, England wäre so toll und ein absolutes Traumland :confused::confused: Warum eigentlich???:confused:

Na wegen Miss Marple und Sherlock Holmes. Das Land hat etwas mysteriös romantisches. Außerdem wirkt es erhaben wegen der Kolonialzeit und der Royals. Es ist lustig wegen dem Ministry of Silly Walks. Und es ist hip wegen der Musikszene. Und dann hat Hugh Grant noch sein übriges getan. Und schon wollen alle nach England. :rolleyes:

Übrigens: http://icanhascheezburger.com/page/2/ ----> Monthy python kitteh
Trinkst Du viel Schwarzen Tee?

Nicole82
14.01.2009, 20:05
Na wegen Miss Marple und Sherlock Holmes. Das Land hat etwas mysteriös romantisches. Außerdem wirkt es erhaben wegen der Kolonialzeit und der Royals. Es ist lustig wegen dem Ministry of Silly Walks. Und es ist hip wegen der Musikszene. Und dann hat Hugh Grant noch sein übriges getan. Und schon wollen alle nach England. :rolleyes:

Übrigens: http://icanhascheezburger.com/page/2/ ----> Monthy python kitteh
Trinkst Du viel Schwarzen Tee?

Naja, zu Miss Marples und Sherlock Holmes' Zeiten war's sicher noch besser :D Ich warte noch auf die Entfaltung der Romantik dieses Landes und auch darauf, dass die Royals mal was anderes tun als die Sun mit Skandalen zu füllen :p Hippe Muskszene? Nur, wenn man Indie mag :rolleyes: Ich leider nicht :t::o Und Hugh Grant gefällt mir auch nicht...:s:

Was gibt's noch Gutes :?:........rote Telefonzellen!! :wd::wd::rolleyes:

Oh, und wer wilde Parties mit einer Bandbreite an Drogen, hartem Alkohol und willigen Mädels mag, ist sicher auch gut beraten, mal einen Urlaub hier zu verbringen :p

Edit: Ja, schwarzen Tee mag ich schon, aber nur den mit Geschmack, und den muss ich mir immer aus Deutschland mitbringen- gibt's hier nämlich nicht :rolleyes:

schnutefreddy
14.01.2009, 21:12
Naja, zu Miss Marples und Sherlock Holmes' Zeiten war's sicher noch besser :D Ich warte noch auf die Entfaltung der Romantik dieses Landes und auch darauf, dass die Royals mal was anderes tun als die Sun mit Skandalen zu füllen :p Hippe Muskszene? Nur, wenn man Indie mag :rolleyes: Ich leider nicht :t::o Und Hugh Grant gefällt mir auch nicht...:s:

Was gibt's noch Gutes :?:........rote Telefonzellen!! :wd::wd::rolleyes:

Oh, und wer wilde Parties mit einer Bandbreite an Drogen, hartem Alkohol und willigen Mädels mag, ist sicher auch gut beraten, mal einen Urlaub hier zu verbringen :p

Edit: Ja, schwarzen Tee mag ich schon, aber nur den mit Geschmack, und den muss ich mir immer aus Deutschland mitbringen- gibt's hier nämlich nicht :rolleyes:

Ich fand Hugh Grant höchstens in "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" gut und der Film ist ja bekanntlich schon laaaaange her. Ich habe vorhin einfach mal auf gut Glück die Sachen aufgezählt, die mir zu England als erstes einfallen würden. Also Klischees abgeklappert - und die meisten denken bei fremden Ländern zuerst an die bekannten Klischees und finden das dann "gaaaanz toll" oder "voll blöd" .

Schwarzer Tee mit einer leichten Erdbeer-Note hat es mir besonders angetan. Aber Earl Grey mit einem Schuss Sahne mag ich auch. Aber bitte alles ohne Zucker! Also Prost :cup:

Nachti,
schnutefreddy

GabiLE
14.01.2009, 22:54
Ich dachte immer abgesehen vom Essen wär's da richtig toll.

Och, sooo schlecht ist das gar nicht, wenn man mal hinter das Fish & Chips-Vorurteil schaut. Ein Sunday Roast hat was und einen Cream Tea finde ich klassisch englisch und super lecker. Und wer schon mal Trifle, Eton Mess u.ä. probiert hat...*sabber*

schnutefreddy
15.01.2009, 10:08
Och, sooo schlecht ist das gar nicht, wenn man mal hinter das Fish & Chips-Vorurteil schaut. Ein Sunday Roast hat was und einen Cream Tea finde ich klassisch englisch und super lecker. Und wer schon mal Trifle, Eton Mess u.ä. probiert hat...*sabber*

Ich bitte um Aufklärung: Was sind Trifle und Eton Mess?

GabiLE
15.01.2009, 10:16
Ich bitte um Aufklärung: Was sind Trifle und Eton Mess?

Aber gern :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Trifle (bei uns ohne Alk)

http://www.chefkoch.de/rezepte/567811155372219/Eton-Mess.html
http://es.youtube.com/watch?v=0ZRJoH0JrX0 (OT: guckt Euch mal den Inhalt des Kühlschranks an)

Die glücklichen Inselbewohner können bei Süßspeisen auf Douple Cream oder Clotted Cream zurückgreifen. Die bestehen aus 50% Fett und mehr, was dem Süßkram einen besonderen Kick gibt. Unsere 30%er Sahne ist da eher langweilig im Vergleich.

So, nun hab ich mir den Mund wässrig gemacht *sabber*

Nicole82
15.01.2009, 13:15
Och, sooo schlecht ist das gar nicht, wenn man mal hinter das Fish & Chips-Vorurteil schaut. Ein Sunday Roast hat was und einen Cream Tea finde ich klassisch englisch und super lecker. Und wer schon mal Trifle, Eton Mess u.ä. probiert hat...*sabber*

Ja, es gibt schon einige leckere Sachen...aber leider macht das kaum einer selbst :rolleyes:

Apple Crumble und Trifle mach ich hier auch immer, und wenn es kalt ist, Stew. Und Sunday Roast gibt's natürlich auch, aber das essen wir in Deutschland ja ebenso :?:
Ich finde, die Essens-IDEEN sind an sich recht gut, aber die UMSETZUNG :-(0)

schnutefreddy
15.01.2009, 13:28
Oh, ich mag Scones! Scones sind wunderbar!!! Das Trifle kam mir bekannt vor. Aber es sieht so gar nicht nach einer Kleinigkeit aus.:rolleyes: Ist bestimmt saulecker.

GabiLE
15.01.2009, 13:40
aber das essen wir in Deutschland ja ebenso :?:


Eben. Deswegen ist es eigentlich unfähr, wenn man meint, die englische Küche ist miserabel. Ist sie nicht. Man beurteilt sie leider an Sachen wie Fish & Chips oder Baked Beans, so als ob wir uns an Currywurst und Pommes beurteilen lassen müßten.

Hab erst zu Weihnachten von SchwieMu "Best of British Cooking" bekommen, weil meine Familie auch ja negativ übers englische Essen denkt. Da sind Sachen drin...lecker.

Weiterer Favorit: Chocolate Sponge Pudding :rolleyes:

schnutefreddy
15.01.2009, 13:51
http://es.youtube.com/watch?v=0ZRJoH0JrX0 (OT: guckt Euch mal den Inhalt des Kühlschranks an)

Die glücklichen Inselbewohner können bei Süßspeisen auf Douple Cream oder Clotted Cream zurückgreifen. Die bestehen aus 50% Fett und mehr, was dem Süßkram einen besonderen Kick gibt. Unsere 30%er Sahne ist da eher langweilig im Vergleich.

So, nun hab ich mir den Mund wässrig gemacht *sabber*

Das war aber auch der Getränke-Kühlschrank%-)... nicht der reguläre.

Aus den USA kenne ich "CoolWhip" ist auch so eine Art Schlagsahne, nur noch cremiger. Könnt ich mich reinlegen!


Eben. Deswegen ist es eigentlich unfähr, wenn man meint, die englische Küche ist miserabel. Ist sie nicht. Man beurteilt sie leider an Sachen wie Fish & Chips oder Baked Beans, so als ob wir uns an Currywurst und Pommes beurteilen lassen müßten.

Hab erst zu Weihnachten von SchwieMu "Best of British Cooking" bekommen, weil meine Familie auch ja negativ übers englische Essen denkt. Da sind Sachen drin...lecker.

Weiterer Favorit: Chocolate Sponge Pudding :rolleyes:

Wenn ich mir jetzt Eure Schlemmereien hier durchlese, fallen mir auch ein paar leckere Englische Spezialitäten ein. Aber ich denke da auch an so Sachen wie Würstchen zum Frühstück. Haben ja die Amis übernommen - find ich überhaupt nicht lecker :b

Ach schön: Du sagst auch SchwiMu :wd: - hier im Hessener Exil wurde ich dafür seltsam angeguckt.:o

GabiLE
15.01.2009, 13:57
Ach schön: Du sagst auch SchwiMu :wd: - hier im Hessener Exil wurde ich dafür seltsam angeguckt.:o

Was sagen die denn? :?: Mutti? *gacker*

Ok, Würsten zum Frühstück ist auch nicht so meins, aber Eier mit Champis und Tomate passt schon. Noch fett Brown Sauce drüber und dann passt das :D Sülze und Pfälzer Saumagen findet sicherlich auch nicht jeder toll.

Und in Cider könnt ich mich reinlegen :rolleyes:

piraten164
15.01.2009, 14:24
http://www.chefkoch.de/rezepte/56781...Eton-Mess.html

Himmel, scaut das lecker aus :sporty:, das hätte ich jetzt gerne.....

Nicole82
15.01.2009, 14:38
Oh, ich mag Scones! Scones sind wunderbar!!! Das Trifle kam mir bekannt vor. Aber es sieht so gar nicht nach einer Kleinigkeit aus.:rolleyes: Ist bestimmt saulecker.

Allerdings :p Ist aber auch schon in Deutschland recht bekannt, hab es schön öfters mal bei Feierlichkeiten auf dem Buffet entdeckt...:?:



Weiterer Favorit: Chocolate Sponge Pudding :rolleyes:

Mag ich wiederum nicht - nasser, durchgeweichter Teig = :b:b



Ok, Würsten zum Frühstück ist auch nicht so meins, aber Eier mit Champis und Tomate passt schon. Noch fett Brown Sauce drüber und dann passt das :D Sülze und Pfälzer Saumagen findet sicherlich auch nicht jeder toll.

Und in Cider könnt ich mich reinlegen :rolleyes:

Die Würstchen sind halt immer so schlabberig und haben kaum Fleischgehalt...nee, mag ich auch nicht :p Und noch schrecklicher: Pies!!! :eek::b

Und Baked Beans schmecken nur in England gut, in Deutschland irgendwie nicht mehr :p

Polli
15.01.2009, 18:35
Das sie überhaupt mit den Herden kochen - so ganz ohne Herdplatte, nur die Heizspirale :eek: Das fand ich gruselig, als ich es das erste Mal gesehen habe.

Ja, die sind echt klasse ... :man:


Das bringt mich zur nächsten Frage für polli: Wie wäschst Du Wäsche? Klar: mit der Waschmasch - aber gibst Du auch zusätzlich Chlor in die Wäsche und dann extra Dufttücher in den Trockner, damit der Chlorgeruch wieder weggeht?

Hör mir auf mit den Waschmaschinen ... die sind der reinste Horror (so wie staubsauger) .... regulärer Waschgang 20 Minuten ... Flecken gehen natürlich nicht raus und die Kleidung wird strapaziert durch diesen doofen Stab .... Chlor mag ich gar nicht .... nur in Notfällen

Da muss so schnell wie möglich eine neue Maschine her ... es gibt nun auch vermehrt Frontlader ... aber dann eine mit interner Heizung, sonst ist es dasselbe in grün ....

schnutefreddy
15.01.2009, 20:26
Stimmt! Die Staubsauger. Sauschwere Teile mit geringer Saugkraft. Hast Du wenigstens einen zum hinterherziehen? Die sind ja schonmal angenehmer.
Als ich die Herde und die Waschmaschinen das erste Mal gesehen / benutzt habe dachte ich: das ist also ein fortschrittliches westliches Industrieland - soso. :?:

Wobei ich es eigentlich ganz komfortabel finde, lediglich Waschzeit und Temperatur einstellen zu müssen. Andererseits bin ich froh, nicht so häufig per Hand waschen zu müssen - denn dafür gibt's ja glücklicherweise ein Programm. Bauknecht verkauft übrigens in den USA Waschmaschinen unter der Firma Whirlpool (die Whirlpool-Maschinen in D kommen allerdings von einem italienischen Hersteller).

Welchen Stab meinst Du in der Waschmaschine? Ich musste nämlich bei unserer Waschmasch umrühren, damit sich das Pulver gut verteilt :rolleyes:- den Stab meinst Du aber nicht? Du meinst wahrscheinlich diesen Mittelsteg in der Trommel um den sich dann die Wäsche verheddert, ne? Aber Chlor wurde bei uns leider immer reingemacht zur Wäsche. Ich mag das gar nicht, seither hab ich auf einer blauen Jacke und einer grauen Schlumperhose rote Flecken - obwohl da nix rotes mitgewaschen wurde :confused: :schmoll:

Ha - und die nächste Frage: Was hältst Du vom Abflusschredderer? Und wie laut ist Dein Kühlschrank?

Grüße nach Miami,
schnutefreddy

Polli
16.01.2009, 18:04
Stimmt! Die Staubsauger. Sauschwere Teile mit geringer Saugkraft. Hast Du wenigstens einen zum hinterherziehen? Die sind ja schonmal angenehmer.
Als ich die Herde und die Waschmaschinen das erste Mal gesehen / benutzt habe dachte ich: das ist also ein fortschrittliches westliches Industrieland - soso. :?:

Genau dasselbe dachte ich auch ... ich war ehrlich gesagt geschockt darüber, was man hier so alles sieht ... :eek:


Wobei ich es eigentlich ganz komfortabel finde, lediglich Waschzeit und Temperatur einstellen zu müssen. Andererseits bin ich froh, nicht so häufig per Hand waschen zu müssen - denn dafür gibt's ja glücklicherweise ein Programm. Bauknecht verkauft übrigens in den USA Waschmaschinen unter der Firma Whirlpool (die Whirlpool-Maschinen in D kommen allerdings von einem italienischen Hersteller).

Wir haben uns schon einige Male Waschmaschinen angesehen ... Whirlpool ... oder LG, Maytag, Kenmore (wurden uns empfohlen) ... die besseren Frontlader-Modelle ... es muss echt bald eine neue her ... die, die wir haben ist zwar auch noch relativ neu (die vorherigen Hausbesitzer hatten sie erst neu angeschafft) ... aber das Ding wächt einfach nicht sauber ... :0(

Achja, die meisten Maschinen haben jetzt mehrere Einstellmöglichkeiten (u.a. auch einen Handwaschgang) ... :wd:


Welchen Stab meinst Du in der Waschmaschine? Ich musste nämlich bei unserer Waschmasch umrühren, damit sich das Pulver gut verteilt :rolleyes:- den Stab meinst Du aber nicht? Du meinst wahrscheinlich diesen Mittelsteg in der Trommel um den sich dann die Wäsche verheddert, ne? Aber Chlor wurde bei uns leider immer reingemacht zur Wäsche. Ich mag das gar nicht, seither hab ich auf einer blauen Jacke und einer grauen Schlumperhose rote Flecken - obwohl da nix rotes mitgewaschen wurde :confused: :schmoll:

Genau diesen dämlichen Mittelsteg meine ich ... blödes Ding ... deshalb kann ich keine größeren Teile wie z. B. Kopfkissen oder Katzenbetten (da hat meine Sheila draufgemacht) waschen ... :mad: :mad: :mad:


Ha - und die nächste Frage: Was hältst Du vom Abflusschredderer? Und wie laut ist Dein Kühlschrank?

Abflussschredderer ist eigentlich ganz praktisch ... da es hier sowas wie Biomüll nicht gibt ...

Der Kühlschrank ist geräuschlos ... zum Glück !!! :)


Ich sehe, Du kennst Dich supi mit den USA aus .... :wd: :wd: :wd:

schnutefreddy
19.01.2009, 21:18
Wir haben uns schon einige Male Waschmaschinen angesehen ... Whirlpool ... oder LG, Maytag, Kenmore (wurden uns empfohlen) ... die besseren Frontlader-Modelle ... es muss echt bald eine neue her ... die, die wir haben ist zwar auch noch relativ neu (die vorherigen Hausbesitzer hatten sie erst neu angeschafft) ... aber das Ding wächt einfach nicht sauber ... :0(


... deshalb kann ich keine größeren Teile wie z. B. Kopfkissen oder Katzenbetten (da hat meine Sheila draufgemacht) waschen ... :mad: :mad: :mad:

Abflussschredderer ist eigentlich ganz praktisch ... da es hier sowas wie Biomüll nicht gibt ...


Ich sehe, Du kennst Dich supi mit den USA aus .... :wd: :wd: :wd:

Zu den Waschmaschinen: Gibt es in den USA nicht auch so Zeitschriften wie Ökotest oder Stiftung Warentest? Da kannst Du doch nach Waschmaschinen suchen.

Zum Sheila-Pipi-Kissen: Es gibt so Pinkellaken für Kleinkind-Betten. Tipp: Leg auf das Kissen so ein Pinkellaken und dann mach ein Kissenbezug rum. Pinkelt die Katze rauf brauchst Du im besten Fall nur den Kissenbezug und die Pinkelauflage waschen, aber nicht mehr das ganze Kissen. Falls die Pinkelauflage verrutscht im Kissenbezug: nähe Knöpfe an das Kissen und versehe die Pinkelauflage mit Knopflöchern - feddichfuffzehn!:tu:

Zum Abflusschredder: Mich wundert es, dass da nie jemand über Rattenplagen unter den Häusern schimpft? Aber wahrscheinlich bin ich einfach zu begeistert von Biotonnen :tu: Leider haben wir hier keine mehr, jetzt wandert das alles in den normalen Hausmüll :(

Ja, ich war schon in den USA, ich habe auch Fernweh dorthin. Ich mag die Natur und finde es großartig, dass es so viele Naturschutzparks gibt (und eben auch so viele Tierschutzvereine und Organisationen). Gerade in Kalifornien - die haben ja bekanntlich die meisten:tu: Außerdem mag ich die Leute, die ich dort kennengelernt habe. Ich mag das Land. Habe aber auch einige Sachen gefunden, die mich wundern. Z.B. laute Kühlschränke gechlortes Trinkwasser und Tampons mit Einschubhilfe :eek: ...

....ach und: warst Du schon beim Apotheken-Drivethru? Da hab ich gestaunt.

bis denni,
schnutefreddy

GabiLE
20.01.2009, 07:12
Mal in die Fremdsprachenlern-und-anwendrunde: Habt Ihr lustige Versprecher? Ich fang mal an *kopfkratz* vielleicht mit mir selbst... "curly flower" :rolleyes: oder mit NG "Blaubär" (die Beeren), dann wollte er, dass ich mal wieder einen Rührkuchen mache = Gugelhupf = bei ihm Gugeleintopf :D

schnutefreddy
20.01.2009, 10:40
Ja da hab ich einen ganz feinen Versprecher:
Im Flugzeug saß ich einmal neben einem Holländer und einem Schweitzer, wir haben uns in Englisch verständigt (warum nicht deutsch, weiß ich nicht mehr). Jedenfalls hat der Holländer von seinen amerikan. Freunden für die Reise so kleine Schokolinsen bekommen - nicht die Pfefferminzdinger sondern die hier:

http://images.google.com/imgres?imgurl=http://www.galerie-caesar-koba.com/editions/schokolinsen/schokolinse.jpg&imgrefurl=http://www.galerie-caesar-koba.com/editions/schokolinsen/editions-schokolinsen.html&usg=__jT865ucij__3m7DRhXeRdo6X UVI=&h=600&w=994&sz=238&hl=de&start=10&sig2=UeepNcD3T1AVEscUsC0QSg&um=1&tbnid=CAU-6nVoRsAERM:&tbnh=90&tbnw=149&ei=iJp1SdrpGpDO0AW6-eWRCg&prev=/images%3Fq%3Dschokolinsen%26um %3D1%26hl%3Dde%26client%3Dsafa ri%26rls%3Dde-de%26sa%3DX

huch ganz schön langer Link:eek:

Weiter: Der Holländer kannte die Dinger aber nicht, hat uns welche angeboten und gefragt, was das denn überhaupt ist. Und ich erklärte ihm es seien Schokodrops mit "candyballs" drauf und die wären seeeeehr lecker:tu: Der Schweitzer nickte begeistert - nur der Holländer guckte irritiert. Ich hab es ihm noch mal erklärt und dabei schön langsam gesprochen - wie man eben meint, dass die Leute einen dann verstehen:rolleyes:, aber er schaute erstaunt auf die Plinsen und fragte nur "Cannibals?"

GabiLE
20.01.2009, 11:33
*gacker* und ich dachte schon, das zielt auf andere "balls" ab :p

schnutefreddy
21.01.2009, 12:24
*gacker* und ich dachte schon, das zielt auf andere "balls" ab :p

Hm...:?: Du meinst "sweet as candy", ja? :cup::floet:

GabiLE
21.01.2009, 12:55
balls = Begriff für einen Teil des männlichen Geschlechtsorgans :rolleyes:

Nicole82
21.01.2009, 13:06
Mal in die Fremdsprachenlern-und-anwendrunde: Habt Ihr lustige Versprecher? Ich fang mal an *kopfkratz* vielleicht mit mir selbst... "curly flower" :rolleyes: oder mit NG "Blaubär" (die Beeren), dann wollte er, dass ich mal wieder einen Rührkuchen mache = Gugelhupf = bei ihm Gugeleintopf :D

Ich hab auch noch einen Guten: ;)

Für Reisen habe ich immer ein Ding dabei, welches ich "Nackenhörnchen" nenne, also so ein hörnchenförmiges Kissen, das man sich um den Nacken legt.

NG hat völlig ungläubig gefragt, warum man ein Kissen "Neck chicken" nennen würde- er hatte "NackenhÄhnchen" verstanden :man::man:

Mit den Umlauten haben's die Engländer nicht so :D

GabiLE
21.01.2009, 13:19
Mit den Umlauten haben's die Engländer nicht so :D

Das stimmt! :D

Noch eins. NG hat ne Weile Kurse für Arbeitsamtklassen gegeben. Also, Weiterbildungsmaßnahmen, die vom AA bezahlt werden. Dort sitzen ja leider auch Leute, die nicht so richtig was lernen wollen, aber müssen, sonst werden ihnen die Leistungen gestrichen. "Keeen Bock" und "Was weeeß isch denn?" sind noch nette Sachen, was er da zu hören bekommen hat. Na, auf jeden Fall müssen die auch einen Englischkurs machen und fangen teilweise beim Urschleim an. Man lernt halt Zahlen, wie man sich vorstellt usw. Deutsche haben ja eh das th-Problem und die Sachsen hier weichen auch gern jeden Konsunanten. Ich versuch das mal phonetisch niederzuschreiben, was ihm einer gesagt hat, wie bzw. wann er seine Frau kennenlernte. Das ging so:

Eiii mett mei weif wit dörty sechs.

Was wollte er uns sagen? :rolleyes:

Nicole82
21.01.2009, 13:28
Eiii mett mei weif wit dörty sechs.

Was wollte er uns sagen? :rolleyes:

Meine erste Interpretation:

"I met my wife with dirty s.ex" :eek::p

Aber dann dachte ich mir....

"I met my wife with thirty-six"

Na? :p

GabiLE
21.01.2009, 13:34
BINGO! NG lag fast unterm Tisch, aber man kann einem mindermotivierten Anfänger auch nicht sagen, dass er eben gesagt hat, dass er seine Frau bei interessanten Liebesspielchen kennenlernte :rolleyes:

Der hat noch so ein paar Schoten...muss ich mal nachfragen

schnutefreddy
21.01.2009, 18:47
balls = Begriff für einen Teil des männlichen Geschlechtsorgans :rolleyes:

Mensch - weiß ich doch. :D

GabiLE
21.01.2009, 20:48
Mensch - weiß ich doch. :D

So, so :rolleyes:

Auch ein gern genommener Versprecher und ein Zeichen für Schwierigkeiten mit Umlauten: Bürste und Brüste

schnutefreddy
21.01.2009, 21:07
Kein Versprecher aber auch eine witzige Anekdote aus dem Bereich Sprachen lernen. Eine Freundin in den USA hatte während der Schulzeit einen Austauschschüler aus Deutschland in der Klasse. Und der wurde dann von den Mitschülern gefragt, ob er nicht ein paar Deutschvokabeln beibringen kann. Klar, kann er. Also wurde gefragt: Was heißt denn Baby auf deutsch - Baby. Was heißt denn shoe auf deutsch - Schuh. Was heißt hallo auf deutsch - hallo. Und so ging es eine kleine Weile weiter, war aber wegen der Ähnlichkeiten bei den Wörtern nicht sehr befriedigend. Dann wurde gefragt "And what's zipper in German?" - "Reißverschluss". Die Freundin meinte seitdem hätte jeder im Kurs "Reißverschluss" sagen können. Find ich schon bemerkenswert, schließlich phonetisch ein eher schwieriges Wort.

GabiLE
21.01.2009, 21:12
NGs Restkenntnisse aus seiner Deutschklasse aus Schulzeiten: Winkelmesser und Ich habe braune, lockige Haare (was nicht mal stimmt :rolleyes:)

Nicole82
22.01.2009, 14:54
So, so :rolleyes:

Auch ein gern genommener Versprecher und ein Zeichen für Schwierigkeiten mit Umlauten: Bürste und Brüste

Schwul und schwül :D

GabiLE
22.01.2009, 15:05
GENAU!!! Ich hab die ganze Zeit überlegt, was es noch war :D

Polli
22.01.2009, 17:59
Ich arbeite als Übersetzerin bzw. Lektorin ... da bekommt man geniale Sachen zu sehen ... :cool:

Das beste war eine Übersetzung für SLICES OF TURKEY ... Querschnitt durch die Türkei ... wir haben uns weggeschmissen ... :D :D :D

Polli
22.01.2009, 18:25
Ja, ich war schon in den USA, ich habe auch Fernweh dorthin. Ich mag die Natur und finde es großartig, dass es so viele Naturschutzparks gibt (und eben auch so viele Tierschutzvereine und Organisationen). Gerade in Kalifornien - die haben ja bekanntlich die meisten:tu: Außerdem mag ich die Leute, die ich dort kennengelernt habe. Ich mag das Land. Habe aber auch einige Sachen gefunden, die mich wundern. Z.B. laute Kühlschränke gechlortes Trinkwasser und Tampons mit Einschubhilfe :eek: ...

Ups, sorry ... hatte Dein Post ganz übersehen ...

Du hast recht, es gibt schon viele merkwürdige Dinge hier ...

Das Land ist prima, das stimmt ... es ist so vielseitig ... was die Leute anbelangt muss ich allerdings sagen: die meisten sind mir hier zu oberflächlich ... damit kann ich nicht so gut umgehen ... bin wahrscheinlich zu direkt und ehrlich ... das können die hier net so ab ... :cool:


....ach und: warst Du schon beim Apotheken-Drivethru? Da hab ich gestaunt.

