PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hyperthyreose...



spikie
12.12.2008, 17:08
hallo ihr lieben,

war im august mit einem hilfeschrei hier, wegen einem ständig maunzendem mann im pelz, hab auch einige tipps erhalten, die ursache dafür aber erst bei meinem tierarzt entdeckt: mein 12 jähriger perserkater "spikie" hat eine schildrüsenüberfunktion! damit im zusammenhang hatte er auch noch eine gastritis und eine enteritis...folgen einer überaktivität, erhöhten stoffwechsel und massiver nervosität!

aber, das rätsel ist gelöst, er muss jetzt ein schilddrüsenpräparat einnehmen (was eigentlich gar nicht so schwierig ist...) und er ist auf dem weg der besserung! seine magen-darm geschichte ist auch geheilt, er hat , dem himmel sei dank, wieder kräftig zugelegt, und es geht ihm/uns wieder hervorragend!

liebe verschneite grüsse aus salzburg und danke für die hilfe damals!:santa01:

GabiLE
12.12.2008, 17:36
Na, das klingt ja prima. Sobald die Miezen gut eingestellt sind, bekommt man auch häufig die Begleiterscheinungen weg.

Grizabella
12.12.2008, 18:14
Hallo, Spikie,

Ich hab grad in den Nachrichten gesehen, dass ihr im Westen genug Schnee abbekommen habt, und es soll angeblich noch weitergehen!

Schilddrüsenfehlfunktionen sind bei älteren Katzen gar nicht so selten, und es ist gut, sie beizeiten in Griff zu bekommen, weil sich das sehr negativ auf andere Organe auswirken kann.

Ich wünsch euch, dass es bei dieser Besserung bleibt, damit der Mann im Pelz steinalt werden kann!

Katzenzahn
12.12.2008, 21:51
Weiterhin gute Besserung.

Mein Janek ist erst 4 Jahre und hat auch schon SDÜ, ist aber gut eingestellt und wieder ein runder glücklicher Kater.:D