PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eosinophiles Granulom?



Brunella
08.12.2008, 13:47
Hallo zusammen,

ich bin schon seit längerem als stille Mitleserin unterwegs und hab schon viel lernen können.
Wir haben zwei Norwegerkatzen (beide ca. 1,5 Jahre alt): Enzo und Dalia. Der Kater hatte im Sommer schon mal eine dicke Unterlippe, d.h. eine Pustel. Ich dachte, ihn hätte eine Wespe gestochen, aber nachdem er es noch zwei mal hatte und er auch noch quaddelähnliche Erhebungen an den Hinterläufen hatte, stellte ich ihn dem TA vor. Der meinte, ich sollte weiter beobachten... Ich machte mich im Internet schlau und gab ihm daraufhin 6 Wochen Lachsölkapseln, die Katz hat dann natürlich auch gleich ne Ladung abbekommen, weil sie ja immer aus beiden Schüsseln fressen. Ich hatte das Gefühl, dass die Quaddeln deutlich zurückgegangen sind und die Lippe auch nicht mehr anschwoll. Gestern Abend hatte er wieder eine Rötung, die heute morgen allerdings wieder verschwunden war.
Jetzt meine Frage: Sollte ich ihm oder beiden einfach weiter die Kapseln geben? Zum TA bin ich jetzt erst mal nicht gegangen, weil wir es auch so in den Griff bekommen haben und Cortison wollte ich ihm jetzt vorerst auch ersparen. Eine Futterauschlußdiät habe ich allerdings noch nicht gemacht.

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe,

Antje

Sabine
08.12.2008, 14:23
Hallo,
geh zum TA. Die Katze sollte erst mal richtig Untersucht werden, mit Blut abnehmen und allem.

Tuuli
08.12.2008, 18:13
Hallo Antje,

erstmal :hi:!

Also, ich würd auch mal zum Arzt gehen. Wenn es wieder gekommen ist, helfen die Kapseln scheinbar nicht genug. Lass das doch bitte mal vom Doc angucken.

Maria71
08.12.2008, 20:26
Hallo Antje!

Wie du, bin auch ich schon geraume Zeit als Gast im Forum unterwegs. Dein Beitrag hat mich dann doch dazu gebracht mich anzumelden.
Hat denn der Tierarzt direkt von einem eosinophilem Granulom gesprochen, weil du es mit einem Fragezeichen versehen hast?
Mein Kater hatte vor geraumer Zeit (sprich vor 2 Jahren) genau dieses Problem. Es gab Cortison, was erstmal half. Nach nicht allzulanger Zeit war das Granulom wieder da. Vielleicht solltest du doch die Ausschlussdiät probieren. Hier war das Problem das Trockenfutter. Nachdem das abgesetzt war, ist das Granulom nicht wieder aufgetreten.

Lg von Marietta und Mausbärchen

Helu
08.12.2008, 21:26
Hallo,

auch ich habe einen Kater bei dem im Oktober ein Eosinophiles Granulom festgestellt wude. Beim ersten TA Besuch wurde noch auf eine Pilzinf. behandelt, aber weil die offenen Stellen (zwischen Auge und Ohr) immer größer wurden haben wir eine Biopsie machen lassen, mit dem Ergebnis "EG". Unser Kater /Lucky wurde dann mit Cortison behandelt und zusätzlich mit Megecat - 2 x wöchentlich eine 1/2 Tablette. Das Cortiton haben wir wieder abgesetzt, nur das Megecat bekommt er noch weiter.

Ist hier jemand im Forum der Erfahrungen mit EG hat bw. mit der Verabreichung von Megecat?

Vielen Dank für euro Antworten.

LG Helene

Katzenzahn
08.12.2008, 21:52
Wenn ich den Link jetzt hier rein setzen, wird er vermutlich gelöscht.
Ich mache es trotzdem und schicke euch beiden mal je eine PN.

http://wuffmietzundco.eu/thread.php?threadid=2587&sid=8609a0f612910223257136548d 958f8e

Lachsöl ist gut beim eG.

Dauert aber etwas länger, ehe es ganz wirkt.
Aber mit Hautgeschichte braucht ja es sowieso etwa Geduld.

@Brunella:
Andere Möglichkeiten für Erkrankungen solltest du aber trotzdem ausschließen.

Brunella
08.12.2008, 22:11
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten! Werde jetzt erst mal weiter das Lachsöl geben, auch der "gesunden" Katz. Zum TA wollte ich jetzt eigentlich nicht gehen, weil er die Pustel ja bislang immer nur 1-3 Tage hatte. Er hat sich dann weder auffällig geputzt oder weniger gefressen etc...., also scheint er keine direkten Beschwerden gehabt zu haben. Wenn die Konsequenz eh nur Cortison ist, kann man es vielleicht auch noch ein bisschen abwarten und propylaktisch behandeln, oder?
Zum Thema Futter: ich gebe Petnature, Mac´s, Bozita, Tigercat, Shah, Schmusy Fischdosen, Miamor MM und 2-3x pro Woche rohes Rindfleisch. Manchmal denk ich, ob vielleicht zu viel Rind dabei ist. Das könnt ich mal weglassen... Achso ja, Trofu bekommen sie nur als Wurfleckeris.
Aber könnt die Dalia eine Überdosierung von den Omega3-Fettsäuren (da vielleicht schon ausreichend im Nafu enthalten) bekommen, wenn sie bei ihm mitfrisst?
LG
Antje

Katzenzahn
08.12.2008, 22:13
Naja, es könnte auch ein Pilz oder Milben sein.

Nicht dass du denkst, es ist eG und es ist etwas anderes.
Cortison kannst du ja ablehnen.
Nicht einfach, aber du kannst.:cool:

Brunella
08.12.2008, 22:31
Ja das könnte schon sein, dass ich meiner eigenen Diagnose vielleicht einfach falsch liege... Ich warte jetzt mal ab; wenn er in der nächsten Zeit wieder diesselben Syptome zeigt, gehe ich mal zu einem TA mit Schwerpunkt Dermatologie. Ich hoffe, ich find einen in der Umgebung (München).

Helu
09.12.2008, 09:51
<hallo Katzenzahn,

danke für deinen Link. leider wird keine Katze in den links mit Megecat behandelt, und wenn man einen Bericht findet ist der bereits Jahre alt. Ich werde Lucky noch 1-2 Wochen damit behandeln und anschließend dann Lachsöl ausprobieren. Das Problem bei Lucky ist aber, dass er keine Nafu frisst (ausser hin und wieder mal Tunfish). Muß dann mal sehen wie ich ihm das Öl verabreichen kann. Hast du vielleicht eine Idee?
LG
Helene

Katzenzahn
09.12.2008, 20:21
Leider kenne ich mich sonst mit dem eG nicht aus.

Mir fiel nur dieses Beispiel ein wegen des Lachsöls.

Zum Futter: Ich füttere Rohfleisch, muss aber gestehen, dass miene noch kein Lachsöl fressen.
Haben aber zum Glück auch keine Hautprobleme.
Dafür werfen ich mit täglich 2 bis 3 Kapseln zu 1000 mg ein. für Menschen mit Hautproblemen ist Lachsöl nämlich auch hilfreich.:D