Also bei diesem Apotheken-Drivethru war ich gestern erst ... ist ganz praktisch, denn die Schlangen sind oft unerträglich lang ... :mad:

Wann kommst Du denn mal wieder her ??? ;)

GabiLE
22.01.2009, 21:23
Das beste war eine Übersetzung für SLICES OF TURKEY ... Querschnitt durch die Türkei ... wir haben uns weggeschmissen ... :D :D :D

Habs gerade vorgelesen und was hat NG gerade gesagt? "I´d love to see the packaging which has that on it" :rolleyes:

Anderes Beispiel: Ein Deutscher erzählt ihm in Englisch, dass er am Wochenende ausgegangen ist, viel getrunken und getanzt hatte und dann heimgewankt ist: I wanked all over the street :o

schnutefreddy
22.01.2009, 22:03
Ups, sorry ... hatte Dein Post ganz übersehen ...

Du hast recht, es gibt schon viele merkwürdige Dinge hier ...

Das Land ist prima, das stimmt ... es ist so vielseitig ... was die Leute anbelangt muss ich allerdings sagen: die meisten sind mir hier zu oberflächlich ... damit kann ich nicht so gut umgehen ... bin wahrscheinlich zu direkt und ehrlich ... das können die hier net so ab ... :cool:



Also bei diesem Apotheken-Drivethru war ich gestern erst ... ist ganz praktisch, denn die Schlangen sind oft unerträglich lang ... :mad:

Wann kommst Du denn mal wieder her ??? ;)

Jaja, die Oberflächlichkeit. Dabei ist die berüchtigte Oberflächlichkeit der Amis recht vielseitig: es gibt Leute, die triffst Du zwischen Tür und Angel und kommst unvermittelt ins Gespräch: "Ach ihr seid Deutsche, interessant, ich hab mal gehört, dass..." - und plötzlich steckt man in einem sehr interessanten tiefgründigen Gespräch drin, von dem beide Seiten lernen können. Aber dann verabschiedet man sich und sieht sich auch nie wieder. Dann gibt es Leute mit denen hast Du öfter Kontakt (Sport, Arbeit), ihr seid freundlich zueinander und unterhaltet Euch häufig, aber es bleibt eben berühmt berüchtigt oberflächlich - für immer, obwohl ihr euch mögt. Und dann gibt es den Fall, wo es über die Oberflächlichkeit hinaus geht, weil man sich endlich traut den Gegenüber zum Kaffee nach der Arbeit bzw noch besser: den Muffin nach dem Sport einlädt. Und wenn Amis erstmal befreundet sind, dann gibt es gar keine Oberflächlichkeit mehr. Und mit den Deutschen ist es übrigens ganz genauso.;)

Ich glaube, dass die Oberflächlichkeit den Haken an einer anderen Stelle hat: Der eine ist ansässig, der andere ist Neuankömmling. Der Neuankömmling kennt aber die Floskeln und Rituale nicht. Bestes Beispiel: Das drei-Dates-Ding. Was zum Geier soll das? Können die Leute nicht einfach so zusammenkommen, weil man sich mag und kennt? Wozu brauchen die Amis ein Bewerbungsgespräch für die Beziehung? Das finde ich z.B. oberflächlich, denn nach drei Dates hat man den Kern noch gar nicht getroffen.

Wann ich mal wieder rüberkomme? Das wüßte ich auch gern. Vermissen tue ich the Edge ja schon - und zwar tierisch!

bis denni,
schnutefreddy

schnutefreddy
22.01.2009, 22:05
Habs gerade vorgelesen und was hat NG gerade gesagt? "I´d love to see the packaging which has that on it" :rolleyes:

Anderes Beispiel: Ein Deutscher erzählt ihm in Englisch, dass er am Wochenende ausgegangen ist, viel getrunken und getanzt hatte und dann heimgewankt ist: I wanked all over the street :o

I wanked over the street - Herrlich!:D

Meine Lehrerin sagte einmal: The Freiheitsstatue shows you a Vogel.:tu:

GabiLE
23.01.2009, 07:24
:D

Zur Oberflächlichkeit: Ich war mal ein paar Wochen in Santa Barbara zum Sprachkurs und habe bei einer netten 60-jährigen Dame gewohnt, die verschiedene Austauschstudenten beherbergt hat. Naja, auch jeden Fall hatte sie auf so einem Board eine Postkarte von Neuschwanstein stehen.
Ich: Ach, das steht bei uns.
Sie: Jaja, das Disney-Schloss. Habt Ihr nachgebaut.
Ich: Wie?
Sie: Na, das Disney-Schloss, das steht doch hier in Disney-World.
Ich: Naja, schon klar, aber das Schloss aus Stein samt König steht im Original in Bayern, Deutschland.
Sie: Nee,nee, da müsse ich mich irren.

Seeeeuuuujjjeeeeeeeeffffzzzzz! !!

Ein anderes Beispiel. Wir waren bei ihrem Nachbarn zum Essen. Der war locker 70 und war in den 30ern auf heutigem ungarischem Gebiet im Kinderheim und ist dann über Österreich in die USA geflohen. Ich glaube, er war Halbjude. Auf jeden Fall freute er sich, seine 5 deutschen Wörte, die er noch wußte, bei mir anzuwenden. Irgendwann unterbrach uns Helen und meinte: "Hungary, isnt that Germany?" :D

Nicole82
23.01.2009, 15:01
Habs gerade vorgelesen und was hat NG gerade gesagt? "I´d love to see the packaging which has that on it" :rolleyes:

Anderes Beispiel: Ein Deutscher erzählt ihm in Englisch, dass er am Wochenende ausgegangen ist, viel getrunken und getanzt hatte und dann heimgewankt ist: I wanked all over the street :o

:D:D:D auch gut! :D:D:D


:D

Zur Oberflächlichkeit: Ich war mal ein paar Wochen in Santa Barbara zum Sprachkurs und habe bei einer netten 60-jährigen Dame gewohnt, die verschiedene Austauschstudenten beherbergt hat. Naja, auch jeden Fall hatte sie auf so einem Board eine Postkarte von Neuschwanstein stehen.
Ich: Ach, das steht bei uns.
Sie: Jaja, das Disney-Schloss. Habt Ihr nachgebaut.
Ich: Wie?
Sie: Na, das Disney-Schloss, das steht doch hier in Disney-World.
Ich: Naja, schon klar, aber das Schloss aus Stein samt König steht im Original in Bayern, Deutschland.
Sie: Nee,nee, da müsse ich mich irren.

Seeeeuuuujjjeeeeeeeeffffzzzzz! !!

Ein anderes Beispiel. Wir waren bei ihrem Nachbarn zum Essen. Der war locker 70 und war in den 30ern auf heutigem ungarischem Gebiet im Kinderheim und ist dann über Österreich in die USA geflohen. Ich glaube, er war Halbjude. Auf jeden Fall freute er sich, seine 5 deutschen Wörte, die er noch wußte, bei mir anzuwenden. Irgendwann unterbrach uns Helen und meinte: "Hungary, isnt that Germany?" :D

muhahahaha, das dürfen wir dann unter Patriotismus abtun, denke ich :p

Die Engländer sind auch oft oberflächlich :s: Sie sind immer so suuuuper freundlich und finden alles toll...dabei kann man im Gesicht ablesen, dass der Gedankengang gerade eher in die entgegengesetzte Richtung geht.

Und die Deutschen finden sie auch nicht so doll. Erstmal natürlich wegen dem Fußball, dann wegen dem 2.WK (ja, immer noch). Finde hier das Fernsehprogramm auch immer super: History Channel "How Hitler destroyed my life" BBC "Hitler's forgotten victims", Comedy Channel: so ein spaßiges Programm über Soldaten im 2. WK, die Witze über Hitler und die Deutschen machen :man::man: Hab leider den Namen vergessen, aber es soll bald auch bei Pro7 ausgestrahlt werden, momentan wehren sich einige wohl noch dagegen.

Dann schlägt man die Zeitungen auf, jeden Tag das Gleiche: Hitler-Witze, Hitler-Geschichten, blablabla....man sollte meinen, irgendwann hat sich's mal ausgehitlert? :confused:

schnutefreddy
23.01.2009, 19:54
Einmal haben wir uns mit amerikan. Freunden über sogenannte Wunderheilmittel unterhalten und dabei kamen wir auf ein ganz bestimmtes (Namen vergessen). Unser Freund meinte "jaja, das kenn ich, das kommt aus Deutschland" - und wir "neenee, auf der Verpackung steht 'neues Mittel aus USA'!" Stellt Euch mal vor: Nur um die Verkaufszahlen hochzupeitschen werden Herstellungsländer danach ausgesucht, welches den Höchsten "Aha - aus dem Ausland, dann muss es ja gut sein" - Faktor hat. :man:

GabiLE
24.01.2009, 08:49
Und die Deutschen finden sie auch nicht so doll. Erstmal natürlich wegen dem Fußball

Und am schlimmsten ist es, dass wir Deutschen und ja nicht mal drum scheren. Arme, verletzte englische Fußballseele und wir kriegen es nicht mal mit :rolleyes: Was ich jedoch schlimm fand, wir waren im Herbst zum Freundschaftspiel D-ENG in Berlin. Muss man denn schon bei der Nationalhymne buhen? Und die Deutschen haben angefangen!

Ich bin dann ja auch immer so naiv und denke, mir kann nichts passieren. ICH würde mit deutschen Trikot in den ENG-Block gehen, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass man wegen sowas ausflippt. NG hält mich für lebensmüde.

Dieser WWII-Hitler-Gequatsche geht mir auch auf den Keks, wobei ich denke, dass da UK keine Ausnahme ist, sondern die Deutschland in vielen Ländern immer noch als Hitler-Deutschland gesehen wird. Veränderungen bemerkt man immer als erstes im Land. Das Ausland ist da starrer.

Und jetzt noch was positives :D ich mag die UK-Musiksender. Du ja nicht so, stimmts, Nicole? Ich kann dieses Einheitsgeseiher und Zutodegespiele der deutschen Musiksender nicht mehr hören :mad:

cynthi
24.01.2009, 11:00
Ich fand Weihnachten die englische Grußpost sehr bemerkenswert:
Unsere Bekannten wissen, dass es die DDR nicht mehr gibt und doch stand ganz fett auf dem Umschlag WEST-Germany.
Hmmm :D :?:

schnutefreddy
24.01.2009, 11:19
Und am schlimmsten ist es, dass wir Deutschen und ja nicht mal drum scheren. Arme, verletzte englische Fußballseele und wir kriegen es nicht mal mit :rolleyes: Was ich jedoch schlimm fand, wir waren im Herbst zum Freundschaftspiel D-ENG in Berlin. Muss man denn schon bei der Nationalhymne buhen? Und die Deutschen haben angefangen!

Ich bin dann ja auch immer so naiv und denke, mir kann nichts passieren. ICH würde mit deutschen Trikot in den ENG-Block gehen, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass man wegen sowas ausflippt. NG hält mich für lebensmüde.

Dieser WWII-Hitler-Gequatsche geht mir auch auf den Keks, wobei ich denke, dass da UK keine Ausnahme ist, sondern die Deutschland in vielen Ländern immer noch als Hitler-Deutschland gesehen wird. Veränderungen bemerkt man immer als erstes im Land. Das Ausland ist da starrer.

Und jetzt noch was positives :D ich mag die UK-Musiksender. Du ja nicht so, stimmts, Nicole? Ich kann dieses Einheitsgeseiher und Zutodegespiele der deutschen Musiksender nicht mehr hören :mad:

Die Fans im Fussball sind ganz besondere. Im Basketball z.B. sieht man selten Hardcore - Fans in Kluft (Schal Mütze/Hut Trikot Schminke Fahne - und zwar alles auf einmal). Ich habe das Gefühl, beim Fussball (und Eishockey) sind die Fans einem Verein bedingungsloser loyal als anderswo. Und deswegen sind Niederlagen auch so schwer wegzustecken.
Ich würde auch nicht mit 'nem Bayern Trikot in die Kurve von Bremen gehen. :eek:

Zu der WWII Diskussion: Ich finde es nicht fair, das die Generationen, die lange nach Kriegsende geboren wurden immer noch verantwortlich gemacht werden für die Misere, sowohl in D als auch im Ausland. Bestes Beispiel: In der Bahn wurde eine junge Frau einmal von einer alten Dame beim Einsteigen regelrecht weggedrängelt, geschubst und beschimpft um auf einen noch feien Platz zu kommen (den die andere Frau überhaupt nicht wollte):man:. Sie wurde beschimpft mit "Die Jugend von heute, kein Respekt vor alten Leuten, dabei mussten die nie so arbeiten wie wir ..." - die andere Frau kam dagegen kaum an. Und als die Rentnerin weiter ausholte und plärrte "Sie hätten es gar nicht so gut jetzt, hätten wir, ja wir!, damals nicht alles wieder aufgebaut!" Da ist mir der Kragen geplatzt und ich meinte zu ihr, sie hätten damals doch auch alles kaputt gemacht! :sn:
Ich finde solche Menschen unverschämt. Und eigentlich wundert es mich, das der Wiederaufbau die Menschen scheinbar überhaupt nicht rehabilitiert hat.:confused:

cynthi
24.01.2009, 11:30
also ich saß schon mit Bayern-Trikot zwischen lauter Dortmundern :floet: ich bin da schmerzfrei :D

Polli
24.01.2009, 17:27
Dieser WWII-Hitler-Gequatsche geht mir auch auf den Keks, wobei ich denke, dass da UK keine Ausnahme ist, sondern die Deutschland in vielen Ländern immer noch als Hitler-Deutschland gesehen wird. Veränderungen bemerkt man immer als erstes im Land. Das Ausland ist da starrer.

Allerdings, und es nervt gewaltig ... ich bin hier schon mehrfach mit dem Hitler-Gruß berüßt worden nachdem ich gesagt habe wo ich herkomme ... :eek: :eek: :eek:

Und Gespräche über Hitler werden dann auch gerne angefangen ... :(

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich das schon sehr stört ... :mad: :mad: :mad:

schnutefreddy
24.01.2009, 19:42
Letzten haben wir "Charlie Wilson's War" / "Der Krieg des Charlie Wilson" geschaut. Es ging darum, dass der Abgeordnete Charlie Wilson in den 80ern Gelder für den Krieg in Nahost aufbringt und alle von seinem Erfolg und dem Erfolg im Krieg begeistert sind. Aber sobald der Krieg vorbei war und Ch. Wilson nun Gelder beantragte für den Wiederaufbau (Schulen, Krankenhäuser etc) war plötzlich niemand mehr interessiert.

Will sagen, solange die Allierten außenpolitisch mit D (oder irgendeinem anderen Land) zu tun haben, wissen sie auch bescheid, denn dann ist das Land ja Thema in den Nachrichten. Wenn dann das Thema für die Alliierten erledigt ist (z.B. Kriegsende), wird im alliierten Land darüber auch nicht mehr in den Nachrichten berichtet - die weitere Entwicklung des ("besiegten") Landes wird für die breite Masse uninteressant.

Dazu kommt die Erinnerung an "die gute alte Zeit" ("Weißt Du noch als wir damals im Krieg XY so richtig in den A.rsch getreten haben?" - "Jahahaha"):man::mad:.

So werden Symbolfiguren für ewig mit einem Land in Verbindung gebracht - egal, wie lange das schon her ist.

Ich hab mich mal mit einem ehemaligen amerkan. Soldat unterhalten, der in "West - Germany" (da haben wir's wieder;) ) stationiert war. Er erzählte mir, was er da gemacht hat und irgendwann fiel der Satz "und drüben waren die Bösen" - da meinte ich völlig perplex: "Was heißt hier böse? Ich bin doch nicht böse und war es auch damals nicht!"

GabiLE
24.01.2009, 19:49
Will sagen, solange die Allierten außenpolitisch mit D (oder irgendeinem anderen Land) zu tun haben, wissen sie auch bescheid, denn dann ist das Land ja Thema in den Nachrichten.

Oder die breite Masse soll es gar nicht wissen, da wird dann fein säuberlich selektiv berichtet. Siehe Irak & Co.

schnutefreddy
24.01.2009, 19:57
Oder die breite Masse soll es gar nicht wissen, da wird dann fein säuberlich selektiv berichtet. Siehe Irak & Co.

Genau, und Vietnam haben die Amis ja auch gewonnen:man:

GabiLE
24.01.2009, 20:00
Genau, und Vietnam haben die Amis ja auch gewonnen:man:

Jaaaa, ganz viel Erfahrung, aber nicht draus gelernt :mad:

GabiLE
24.01.2009, 20:02
Sag mal, Andrea, wie ist denn die Stimmung gerade im Ami-einig-Obama-Land?

Nicole82
25.01.2009, 16:25
Und jetzt noch was positives :D ich mag die UK-Musiksender. Du ja nicht so, stimmts, Nicole? Ich kann dieses Einheitsgeseiher und Zutodegespiele der deutschen Musiksender nicht mehr hören :mad:

:?: Meinst du, die Radio- oder Fernseh-Sender? Radio find ich hier gar nichts, was mir gefällt...da wird ja nur gelabert :rolleyes: Inzwischen hör ich immer deutsche Hörbücher im Auto :D Und im Fernsehen die Musiksender schau ich nie, da kann ich gar nicht mitreden :o


Die Fans im Fussball sind ganz besondere. Im Basketball z.B. sieht man selten Hardcore - Fans in Kluft (Schal Mütze/Hut Trikot Schminke Fahne - und zwar alles auf einmal). Ich habe das Gefühl, beim Fussball (und Eishockey) sind die Fans einem Verein bedingungsloser loyal als anderswo. Und deswegen sind Niederlagen auch so schwer wegzustecken.


Hmmm...ich sag dazu mal....beim Fußball sind die Fans auch oft aus sozial benachteiligten Lebensverhältnissen :rolleyes: Dementsprechend oft wenig gebildet und durch die Perspektivenlosigkeit im Leben außerhalb des Fußballs ganz arg auf den Sieg "ihrer" Mannschaft aus. Will jetzt nicht alle Fußball-Fans über einen Kamm scheren, aber für eine große Menge trifft das meiner Meinung nach schon zu :?:

Kennt jemand den Film "Green Street"? Mit Elijah Wood? Heißt in deutsch wohl "Hooligans", und ich bin neulich durch Zufall darüber gestolpert. Besser kann man es nicht beschreiben!! Allerdings ist der Film auch nix für schwache Gemüter :o


Allerdings, und es nervt gewaltig ... ich bin hier schon mehrfach mit dem Hitler-Gruß berüßt worden nachdem ich gesagt habe wo ich herkomme ... :eek: :eek: :eek:

Und Gespräche über Hitler werden dann auch gerne angefangen ... :(

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich das schon sehr stört ... :mad: :mad: :mad:

Mich stören die versteckten Anschuldigungen total: "You're from Germany?
My granddad died in Germany!" Okay, was wird hier von mir erwartet? Eine Entschuldigung? Ein betroffener Gesichtsausdruck??? :confused::confused:
Ganz schlimm auch die Polen hier in England: "You destroyed my country!!" ICH????

Oder auch gut gefallen hat mir, als ich am Bankautomaten stand um Geld abzuheben, hinter mir eine ellenlange Schlange. Ich hatte die Sprache im Automaten auf deutsch umgestellt. Dann kommt auf einmal so ein weibliches Drogen/Alk-Wrack auf mich zugewankt, glotzt auf den Bildschirm, fragt ihren Zuhälter-Kumpel what the fuc.king hell diese Sprache ist, der wusste es auch noch, und sie meint: "No offence but I don't like Germans!!" Auch nett ;)

schnutefreddy
25.01.2009, 17:03
Oder auch gut gefallen hat mir, als ich am Bankautomaten stand um Geld abzuheben, hinter mir eine ellenlange Schlange. Ich hatte die Sprache im Automaten auf deutsch umgestellt. Dann kommt auf einmal so ein weibliches Drogen/Alk-Wrack auf mich zugewankt, glotzt auf den Bildschirm, fragt ihren Zuhälter-Kumpel what the fuc.king hell diese Sprache ist, der wusste es auch noch, und sie meint: "No offence but I don't like Germans!!" Auch nett ;)

Nett von ihr, auch dass sie diskret Abstand gehalten hat, wie man es sonst so tut. Hättest Du geantwortet "No offence, but I don't like the smell of your breath" hätt's die Sache wohl nicht besser gemacht.:floet:

Dass ist es eben: Wie reagiert man auf solche "No offence"s? In der Bahn habe ich damals versucht der anderen Frau beizustehen, indem ich den gleichen Ton wie die Rentnerin angeschlagen habe. Aber in jeder Situation ist das nun auch nicht die beste Lösung. Und: Sind wir denn besser? Habt ihr es schonmal erlebt, dass Deutsche sich gegenüber Fremden so verhalten haben, dass ihr dachtet: Toll:schmoll: , der hat grad mein Land auf die dämlichste Art und Weise vertreten! ?

Edit: Hooligans / Green Street hab ich von gehört, aber noch nicht gesehen. Werd ich mal Ausschau nach halten.

Nicole82
25.01.2009, 17:58
Nett von ihr, auch dass sie diskret Abstand gehalten hat, wie man es sonst so tut. Hättest Du geantwortet "No offence, but I don't like the smell of your breath" hätt's die Sache wohl nicht besser gemacht.:floet:

Dass ist es eben: Wie reagiert man auf solche "No offence"s? In der Bahn habe ich damals versucht der anderen Frau beizustehen, indem ich den gleichen Ton wie die Rentnerin angeschlagen habe. Aber in jeder Situation ist das nun auch nicht die beste Lösung. Und: Sind wir denn besser? Habt ihr es schonmal erlebt, dass Deutsche sich gegenüber Fremden so verhalten haben, dass ihr dachtet: Toll:schmoll: , der hat grad mein Land auf die dämlichste Art und Weise vertreten! ?

Edit: Hooligans / Green Street hab ich von gehört, aber noch nicht gesehen. Werd ich mal Ausschau nach halten.

:p Ich hab in der Situation lieber auch nichts gesagt; erstmal war ich natürlich total vor den Kopf gestossen, und dann weiß man bei den Leuten ja auch nie, ob man nicht nach dem nächsten Satz schon eine Faust im Gesicht hat :o

Ich würde es wohl immer wieder so machen, mich lieber bedeckt halten und schnell verschwinden :floet: Wenn jemand die Anschuldigungen aber eher mit witzigem Ton anbringt, entgegne ich meist schon was Schnippisches ;)

Die umgekehrte Situation habe ich selten erlebt (bzw. im Moment fällt mir gar kein Beispiel ein)...wir Deutschen sind oft so getrimmt auf Ausländerfreundlichkeit, da traut sich sowas kaum einer :?: Aber vielleicht teste ich es mal? Dem nächsten Ami, der mir unterkommt, reib ich dann als Einstieg in die Konversation gleich mal unter die Nase: "Amerikaner? Ihr habt damals meiner Oma das Essen weggegessen!!" ;)

schnutefreddy
25.01.2009, 19:15
Die umgekehrte Situation habe ich selten erlebt (bzw. im Moment fällt mir gar kein Beispiel ein)...wir Deutschen sind oft so getrimmt auf Ausländerfreundlichkeit, da traut sich sowas kaum einer :?: Aber vielleicht teste ich es mal? Dem nächsten Ami, der mir unterkommt, reib ich dann als Einstieg in die Konversation gleich mal unter die Nase: "Amerikaner? Ihr habt damals meiner Oma das Essen weggegessen!!" ;)

:sn: Dafür haben die Amis aber (zumindest in Berlin WEST) mit Rosinenbomben bezahlt :D

Mir fällt auch grad kein Negativbeispiel für "uns" Deutschen ein. Aber auf dem Flughafen fällt mir im Allgemeinen auf, dass lautredende Menschen meist deutsch sprechen :rolleyes: Vielleicht aber auch nur, weil ich das als Muttersprachler am leichtesten verstehe :?:

Nicole82
25.01.2009, 19:44
:sn: Dafür haben die Amis aber (zumindest in Berlin WEST) mit Rosinenbomben bezahlt :D

Mir fällt auch grad kein Negativbeispiel für "uns" Deutschen ein. Aber auf dem Flughafen fällt mir im Allgemeinen auf, dass lautredende Menschen meist deutsch sprechen :rolleyes: Vielleicht aber auch nur, weil ich das als Muttersprachler am leichtesten verstehe :?:

Meine Oma erzählt immer ganz böse Geschichten über die Amis :?:;)

Also, ich finde immer, dass Deutsche eher leise reden...andere Sprachen dagegen muss man anscheinend schreien :o Viele Südländer reden doch z.B. arg laut. Dagegen sind die asiatischen Sprachen oft leise :)

GabiLE
25.01.2009, 20:12
Ich hatte die Sprache im Automaten auf deutsch umgestellt. Dann kommt auf einmal so ein weibliches Drogen/Alk-Wrack auf mich zugewankt, glotzt auf den Bildschirm, fragt ihren Zuhälter-Kumpel what the fuc.king hell diese Sprache ist, der wusste es auch noch, und sie meint: "No offence but I don't like Germans!!" Auch nett ;)

Ich habe ein Positivbeispiel am Bahnfahrkartenautomat letztes Jahr Weihnachten. Ich hatte 3 min bis mein Zug fährt und dachte, stellste D ein, kapierstes vielleicht eher. Naja, Pustekuchen, der spuckte meine Karte immer wieder aus, weil sie verkehrt herum war. Da langt von hinten so ein junger Kerl nach meiner Karte, dreht sie richtig rum und sagt noch "Schones Weihnacht" :tu:

Aber was ich echt krass finde, ist die geringe Hemmschwelle in Sachen Gewalt. Woher kommt das? Hat man eine ganze Generation, ein Volk? nicht gelehrt, wie man mit Konflikten umgeht?


Vielleicht aber auch nur, weil ich das als Muttersprachler am leichtesten verstehe :?:

Ich hör auch immer nur die Südländer :o oder die, die in Familienhorten reisen :rolleyes:

Nicole82
25.01.2009, 20:32
Ich habe ein Positivbeispiel am Bahnfahrkartenautomat letztes Jahr Weihnachten. Ich hatte 3 min bis mein Zug fährt und dachte, stellste D ein, kapierstes vielleicht eher. Naja, Pustekuchen, der spuckte meine Karte immer wieder aus, weil sie verkehrt herum war. Da langt von hinten so ein junger Kerl nach meiner Karte, dreht sie richtig rum und sagt noch "Schones Weihnacht" :tu:

Aber was ich echt krass finde, ist die geringe Hemmschwelle in Sachen Gewalt. Woher kommt das? Hat man eine ganze Generation, ein Volk? nicht gelehrt, wie man mit Konflikten umgeht?


Das ist aber nett! :tu: Sowas ist mir bisher eher selten widerfahren...:o


Ich finde es auch immer wieder erschreckend und traurig, wie schnell die Menschen hier zu Gewalt bereit sind. Ich glaube, die Ursachen hierfür sind ganz vielfältig, zum Einen die hohe Arbeitslosigkeit und breite Schicht an "working class people", die nur ganz wenig Bildung haben und immer aus arg zerrütteten Verhältnissen kommen, dann das Verhältnis zu Alkohol und Drogen, wodurch die Hemmschwelle sinkt, gepaart mit den gering ausgebildeten Fähigkeiten zur sozialen Kommunikation, die schon den Kindern vermittelt werden :?:

Was ich z.B. ganz schlimm finde und schon öfters beobachtet habe, ist, dass Väter als "liebevolle" Geste ihren Fuß an den Po ihres Kindes drücken, so wie ein angedeuteter Tritt :eek: Wird hier eingesetzt in den Situationen, in denen man bei uns das Kind auf den Kopf tätschelt oder an die Schulter fasst :confused: Hast du das schonmal gesehen? Ich bin immer wieder entsetzt und finde das so respektlos! Geht hier aber irgendwie nur mir so :o

GabiLE
25.01.2009, 20:43
Hast du das schonmal gesehen?

