PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schorfartiger Ausschlag am Kinn



Karo.W
09.12.2008, 17:40
Hallo,

mein Katerchen Som hat einen immerwiederkehrenden schorfartigen Ausschlag am Kinn. Die TÄ meinte es "könnte" eine Allergie gegen Plastik oder sonstwas sein, genau wissen könnte man das aber nie und das es halt immer wieder kommen kann. :(
Bisher habe ich "Aurizon" von ihr bekommen, eigentlich Ohrentropfen für Hunde aber auch wirksam gegen mein Problem (2 TÄ haben mir das schon empfohlen), es hilft auch, aber es dauert laaange bis die "Allergie" wieder verschwindet. Natürlich achte ich auch darauf keine Plastik oder Tütchen liegen zu lassen, also kann ich mir auch nicht erklären warum es immer wiederkommt.
Blöderweise kostet eine kleine Aurizon Flasche mitlerweile 17EURO, ein Hammer preis wie ich finde. Leider ist es nun mal so, das wenn ich die Stelle am Kinn nicht damit behandle, das ganze sich verschlimmert bzw verbreitet, unter dem "Schorf" (braune, festklebende Krümmelchen) ist dann blanke Haut, d.h. das Fell verschwindet an dieser Stelle. Eine Verletzung ist es aber nicht, es ist halt ein einfach ekliger Ausschlag der nicht von alleine verschwindet.
HAT IRGENDJEMAND VON EUCH AUCH SO EIN PROBLEM?
Gibt es noch andere Behandlungsmöglichkeiten als das (überteuerte) Aurizon?? Wenn nicht, kennt ihr vielleicht einen Onlineshops wo´s dies billiger gibt? Ich muss eine Lösung finden, da es sich sonst innerhalb weniger Tage aufs gesammte Kinn ausbreitet und die Bahndlungsdauer drastisch verlängert wird! :rain:

GabiLE
09.12.2008, 17:45
Lies Dir mal die Beiträge zu Kinnakne durch. Das klingt ganz danach. Ist Som ein Hellfelliger? :)

Man sagt zwar immer Plastik- und Metallnäpfe könnten diese verursachen, aber so sicher bin ich mir da nicht. Ich habe bei Cillie das Futter in Verdacht gehabt. Ich habe die Stellen mit schnöder Wund- und Heilsalbe eingerieben.

Karo.W
09.12.2008, 17:49
Wo ist denn dieser Kinnakne thread? Kanns einfach nicht finden :(
Som ist ein Siam (alter Thai-Standard) mit Graubraun-weißlichem Fell.(siehe SignaturBild)
Ich benutze weder Plastik- noch Metalnäpfe, sondern Keramik,
und füttere verschiedenste Premiumfutter,
konnte dazu auch noch keinerlei Zusammenhang feststellen.
Kommt das bei deiner Katze auch immer(noch) wieder?

Edit: Dosenfutter-> Aluminum, ein möglicher Grund?

GabiLE
09.12.2008, 17:57
Guck mal hier:

http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-kinnakne-und-plastiknapfe-65280.html/?highlight=Kinnakne

http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-kinnakne-63080.html/?highlight=Kinnakne

http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-kahle-stelle-am-mund-62826.html/?highlight=Kinnakne

http://forum.zooplus.de/katzen-gesundheit-medizin/t-kinnakne-was-tun-60937.html/?highlight=Kinnakne

Einfach oben über die Suchfunktion.

Tja, so richtig weiß ich es auch nicht. Häufig kommt da bei Katzen mit hellem Fell. Ich vermute, dass da auch irgendwie das Immunsystem eine Rolle spielt. Cillie war krank, da zeigten sich die kleinen schwarzen Punkte und irgendwann dicke, feste Pickel, die sich aufgekratzt hat. Das habe ich mit antiseptischer bzw. Zink-Wund- und Heilsalbe aus der Apo bzw. Drogerie eingerieben, wodurch der Schorf weich wurde und abgefallen ist. Die Stelle blieb dann kahl. Ich habe aber auch zu diesem Zeitpunkt Vet-Concept gefüttert und irgendwie habe ich das in Verdacht. Bei Cillie kam es in ihren letzten 6 Monaten immer wieder.

Karo.W
09.12.2008, 18:35
Tausend Dank GabiLE!!
Ich bin jetzt um eiiiiniges schlauer!
Warum konnte mir das die TÄ nicht sagen? ARGH!
Hätte ich das doch schon früher gewusst! Die Links waren enorm hilfreich!
Wer kommt schon darauf das Katzen Pickel bekommen können >.<
Meine beiden Kater bekommen das selbe Futter und nur Som hat dieses Problem!
Das weiße Kinn? Oder das Immunsystem...?
Tja, aber woher soll ich wissen wie´s um sein Immunsystem steht?
Ich würde das wirklich gern genauer wissen um ihm die beste Hilfe geben zu können.
Ich werde mir gleich morgen Candula aus der Apotheke besorgen und dann die Krümmel abknubbeln(ist das überhaupt in Ordnung?) (das kann heiter werden) und dann Candula drauftupfen...
Hat jemand Erfahrung wie oft und wieviel Candula ich anwenden sollte? Bis es abheilt?
Muss man dieses Candula nicht verdünnen? Ich will mein Katerchen ja nicht vergiften ..
Oder ist einfache Zink Wund- & Heilsalbe schonender/ besser? Hach...

GabiLE
09.12.2008, 18:47
Ich denke, da wird sich bestimmt noch jemand melden.

Wie gesagt, ich habe ne Tube Abtei Wund- und Heilsalbe zu Hause. Die gibts in der Drogerie für ein paar € und die schmier ich mir immer drauf :rolleyes: Die hat eine etwas festere Konsistenz, so dass man damit schön reiben kann und es trotzdem haften bleibt. Ich habe das bei Cillie so "nebenbei" beim Kraulen eingerieben. Sonst war sie immer fort, wenn ich "behandeln" wollte. Si ehat mich auch nicht gucken lassen. GRRR. Ich hab das einfach probiert und festgestellt, dass dadurch der Schorf dünner wurde und runter ging. Manche knibbeln die Pickel auch auf. Hab ich nicht gemacht, sondern nur die Salbe auf die Wunde geschmiert.

Paul hat auch ein weißes Kinn, frisst das Selbe und hatte keine Probleme. Hier hat mal irgendwann jemand Vet-Concept in Verbindung mit Kinnakne erwähnt und da habe ich für mich einen Zusammenhang gesehen. Meine TÄ hat übrigens fein eine AB-Spritze reingejagt. Geholfen hat es nicht :(

Katzenmiez
09.12.2008, 18:53
Hat jemand Erfahrung wie oft und wieviel Candula ich anwenden sollte? Bis es abheilt?
Muss man dieses Candula nicht verdünnen? Ich will mein Katerchen ja nicht vergiften ..
Oder ist einfache Zink Wund- & Heilsalbe schonender/ besser? Hach...

Othello hatte im Sommer auch Kinnakne (Katze schwitzt, Kinn ist schlecht zu putzen...). Ich habe ihn mit Calendula-Essenz behandelt: ein Teelöffel Calendula-Essenz verdünnt mit 10 Teelöffeln Wasser, zweimal am Tag mit `ner Mullkompresse (oder `nem Läppchen) drauftupfen. Von Salbe würde ich abraten, da das die Talgdrüsen noch mehr verstopft.

Quaisoir
10.12.2008, 11:37
Bei meinem Kimba weiß ich, dass er mit Kinnakne auf Getreide reagiert. Bei mir war es übrigens Petnatur auf dass drei von vier mit übelsten Pusteln reagiert haben.