PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : an den zügel reiten



minoumietz
06.05.2002, 23:46
hallo an alle,
wer kann mir helfen?
habe ein berittpferd zur korrektur, das gute dressur veranlagung hat (opa müterlich -piaster, vater fair play), inzwischen wieder biglam ist, schenkel annimmt, travers geht, galoppwechsel springt, und auch sonst viele schwere lektionen beherrscht.
leider kann man sie nicht vorstellen, weil sie nicht ums verrecken durchs genick kommt. habe mit stoßzügel, dreieckzügel und hackamore gearbeitet, aber das luder schafft es spielend alle lektionen mit giraffenhals zu absolvieren.
schlaufzügel lehne ich ab. was könnte ich noch versuchen?
sie ist sieben jahre alt, der sattel sitzt super, sie ist null verspannt, hält die schweifrübe locker ist aufmerksam und mit halsring super reitbar.
was könnte ich noch versuchen? wer kann mir helfen?
habe sowas noch nie erlebt. minoumietz@web.de
eure stefanie

07.05.2002, 23:39
:confused:
puhhh! du kannst fragen stellen...! da hast du aber eine echt harte nuss! ich bin auch schon die ganze zeit am überlegen.
wenn sie nicht so locker wäre.. ich hätte auf rückenverspannung oder zu wenig aufgebaute bauchmuskeln getippt. aber das fällt dann ja wohl aus.
hast du mal versucht einfach mit einer hand zu reiten? ich meine die zügel zwar angelehnt zu lassen, aber sonst weiter mit ihnen nicht einzuwirken? ich hatte letztens erst eine stute die sich erst gelöst hat und am zügel lief, nachdem ich diese mehr oder weniger komplett fallen ließ. da sind die meistens so perplex, daß sie sich von alleine wieder anbieten. dabei gehe ich immer wieder gebogene linien und mache dabei viele handwechsel. wenn sie am anfang ein bisschen "rennt", dann widerstehe dem drang "zu kämpfen". sie wird auf den gebogenen linien langsamer werden (müssen), sonst fliegt sie hin. und das versuchen sie im allgemeinen alle zu vermeiden! :D das ist so 'ne sache, die hat meiner erfahrung nach bisher bei jedem pferd früher oder später gefruchtet.
wichtig ist, daß sie wieder lernt sich selbst zu tragen. auf jeden fall würde ich erstmal alle hilfszügel weglassen.
:rolleyes: und noch 'ne frage: wie wärmst du sie denn auf? mir kommt da grad noch 'ne idee, ich will nur wissen ob du's nicht vielleicht schon machst, bzw. probiert hast. :p
meld dich mal wie's läuft!
bis dahin viel erfolg!
franzi

minoumietz
08.05.2002, 23:25
Hallo Franzi,
du fragst wie ich sie aufwärme, ich lasse sie erst mal ein bis zwei runden locker am durchhängenden zügel durch die bahn latschen, damit sie gucken kann. allmählich beginne ich die zügel leicht aufzunehmen und beginne dann irgendwelche biegungen zu reiten, weite biegungen die nicht unbedingt bahnfiguren darstellen sollen, sondern für sie unerwartete wendungen mit denen sie nicht rechnet, um sie aufmerksam zu machen. ich gebe aber noch keine paraden. dann nach ca fünf bis zehn minuten trabe ich sie an, und lasse sie ein bis zwei runden am langen zügel am hufschlag gehen und fange dann wieder an wendungen zu reiten, bis ich merke, ein ohr ist bei mir, sie passt auf und hält schön takt. ab dann versuche ich anspannung herzustellen und lasse sie über stangen traben (liegende und einmal gekippte cavalettis). ihr halbbruder fury (fair play) geht hier schon am losen zügel durchs genick. selbst ihr drei jahre jüngerer vollbruder (seit nem halben jahr unter dem sattel) bietet sich dann schon an und es genügt ein halbe parade um ihn an den zügel zu reiten. allen dreien habe ich gelehrnt auch ohne zügel und nur auf den schenkel zu wenden, zirkel oder volten zu gehen valentin ist da noch nicht so weit, aber es dauert nicht mehr lange. all das macht sie toll, aber eben mit der rübe oben.
gestern habe ich meine freundin draufgesetzt, du glaubst nicht, wie dämlich es aussieht, wenn sie durch die ganze bahn drei galoppwechsel springt, und dabei die wolken anguckt. also ich finde das absolut unglaublich. wers nicht gesehen hat, sagt ich spinne, aber sie kann das.
deine stefanie

08.05.2002, 23:39
dachte ich mir schon, daß du das so machst, wollt's nur nochmal genau wissen. also daran liegt's auch nicht. hast du das mit dem zügel "fallen lassen" mal probiert?

minoumietz
11.05.2002, 09:53
sie läßt sich ohne zügel reiten nur mit halsring.......

16.05.2002, 15:54
und nimmt den kopf trotzdem nicht ran? das ist aber echt seltsam!
wenn's nicht am rücken liegt, dann vielleicht an den halswireln? daß sich da vielleicht was blöd verklemmt wenn sie den kopf runter nehmen will?
ansonsten weiß ich auch nicht weiter..