Nee, noch nie. Werde aber mal darauf achten. Habe gleich mal NG gefragt und er kann sich nicht erinnern, es je gesehen zu haben.

Ja, leider hat UK nie sein Klassensystem abgelegt. Man würde meine Äußerungen vor Ort sicherlich als kommunistisch bezeichnen, aber ich denke, genau dies ist gewollt, genau darauf basiert die britische Gesellschaft.

Mal etwas vom gesellschaftskritischem Thema weg, mich erstaunt immer wieder das unterschiedliche Temperaturempfinden. Letztes Weihnachten war es mit um die 0 wirklich kalt für die Südküste, aber es liefen trotzdem immer noch Leute nur im T-Shirt rum. Oder ich seh mich noch vor Jahren im nasskalten November in Swansea angekommen. 1 Hemd, 1 T-Shirt, 1-Pullover und ne Winterjacke an. Vor mir liefen 2 Mädels (es war Freitag Abend), beide in hohen Hacken, einem Gürtel als Rock, keine Strumpfhosen o.ä. und schulterfreiem T-Shirtfetzen-das wars :k:

schnutefreddy
25.01.2009, 20:58
Aber was ich echt krass finde, ist die geringe Hemmschwelle in Sachen Gewalt. Woher kommt das? Hat man eine ganze Generation, ein Volk? nicht gelehrt, wie man mit Konflikten umgeht?


Ich würde eher sagen, dass der Drang seine Ellenbogen einzusetzen um weiter zu kommen überhand nimmt. Überall wird Dir eingeschärft "sie zu, dass Du schlauer bist und die anderen überholst". Das fing bei mir im Abi schon an und im Studium ist es mir ständig negativ aufgefallen. Seltsamerweise vor allem bei Frauen. Da wurden Lernkreise z.B. von einigen ausgenutzt Wissen von den anderen abzuluchsen, aber eigenes Wissen auch schön für sich zu behalten. Bin froh, dass ich einen Freundeskreis gefunden habe, in dem das nicht so elitär praktiziert wird / wurde.
Na und wenn dann jemand auf offener Straße kommt und eine Frage hat, dabei einen cm zu nahe an den Gefragten herantritt, dann wird sofort eine Schutzreaktion hervorgerufen - und wie sagte Buschi schön so schön: Präventivschlag ist die beste Verteidigung. Nach dem Motto "Eh was willst Du denn?"

Da hilft nur eins: Die eigenen Kinder besser erziehen!:tu: (Aber stopp - wie war das? Erst die Karriere, dann das Kind, stimmt:man:)

Guten Abend,
ich steig jetzt endlich in den Orientexpress und erschnüffele mit Sir - Hercule - Ustinov den Täter:wd:

schnutefreddy
25.01.2009, 21:00
Vor mir liefen 2 Mädels (es war Freitag Abend), beide in hohen Hacken, einem Gürtel als Rock, keine Strumpfhosen o.ä. und schulterfreiem T-Shirtfetzen-das wars :k:

Das muss ich noch loswerden: Diese Mädels nennt man auch "Gürtelschnallen". :D

Jetzt bin ich aber raus...

GabiLE
25.01.2009, 21:03
Diese Mädels nennt man auch "Gürtelschnallen".

:D:D:D

GabiLE
25.01.2009, 21:10
Kennt Ihr eigentlich die Seite? http://www.engrish.com/
:D

schnutefreddy
26.01.2009, 19:25
Woofsnock and Snoofy go to the Dop.e Supermarket :rolleyes:

Alles klar. :tu:

schnutefreddy
28.01.2009, 07:59
Schaut mal: http://de.youtube.com/watch?v=jvCetHzc4iw

auch zu sehen auf ICanHasCheezburger.com
:tu:

Nicole82
29.01.2009, 12:55
Mal etwas vom gesellschaftskritischem Thema weg, mich erstaunt immer wieder das unterschiedliche Temperaturempfinden. Letztes Weihnachten war es mit um die 0 wirklich kalt für die Südküste, aber es liefen trotzdem immer noch Leute nur im T-Shirt rum. Oder ich seh mich noch vor Jahren im nasskalten November in Swansea angekommen. 1 Hemd, 1 T-Shirt, 1-Pullover und ne Winterjacke an. Vor mir liefen 2 Mädels (es war Freitag Abend), beide in hohen Hacken, einem Gürtel als Rock, keine Strumpfhosen o.ä. und schulterfreiem T-Shirtfetzen-das wars :k:

Stimmt, das ist echt irre!!! :eek: Hier hat eigentlich nie jemand Pullis an...kann mich auch noch erinnern, als ich mal im Schneesturm an einer Bushalte stand, mit dicker Winterjacke, zwei Pullis drunter, Schal ums Gesicht gewickelt und Handschuhen, und neben mir ein junges Mädel im T-Shirt, die auf ihrem Handy telefoniert hat. Und sie hatte nicht mal Gänsehaut!! :eek:

Ich glaube aber, das ist anerzogen. Hier werden ja auch schon die Babies gleich nach der Geburt ohne Mützchen und Schuhe im Winter mit rausgenommen :?: Die sind dann abgehärtet :)


Ich würde eher sagen, dass der Drang seine Ellenbogen einzusetzen um weiter zu kommen überhand nimmt.

:?: Ich glaube, es hat eher damit zu tun, dass die unteren Gesellschaftsschichten so machtlos sind, dass sie nur die Überhand gewinnen können, wenn sie jemandem eine reinhauen. Wer immer nur verliert im Leben, braucht wenigstens einen Bereich, in dem er gut ist und etwas selbst kontrollieren kann...:?: und hier hat man diese Leute zu Tausenden.

Nicole82
29.01.2009, 12:56
Kennt Ihr eigentlich die Seite? http://www.engrish.com/
:D

:D:D:D

Nicole82
29.01.2009, 12:58
Schaut mal: http://de.youtube.com/watch?v=jvCetHzc4iw

auch zu sehen auf ICanHasCheezburger.com
:tu:

:love::kraul::kraul::D

Polli
29.01.2009, 18:07
Sag mal, Andrea, wie ist denn die Stimmung gerade im Ami-einig-Obama-Land?

Mensch, mir ist grad aufgefallen, dass ich ja schon länger nicht mehr in meinen Thread geschaut habe ... :o :rolleyes:

Also ich kann nur sagen .... GO OBAMA .... :D :D :D

Kann ja nur besser werden ... nein, mal im Ernst, er hat echt super Ideen ... ich habe gehört, dass er überall gut ankommt ... stimmt das ??? :?:

schnutefreddy
29.01.2009, 21:14
Ja Obama kommt in Deutschland sehr gut an. Ich kann mich noch erinnern, wie ich nach den Anschlägen bei der Kundgebung des amerikan. Diplomaten in Berlin war. Alle hatten Plakate mit "NoWar" durch die Absperrung durchgeschleust, weil klar war, was passieren würde und wie Busch reagieren wollte. Bei der Amtseinführung von Obama war hier ganz andere Stimmung :tu:

Kennt ihr "noch" Pete Seeger? Der ist mittlerweile mindestens fünfhundert Jahre alt und hat bei der Inauguration-Oarty von Obama mit Bruce Spreingsteen "This Lad is Your Land" gesungen. Er hat gelacht und getanzt und ist sogar nach seinem Auftritt wie ein junger Spunt von der Bühne gerannt. Was muss der sich gefreut haben, dass er nochmal Gleichberechtigung erleben darf! :bd::tu:

Letztens haben wir den Film über Buschi von Oliver Stone im TV gesehen. Wie fandet ihr de Film???

GabiLE
30.01.2009, 07:28
Aaaah, den Film hat ich verpasst :(

Ich denke, Obama kommt in Europa ziemlich gut an, besonders in den Ländern, die eine gewissen Distanz zum Handeln der USA in den letzten Jahren gezeigt haben.

Wieviel Leute waren bei Obama in Berlin? 200.000? Irgendsowas. Das muss man sich mal vorstellen! Es kommen so viele Leute, um einen Kanidaten eines anderen Landes zu hören. Ich vermute, bei Angie wurde nicht so viele zusammenkommen, was wiederum Bände spricht...

Interessant fand ich auch den Hype um die Michael Moore Bücher vor ein paar Jahren. Man konnte kaum treten, ohne irgendwo ein Buch von ihm zu sehen.

schnutefreddy
02.02.2009, 10:37
Good Morning!

Habt ihr Euch am WE gut erholt?

Polli
02.02.2009, 16:54
Good Morning!

Habt ihr Euch am WE gut erholt?

Ja war super .... aber nix erholt ... haben am Samstag einen guten Film gesehen "DEFIANCE" ... echt empfehlenswert ... :tu:

Und gestern war SUPERBOWL-PARTY angesagt ... :D

GabiLE
02.02.2009, 17:19
Und gestern war SUPERBOWL-PARTY angesagt ... :D

NG kam heute morgen auch gegen halb 5 aus dem Pub. Dort gab es auch ne Superbowl-Party :rolleyes: Nun isser müde. Ach, warum nur... :D

Polli
02.02.2009, 17:32
NG kam heute morgen auch gegen halb 5 aus dem Pub. Dort gab es auch ne Superbowl-Party :rolleyes: Nun isser müde. Ach, warum nur... :D


:cool: :D :D :D

schnutefreddy
02.02.2009, 19:54
@ polli: Worum geht's in dem Film und wer spielt mit / hat Regie geführt?

@ Gabi: Wieviele SuperBowls hat NG denn feierlich zu sich genommen? :D

GabiLE
02.02.2009, 19:56
@ Gabi: Wieviele SuperBowls hat NG denn feierlich zu sich genommen? :D

*gicker* Er war brav :kraul: und es war nur die Müdigkeit.

Polli
02.02.2009, 19:57
@ polli: Worum geht's in dem Film und wer spielt mit / hat Regie geführt?

http://www.imdb.com/title/tt1034303/

GabiLE
02.02.2009, 20:01
Ach der Film. Da hatte ich ne Vorschau gesehen. Und?
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich langsam keinen Nazi-, Juden-, Resistancefilm mehr sehen kann, z.Z. wird das Thema ein wenig überstrapaziert.

Polli
02.02.2009, 20:12
Ach der Film. Da hatte ich ne Vorschau gesehen. Und?
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich langsam keinen Nazi-, Juden-, Resistancefilm mehr sehen kann, z.Z. wird das Thema ein wenig überstrapaziert.

War echt gut .... ist auch kein typischer Nazi-Film ... es geht mehr oder weniger um das Überleben einer Gruppe von Juden in den Wäldern von Weißrussland ....

schnutefreddy
02.02.2009, 20:14
Ja, das Thema wird überstrapaziert. Es gibt so viele Widerstandsgeschichten - man kann gar nicht alle erzählen und doch ist jede beispielhaft. Die "üblichen" Geschichten sind ja die um Stauffenberg und Weiße Rose. Die anderen werden nicht erzählt - dafür diese beiden immer wieder neu inszeniert. Den Stauffenberg Film weigere ich mich zu sehen, weil der Cruise da mitspielt :b Aber ich finde der Film "Defiance" hört sich interessant an.

GabiLE
02.02.2009, 20:15
Magst Du sowas in er Art gern lesen? Dann versuch mal "Soweit die Füße tragen" Ist auch verfilmt worden. Beruht auf einer wahren Begebenheit. Eine Flucht aus russischem Arbeitslager quer durch Sibirien.

Wo wir gerade beim Thema sind. Fehlt Dir manchmal deutsches Fernsehen/Bücher?

GabiLE
02.02.2009, 20:18
den Stauffenberg Film weigere ich mich zu sehen, weil der Cruise da mitspielt

*abklatsch*

NG hat ja Modern History studiert, was für mich ganz praktisch ist, denn so kann ich gleich die richtige Darstellung des geschichtlichen Hintergrundes gegenprüfen :rolleyes: Leider bleibt davon bei den Hollywoodfilmen oft nicht viel von übrig.

Nicole82
02.02.2009, 20:19
Ach der Film. Da hatte ich ne Vorschau gesehen. Und?
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich langsam keinen Nazi-, Juden-, Resistancefilm mehr sehen kann, z.Z. wird das Thema ein wenig überstrapaziert.

Ich auch nicht *stöhn* :-(0) Obwohl....sollte man Valkyrie nicht gesehen haben müssen? :?: Bin noch am Überlegen, ob ich reingehen soll, allerdings mag ich amerikanische Filme über deutsche Geschichte jetzt nicht soooo gerne :rolleyes:;)


Ja, das Thema wird überstrapaziert. Es gibt so viele Widerstandsgeschichten - man kann gar nicht alle erzählen und doch ist jede beispielhaft. Die "üblichen" Geschichten sind ja die um Stauffenberg und Weiße Rose. Die anderen werden nicht erzählt - dafür diese beiden immer wieder neu inszeniert. Den Stauffenberg Film weigere ich mich zu sehen, weil der Cruise da mitspielt :b Aber ich finde der Film "Defiance" hört sich interessant an.

Cruise als Stauffenberg ist echt DIE Fehlbesetzung schlechthin!! Ich erinnere mich, es gab mal einen deutschen Film über Stauffenberg, der war richtig gut! :tu:


Habt Ihr schon vom Schneechaos in England gehört? :?: 3 Schneeflöckchen, und alle Flughäfen, Busse und Bahnen sind lahmgelegt :eek::man: Heute nacht soll's weitergehen, mit ganz schlimmen Blizzards :cool::) Bin schon gespannt!! :?:

GabiLE
02.02.2009, 20:22
Habt Ihr schon vom Schneechaos in England gehört?

