PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bitte Rat: Auge zuoperieren oder auf lassen?



Katzenzahn
27.12.2008, 00:06
Hallo an alle,

ich habe schon die Suche benutzt, aber nichts rechtes zu meiner Frage gefunden, außer bei *Marie*, aber da lag der Fall etwas anders.

Mein Janek hat nur noch sein linkes Auge.
Da rechte musste entfernt werden, ich weiß nicht warum, ich habe ihn so aus dem Tierheim geholt.

Es sieht etwas ungewöhnlich aus, aber ich habe mich daran gewöhnt, dass die rechte Augenhöhle leer und offen ist.
Momentan hat er damit keine Probleme, etwas Flüssigkeit läuft aus, etwa so wie rote Tränchen, aber nur ganz wenig.

Nun war ich vorige Woche wegen seiner SDÜ beim Tierarzt und wollte es selbst ansprechen, ob er mal Probleme bekommen könnte mit der leeren Augenhöhle.
Da sprach es die Helferin an. Nicht die TÄ.

Nun bin ich beim Grübeln: Soll ich die Augenhöhle zumachen lassen um spätere Probleme zu verhindern oder nicht.
Kennt jemand eine Katze mit ähnlicher Geschichte.
Wenn ich es nämlich machen wollte, wäre es sicher besser, es bald zu machen zu lassen, noch ist Janek erst knapp 5 Jahre und würde eine Narkose sicher besser vertragen, als wenn ich es zuuu lange rauszögere.
Ich bin noch unentschlossen und wäre für jede Meinung und jeden Erfahrungsbericht dankbar.

Danke

Yanniksdosi
27.12.2008, 01:15
Ich finde es besser wenn die Augenhöhle verschlossen ist.
Bei offen können Keime eintreten und zu Entzündungen und Vereiterungen führen.
Und das ist doch schon sehr nahe am Gehirn, falls sich da mal durch Verletzungen eine Blutvergiftung(können auch Katzen bekommen, zwar selten...) entwickelt.
Kann es sehr schnell zu spät sein!

Zu ist Sicherer!

LG

Elia
27.12.2008, 15:29
Hi,

was sagt denn die TÄ dazu? Gibt es eine medizinische Indikation dafür? Vielleicht fand die Helferin nur, daß es komisch aussieht, wenn die Augenhöhle nicht verschlossen ist. :?:

Einer meiner Kater kam schon einäugig auf die Welt. Er ist jetzt sechs Jahre alt und hatte nie Probleme damit, daß die Augenhöhle nicht verschlossen wurde. Die Tränenflüssigkeit wird trotzdem produziert und fließt manchmal auch nach außen ab. Aber nicht ständig. Es sieht auch nicht seltsam oder eklig aus, eher so, als würde er zwinkern. Wenn er schläft, fällt gar nicht auf, daß ihm ein Auge fehlt.
Die Augenhöhle ist auch nicht wirklich leer/hohl, sie ist angefüllt mit, ähm, Fleisch(?). Bei Katzen, die ein Auge verlieren, wächst sie normalerweise langsam von innen zu, sie füllt sich.

Wenn die TÄ keinen plausiblen Grund für das Zunähnen (also eine OP) hat und du kein Problem mit seinem Aussehen hast, denke ich nicht, daß du die OP machen lassen solltest.

LG Elia

kioko
27.12.2008, 16:40
Hallo,
ich wuerde das Auge offen lassen. Ich selber habe ein Katze, die durch Unfall ein Auge verloren hat und sie hat nie Probleme damit gehabt. Es ist normal wenn ein paar Traenen ab und zu rauskommen, als ob es ein normales Auge waere.
Bei unserer Katze sehe ich sogar, dass sie das "Nicht-Auge" auch weiter oeffnet oder zu haelt, je nach Gesichtsausdruck. Auch deswegen wuerde ich es offen halten.
Das Auge schliessen wuerde auch eine Narkose und kleiner Eingriff sein, und wenn man den Stress und die Narkose vermeiden kann, wuerde ich auch diese vermeiden.
Falls aber mit der Zeit evtl. Probleme auftauchen sollten, wirst Du mit dem TA bestimmt die beste Loesung finden.

GabiLE
27.12.2008, 20:29
Paul ist auch einaeugig und ich habe ihn so aus dem TH. Bei ihm war der Grund war ueberhoehter Augeninnendruck, der nicht (mehr) medikamentoes behandelbar war. Das muss wohl ziemlich schmerzhaft sein.

Auch bei ihm ist das Auge nicht zugenaeht. Ich hatte mich erst darueber gewundert, als ich andere einaeugige Katzen sah, wo die Augenhoehle zugenaeht war.

Ich fand es anfaenglich ein klein wenig gruselig, hatte mich aber schnell dran gewoehnt. Paul kommt prima klar, die "Wunde" ist trocken, es haengt etwas Fell drueber und er kann jede Mimik voll ausleben.

Ich wuede den TA fragen, ob es notwendig ist, die Hoehle zu schliessen. Ansonsten wuerde ich es so lassen, wie es ist.

*Marie*
28.12.2008, 14:13
Musst du das "Auge" denn jetzt irgendwie pflegen, versorgen... oder ähnliches?

Lenni's "Auge" ist ja zu, man sieht nur einen Schlitz der wie ein zugekniffenes Auge aussieht- und ich habe nichts zu beachten.
Keine regelmäßigen Kontrollen, keine Medis....

In deinem Fall wäre natürlich das für Janek unkompliziertere besser.
Warst du schon mal bei einem Spezialisten? Um vielleicht noch eine Meinung einzuholen?

Lg Marie

Elia
28.12.2008, 17:03
Bisher hat wohl nur die Helferin etwas dazu gesagt (siehe Anfangspost der TE), die TÄ nichts...

Katzenzahn
28.12.2008, 17:40
Ich danke für eure Beiträge. Wäre auch an weiteren noch interessiert.
Das Thema brennt ja nicht.

@ Elia: Ja, nur die Helferin.
Die Ärztin ist angestellt in der Praxis und hat sich nicht geäußert, in diesem Moment.

Ich hatte das Gefühl, sie denkt da anders drüber.

Die TA-Helferin ist sonst eine gute Helferin, konnte Janek allein festhalten zu Blutabnahme.
In manchen Dingen hat sie allerdings Ansichten, mit denen ich nicht einverstanden bin.
Da sie aber schon länger in der Praxis ist und vermutlich auch mit der Chefin befreundet, könnte es sein, dass die TÄ sich deshalb nicht geäußert hat.
Da arbeiten sehr viele Frauen und das ist oft eine Gefahr für Gezicke :cool:

Ich bitte um weitere Erfahrungen und werden noch mal versuchen, mit der Ärztin allein zu sprechen.

@ *Marie*: Ich brauche bei Janek eigentlich nichts weiter zu machen, als gelegentlich den inneren und äußeren Augenwinkel etwas auszuwischen. Das ist eher deshalb, weil es besser aussieht, denn die Tränenflüssigkeit ist etwas rötlich.
Aber in beiden Augen.

*Marie*
28.12.2008, 22:34
Ich brauche bei Janek eigentlich nichts weiter zu machen, als gelegentlich den inneren und äußeren Augenwinkel etwas auszuwischen. Das ist eher deshalb, weil es besser aussieht, denn die Tränenflüssigkeit ist etwas rötlich.
Aber in beiden Augen.

...na dann alles so lassen wie es ist! :)

Katzenzahn
28.12.2008, 23:20
Wenn mir hier nicht jemand ganz dringend davon abrät, das Auge offen zu lassen, werd ich es wohl so lassen, wie es ist.:D

Elia
28.12.2008, 23:31
Schön, daß wir helfen konnten :)

kioko
29.12.2008, 22:45
Wenn mir hier nicht jemand ganz dringend davon abrät, das Auge offen zu lassen, werd ich es wohl so lassen, wie es ist.:D

Lass es ruhig offen ...falls was sein sollte, hast Du genug Zeit einzugreifen.:)
Miauu