PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Statische Aufladung



Homer + Lilli
31.12.2008, 18:50
Seit unserem Umzug haben die Katzen und wir ein Problem mit statischer Aufladung. Laufen die Katzen auf dem Boden rum und wir streicheln sie, fängt das Fell spätestens beim 3mal drüberstreicheln an zu knistern. Streicheln wir weiter, schütteln die Katzen den Kopf und rennen weg. (verständlicherweise)
Sind die Katzen und wir auf dem Bett ist alles in Ordnung. Ich kenn mich da nicht aus, mir scheint aber, es liegt am Bodenbelag. In der ganzen Wohnung ist Parkett verlegt, außer im Flur (Steinboden) Küche und Bad (Fliesen) Auf dem Parkett liegen einige Teppiche und Läufer. An Möbeln haben wir uns nur eine neue Couch aus Soft Royal angeschafft. Sieht aus wie Wildleder ist aber keins.
Außerdem haben wir noch die Gartenmöbel im 4. Zimmer stehen.

Ich hoffe, das es durch die statische Aufladung keine gesundheitlichen Probleme bei den Katzen gibt und es denen einfach nur lästig ist.

Hat einer nen Tipp?

RaveSchneckerl
31.12.2008, 19:00
Katzen sind Tiere die oft und gerne statisch geladen sind. Meine laden sich immer im Bett auf, wenn ich meine Satin-Bettwäsche drauf habe :D Ist im dunkeln lustig, wenn man sie dann streichelt und die Funken sprühen :D
Des ist ganz normal, je nach Belag. Die laden sich genauso auf, wie wir, wenn wir Schuhe anhaben und durch ein Kaufhaus, oder ne Turnhalle laufen.
Katzen sollte man auch niiiiiiemals in einem Raum mit nem offenen PC haben, also niemals den PC reinigen, oder ne Platte ausbauen, wenn die Katzen in der Nähe sind. Da sind schon einige Festplatten bei drauf gegangen, wenn die Katzen zu nahe kamen :D

Ist kein gesundheitliches Problem, sondern ganz normal. Katzen stehen einfach ständig unter Strom ;)

Leyroth
31.12.2008, 19:08
Früher im Physikunterricht wurde ein plastikstab an einem "Katzenfell" gerieben. Damit wurde eine statische Aufladung erzeugt.
Ich habe das bei meiner Glori auch, die allen anschein nach ähnliches Fell hat wie raveschneckerl ihre Katzen. Nur habe ich Teppichboden. Es könnte daran liegen, dass synthetische Fasern in der Kleidung sind (oder bei mit im Teppich) die diese Aufladung erzeugt. Glori ist aber nach den "Pitsch" noch nicht abgehauen ;)
Ebenso kann eine hohe Luftfeuchtigkeit (hoffe ich sag nichts falsches) auch daran beteiligt sein, dass sich leichter statische Aufladungen bilden können.

Homer + Lilli
31.12.2008, 19:19
Naja, wir sind ja umgezogen, weil wir in der alten Wohnung "fliessend Wasser" an den Wänden hatten. Luftfeuchtigkeit lag bei 68%. Jetzt in der neuen Wohnung liegt die Luftfeuchtigkeit bei 38%. In der nassen Wohnung hatten wir Laminat und keine statische Aufladung.
Vielleicht hauen sie auch ab, weil sie es einfach nicht kennen?

RaveSchneckerl
31.12.2008, 20:36
Mach dir mal keine Panik, die Gewöhnen sich da schon noch dran. Meine sind die ersten paar Male auch erschrocken, mittlerweile reagieren sie gar nimma drauf, oder schütteln sich kurz, wenn's halt am Ohr, oder der Nase zischt ;)
Soweit ich weiss, läd sich feines Fell schneller auf, als dickeres Fell und meine haben sehr feines Fell. Wie genau des allerdings zu Stande kommt kann ich ned erklären, hab in Physik und Chemie nur selten aufgepasst :o

Wo sich meine Katzen überall aufladen:

Bei meinem Ex am Balkon stand ein Tisch und da war irgendwie was Gummieartiges mit in der Platte, was die Katzen statisch auflud.
Satin-Bettwäsche
Wolldecken
Der Läufer im Flur
Beim schmusen mit meiner Winterjacke

Leyroth
31.12.2008, 22:53
Ich würde mir jedenfalls keine Sorgen machen.Irgendwann überwiegt das gute gefühl der Streicheleinheiten gegenüber den kleinen Elektroschocks. Bleibt einfach cool, wenns pitscht, dann merkt die katze, dass es nicht schlimmes ist. Wenn ihr ruckartig die hand wegzieht denkt sich die Katze auch, dass es was schlimmes ist und flüchtet.

Medizinisch ist mir nicht bekannt, dass statische Auf- und danach Entladung irgendwie gesundheitsschädigend für Lebewesen ist.
http://www.hoppsala.de/index.php?menueID=27&contentID=442
hatte mich geirrt, ist bei niedriger Luftfeuchtigkeit eher der Fall.
Zwar können bei statischen Entladungen Ströme von bis zu 60A auftreten (weswegen ein PC durch eine einfache statische Entladung schnell mal kaputt gehen kann) aber bei einer Entladezeit von ca 10^-9s (das sind 1/1.000.000.000 Sekunden) nicht wirklich Schaden am Menschen verursachen können. Somit sind die As (Ampere pro Sekunde) so gering, dass es zu keinerlei Schäden innerhalb und ausserhalb eines Lebewesens kommen könnte.
Bei ca 50mA wäre ein Mensch dem Tode nahe, wenn er zB in eine Steckdose mit 240V fasst, aber selbst die könnte er mit viel Glück einige Sekunden aushalten. Mal verglichen wären das:

Statische Entladung:
60/1.000.000.000 As

zu
Steckdose:
0,05/1 As

dementsprechens ist die statische Entladung um ein vielfaches geringer als der für den Menschen tödlichen Stromschlag aus der Steckdose.

Anm.: Die Werte können variieren, da Strom je nach anliegender Spannung und individuellen Widerstand unterschiedlich "gezogen" wird.


Also kurzum: kein Grund zur Sorge ;)

Katzenzahn
01.01.2009, 01:07
Ihr habt eindeutig zuuuu trockene Raumluft.

38 % ist allgemein nicht gesund, weil es die Schleimhäute und auch das Fell der Katzen austrocknet, und fordert die statische Ausladung. So um 50 % söllten es eigentlich sein.

Nun ist es schwierig, im Winter die Raumluft zu befeuchten.

Euer Sofa und die Katzen soltet ihr aber mal mit einem staubfeuchten Tuch abwischen, das konnte auch die Ursache etwas mindern.

Ich kenne das von meinem Büro.
Ich muss im Winter etwas mehr Weichspüler für meine Kleidung verwenden.
Außerdem versprühe ich immer mal etwas Wasser, was aber nur zeitweise wirkt. Und man muss drauf achten, die Sprühflasche immer frisch zu befüllen, sonst besteht Salmonellen-Alarm.

Yanniksdosi
01.01.2009, 01:28
Tja,

ist immer ein Problem bei zuviel Kunstoffen in der Wohnung.
Bis auf ein Kuschelsofa aus Polyester gibt es hier keine Aufladungsprobleme.
Bodenbedeckung ist für gewöhnlich aus Schurwolle.(Ich stehe halt auf Orientteppiche!)
Ich mag kein Poly!
Decken sind auch immer aus Schurwolle.(Ist einfach wärmer!)

Solange die Rackers nicht die Nase in den Rechner stecken, braucht man sich auch keine Sorgen um die Platinen machen.
Man kann die zu neugierige Rackernase auch schnell genug erden.
Wenn ich am offenen Rechner schraube und kein Erdungsband trage. Ist zwar der Rechner aus, aber der Stecker ist noch in der Dose.
Damit das Gehäuse noch Masse hat!
Bevor ich etwas im Rechner anfasse(auch Menschen verteilen elektrostatische Entladungen!) berühre ich das Metall des Gehäuses und erde mich damit.
Das gleiche macht man einfach mit der Neugiernase!
Und schon sind die Platinen safe!

Wesentlich wichtiger ist es den Rechner min. einmal im Monat zu öffnen um Katzenhaare und Staub aus dem Inneren zu entfernen.
Sonst stirbt die CPU irgendwann mal den Hitzetod!

LG

Homer + Lilli
01.01.2009, 06:51
@all: Danke für die Aufklärung:)



Ihr habt eindeutig zuuuu trockene Raumluft.

38 % ist allgemein nicht gesund, weil es die Schleimhäute und auch das Fell der Katzen austrocknet, und fordert die statische Ausladung. So um 50 % söllten es eigentlich sein.

Nun ist es schwierig, im Winter die Raumluft zu befeuchten.

Euer Sofa und die Katzen soltet ihr aber mal mit einem staubfeuchten Tuch abwischen, das konnte auch die Ursache etwas mindern.

Ich kenne das von meinem Büro.
Ich muss im Winter etwas mehr Weichspüler für meine Kleidung verwenden.
Außerdem versprühe ich immer mal etwas Wasser, was aber nur zeitweise wirkt. Und man muss drauf achten, die Sprühflasche immer frisch zu befüllen, sonst besteht Salmonellen-Alarm.

Nutzen diese Dinger, die man Wasser befüllt an die Heizung hängt, was?

Leyroth
01.01.2009, 09:19
Die Raumbefeuchter? Jepp.

Homer + Lilli
01.01.2009, 11:48
Dann ist das wahrscheinlich auch der Grund, warum meine eigene Haut total verrückt spielt. Rissig, spröde und aufgesprungen. Hatte sonst eher ne Mischhaut. Danke für die Tipps.

Ach und frohes neues Jahr!

Witchline
01.01.2009, 11:51
Hallo
Du kannst auch einen Tropfen Babyöl in deinen Händen verreiben und dann damit über deine Katzen streichen, das hilft normalerweise auch. Und wiederholen wenn sie wieder "funken sprühen".
gruß
Witchline

Hikaru
04.01.2009, 19:17
:D ja unsere Tiger haben das gleiche Problem, ich hab sogar schon gesehen, dass unser kleiner Funken unter den Pfoten hatte, als er über unser sofa gelaufen ist. Ich denke es liegt auf jeden fall mit an der Luftfeuchtigkeit!:rain: