PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Minka frisst seit zwei Tagen nichts



Rubina
04.01.2009, 00:16
Hallo alle, erstmal ein gutes Neues Jahr für euch und eure pelzigen Mitbewohner

nun: meine Minka frisst seit 1.1. gar nichts mehr. Sie zieht sich zurück, liegt auf ihrem Kratzbaum und man merkt sie ist krank.
Es geht ihr nicht gut.
Heute war ich mit ihr in der Vetmed. im 21. Bezirk (Wien).
Sie machten ein Blutbild, das war negativ, also keine Auffälligkeiten; beim Abhören keine Auffälligkeiten,und Hals (sie schleckt sich auffällend oft übers Mäulchen und wollte zwar was Fressen aber, also maunzte nach Futter, wenn ich ihr aber welches gab, spuckte sie es gleich wieder aus, ich hatte die Vermutung sie hätte eine Halsentzündung) war auch nichts zu sehen.
Wobei ich auf der Notfall war, und die ziemlich viel zu tun hatten, und die Ärztin mir ein bissl überfordert schien. Da Minka auch sehr viel trinkt, auch wenn sie nicht krank ist, stand kurz der Vd. auf Diabetes im Raum, war aber auch negativ, also der glukosewert nicht erhöht, eher sehr niedirg, eben weil sie ja nichts frisst.
So wir bekamen Ulcogant, für den Magen, dann Baytril, Antibiotikum, dann nochwas für den Magen, und eine Aufbaunahrung zum Assistenzfüttern mit Spritze. außerdem bekam Minka eine Spritze gegen die Übelkeit, die die Ärztin vermutet hat.
Pankreatitis eine wahrscheinliche Diagnose, ...wurde von der Ärztin vermutet,
oder dass sich der Krach von Silvester Minka auf den Magen geschlagen hat.

Ultraschall des Abdomen wäre gut gewesen sie kam aber im Moment nicht an das Gerät ran, wie gesagt es war viel zu tun.

Jetzt hab ich Minka das Ulcogant, ist so eine weiße Paste die den Magen und die Speiseröhre auskleidet, gegeben, das Baytril wollt sie natürlich nicht und hat es immer wieder ausgespuckt, und ihr eine Spritze mit der Nahrung zur Assistenzfütterung gegeben, großes Gepfauche, Minka immer noch seehr beleidigt, aber keine Besserung.

Heute nacht hat Minka so komisch geatmet, richtig gekrampft, konnte aber nicht orten ob das jetzt vom Magen oder von der LUngen her kam.

Es ist so komisch, was meint ihr? Wieso findet die Ärztin nichts.

Ich hab den Vd. gehabt dass MInka PUtzmittel inhaliert hatte und eine Verätzung erlitten hat, da sie mir beim Putzen der Badewanne zusah, in der Nacht zum 1.1., und ich das Putzmittel auf die Badewanne sprühte und sie plötzlich aufsprang und davon lief, so als hätte sie was abbekommen, aber dann hätte die Ärztin ja eine Rötung im Larynx sehen müssen.

Sie meinte das können sie nur nach einer Laryngoskopie (Kehlkopfspiegelung) und dazu müsste sie Minka in Narkose setzen, also wenns morgen nicht besser wäre, sondern schlechter müsse ich wieder kommen, dann müsse sie stationär aufgenommen werden. :-(
Damit sie eine Infusion bekommen könnte,
ich meinte die könne sie auch ambulant bekommen ich würde sie sicherlich nicht drinnen stationär lassen, das arme viechi.

nun meine Fragen: kennt ihr solche Symptome? hatte eine Katze von euch schon mal eine Pankreatitis? und sind die Symptome so wie bei Minka?
was kann ich nun für Minka zusätzlich zur ganzen schulmedizin. medikamentösen Therapie tun?
soll ich morgen wieder in die Vetmed. gehen? oder gibts wo anders eine Klinik die ihr mir empfehlen könnt? in Wien!!

Danke für eure Hilfe
Andrea

PS: Minka ist 5 Jahre alt und hat 4.4 kg.

Rubina
04.01.2009, 00:21
hallo wollte nur noch sagen dass das zweite Mittel für den Magen Rantidin heißt, ich soll ihr davon 10 mg zweimal täglich morgens und abends geben.
Ist ein Magenschutz.
und die Aufbaunahrung heißt Recorvery von Royal Canin. Ist eine recht weiche Paste zum Aufziehen in der Spritze.
Was mich wundert ist, dass ja bei Pankreatitis, also Bauchspeicheldrüsenentzündun g, eher Nahrungskarenz indiziert ist, wieso nun eine Aufbaupaste für Minka??
Fragen über Fragen..ich mach mir Vorwürfe dass ich nicht schon gestern zu unserem Haustierarzt gegangen bin ..arme Minka!!
Lg Andrea

Catheart
04.01.2009, 00:23
Hallo

Ich will dir keine Angst machen, aber das klingt fast wie bei meiner Leni im Sommer und das war eine Vergiftung.

Ich würde ganz dringend dazu raten die Katze morgen wieder dort vorzustellen und sie notfalls auch stationär dalassen damit sie in Ruhe alle Untersuchungen amchen können.

Rubina
04.01.2009, 00:41
hi du

welche Symptome hatte denn deine Leni??
Aber wenn es eine Vergiftung ist, hätte man dann nicht im Blutbild erhöhte Entzündungsparameter gesehen??
Minka hockt jetzt unter dem Bett und ich frag mich ob ich wirklich das Baytril versuchen soll nochmal in sie reinzustopfen, weil sie es ja vorher ausgespuckt hat, weil wenn das wirklich eine Vergiftung ist, dann ätzt das ja noch mehr und hat überhaupt keinen Sinn AB zu geben (das AB hätte mir die Ärztin auch anfängl. gar nicht gegeben erst nach meiner Anregung sie antibiot. abzuschirmen falls doch ein Infekt die Ursache wäre, gab sie das AB dazu)

Alles Liebe Andrea

PS: ich ruf jetzt nochmal in der Klinik an, mir lässt das keine Ruhe

Katzenzahn
04.01.2009, 00:54
Es könnte auch eine Erkältung sein.

Ich würde ihr immer wieder Wasser anbieten und morgen früh noch mal zum Tierarzt.

Mach dich noch nicht gleich verrückt mit einer Pankreatitis, eher eine Vergiftung oder eine Halsentzündung, die sich aufbaut.

UlliLili
04.01.2009, 12:50
Liebe Andrea, weisst Du, was ich glaube? Dass jemand wie Du, der seine Katze liebt und sich in sie reindenken kann, weiß, was gut für sie ist und meistens den richtigen Riecher hat, was die Katze haben könnte. Dein erster Verdacht war Halsentzündung. Das geht im Moment hier bei uns rum, mein Kater hatte das auch. Er hatte Hunger, konnte aber nicht so richtig schlucken. War müde, hat viel geschlafen. Er würgte immer mal wieder, so dass ich dachte, er hätte einen Fremdkörper im Hals. Fieber hatte er keines. Nach Telefonat mit der TÄ bekam er Globuli. Heute ist er wieder fit. Alles Gute für Euch beide, Ulli

Renate W.
05.01.2009, 00:52
Hallo Andrea,

völlig unverständlich ist mir, wieso die Ärztin zwei Medikamente für den Magen gegeben hat.

Ulcogant ..... 2 x tgl. 1 ml vor dem Essen geben

oder

Ranitidin ..... 2 x tgl. jeweils 2 mg pro kg Körpergewicht von Minka.

Bitte gib ihr nicht beides, sondern eines dieser Medikamente.

Hat Minka denn einen kompletten Sprühstoß von einem Wannenspray direkt ins Gesicht bekommen? Wenn sie am Wannenrand saß und du die Wanne eingesprüht hast, hat sie vielleicht ein wenig eingeatmet, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das zu so einer argen Vergiftung führt, dass es Minka so schlecht geht.

Ehrlich gesagt, würde ich ihr das Baytril geben. Tablette in ca. 1 ml Wasser auflösen (das darf man bei Baytril) und direkt ins Mäulchen geben.

Stationär aufnehmen ...... auf keinen Fall, da hast du richtig entschieden.

Hast du in der Vet.med.angerufen und was haben die gesagt?
:cu:

raven_z
06.01.2009, 19:02
Hallo!

Wurden bei deiner Mietze auch die NIerenwerte gecheckt? Weil sie so viel trinkt und scheinbar dürfte ihr übel sein, da sie nix frißt. Das waren Symptome die ich bei meinem CNI Kater sehr oft bemerkt hab, wenn die Werte wieder mal sehr schlecht waren.

Und eines noch - Auf die Vet. Med im 21. würd ich NIE wieder gehen!!! Ich habe meinen Findelkater von dort abgeholt und die haben ihm irgendwelche obstrusen Medis gegeben, die für die kleine Katze außerdem noch viel zu hoch dosiert waren...Mein Tierarzt hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen!

Grizabella
06.01.2009, 23:09
Hallo, Andrea,

Ich hab geglaubt, ich hör gar nichts mehr von dir, und du warst ja auch neun Monate nicht mehr im Forum.

Die arme Minka - ich würde ihr auch nicht zweierlei Magenschutz geben, wobei, das Ulcogant kenne ich, und es war bei unserer Cleo recht erfolgreich, als sie eine Entzündung der Magenschleimhaut hatte, die sich durch Erbrechen, das schließlich blutig wurde, hatte.

Da hast du sicher Pech gehabt mit dem Notdienst auf der Vetuni, denn die kenne ich von vielen Besuchen und etlichen stationären Aufenthalten meiner Katzen und Kaninchen, die immer sehr liebevoll behandelt wurden, wobei die Diagnose immer richtig war. Wenn es notwendig ist, würde ich Minka auch stationär dort lassen, aber offensichtlich eher während normaler Arbeitstage, wobei ich jetzt auch die Notwendigkeit eines stationären Aufenthalts nicht erkennen kann - Untersuchung ja, aber woraus bestünde denn der stationäre Aufenthalt?

Unsere Regenbogenkatze Fipsi war während ihrer letzten drei Lebensjahre ausschließlich dort in Behandlung, und alle Ärzte gingen ganz liebevoll mit ihr um (sie war schon blind). Meist war sie bei Dr. Künzel, aber sie war bei jedermann gut aufgehoben.

Ich wünsch dir für deine Minka baldige Besserung, und lasst wieder von euch hören.

Drottning
07.01.2009, 19:46
Für mich klingt das auch nach einer Vergiftung... Paulinchen hatte das auch, ähnliche Symptome. Allerdings hätten da die Leberwerte erhöht sein müssen. Das wäre eigentlich sofort aufgefallen...

Was allerdings auch sein könnte: Eine Verstopfung. Die stellt man durch Röntgen fest. Dann haben sie Hunger, aber es geht nix mehr rein. Und ihnen ist permanent übel (Schmatzen!).

Rubina
08.01.2009, 01:38
Hallo Ihr alle

sorry dass ich so lange nicht reingeguckt habe, aber mein PC ist von einem Internetfreak fast immer besetzt, wenn ich mal Zeit habe und so komm ich erst heute dazu zu antworten.

Also Minka geht es wieder gut, wir waren weder beim TA noch habe ich nochmal die Vet Med. angerufen. Oder sie besucht.

Ich gab Minka intuitiv nur das Ulcogant, weil ich von meinen eigenen Gastritiden weiß, dass das eh ausreicht, man muss nicht gleich schwere Geschütze auffahren. wenns milde auch geht. Ich hab ihr auch Schafgarbentee in der Spritze gefüttert, mit ein bissl HOnig, und eben dieses Ersatzfutter. Dann hat Minka begonnen das Ersatzfutter aus der Dose zu nehmen und zwar so: sie tauchte immer ein Pfötchen ein und dann schleckte sie das Pfötchen ab, immer nur ein bissl. So richtig süß hat sie dabei ausgesehen. Seit gestern frühstückt sie wieder mit ihrer Kumpeline Knuffi ihre Leckerlis, ein Viechi rechts das andere links, und jeder bekommt abwechselnd eines ins Goscherl..das wollte sie seit 1.1. überhaupt nimmer, was wirklich auf eine Krankheit hingewiesen hat, denn dieses Zeremoniell lieben die beiden abgöttisch.

Und jetzt hat sie ein halbe Beutelchen Schmusy verdrückt, und ist schon wieder aufgelegt ihre Stiegenhausspielchen zu spielen.

Ich hab Minka nicht das Baytril gegeben, weil sie so vom Allgemeinbefinden her immer besser wurde seit dem Klinikbesuch, weiß nicht ob es am Ulcogant liegt oder an den Selbstheilungskräften...

Auf alle Fälle werde ich noch eine Kontrolle machen, morgen äh heute, Donnerstag oder Freitag.
Das Blutbild war übrigens ok, NIerenwerte ist glaub ich das Standardprogramm sprich die waren bestimmt auch dabei, aber ich habs mir nicht ausdrucken lassen, sollte ich vielleicht anfordern wenn ich zum Tierarzt zur Kontrolle gehe.

So ihr Lieben
nun Antwort für euch jeden speziell:
Drottnig: Minka hatte keine Verstopfung, der Stuhl war normal, Würstchen, und der Urin ebenso. leberwerte waren bestimmt auch dabei, die TA sagte alle WErte wären im Normbereich.
an Griza: ja war jetzt lange nicht da, stimmt. Aber die Katzerl und mich und die Meerschweinderl, jetzt zu fünf, fix, weil bockerl kastriert, gibts noch immer wenn auch recht selten im www.
Aber bald krieg ich eine Homepage. Kostet viel, aber wird feine Sache werden. Für meine Massagepraxis.
Ja die med. vet. ist normalerweise sehr gut, hab ich gehört und auch selber mal erfahren, bei Knuffi und Puma, die Babies bekam, da waren wir auf der Gyn, und eine Steißlage hatte, und da konnte man alle süßen Babies retten, sie bekam einen Kaiserschnitt, waren alle super, schnell und kompetent. Diesmal waren urviel Viechis dort, auch wegen dem Stress zu Silvester und da hatte ich tatsächlich Pech.
an RavenZ: ja meiner wird wahrscheinlich auch die HÄnde überm Kopf zusammenschlagen wenn ich ihm den Medivorschlag zeige, der Tierärztin, ich bin ja froh dass Minka nicht so krank war, weil keine Diagnose bei einem nicht so kranken Katzerl ist wenigstens nicht lebensbedrohend und ich kenn mich ja a bissl aus, mit meinen Pappenheimern, aber wenn eines total krank ist und die TA checkt nicht richtig was los ist...dann kanns nach hinten losgehn und das erwarte ich mir eigentl. nicht von einer Uniklinik.
Nierenwerte sind Standard und waren dementsprechend ok, weil ja alles lt. TA ok war.
an Renate: ich hab nimmer angerufen. Minka ist es immer besser gegangen.
Hab ihr auch nur das Ulcogant gegeben.
Baytril auf weggelassen.
Der Sprühstoß war in die Wanne und ein bissl der RAnd und Minka saß auf dem Rand, also hatte sie ein bisschen was abbekommen, vielleicht, ich weiß nicht. Jetzt nachträglich fällt mir ein dass sie schon einige Tage vor dem 1.1. gemäkelt hat. Aber jetzt frisst sie normal. Ich lass euch wissen was bei der Kontrolle rausgekommen ist.
Übrigens deine HP ist urlieb: so wie du im Namen deiner Katzis schreibst, hab mir das halbe Diary von deinem Jüngsten durchgelesen, echt süß, das ist voll ein Abenteuer das zu lesen, so ein schönes Andenken, wirklich lieb. Hast du die selber gestaltet???
an Lilienbecker: ja vielleicht hatte Minka das auch, dann sollte sie aber auch was dagegen bekommen, welche globuli hast du ihr denn gegeben?
Echinacea? Normalerweise geben die (Schul) mediziner ja Antibiotika damit die INfektion nicht absteigend wird, d.h. sich aufs Herz schlägt oder so.
Ist sicher auch eine Frage von eitrig oder nicht eitrig, d.h. bakteriell oder viral. Ich hab die Ta aber extra gebeten tief in den Hals zu gucken, was sie auch tat, angeblich im Hinterzimmer wo sie MInka das Blut abgenommen hat, und was rauskam war o.B. ???
an Katzenzahn: vielleicht bleibt das immer ein Geheimnis, vielleicht kann mir der Arzt aber heute und morgen noch was mitteilen, Minka ist jedenfalls wieder wohlauf

und ich danke euch allen für eure aufmunternden Worte

schlaft gut, falls ihr noch in der Nacht lest
und schönen Tag, wenn auch eisig kalt draußen, heute
Grüße aus Vienna with heart and love
Rubina

UlliLili
08.01.2009, 01:42
Super, dass es ihr wieder gut geht. Meine kleinen Katzen haben bei der Halsentzündung Mercurius bekommen. Paulchen Lachesis. Und Laseptal, das hilft immer bei Entzündungen und Infekten. Gruß nach Wien (in diese tolle Stadt möchte ich auch mal wieder...)

Renate W.
08.01.2009, 02:08
Hallo,


Hallo Jetzt nachträglich fällt mir ein dass sie schon einige Tage vor dem 1.1. gemäkelt hat. Aber jetzt frisst sie normal. Ich lass euch wissen was bei der Kontrolle rausgekommen ist.
Übrigens deine HP .... Hast du die selber gestaltet???

Hauptsache der Appetit ist wieder da, das ist das beste Zeichen, dass wieder alles in Ordnung ist.

Freut mich, dass du Jordi's Tagebuch gelesen hast. Der "kleine Mann" (ups, mittlerweile hat er über 6 kg :D) macht uns aber auch wirklich Freude.

Ja, die HP habe ich selbst gestaltet.

Wünsche eine gute Nacht!
:cu:

Rubina
09.01.2009, 22:51
Hallo Lilienbecker und Renate und alle

Also war heute mit Minka beim Onkel Burgstalli ;) und der hat gemeint sie hätte eine Halsentzündung gehabt, die im Abklingen ist, hat mir doch empfohlen noch mit AB nachzubehandeln. Damit auch sicher alles weg ist, er hat natürlich auch die Medis der Uniklinik nicht verstanden aber die waren eben im Stress. Minkas AZ ist sonst sehr gut, gut genährt, und alle paletti nur Baytril muss ich noch geben.
Fünf Tage.
Danach werd ich wieder eine Echinacea D6 Kur machen. für zwei Monate. damit die Immunabwehr gestärkt wird, zweimal tägl. 3 Globuli unters Futter mischen das hat sich gut bewährt.
Lilienbecker komm halt mal nach Wien, es sind eh viel zooplusler hier, eine wird schon ein Kämmerchen für dich haben wo du unterschlüpfen kannst, also ich hab immer was frei. (anspruchsvoll darfst halt nicht so sein :o

Die HP von dir Renate ist dir total gut gelungen, du kannst dir ja ein Heidengeld mit deinem Können verdienen! hätt ich das gewusst hätt ich dich arrangiert für meine HP.
Dann bleibt die Knete wenigstens in der (Katzen)familie.
6 kg weia ...ein schwerer Wuzel, da haben die anderen Kater sicher einen Heidenrespekt vor Justin oder??

Alles Liebe und schönes Weekend
hab heute eíne Heizdecke bei Tschibo gekauft, und die Katzerl liegen jetzt ganz brummig darauf und schlafen mal Probe
Rubi

Renate W.
10.01.2009, 02:14
Hallo Rubi.


Danach werd ich wieder eine Echinacea D6 Kur machen. für zwei Monate. damit die Immunabwehr gestärkt wird, zweimal tägl. 3 Globuli unters Futter mischen das hat sich gut bewährt.

Besser wäre es, wenn du das homöopathische Mittel ohne Futter gibst, d.h. du gibst 3-5 Globuli in ein halbes Glas Wasser, rührst mit einem Plastiklöffel um und ziehst dann ca. 1,5 ml in einer 2-ml-Spritze (ohne Nadel) auf und gibst die Flüssigkeit direkt ins Mäulchen.

Das homöopathische Mittel wird so direkt über die Mundschleimhaut aufgenommen. "Miezi" sollte nach der Gabe ca. 1/2 Stunde nicht trinken und auch nicht fressen.

Ich würde auch sagen, dass eine Gabe 1 x tgl. völlig ausreicht.



Die HP von dir Renate ist dir total gut gelungen, du kannst dir ja ein Heidengeld mit deinem Können verdienen! hätt ich das gewusst hätt ich dich arrangiert für meine HP.
Dann bleibt die Knete wenigstens in der (Katzen)familie.
6 kg weia ...ein schwerer Wuzel, da haben die anderen Kater sicher einen Heidenrespekt vor Justin oder??

Vielen Dank, dass dir meine Homepage gut gefällt. Geld verdienen kann ich damit sicher nicht, eine von einem Profi gemachte HP sieht schon anders aus. :D Ich bin zufrieden, bin froh, dass ich alles so hinbekommen habe, wie es jetzt ist.

Ich habe hier drei !! solche "Kaliber" ..... Smokey, Dusty und Jordi .... alle um die 6 kg (einer ein paar Gramm unter und der andere über 6 kg).
Aber es sind alle drei nicht wirklich dick .... bissi fester :D, aber nicht dick.

Es ist schön zu lesen, dass es deiner "Maus" schon halbwegs gut geht. Ein paar Tage noch und dann ist sie wieder vollkommen gesund.

Schönes Wochenende
:D