PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fibrose bei Katzen



kleinesbienchen
12.01.2009, 00:25
Hallo!


Ich habe mal eine Frage an euch.
Eine Bekannte von mir hat seit zwölf Jahren eine Katze.
Die war bis heute nie richtig ernsthaft krank.Nun seit einem halben Jahr frisst sie kaum noch was und wenn,dann bricht sie es wieder raus.
Sie war mit ihr beim Tierarzt.
Der hat die Katze geröntgt und das Röntgenbild zeigte,dass auf der Lunge weiße Stellen zu sehen waren.Der Tierarzt tippt auf eine Lungenfibrose.Oder eine Lungenentzündung.Sie hat Medikamnte mitbekommen und muss in einer Woche wieder hin.Nun hofft sie,dass es nur eine Lungenentzündung ist und sich alles bessert.Meine Frage ist,wenn es eine Fibrose ist (Lungenverhärtung),kann man da der Katze noch irgendwie helfen?
Ich selber habe keine Katze.Kenne mich da nicht so aus.Nur sie ist total verzweifelt,weil der TA meinte,dass es sein könnte,dass die Mietz eingeschläfert werden muss.Hattet ihr diesbezüglich schon mal Erfahrungen gemacht.Würde mich über eine Antwort freuen!

Suse
12.01.2009, 08:43
Hallo!


Ich habe mal eine Frage an euch.
Eine Bekannte von mir hat seit zwölf Jahren eine Katze.
Die war bis heute nie richtig ernsthaft krank.Nun seit einem halben Jahr frisst sie kaum noch was und wenn,dann bricht sie es wieder raus.
Sie war mit ihr beim Tierarzt.
Der hat die Katze geröntgt und das Röntgenbild zeigte,dass auf der Lunge weiße Stellen zu sehen waren.Der Tierarzt tippt auf eine Lungenfibrose.Oder eine Lungenentzündung.Sie hat Medikamnte mitbekommen und muss in einer Woche wieder hin.Nun hofft sie,dass es nur eine Lungenentzündung ist und sich alles bessert.Meine Frage ist,wenn es eine Fibrose ist (Lungenverhärtung),kann man da der Katze noch irgendwie helfen?
Ich selber habe keine Katze.Kenne mich da nicht so aus.Nur sie ist total verzweifelt,weil der TA meinte,dass es sein könnte,dass die Mietz eingeschläfert werden muss.Hattet ihr diesbezüglich schon mal Erfahrungen gemacht.Würde mich über eine Antwort freuen!

Bei einer Fibrose wird man wohl nichts machen können.

Ein TA sollte das aber abklären können, was es nun ist, denn eine Lungenentzündung stellt sich doch ganz anders dar.

Weisst Du, ob der Katze Blut abgenommen wurde?

Bei sowas würde ich in eine TK gehen - vor allem wenn mein niedergelassener TA mir keine eindeutige Diagnose sagen kann.

Alles Gute für die Mieze,

:cu: Suse

kleinesbienchen
12.01.2009, 13:21
Hallo Suse!


Erstmal Dankeschön für deine Antwort!
Nein der Katze wurde kein Blut abgenommen.Der TA meinte,dass dies nicht unbedingt nötig sei.Das habe ich auch nicht verstanden.Zumal es ja nun keine eindeutige Diagnose war.Da fühlt man sich immer nur als Besitzer ziemlich hilflos,wenn einem nicht einmal ein TA weiterhelfen kann.Eine Tierklinik wäre wahrscheinlich wirklich das Beste!
Danke für deinen Rat!:cu:

kleinesbienchen
27.01.2009, 22:09
Hallo!

Die Mietz musste leider eingeschläfert werden:0(Sie hatte einen Tumor.Hatte ein anderer TA festgestellt.Sie hat dann immer weniger gefressen und hat auch alles wieder erbrochen.Wurde immer schlimmer.Arme Mietz!:0(