PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schwere Lungenentzündung mit Pyotorax



MayaStar
10.12.2008, 12:12
Huhu ihr Lieben,

wie vorhin schon in einem anderen Thread gepostet, hat meine Mietze sehr wahrscheinlich eine ganz schwere Lungenentzündung mit massenhafter Eiterabsonderung in die Pleurahöhle. Ihr wurde in der Tierklinik ein Schlauch in den Brustraum gelegt, der das Zeug abfließen lässt, zusätzlich wird gespült.:(

Meine Mietze ist jetzt knapp 1,5 Jahre alt und sonst eine Räuberin und Rabaukin schlechthin, bringt an guten Tagen auch schonmal einen Korb voll Mäuse mit heim... Gibt's hier jemanden unter euch, der Erfahrungen mit einer derart schweren Lungenentzündung hatte? Wie stehen die Heilungschancen? Wie lang dauert der Genesungsprozess?? Muss ich irgendwas beachten, wenn ich sie wieder nach haus bekomme????????:confused:

Bin dankbar für eure Tipps!!! Stubenarrest wird sie sowieso während dieser Eiseskälte erstmal bekommen...:cold:

UlliLili
11.12.2008, 19:13
Hallo, liebe Maya, leider (bzw. ein Glück für mich) habe ich keine Erfahrung mit so einer schweren Lungenentzündung. Ich hatte nur mal ein Kätzchen, das eine "normale" Lungenentzündung hatte. Ich habe eine Tierärztin, die ganz viel mit homöopathischen Mitteln arbeitet. Da kann man viel machen, wenn Katzen schwach sind, ihr Immunsystem Unterstützung braucht etc. Katzen sind zäh, wenn sie mal groß sind. Und sie haben sieben Leben. Und eine so tolle Mäusefängerin wird das überstehen. Ich drücke alle Daumen! Gruß, Ulli

Talia
11.12.2008, 19:33
Au mann da drück ich Euch ganz feste die Daumen - Lilly und Kurt müssen auch Pfötchen drücken!
Gottseidank hab ich damit bei Tieren noch keinerlei Erfahrung - hab aber selber als Kleinkind 2 Wochen in Lebensgefahr geschwebt mit eben sowas. Ich hoffe dass dein Tiger da auch so gut wieder rauskommt!