PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Babsy hat Asthma



NinaH
09.12.2008, 19:27
Hallo ihr Lieben,
bei meiner Babsy wurde gestern felines Asthma festgestellt. Sie hatte schon seit längerem etwas Problem beim Atmen, weshalb wir sie zum Arzt brachten.
Beim Röntgen wurde ein Schatten auf der festgestellt :eek:
Die TÄ meint, dass die Lunge nur zu 90% funktioniert und hat Cortison gespritzt, das für 2 Wochen reichen soll.
Danach muss man weiter sehen.
Ich habe auch gleich ein geriatrisches Profil machen lassen, weil meine Süße ja fast 8 Jahre alt ist. Es ist aber alles in Ordnung, Nierenwerte und Leberwerte sind super. Nur Cholesterin ist etwas zu hoch:rolleyes:
Aber Babsy muss sowieso abnehmen...
Habt ihr bezüglich des Asthmas Tipps für mich? Kenne mich noch kaum aus, hab nur mal die Seite von Fritz the Brave besucht.
LG Nina und Babsy

RotFuchs
13.12.2008, 09:52
Hallo Nina,

erstmal kann ich Dir sagen, das kein Grund zur Beunruhigung besteht. Unsere Baccardi ist jetzt etwas über 5 Jahre alt. Mit gut einem Jahr wurde bei Ihr felines Asthma diagnostiziert.
Zu erst haben wir es mit der Coritson-Depotspritze versucht. Die hat dann nach dem dritten Mal aber nur noch ein paar Tage gewirkt. Deshalb bin ich dann zur Tablettengabe umgestiegen.
Über die Zeit haben wir es immer mehr geschafft, die Dosierung zu verringern und im Moment bekommt Baccardi 1/4 Tablette alle zwei Tage.
Zwischendurch hat Sie leider mal wieder Anfälle (wie heute morgen um 7h), das kann man bei Ihr aber sehr gut sehen, das es mit Wetterschwankungen zu tun hat.
Im Frühjahr, wenn auch mein Freund Heuschnupfen hat, hat Sie vermehrt Anfälle und während der Heizperiode.
Wenn Du Fragen hast, stehe ich Dir gerne zur Verfügung:
Rusty.Baccardi@dascon.de

Es gibt auch die Möglichkeit mit der Katze zu inhalieren, mit dem sogenannten Aerokat. Das kann ich mit Baccardi aber leider nicht machen. Da schwören aber auch sehr viele Leute drauf.

Also Kopf hoch, das wird schon werden!

Alles Liebe

Britta

RotFuchs
14.12.2008, 14:41
Hallo Nina,

ich nochmal.
Versuch mal diesen Link. Das Forum mußte umziehen, aber es sollte funktionieren: http://felinesasthma.siteboard.org/

Alles Liebe

Britta

Tigerentchen
15.12.2008, 08:03
Der Kater meiner Schwester hat ganz heftiges Asthma, also früher mit richtig schlimmen Krämpfen. Der TA hat es weder mit Cortison noch mit Antispasminzeugs in Griff bekommen.

Seit einigen Jahren ist meine Schwester mit Ben bei unserer Tierheilpraktikerin und seitdem haben sie das Asthma mit einfachen und schonenden Mitteln gut in Griff.

Ben bekommt z.B. Schüssler Nr. 7 - das wirkt entkrampfend. Er bekommt täglich 6 Tabletten mit unters Futter und sollte er doch mal - was inzwischen total selten vorkommt - einen Krampf bekommen, löst meine Schwester 10 Tabletten in lauwarmem Wasser auf uns flößt es ihm schlückchenweise ein. Das wird dann sehr schnell.

Zusätzlich bekommt er noch Galphimia Globuli 2x täglich und mit diesen beiden Mitteln kommt Ben mit seinem Asthma prima klar.

NinaH
18.12.2008, 19:19
danke schon mal für eure tipps!
mein vater hat mir ein buch über homöopathie für katzen geschenkt, dort wird weißdorn empfohlen (der globuli name fällt mir grad net ein).
werd jetzt aber alles mal probieren. zum glück leidet babsy nicht so sehr unter asthma- es soll ja leute geben die nicht mehr arbeiten gehen, weil die katze asthma hat...
naja, ich werd euch auf dem laufenden halten.