Huhu ins verschneite ENG. Dachte schon, Deine Datenleitung ist eingefroren :rolleyes:

Polli
02.02.2009, 21:21
Wo wir gerade beim Thema sind. Fehlt Dir manchmal deutsches Fernsehen/Bücher?

SEEEEEEHR .... deutsches Fernsehen bekommen wir derzeit gar keins .... echt doof ... aber man gewöhnt sich dran ....

Nicole82
02.02.2009, 21:53
Huhu ins verschneite ENG. Dachte schon, Deine Datenleitung ist eingefroren :rolleyes:

:D:D Fast. Unsere Wohnung ist gar nicht auf solches Wetter ausgelegt, es zieht in allen Ecken!! :schmoll::schmoll: Dabei ist das Haus erst zwei Jahre alt :s:

Nicole82
02.02.2009, 21:54
SEEEEEEHR .... deutsches Fernsehen bekommen wir derzeit gar keins .... echt doof ... aber man gewöhnt sich dran ....

Ach jaa.....wir haben auch keine deutschen Sender :0(:0( Aber dafür schreib ich hier ja immer in deutsch :D:tu:

GabiLE
03.02.2009, 07:22
SEEEEEEHR .... deutsches Fernsehen bekommen wir derzeit gar keins


Ach jaa.....wir haben auch keine deutschen Sender

Ich habe hier ja deutsche Beschallung, aber mir geht es teilweise so, dass z.B. NG sagt "Les mal das Buch, das ist gut." aber sobald ich mitkriege, dass es in englisch geschrieben ist, habe ich keine Lust mehr. Gewisse Dinger lassen sich in D besser ausdrücken. Irgendwie.

Andersherum sehe ich bestimmte Filme lieber in Originalfassung. Z.B. englische (Liebes-) Komödien. Da werde ich immer halt wahnsinng, wenn ich die Übersetzung höre, weil wir das halt einfach nicht so trocken ausdrücken können. Manchmal frage ich mich auch, wie die auf die Übersetzung kommen, denn oft sind die ziemlich weit vom Original weg (siehe Film/Buchtitel).


:D:D Fast. Unsere Wohnung ist gar nicht auf solches Wetter ausgelegt, es zieht in allen Ecken!!

Das glaube ich Dir gern. Wenn ich mir die britische Bauweise angucke, gruselts mir auch immer. Wenn ich daran denke, was gerade hier im Osten in die Sanierung von Altbauten gesteckt wird und das vergleiche. Himmel! Ich möchte mir von keinem Haus da die Engergiebilanz anschauen.
NGs Eltern wohnen in einer typischen Scheibchenvilla. Die Heizung geht entweder zentral an oder aus. In einzelnen Räumen kann man nicht regulieren. Da macht man halt das Fenster auf. Das Haus wird durch diverse Ritzen prima rundum belüftet. Für Wärme sorgt die Zentralheizung. Doppelglasfenster-Fehlanzeige. Wasser wird laufen gelassen, bis es heiß ist, dauert halt ne Weile. Licht ausschalten, wenn man nicht im Raum ist? Wieso denn? Man lässt auch gern die Lampe brennen, damit es aussieht, als wäre jemand zu Hause... Dafür aber dann beo Oxfam alles organic kaufen :man:

Nicole82
03.02.2009, 12:10
Ich habe hier ja deutsche Beschallung, aber mir geht es teilweise so, dass z.B. NG sagt "Les mal das Buch, das ist gut." aber sobald ich mitkriege, dass es in englisch geschrieben ist, habe ich keine Lust mehr. Gewisse Dinger lassen sich in D besser ausdrücken. Irgendwie.


Echt? Ich find's immer andersrum...im Englischen gibt es ja viel mehr Wörter und Ausdrücke, da kann man alles passend umschreiben :?: Und die englisch-sprachigen Autoren sind oft total schlecht ins Deutsche übersetzt, das macht dann manchmal gar keinen Sinn mehr. Schon ganz oft aufgefallen ist mir, dass "irritated" mit "irritiert" übersetzt wird, obwohl die richtige Übersetzung ja ärgerlich oder so wäre. Irritiert im Deutschen ist ja eigentlich was anderes :?:



Andersherum sehe ich bestimmte Filme lieber in Originalfassung. Z.B. englische (Liebes-) Komödien. Da werde ich immer halt wahnsinng, wenn ich die Übersetzung höre, weil wir das halt einfach nicht so trocken ausdrücken können. Manchmal frage ich mich auch, wie die auf die Übersetzung kommen, denn oft sind die ziemlich weit vom Original weg (siehe Film/Buchtitel).


Bei Filmen kommt's bei mir immer auf die Schauspieler an. Bei einigen verstehe ich kein Wort :o Und stimmt, wenn Witze übersetzt werden sollen, kommt das meist komisch an, besonders, wenn es Wortwitze sind, da gibt es ja kaum eine gescheite Übersetzung für :?:




Das glaube ich Dir gern. Wenn ich mir die britische Bauweise angucke, gruselts mir auch immer. Wenn ich daran denke, was gerade hier im Osten in die Sanierung von Altbauten gesteckt wird und das vergleiche. Himmel! Ich möchte mir von keinem Haus da die Engergiebilanz anschauen.
NGs Eltern wohnen in einer typischen Scheibchenvilla. Die Heizung geht entweder zentral an oder aus. In einzelnen Räumen kann man nicht regulieren. Da macht man halt das Fenster auf. Das Haus wird durch diverse Ritzen prima rundum belüftet. Für Wärme sorgt die Zentralheizung. Doppelglasfenster-Fehlanzeige. Wasser wird laufen gelassen, bis es heiß ist, dauert halt ne Weile. Licht ausschalten, wenn man nicht im Raum ist? Wieso denn? Man lässt auch gern die Lampe brennen, damit es aussieht, als wäre jemand zu Hause... Dafür aber dann beo Oxfam alles organic kaufen :man:

:D:D NG arbeitet ja in der Baubranche und wird immer ganz grantig, wenn ich was kritisiere :D Er argumentiert dann, dass die Wohnhäuser zwar ganz billig produziert werden, aber die öffentlichen Gebäude dafür soooo ausgefeilt :floet::floet: Aber ehrlich gesagt, was ich da bisher gesehen habe :o Alles wird auch so schlampig gemacht! Da wird Linoleum auf dem Boden verlegt, schön und gut. Aber dann ist der Ritz zwischen den Platten einmal 2cm dick, und dann im nächsten nur 1cm. Oder geht schief rüber, von 0,5 - 4cm :D:man::man:

Polli
03.02.2009, 16:00
Ach jaa.....wir haben auch keine deutschen Sender :0(:0( Aber dafür schreib ich hier ja immer in deutsch :D:tu:

Ich sehe schon ... wir sind Leidensgenossinnen ... :D :D :D



:D:D Fast. Unsere Wohnung ist gar nicht auf solches Wetter ausgelegt, es zieht in allen Ecken!! :schmoll::schmoll: Dabei ist das Haus erst zwei Jahre alt :s:

Das kommt mir auch bekannt vor ... die Häuser sind hier super schlecht isoliert ... daher geht man im Sommer auch ein, wenn man die Klimaanlage nicht voll aufdreht ... das Resultat: TOLLE STROMRECHNUNG ... :mad:

Nicole82
03.02.2009, 19:42
Ich sehe schon ... wir sind Leidensgenossinnen ... :D :D :D

Das kommt mir auch bekannt vor ... die Häuser sind hier super schlecht isoliert ... daher geht man im Sommer auch ein, wenn man die Klimaanlage nicht voll aufdreht ... das Resultat: TOLLE STROMRECHNUNG ... :mad:

:D:hug:

Sommer gibt's hier ja nicht :rolleyes: Meine schönen T-Shirts verstauben im Schrank...:( Kann mich noch an meinen Geburtstag 2007 erinnern, der ist am 21. Juli, und ich musste Handschuhe und Schal tragen! :eek::schmoll::cold: Ganz so schlimm war's 2008 allerdings nicht :tu:

Statt hoher Stromrechnung gebe ich alles für Gas aus! :floet::man:

schnutefreddy
03.02.2009, 19:58
Ich fasse mal zusammen: in D ist das TV besser - ebenso das Wetter und die Gebäude? Hm, ich hab da Einwände.

TV... also die deutschen Liebesschnulzen von SAT.1 und Co find ich irre langweilig. Dafür mag ich Roseanne! Sowas kreigt das deutsche TV nicht hin. Okay, andererseits läuft in USA die Kiste vor lauter Comedy fast über, zugegeben. Das Wtter ist so wie es ist. Aber ihr habt schon recht, schlechte Isolierung an Gebäuden macht sich höchstens für Energielieferanten bezahlt. :man::mad: Dafür stehen die Häuser in USA schneller und sind billiger. Liegt aber auch ganz klar an der nachfrage.

Bind schon raus. MeinFreund hat lecker Bio-Steak gemacht.
Byebye,
schnutefreddy

GabiLE
03.02.2009, 19:59
Meine schönen T-Shirts verstauben im Schrank...:(

Du hast Dich wirklich noch nicht integriert. T-Shirts trägt man bei 5°C Außentemperatur. Das müsstest Du doch nun eigentlich so langsam wissen :D

Nicole82
03.02.2009, 20:03
Ich fasse mal zusammen: in D ist das TV besser - ebenso das Wetter und die Gebäude? Hm, ich hab da Einwände.

TV... also die deutschen Liebesschnulzen von SAT.1 und Co find ich irre langweilig. Dafür mag ich Roseanne! Sowas kreigt das deutsche TV nicht hin. Okay, andererseits läuft in USA die Kiste vor lauter Comedy fast über, zugegeben. Das Wtter ist so wie es ist. Aber ihr habt schon recht, schlechte Isolierung an Gebäuden macht sich höchstens für Energielieferanten bezahlt. :man::mad: Dafür stehen die Häuser in USA schneller und sind billiger. Liegt aber auch ganz klar an der nachfrage.

Bind schon raus. MeinFreund hat lecker Bio-Steak gemacht.
Byebye,
schnutefreddy

Hmmm, Bio-Steak....hätte ich jetzt auch gern. Swirly auch, der stampft hier dauernd über den Laptop :eek::)

Meine absolute Lieblingsserie ist auch amerikanisch, "King of Queens"!!! Hab von NG zu Weihnachten die komplette Serie bekommen :wd::wd::wd::wd:


Du hast Dich wirklich noch nicht integriert. T-Shirts trägt man bei 5°C Außentemperatur. Das müsstest Du doch nun eigentlich so langsam wissen :D

:D:D Der Wille ist da, aber an der Durchsetzung mangelt's noch...


Habt Ihr denn schon gesehen, dass am Samstag das neue Katzl einzieht?? :wd::wd::wd: Bin schon sooo aufgeregt!!!!! :sporty::sporty:

GabiLE
03.02.2009, 20:12
Habt Ihr denn schon gesehen, dass am Samstag das neue Katzl einzieht?? :wd::wd::wd: Bin schon sooo aufgeregt!!!!! :sporty::sporty:


Uihuihuih!!! *mithibbel* Bei mir isses am 22.2. soweit.

Nicole82
03.02.2009, 20:22
Uihuihuih!!! *mithibbel* Bei mir isses am 22.2. soweit.

Oh, das ist aber noch lang...:sporty::sporty:
Lino, gell?

GabiLE
03.02.2009, 20:32
Oh, das ist aber noch lang...:sporty::sporty:
Lino, gell?

Ja, Lino und soooo lang isses auch nicht mehr hin :rolleyes: Hab eben den Schutzvertrag bekommen. Leider gibts z.Z. kaum Flugpaten, so dass Anubis selbst fliegt und gleich mehrere Tiere mitbringt.

Polli
03.02.2009, 21:17
Habt Ihr denn schon gesehen, dass am Samstag das neue Katzl einzieht?? :wd::wd::wd: Bin schon sooo aufgeregt!!!!! :sporty::sporty:


Uihuihuih!!! *mithibbel* Bei mir isses am 22.2. soweit.


Oh wie toll .... gibts Bilder ???? :) :) :)

GabiLE
03.02.2009, 21:21
Oh wie toll .... gibts Bilder ???? :) :) :)

http://img3.imageshack.us/img3/5690/sisilino3hx5.jpg (http://imageshack.us) :cool:

Polli
03.02.2009, 21:31
http://img3.imageshack.us/img3/5690/sisilino3hx5.jpg (http://imageshack.us) :cool:

Och wie knuffig ... :love:

Der sieht ja fast aus wie Dein Kater Paul in der Signatur ... :?:

Nicole82
04.02.2009, 12:59
Ja, Lino und soooo lang isses auch nicht mehr hin :rolleyes: Hab eben den Schutzvertrag bekommen. Leider gibts z.Z. kaum Flugpaten, so dass Anubis selbst fliegt und gleich mehrere Tiere mitbringt.

Wo kommt er denn her? :?:


http://img3.imageshack.us/img3/5690/sisilino3hx5.jpg (http://imageshack.us) :cool:

:love::love: Wie alt ist Lino denn? :?:

Ich stell auch gleich mal ein Bild ein...


Och wie knuffig ... :love:

Der sieht ja fast aus wie Dein Kater Paul in der Signatur ... :?:

Gell, hab ich auch grad gedacht :?: Sicher mögen sich die beiden! :tu:

GabiLE
04.02.2009, 13:11
Der sieht ja fast aus wie Dein Kater Paul in der Signatur ... :?:

Na, so ungefähr. Paul ist schwarz-weiß, einäugig und hat eine weiße Schwanzspitze. Lino ist silber-weiß mit weniger Weißanteilen als Paul, aber so im Großen und Ganzen habt Ihr recht. Und laut Foto scheint er auch ähnlich groß zu sein. Paul ist recht stattlich :D



Wo kommt er denn her?

Alicante. Ich bin nach Cillies Tod durch alle umliegenden TH und Gnadenhöfe gestreift und das über Wochen. Nichts gefunden.

Ich wollte unbedingt einen Kater, weil Paul ruppig sein kann. Cillie war damit überfordert, die Zusafü schwierig und durch Pieselattacken ihrerseits gezeichnet. Der neue Kumpel sollte die typischen Katerspieleaufforderungen verstehen können und ggf. miteinsteigen. Den Mädels ist das häufig zu viel.

Naja, auf jeden Fall hatte ich das Problem, dass die Katzen hier aus dem Tierschutz zu 80% weiblich waren und fielen somit aus. Von den 20% Katern war der Großteil einfach zu jung. Paul ist 10-11 und halt doch schon ruhiger. Ich wollte ihm kein Springinsfeld vor die Nase setzen, was ihn nervt.

Lino war/ist Liebe auf den 2. Blick. Samantha hier aus dem Forum hat mich 2x auf ihn aufmerksam gemacht und erst beim 2. Mal habe ich näher hingeschaut und dachte, das könnte passen. Er ist so 6-7, ein ruhiger, aber souveräner Kerl, der Katzennähe kennt und sucht. Und somit das, was ich gesucht habe. Wie es dann in der Realität aussieht, wird sich zeigen :rolleyes:

Nicole82
04.02.2009, 13:27
Alicante. Ich bin nach Cillies Tod durch alle umliegenden TH und Gnadenhöfe gestreift und das über Wochen. Nichts gefunden.

Ich wollte unbedingt einen Kater, weil Paul ruppig sein kann. Cillie war damit überfordert, die Zusafü schwierig und durch Pieselattacken ihrerseits gezeichnet. Der neue Kumpel sollte die typischen Katerspieleaufforderungen verstehen können und ggf. miteinsteigen. Den Mädels ist das häufig zu viel.

Naja, auf jeden Fall hatte ich das Problem, dass die Katzen hier aus dem Tierschutz zu 80% weiblich waren und fielen somit aus. Von den 20% Katern war der Großteil einfach zu jung. Paul ist 10-11 und halt doch schon ruhiger. Ich wollte ihm kein Springinsfeld vor die Nase setzen, was ihn nervt.

Lino war/ist Liebe auf den 2. Blick. Samantha hier aus dem Forum hat mich 2x auf ihn aufmerksam gemacht und erst beim 2. Mal habe ich näher hingeschaut und dachte, das könnte passen. Er ist so 6-7, ein ruhiger, aber souveräner Kerl, der Katzennähe kennt und sucht. Und somit das, was ich gesucht habe. Wie es dann in der Realität aussieht, wird sich zeigen :rolleyes:

Hört sich ja alles gut an!! Hoffentlich klappt es in der Praxis genausogut :tu::tu: Ist Lino ein Ex-Streuner? :?:

GabiLE
04.02.2009, 13:30
Ist Lino ein Ex-Streuner? :?:

Anzunehmen. Paul aber auch.

Unter http://www.tierhilfe-anubis.org/ kann man die Beschreibung sehen. Links auf "Katzen" klicken, dann kommt er (Sisilino) ziemlich in der Mitte.

Nicole82
04.02.2009, 13:45
Anzunehmen. Paul aber auch.

Unter http://www.tierhilfe-anubis.org/ kann man die Beschreibung sehen. Links auf "Katzen" klicken, dann kommt er (Sisilino) ziemlich in der Mitte.

Hast du die beiden dann in der Wohnung, oder gehen sie auch raus? Und wieso dauert es noch so lange, bis Lino kommen kann? :?:

GabiLE
04.02.2009, 14:04
Wohnung mit Balkon. Paul kommt damit prima klar und sobald es die Temperaturen zulassen, steht bei mir die Balkontür einen Spalt offen, so dass sie jederzeit rein und raus können. Paul lebt im Sommer zu 99% auf dem Balkon :rolleyes: Jetzt im Winter schnüffelt er mal kurz an der Balkontür, wenn ich lüfte, macht sich aber dann wieder fix ins warme Körbchen.

Lino zeigt auf der Pflegestelle keinen Drang nach Freigang, da geh ich mal von aus, dass das bei mir auch so ist. Wer sich einmal auf der Straße durchschlagen musste, schätzt meist ein warmes Plätzchen samt Vollpension.

Er ist noch in Alicante. Normalerweise kommen die Tiere mit Flugpaten, also Urlaubern, die sich bereiterklären, ein Tier mitzunehmen. Die sind aber z.Z. Mangelware, da es einerseits ja derzeit keine Urlaubssaison ist und andererseits nur wenige Fluggesellschaften Tiere transportieren. Das dann aber auch nur begrenzt (ich glaube 4-6 Tiere). Jetzt hat die Orga auf Selbstkosten einen Flug gebucht, nimmt runterwärts Leerboxen, Decken etc. mit und hat für den Rückflug das gesamte Tierkontingent von Air Berlin auf dem Flieger gebucht, damit sich das lohnt. Ein Plätzchen davon ist für Lino. Der 22.2. war das erste Flugdatum, wo das Tierkontingent komplett frei war.

Nicole82
04.02.2009, 15:19
Wohnung mit Balkon. Paul kommt damit prima klar und sobald es die Temperaturen zulassen, steht bei mir die Balkontür einen Spalt offen, so dass sie jederzeit rein und raus können. Paul lebt im Sommer zu 99% auf dem Balkon :rolleyes: Jetzt im Winter schnüffelt er mal kurz an der Balkontür, wenn ich lüfte, macht sich aber dann wieder fix ins warme Körbchen.

Lino zeigt auf der Pflegestelle keinen Drang nach Freigang, da geh ich mal von aus, dass das bei mir auch so ist. Wer sich einmal auf der Straße durchschlagen musste, schätzt meist ein warmes Plätzchen samt Vollpension.

Er ist noch in Alicante. Normalerweise kommen die Tiere mit Flugpaten, also Urlaubern, die sich bereiterklären, ein Tier mitzunehmen. Die sind aber z.Z. Mangelware, da es einerseits ja derzeit keine Urlaubssaison ist und andererseits nur wenige Fluggesellschaften Tiere transportieren. Das dann aber auch nur begrenzt (ich glaube 4-6 Tiere). Jetzt hat die Orga auf Selbstkosten einen Flug gebucht, nimmt runterwärts Leerboxen, Decken etc. mit und hat für den Rückflug das gesamte Tierkontingent von Air Berlin auf dem Flieger gebucht, damit sich das lohnt. Ein Plätzchen davon ist für Lino. Der 22.2. war das erste Flugdatum, wo das Tierkontingent komplett frei war.

Ah, okay...da ist er bestimmt ganz schön gestresst, wenn er bei dir ankommt...holst du ihn dann vom Flughafen ab, oder wird er gebracht? :?:

Und dann wird er für den Rest des Lebens verwöhnt! :wd::wd::kraul::love:

GabiLE
04.02.2009, 15:23
holst du ihn dann vom Flughafen ab, oder wird er gebracht?

Ich hol ihn von Frankfurt, jedoch in Fahrgemeinschaft. Mit dem Flieger kommen noch 2 Miezen, die hier in die Nähe gehen. Wird anstrengend werden, denn der Flieger kommt erst Mitternacht an, aber ich habe die nächsten 3 Tage frei.

Samantha
04.02.2009, 18:37
Ich hol ihn von Frankfurt, jedoch in Fahrgemeinschaft. Mit dem Flieger kommen noch 2 Miezen, die hier in die Nähe gehen. Wird anstrengend werden, denn der Flieger kommt erst Mitternacht an, aber ich habe die nächsten 3 Tage frei.


Liebe Gabi,
da bibbere ich ja dann gehörig mit. In welchem Faden wirst Du denn dann davon berichten :t: - bin gar nicht neugierig! Wirst Du Lino einen Tag von Paul trennen?


Hallo! Hoffe, ich störe Euch nicht in dieser Runde :bl:. Da dieser Faden hier so nett scheint, ich schon ein paar Leute kenne, zudem in den USA geboren bin und in der Nähe von Miami gelebt habe (sehr lange her) und daher auch meine Katzen alle englische Namen habe, dachte ich, ich passe vielleicht... Hoff`.

Polli
04.02.2009, 19:04
Hallo! Hoffe, ich störe Euch nicht in dieser Runde :bl:. Da dieser Faden hier so nett scheint, ich schon ein paar Leute kenne, zudem in den USA geboren bin und in der Nähe von Miami gelebt habe (sehr lange her) und daher auch meine Katzen alle englische Namen habe, dachte ich, ich passe vielleicht... Hoff`.


HOLA ... aber nicht doch ... Du bist natürlich HERZLICH WILLKOMMEN hier ... :hug:

In den USA geboren und in Miami gelebt ??? Ui, erzähl mehr !!! Wo genau hast Du denn gewohnt ??? *neugierigbin*

GabiLE
04.02.2009, 19:44
Haaaaaallo Samantha :cu: oder sollte ich besser Hello :cool: sagen?

Tja, ich hab auch schon überlegt, wo ich denn über Linos Einzug berichte. Mal gucken. Noch ist es ja noch nicht so weit *hibbel* :rolleyes:

Jetzt wollen wir aber wirklich ein bisschen über Dich und Miami wissen :D

Samantha
04.02.2009, 19:48
HOLA ... aber nicht doch ... Du bist natürlich HERZLICH WILLKOMMEN hier ... :hug:

In den USA geboren und in Miami gelebt ??? Ui, erzähl mehr !!! Wo genau hast Du denn gewohnt ??? *neugierigbin*

Also, geboren bin ich in New Jersey ( :eek: ), aber dann sind meine deutschen Eltern gleich nach Hollywood (um die Ecke von Miami) gezogen - Anfang der 60er Jahre. Es war ein SUPER LEBEN dort damals. Meine Eltern hatten einen kleinen Bungalow, fuhren nach der Arbeit jeden Tag an die Beach und abschließen von Haus oder Auto war nicht! Noch jetzt sagen meine Eltern, es war die beste Zeit ihres Lebens. Leider sind wir dann aus beruflichen Gründen meines Vaters 6 Jahre später nach Deutschland gezogen - und ich musste erstmal Deutsch lernen :0( . Außerdem war es in Deutschland sehr viel strenger und ich musste viel einstecken. Zumindest damals waren die Amis sehr viel kinderlieber als die Deutschen. Na, ja, in Florida war das auch damals einfach: Viel Platz, gutes Wetter, Strand zum Austoben, keine Wirtschaftskrise etc.. J

Dann waren wir natürlich noch öfters drüben und mein Onkel wohnt noch in Miami (müsste die Straße jetzt raussuchen - Nähe eines großen Golfplatzes) sowie seine verstreute Familie (Kinder sind schon groß).

Mittlerweile bin ich natürlich mentalitätsmäßig deutsch. Aber die Wärme liebe ich immer noch und kann sie gut aushalten (Meine Eltern haben dann zuletzt in Asien gelebt, auch schön warm :D ). Leider spreche ich kein fließend amerikanisch mehr :(. - aber der Hang zum Englischen ist irgendwie noch da, ich komme immer auf z. B. englische Namen ... ;)

So ist das.

Bestimmt hast Du schon erzählt, wie Du nach Miami kommst - aber würdest Du es nochmal für mich tun - das wäre interessant ;)

Samantha
04.02.2009, 19:49
Haaaaaallo Samantha :cu: oder sollte ich besser Hello :cool: sagen?

Tja, ich hab auch schon überlegt, wo ich denn über Linos Einzug berichte. Mal gucken. Noch ist es ja noch nicht so weit *hibbel* :rolleyes:

Jetzt wollen wir aber wirklich ein bisschen über Dich und Miami wissen :D

Du musst mir :t: unbedingt dann mitteilen, wo Du berichtest...:-*

GabiLE
04.02.2009, 20:00
Du musst mir :t: unbedingt dann mitteilen, wo Du berichtest...:-*

Vielleicht ja auch direkt :D

Mal gucken, wie ich trenne. Ich werde vorher sowieso nochmal mit Sybille bzgl. Treffpunkt sprechen und da werde wir uns sicherlich auch darüber austauschen. Der Flieger kommt ja erst Mitternacht, d.h. ich werde nicht vor 4 zurück sein. Ich dachte, ich nehme Lino erstmal mit ins Schlazi, dann schlafen wir aus und ich guck mal wie er drauf ist, untersuch ihn nochmal fix auf Mitbewohner und wenn er und Paule wach, fit und bereit erscheinen, lass ich einfach die Türe offen und geh meiner Wege. Wie gesagt, ich habe 3 Tage frei und wollte die gleich mal nutzen, um meine Steuererklärung endlich fertig zu machen. Die für 2007 :o

Samantha
04.02.2009, 20:05
Vielleicht ja auch direkt :D

Mal gucken, wie ich trenne. Ich werde vorher sowieso nochmal mit Sybille bzgl. Treffpunkt sprechen und da werde wir uns sicherlich auch darüber austauschen. Der Flieger kommt ja erst Mitternacht, d.h. ich werde nicht vor 4 zurück sein. Ich dachte, ich nehme Lino erstmal mit ins Schlazi, dann schlafen wir aus und ich guck mal wie er drauf ist, untersuch ihn nochmal fix auf Mitbewohner und wenn er und Paule wach, fit und bereit erscheinen, lass ich einfach die Türe offen und geh meiner Wege. Wie gesagt, ich habe 3 Tage frei und wollte die gleich mal nutzen, um meine Steuererklärung endlich fertig zu machen. Die für 2007 :o

Genau so würde ich es auch machen. Lino ist sicher gestresst, kann dann mal im Schlafzimmer sich umgucken, vielleicht ein KaKlo finden und schlafen. Ausgeschlafen sieht die Welt dann gleich anders aus.

Das mit der Steuerklärung so spät hat ja seine Vorteile: wir haben unsere auch so spät gemacht, dass wir jetzt gleich unsere Pendlerpauschale in voller Höhe bekamen und nichts extra anfordern mussten! Hat sich gelohnt.

GabiLE
04.02.2009, 20:10
Ausgeschlafen sieht die Welt dann gleich anders aus.

So isses.


Das mit der Steuerklärung so spät hat ja seine Vorteile: wir haben unsere auch so spät gemacht, dass wir jetzt gleich unsere Pendlerpauschale in voller Höhe bekamen und nichts extra anfordern mussten! Hat sich gelohnt.

Man muss immer das Positive sehen. Jetzt überlege ich, was es bei mir ist, denn ich brauch 5 min mit dem Fahrrad ins Büro. Ich glaube, das streicht mir das FA :(

Hast Du eigentlich damals mit in Asien gewohnt? Ich mag Asien sehr gern...

@Nicole: Bist Du da? UK noch in Schneeflöckchenchaos??

schnutefreddy
04.02.2009, 20:15
Ja, Lino und soooo lang isses auch nicht mehr hin :rolleyes: Hab eben den Schutzvertrag bekommen. Leider gibts z.Z. kaum Flugpaten, so dass Anubis selbst fliegt und gleich mehrere Tiere mitbringt.

Lino sieht schön aus, und kuschelbedürftig:tu: :kraul: :wd:
Weißt Du was, Cillie guckt auf dem Foto wie meine Mietze damals. So erhaben und sich ihrer Hauptrolle voll bewusst. Sie ist sehr hübsch. Du vermisst sie bestimmt tierisch. Manchmal denke ich an meine Verschmuste, ich vermisse sie jetzt immer noch sehr, obwohl sie schon vor einiger Zeit gegangen ist. :kraul:



Hallo! Hoffe, ich störe Euch nicht in dieser Runde :bl:. Da dieser Faden hier so nett scheint, ich schon ein paar Leute kenne, zudem in den USA geboren bin und in der Nähe von Miami gelebt habe (sehr lange her) und daher auch meine Katzen alle englische Namen habe, dachte ich, ich passe vielleicht... Hoff`.

Noch ist Platz in der Bude, da störst Du auf keinen Fall! Und da wir hier ja in amerikanischen (na gut und englischen) Verhältnissen posten, dürfte sogar noch Platz für zig weitere Leutchens sein!:tu:

GabiLE
04.02.2009, 20:25
Weißt Du was, Cillie guckt auf dem Foto wie meine Mietze damals. So erhaben und sich ihrer Hauptrolle voll bewusst. Sie ist sehr hübsch.

Ja, obwohl mir das erst in den letzten Jahren bewußt geworden ist. Früher war sie immer die dicke Bunte. Sie wog mal über 5 kg :floet: hat dann aber durch ihre SDÜ so abgespeckt. Sie war einen Menschkatze. Mit Jacky, ihrer ersten Kumpeline hatte sie auch nicht viel am Hut.


Du vermisst sie bestimmt tierisch.

Es ist irgendwie seltsam, sie fehlt, aber auch nicht. Wie lässt sich das beschreiben? Ich glaube "Das Leben geht weiter" trifft es am besten. Sie hat mir anfänglich sehr gefehlt und ihr Verlust ist immer noch sehr schmerzhaft, jedoch nicht mehr alltäglich präsent. Andererseits waren ihre letzten Wochen auch sehr anstrengend und ich war auch froh, dass dieses ständige Hoffen und Bangen zu Ende war. Das war sehr kräftezehrend. Es war gut, dass Paul da war. Ich stelle es mir furchtbar vor, wenn man in einen völlige Leere nach Hause kommen würde. Und um ehrlich zu sein, Paul hat jetzt ein größeres Stückchen von meinem Herzen erobert :love:

Samantha
04.02.2009, 20:34
Ja, obwohl mir das erst in den letzten Jahren bewußt geworden ist. Früher war sie immer die dicke Bunte. Sie wog mal über 5 kg :floet: hat dann aber durch ihre SDÜ so abgespeckt. Sie war einen Menschkatze. Mit Jacky, ihrer ersten Kumpeline hatte sie auch nicht viel am Hut.

Es ist irgendwie seltsam, sie fehlt, aber auch nicht. Wie lässt sich das beschreiben? Ich glaube "Das Leben geht weiter" trifft es am besten. Sie hat mir anfänglich sehr gefehlt und ihr Verlust ist immer noch sehr schmerzhaft, jedoch nicht mehr alltäglich präsent. Andererseits waren ihre letzten Wochen auch sehr anstrengend und ich war auch froh, dass dieses ständige Hoffen und Bangen zu Ende war. Das war sehr kräftezehrend. Es war gut, dass Paul da war. Ich stelle es mir furchtbar vor, wenn man in einen völlige Leere nach Hause kommen würde. Und um ehrlich zu sein, Paul hat jetzt ein größeres Stückchen von meinem Herzen erobert :love:

Ich danke Dir für Deine Ehrlichkeit. Mir geht es ähnlich. Wir denken immer noch regelmäßig an Tracy, aber - das Leben geht weiter. Die anderen drei Katzen haben sich wirklich ausgebreitet. Ein großer Trost ist mir, wie sicher auch Dir, dass Tracy und Cillie alt werden durften. Es ist sicher viel schlimmer, wenn Katzen jung sterben. So ist es doch irgendwie auch der Lauf der Zeit.

GabiLE
04.02.2009, 20:37
Ein großer Trost ist mir, wie sicher auch Dir, dass Tracy und Cillie alt werden durften. Es ist sicher viel schlimmer, wenn Katzen jung sterben. So ist es doch irgendwie auch der Lauf der Zeit.

An Dich hatte ich jetzt gedacht :hug: Genauso sehe ich das auch.

Aber lass uns mal zu Asien kommen. Warst Du da mit?

Samantha
04.02.2009, 20:51
An Dich hatte ich jetzt gedacht :hug: Genauso sehe ich das auch.

Aber lass uns mal zu Asien kommen. Warst Du da mit?

Als meine Eltern nach Asien gingen (Nepal 6 Jahre, Malaysia 8 Jahre) war ich schon "flügge" und schon am Studieren bzw. Arbeiten.

Aber rate mal, wo ich fast jedes Jahr Urlaub gemacht habe :?: ;) :D
In Malaysia könnte ich auch als Reiseleiterin arbeiten :t: ... Damals war das mit der Katzenbetreuung auch einfach, es wohnte immer dann eine Freundin liebend gerne bei uns :tu: ! Den Luxus haben wir hier nicht mehr :0( . Da bleiben wir dann halt da, die Katzen lassen wir nicht so zurück (Futter und KaKlos säubern reicht nicht...).

GabiLE
04.02.2009, 20:56
Aber rate mal, wo ich fast jedes Jahr Urlaub gemacht habe

Wie praktisch :D Was haben denn Deine Ellis gemacht, dass sie so durch die Welt gezogen sind. Ist ja gerade für diese Zeit doch recht ungewöhnlich.

Samantha
04.02.2009, 21:01
Wie praktisch :D Was haben denn Deine Ellis gemacht, dass sie so durch die Welt gezogen sind. Ist ja gerade für diese Zeit doch recht ungewöhnlich.

Mein Vater war als Sportlehrer unterwegs - Kinder und Jugendliche. Jetzt leben sie wieder in Deutschland. Altwerden (hoffentlich hören das nicht meine Eltern jetzt :eek: ) ist halt in diesen Ländern nicht so prickelnd... Aber die Wärme vermissen meine Eltern auch (wie ich), vor allem mein Vater.

Ist schon toll, wenn man ein bißchen von der Welt gesehen hat. Heimat ist natürlich auch wichtig. Da muss man so seinen Weg finden. Aber Toleranz lernt man da und fürchtet sich nicht mehr vor dem Neuen :tu: .

GabiLE
04.02.2009, 21:06
Aber Toleranz lernt man da und fürchtet sich nicht mehr vor dem Neuen :tu: .

Und Wertschätzung, das ist es, was ich mitgenommen habe, ein Bewußtsein, wie gut es mir doch geht.

Wir waren ja letztes Jahr z.B. in Nordwest-Indien-dem Armenhaus von Indien. Da ist es mir wieder so richtig vor Augen geführt worden. Ich habe schon einiges Elend gesehen, aber das war krass. Mental unwahrscheinlich anstrengend, fand ich.

Nicole82
04.02.2009, 22:02
Ich hol ihn von Frankfurt, jedoch in Fahrgemeinschaft. Mit dem Flieger kommen noch 2 Miezen, die hier in die Nähe gehen. Wird anstrengend werden, denn der Flieger kommt erst Mitternacht an, aber ich habe die nächsten 3 Tage frei.

Oh mann, da habt Ihr aber volles Programm!! :eek: Aber so kannst du mir dann Tips geben, wenn ich mit den Miezen nach Deutschland umziehe, davor graut es mir ja auch schon :o



Tja, ich hab auch schon überlegt, wo ich denn über Linos Einzug berichte. Mal gucken. Noch ist es ja noch nicht so weit *hibbel* :rolleyes:


Also, ich mach jetzt auch einen Thread für Honey auf. Da kann ich dann alle Fragen klären, die bei der Zusammenführung entstehen! :tu: Und für die, die's interessiert, gibt's Bilder und Geschichten.



@Nicole: Bist Du da? UK noch in Schneeflöckchenchaos??

War heute nachmittag arbeiten, jetzt bin ich aber wieder da! :tu: Für heute nacht ist wieder viel Schnee gemeldet, aber das betrifft wohl eher den Süden und die Midlands. :snow: Schade! :schmoll:



Es ist irgendwie seltsam, sie fehlt, aber auch nicht. Wie lässt sich das beschreiben? Ich glaube "Das Leben geht weiter" trifft es am besten. Sie hat mir anfänglich sehr gefehlt und ihr Verlust ist immer noch sehr schmerzhaft, jedoch nicht mehr alltäglich präsent. Andererseits waren ihre letzten Wochen auch sehr anstrengend und ich war auch froh, dass dieses ständige Hoffen und Bangen zu Ende war. Das war sehr kräftezehrend. Es war gut, dass Paul da war. Ich stelle es mir furchtbar vor, wenn man in einen völlige Leere nach Hause kommen würde. Und um ehrlich zu sein, Paul hat jetzt ein größeres Stückchen von meinem Herzen erobert :love:

Ach, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass meine lieben Kater mal nicht mehr dasein werden :( Irgendwie kommen mir schon allein beim Gedanken daran die Tränen....ich hätte NIE gedacht, dass man so schnell so sehr an einem Tier hängen kann...

GabiLE
05.02.2009, 07:16
Aber so kannst du mir dann Tips geben, wenn ich mit den Miezen nach Deutschland umziehe, davor graut es mir ja auch schon

Ich glaube von UK nach D ist es gar nicht so schlimm wie andersherum. Cillie war ja Ex-NGs Katze und ist genau aus dem Grund bei mir eingezogen. Es waren 3 Katzen Jacky, Rosi und Cillie. Er musste beruflich nach Dublin ziehen und alles was auf die Inseln kommt und irgendetwas einschleppen könnte, wird obergründlich untersucht und aussortiert. Die Katzen mussten gechipt, geimpft, entwurmt, untersucht usw. sein und das alles nachgewiesen und überprüft. Außerdem mussten sie per Cargo eingeflogen werden und dort nochmal in Quarantäne mit Abschlussuntersuchung. Das hätte Cillie nervlich nicht überlebt.

Du wirst ja sicherlich auch etwas Kram mitbringen und ggf. per Auto kommen. Das ist zwar eine lange Reise, aber rückzu überprüft die Fähren kein Mensch :t:


Also, ich mach jetzt auch einen Thread für Honey auf. Da kann ich dann alle Fragen klären, die bei der Zusammenführung entstehen! :tu: Und für die, die's interessiert, gibt's Bilder und Geschichten.


Honey? Süüüüß!!! :love: Weißt Du was mir da einfällt? Dieser Lied hier (Just like Honey) aus dem "Lost in Translation"-Soundtrack (was ja auch prima in unseren Faden passt)

http://www.youtube.com/watch?v=EDJDriHA6WI (ab Minute 1)

Nicole82
05.02.2009, 10:40
Ich glaube von UK nach D ist es gar nicht so schlimm wie andersherum. Cillie war ja Ex-NGs Katze und ist genau aus dem Grund bei mir eingezogen. Es waren 3 Katzen Jacky, Rosi und Cillie. Er musste beruflich nach Dublin ziehen und alles was auf die Inseln kommt und irgendetwas einschleppen könnte, wird obergründlich untersucht und aussortiert. Die Katzen mussten gechipt, geimpft, entwurmt, untersucht usw. sein und das alles nachgewiesen und überprüft. Außerdem mussten sie per Cargo eingeflogen werden und dort nochmal in Quarantäne mit Abschlussuntersuchung. Das hätte Cillie nervlich nicht überlebt.

Du wirst ja sicherlich auch etwas Kram mitbringen und ggf. per Auto kommen. Das ist zwar eine lange Reise, aber rückzu überprüft die Fähren kein Mensch :t:



Honey? Süüüüß!!! :love: Weißt Du was mir da einfällt? Dieser Lied hier (Just like Honey) aus dem "Lost in Translation"-Soundtrack (was ja auch prima in unseren Faden passt)

http://www.youtube.com/watch?v=EDJDriHA6WI (ab Minute 1)

Hab auch schon gehört, dass es runter von der Insel eher unproblematisch ist :?: Aber die Zwei Kerle mögen halt kein Autofahren *seufz* und schreien dann ununterbrochen...na, vielleicht kann man das vorher noch abtrainieren :p Per Eurotunnel verkürzt sich das Ganze ja noch ein wenig, dann braucht man am Wochenende nur insgesamt 10 Stunden zu meinen Eltern :wd:


Honey passte so gut zur Farbe :love: Ich hab jetzt mal einen neuen Thread aufgemacht, in dem ich dann ÜBERMORGEN :wd::wd: berichten kann :wd:

Das Lied muss ich mir später anhören, bin grad auf dem Sprung, weil zum Brunch eingeladen...:cu::cu::cu: