PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Katze "ruhig" stellen



Tatze75
23.12.2008, 14:50
Hallo,
wir haben am Wochenende versucht unserer Lara die Krallen zu schneiden. Madam benutzt nämlich ihren Kratzbaum nicht und am Teppich lassen sie sich nicht wirklich "feilen".:cool:

Aber das ganze Unterfangen war gar nicht so einfach. Lara ließ uns einfach nicht an ihre Pfötchen. Wir wollten sie natürlich auch nicht erdrücken oder ihr die Pfoten beim Festhalten auskugeln. Möglich wäre das natürlich gewesen...

Also sind wir gestern zum Tierarzt. Da war es genauso schwierig ihr die Krallen zu schneiden. 3,5 Pfoten haben wir geschafft, dann ging gar nichts mehr. Die Tierärztin war auch ganz verzweifelt. Lara hat geknurrt, geschnappt, Pfoten weggezogen etc.
Wir haben für das nächste Mal dann etwas zur Beruhigung vom Tierarzt bekommen. Sedalin Gel. Das sollen wir ihr geben, bevor wir beim nächsten Mal kommen, damit die Krallen auch einigermaßen problemlos geschnitten werden können.

Jetzt habe ich mal nach dem Zeug gegoogelt und bin echt erschrocken. Das soll eigentlich für Pferde sein und selbst eine Minidosis würde schon einen 17 kg schweren Hund für 24 Stunden umhauen. Was passiert dann erst bei meiner Lara??:(

Das Zeug werde ich ihr natürlich nicht geben. Aber hat ihr evtl. einen Tipp, was ich ihr geben könnte, damit sie ruhiger wird, aber nicht die nächsten Wochen im Koma liegt? Ganz nebenbei sollte ich wohl den Tierarzt wechseln...

Liebe Grüße und :xmas:
Tatze

GabiLE
23.12.2008, 14:58
Hattet Ihr Sie in eine Decke oder Handtuch gewickelt? Das muss ich immer mit Paul machen, wenn er Medis nehmen soll.

Habt Ihr das Gefühl, die Krallen stören oder warum schneidet Ihr?

Catheart
23.12.2008, 15:23
Hä?

Wieso soll das Gel nicht für Katzen sein?

Ist das so ein oranges Gel?

Falls ja nehme ich das auch immer für meine Katzen, aber eben nur ganz ganz wenig :?:

Die sind nach ca. einer Stunde ruhig gestellt und das hält so 2-3 Stunden an.

Tatze75
23.12.2008, 16:03
@GabiLE Lara hatte eine Decke von der Tierärztin über den Kopf bekommen, aber auch das fand sie nicht gut. Hat den Kopf entweder raus hervor geschoben oder direkt die Decke abgeworfen.

Die Krallen stören Lara beim Laufen. Sie bleibt ewig überall hängen, auch am Spielzeug. Würde sie sich da selbst drum kümmern ;), Kratzbaum oder so, käme ich gar nicht auf die Idee mit dem Schneiden.

Ich hatte auch ein wenig das Gefühl, dass die Tierärztin überfordert war.

@Catheart Eigentlich habe ich gegoogelt, ob ich das Zeugs nicht auch so bekommen kann ohne immer zum Tierarzt zu gehen, wie halt Aspirin für uns. Und da bin ich in anderen Foren auf die Infos gestoßen, dass deren Tiere ewig lange betäubt waren und es auch nicht gut verlaufen ist.
Das Zeugs ist so orange-gelb. Ich soll davon 0,5 ml geben.

GabiLE
23.12.2008, 16:14
Lara hatte eine Decke von der Tierärztin über den Kopf bekommen

Über den Kopf? Kein Wunder, dass sie die abwirft. Wenn, dann muss sich richtig damit eingewickelt werden, wie ein Paket :D sonst bringt das gar nix.

Und ans Sediergeld würde ich mich wegen so einer Kleinigkeit wie Krallen nicht wagen.

Catheart
23.12.2008, 16:53
Genau, wir haben auch nur so eine winzige Menge genommen und es ging immer gut :?:

Okay, wie Gabi sagt, wegen Krallen schneiden würde ich auch nicht sedieren :rolleyes:

KittyBerlin
23.12.2008, 19:07
Sedalin musste ich Kitty mal zum Röntgen geben.
Die war von einer Mini Menge sofort "platt" und konnte nicht mehr laufen :k: hat so 2 Stunden angehalten, dannach ging es ihr wieder bestens.
Ich finde es aber für "Krallen schneiden" total übertrieben...

Ich schneide Kitty auch immer die Krallen selbst und habe ihr das als was angenehmes beigebracht. Beim Schmusen hab ich immer an den Pfoten rumgedrückt und an den Krallen rumgespielt, so ganz nebenbei, dann gabs auch immer Leckerchen!
Früher fand sie das auch ganz blöd... mittlerweile liegt sie schnurrend in meinem Arm und freut sich über die Leckerchen.

Vielleicht Clickerst du ja? Das wäre auch eine gute Alternative, das man sie auf den Click konditioniert und dann das Krallen anfassen & später schneiden
mit etwas positiven verbindet?

Ich bin immer eher für die "Geduld & Spucke" Variante, als die Katze in ein Handtuch zu wickeln, krampfhaft festzuhalten und zu traumatisieren... dann haut sie bald schon ab, wenn sie mitbekommt, dass du die Krallenschere holst...


LG Jenny

Tatze75
24.12.2008, 11:20
Das ist genau das Problem, dass ich so ein Mittel für das Krallenschneiden einfach zu heftig finde. Wenn Lara richtig krank wäre - klar, aber so...
Für mich selbst nehme ich auch nicht gleich den Hammer, wenn ich nur eine Kleinigkeit habe. Daher denke ich, dass das für ein Tier auch nicht sein muss.

Ich habe zwischendurch beim Schmusen schon immer mal ihre Pfötchen in der Hand und drücke dann die Krallen raus, aber dann zieht sie auch schnell wieder weg.
Clickern ist auch eine gute Idee - obwohl ich noch nicht sooo genau weiß, was das ist. Habe aber hier im Forum schon immer mal kurz dieses Wort gelesen. Da werde ich bestimmt Beiträge zu finden, wie das funktioniert.

LG Tatze

Sabine
24.12.2008, 11:56
Hallo,
wie wurde die Katze gehalten zum Krallen schneiden? Habt ihr sie auf den Rücken gedreht oder auf den Pfoten sitzen lassen?

pc.lieschen
24.12.2008, 12:08
hallo
also wir haben unseren vier katzen es allen geschafft über kurz oder lang die krallen zu schneiden.

der einen machen wir es mit trick 17, immer wenn sie irgendwo oben schläft, schnell den knipser genommen und wieder eine ab, okay dauer manchmal mehrere tage aber das klappt.

wir schneiden aber nur die vorderen und auch nur wenn sie ständig hängenbleiben, sonst ist das unnötig.

und unsere benutzen alle den kratzbaum und trotzdem werden sie länger.

der einen müssen wir sie schneiden, weil sie sonst rund wachsen und einwachsen würden. aber die nehmen wir einfach auf den schoss und ab geht die sache.

so ein gel würde ich dafür auch nicht nehmen und von meiner zeit aus der tierarztpraxis kann ich nur sagen, sie wurden eingepackt wie ein paket und dann pfote für pfote. klappte immer gut dort

schöne weihnachten allen zusammen

KittyBerlin
24.12.2008, 12:39
Hallo Tatze,
ich clickere mein Pferd und seit kurzem auch die Mietz! Funktioniert super und beide freuen sich ein Loch in den Bauch, wenn der Clicker kommt :wd:

Also, du holst dir so einen Clicker oder Knallfrosch. Dann konditionierst du sie auf das Geräusch : Click, Leckerchen, Click Leckerchen so nach 10 Leckerchen sollte sie kapiert haben : Click = Leckerchen = coole Sache.

Dann nimmst du einen so genannten "Target" Das kann ein Stöckchen sein, eine Fliegenklappe oder sonst was. Immer wenn sie das Target berührt clickst du + Leckerli, das würd ich ein paar tage 2-3 mal am Tag für 10 Minuten üben.

Am Anfang kannst du ihr das Ding vor Nase halten, dann wird sie wahrscheinlich dran schnuppern= Click+ leckerchen, später kannst du den Target dann immer weiter von ihr entfernen, dass sie sich strecken muss oder ein paar Schritte laufen muss.

Dann würde ich anfangen auf dem Schoß zu üben, Pfote berühren = click + Leckerchen usw...

Googel einfach mal ein bisschen, es gibt im I-net ganz viele Infos!

LG &frohe Weihnachten Jenny

KittyBerlin
24.12.2008, 12:42
... damit das sie nicht zu dick wird, bitte die Leckerchen (evtl. ein hochwertiges TroFu) von der Tagesration abziehen :tu:

:xmas:

Tatze75
25.12.2008, 11:32
@Sabine: Sie lag auf dem Bauch und hatte also die Möglichkeit die Pfötchen darunter verschwinden zu lassen.

Trick 17 haben wir auch mal kurz probiert, aber leider hat sie das mitbekommen :b

RopeCat
25.12.2008, 21:01
Hm, schon mal versucht, ihr die Krallen zu schneiden und gleichzeitig (dazu brauchste halt nen Hiwi) mit etwas Leckerschmeckerpaste (Multipaste oder sowas) zu bestechen? :?:

Ich schneide Leonie auch regelmäßig die Krallen. Sie benutzt zwar ihren Kratzbaum, aber ab und an werden sie trotzdem zu lang.
Das mache ich dann mit einem kleinen Nagelknipser für Menschen. Ich setze sie mir zwischen meine Knie, greife mit dem Arm um sie herum, nehme mit der gleichen Hand ihre Pfote und knipse mit der anderen die Krallenspitzen ab. Sie mag es zwar auch nicht sonderlich und versucht zu flüchten, lässt sich aber gottseidank recht gut händeln. :kraul:

Noch eine Überlegung: Vielleicht gefällt ihr ihre Kratzmöglichkeit nicht? :?:
Manche Katzen brauchen es, wenn sie sich zum kratzen komplett ausstrecken können. Evtl. richtest du ihr eine weitere Kratzmöglichkeit ein, eine Kratzmatte an der Wand, ein Kratzteppich auf dem Boden, eine ausreichend hohe Säule... schau halt mal was sie mag! :bl:

Renate W.
28.12.2008, 20:27
Hallo,


3,5 Pfoten haben wir geschafft, dann ging gar nichts mehr.

Eigentlich sollten's nur zwei Pfoten (Vorderpfoten) sein, weil die Krallen an den Hinterbeinen werden normalerweise nicht geschnitten, die knabbern die Katzen meist selbst ein wenig zu recht. ;)

Ich würde auf keinen Fall die Katze sedieren, nur um die Krallen zu schneiden. Da sind Bach-Blüten (Rescue) das Mittel der Wahl. Außerdem kannst du einen Polsterbezug nehmen und den so weit schließen, dass eben nur das eine Pfötchen, an dem die Krallen geschnitten werden müssen, heraus schaut.

Da Krallen, wenn einmal geschnitten, immer wieder geschnitten werden müssen, wünsche ich dir jetzt schon viel Erfolg für's nächste Mal.
:cu: