PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Halsentzündung, Fieber, Gliederschmerzen



UlliLili
14.12.2008, 00:03
Hallo, Ihr Lieben, ich bräuchte noch ein paar Tipps. Meine beiden kleinen roten Schnuckels sind ja ziemlich krank. Ein Infekt mit hohem Fieber. Die beiden haben eine Streptokocken (vermutlich falsch geschrieben)-Unfektion, bekommen Antibiotika und Schmerzmittel alle zwei Tage gespritzt. Beide haben nicht mehr gefressen, ich musst da Zwangsmaßnahmen anwenden. Nun fressen sie wieder etwas, sie bekommen Reconvales (der Kater kotzt es wieder, die Katze verträgt es) und homöopathisches. Zusätzlich habe ich Bioserin besorgt, das soll gut helfen. Die beiden sind von einer Dame aus einer Scheune geholt worden, diese konnte sie nicht mehr versorgen, sie sollten ins Tierheim und sind bei uns gelandet. Die beiden sind sehr früh von der Mutter weg, wurden mit Kuhmilch und Kakao (das sie Durchfall hatten) gefüttert und haben entsprechend keine Abwehrstoffe. Sie haben einen schlimmen und langen Durchfall gut überstanden, jetzt hat es sie aber übelst erwischt. Was mir Sorgen macht ist, das beide nicht mehr laufen, sie schleppen die Hinterbeine nach, das Mädchen hat heute schon im Liegen etwas gefressen (unter langem Gutzureden). Meine TÄ meint, die hätten starke Gliederschmerzen, dagegen würden sie was bekommen. Aber es scheint nicht zu helfebn Was könnte ich denn noch machen, um den beiden zu helfen? Was sie wieder kräftigt? und was sie auch mögen? Der Kater hat auch seit einer Woche nicht zugenommen. Sorry, ist etwas lang geworden.
Besorgte Grüße, Ulli

Suse
14.12.2008, 00:23
Das allerwichtigste ist Flüssigkeit.

Wenn beide nicht genug aufnehmen, was ich aus dem was Du schreibst raushöre, müssen sie eine kleine Infusion bekommen.
Und danach jeden Tag Wasser (Infusionslösung) unter die Haut gespritzt bekommen.

Alles andere ... AB + Schmerzmittel ... läuft ja bereits.

Dazu das übliche, was wir für uns selber auch machen würden:

Wärme ... und viel Ruhe.

Das KaKlo sollte nur ein paar Schritte neben dem Schlafplatz stehen.

Jede Anstrengung vermeiden ........ so ein massiver Infekt ist Superstress für den Körper.

Hoffentlich gehts den beiden roten Mäusen bald wieder gut.

:cu: Suse

UlliLili
14.12.2008, 10:39
Hallo, Suse, vielen Dank! Mit den Infusionen sage ich morgen der TÄ gleich Bescheid. Sie soll mir zeigen, wie ich das zuhause machen kann. Heute scheint es besser zu sein, beide haben etwas Aufzuchtmilch getrunken und auch gefressen. Gruß, Ulli

Drottning
14.12.2008, 11:05
Lähmungserscheinungen kommen auch bei Katzenschnupfen, der von Caliciviren verursacht wird, vor. Wenn nun das die Ursache wäre, lägt ihr mit dem AB ziemlich falsch.

Suse
14.12.2008, 11:23
Hallo, Suse, vielen Dank! Mit den Infusionen sage ich morgen der TÄ gleich Bescheid. Sie soll mir zeigen, wie ich das zuhause machen kann. Heute scheint es besser zu sein, beide haben etwas Aufzuchtmilch getrunken und auch gefressen. Gruß, Ulli

Wenn beide die Aufzuchtmilch trinken ist es ein sehr gutes Zeichen. Die Therapie scheint also anzuschlagen.

Damit wird dann auch die Infusion überflüssig.

Was auch gut Power gibt ist ein rohes topfrisches Eigelb (nur das Eigelb!!!) das verrührst Du mit etwas Traubenzucker.

Gute Besserung weiterhin,

:cu: Suse

UlliLili
14.12.2008, 18:11
Hallo, Ihr Lieben, vielen Dank für Eure Hilfe. Ich glaube, die sind überm Berg. Katzenschnupfen haben die beiden im Moment noch keinen, die Augen sind klar, die Näschen sind frei. Aber kann natürlich sein, dass die das noch kriegen. Unsere Katzen sind alle geimpft, aber die kleinen noch nicht. Und die Mutterkatze war sicher nicht geimpft. Morgen besorge ich mal ein Eigelb. Ich glaube, das mögen sie. Ich habe auch immer mal wieder geguckt, ob das Fell zurückschnellt, wenn man daran zupft. Das tat es ein Glück. Ich habe die Kleinen ganz schön maltriert, aber das musste sein. Morgen geht es noch mal zum Tierarzt. Ganz viele Grüße aus dem Sanatorium, Ulli

Drottning
14.12.2008, 18:22
Katzenschnupfen hat mit der Impfung leider wenig zu tun... den kann jede Katze bekommen. Aber vielleicht ist es ja keiner, mir kam der Gedanke nur aufgrund der Lähmungserscheinungen.

Mit Eigelb sei vorsichtig, enthält viel Vitamin A!

Suse
14.12.2008, 19:54
Mit Eigelb sei vorsichtig, enthält viel Vitamin A!

Stimmt!!

Aber man gibt ja nicht jeden Tag eines. ;)

Zum Aufpäppeln ist es klasse, vor allem zusammen mit dem Traubenzucker.

:cu: Suse

UlliLili
15.12.2008, 23:38
Hallo, die beiden sind wieder fit. Erst noch totkrank, jetzt schon wieder frech. Ich freue mich unheimlich! Viele Grüß, Ulli

Suse
15.12.2008, 23:52
Wow .... tja so sind unsere Miezen eben.

Immer für eine Überraschung gut.

Zum Glück auch ab und an für gute Überraschungen.

:cu: Suse