PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein Alptraum!! Hilfe



Knoppsie-LÖina
05.12.2008, 21:39
Hallo Ihr Lieben,

ich bin am Ende mit meinem Latein. Ich habe vor kurzem mein AQ neu eingerichtet, weil es einfach fällig war. Also neuen Mutterboden etc. alles was dazu gehört.

Sah danach echt wieder toll aus, aber schon kurz danach fing überall an, sich "grüner schleim" (sieht zumindest so aus) zu bilden. Das ist echt nicht in den Griff zu kriegen und sieht absolut vernachlässigt aus (obwohl das nicht der Fall ist). Ich mag gar nicht mehr hin schauen, weil es mich so depremiert, wie das dort aussieht.

Kaum macht man das Ding wieder sauber ist innerhalb von 1-2 tage alles wieder umschlossen, der ganze Boden ist grün und sogar Luftblasen die vom Boden, Pflanzen etc hochsteigen sind mit diesem grünen Zeug voll.. abgesehen davon riecht es wie ...ich weiß nicht ein Gewächshaus oder Feuchtbiotop... einfach nur eklig....

Was ist das? Woher kommt es und vorallem, was kann ich dagegen tun??

Ich bin ratlos und hoffe auf eure Hilfe!

Ach so, denn Fischen geht es aber gut... also scheint es sie nicht zu stören....

LG

Elia
05.12.2008, 21:57
Mutterboden
Mutterboden???
Du hast Gartenerde im Becken???

Nebenbei: Ist es immer noch das 120Liter-Becken? Wie ist inzwischen der Besatz? Und warum hast du es "neu" gemacht? Was lief schief?
Wie geht es den Pflanzen?
Sieht der Schleim nach "Blaualgen" aus (googlen)?

Hast du Fotos zum Reinstellen?

Bitte prophylaktisch wasserwechseln, irgendetwas gammelt da...

Und besser wäre dieser Thread in der Gesundheitsecke oder Haltungsecke aufgehoben. Zucht und Aufzucht paßt nun wirklich gar nicht. Bitte, bitte Camillo, ihn entsprechend zu verschieben. :)

Knoppsie-LÖina
05.12.2008, 22:51
Es war ausversehen, dass der Beitrag hier gelandet ist. Hatte mich vertan.

Es ist immer noch das 120 l Becken. Neu habe ich es gemacht, weil die Pflanzen langsam eingegangen sind, es es einfach nur dreckig war und mir der "Zoofischfachverkäufer" geraten hatte es mal neu zu machen (nach gut 12 Monaten).

Mit Mutterbode meinte ich, den Bodengrund der unter den Kies kommt.

Bilder habe ich gerade keine und die Beleuchtung ist jetzt aus, daher kann ich keine machen..da ich es auch erst vor kurzem sauber gemacht habe, sieht man nicht soviel. Ich werde morgen oder übermorgen mal eins machen.

Wie meinst du das, dass etwas gammelt.

ich wüsste echt nicht was!

Auch so der Besatz ist mittlerweile recht durcheinander gemischt. Dürften alles in allem 20 Fische sein, die ca die größe von neons habe.

Könnte es vielleicht am Filter liegen? Aber auch den hatte ich gereinigt und neu einlaufen lassen. Das einzige, was wieder mit im AQ ist, sind 2 Steine (Deko) und die Pflanzen, sonst ist alles neu... nur das die pflanzen auch anfangen wieder einzugehen!

Knoppsie-LÖina
05.12.2008, 22:56
Habe kurz gegoogelt und würde sagen, dass sieht aus wie Blaualgen!

Elia
05.12.2008, 23:04
Der Rat, dein Becken "neu" zu machen, war Quatsch, sorry. Etwas stimmt nicht, deshalb wachsen die Pflanzen nicht. Dieses etwas müssen wir finden und beheben, dann renkt sich der Rest auch wieder ein.
Bitte trotzdem unbedingt vorsorglich Wasserwechsel durchführen. Daß Luftblasen aus dem Boden aufsteigen, bedeutet, daß Faulgase produziert werden.

Und dann folgende Fragen beantworten:
1. Wie ist der genaue Besatz? (Name und Anzahl)
2. Wie sind die Wasserwerte? (pH, GH, Temperatur, Nitrat, Nitrit)
3. Welche Pflanzen hast du und wie viele?
4. Fütterung was, wie oft, wieviel?

Was ist das für ein Bodengrund?

Elia
05.12.2008, 23:36
Ach ja:
Es kann auch sein, daß du nur denkst, daß die Blasen aus dem Boden kommen. Cyanobakterien (Blaualgen) bilden selbst Gase.
Steigen auch Blasen auf, wenn du mit dem Finger in den Boden piekst oder meinst du nur die Blasen, die im blaugrünen Gespinst hängen?

Und was mir noch auffällt: Du schreibst, daß du deinen Filter gereinigt hast, wie hast du das gemacht und wie hast du ihn danach wieder eingefahren? Wie oft machst du routinemäßig was mit dem Filter?

Knoppsie-LÖina
06.12.2008, 00:26
Also die Blasen hängen in den Blaualgen.

Fütterung ungefähr alle 2 Tage ein wenig.

Ich probiere mal aufzuzählen, was drine ist:

3 marmorierte Bleibäuche (0der so)
1 Indischen Glaswels
5 schwarze Neons
4 Rubinsalmler
und noch 4 Salmer (die so ähnlich aussehen)

Das war es auch schon.

Die Wasserwerte kann ich dir gerade nicht sagen, meine Teststreifen sind leider alle, aber letztes mal (vor 2 Tagen) waren sie "im Grünen Bereich).

Der Grund ist einer von den die es bei zooplus gibt. Welchen genau kann ich dir jetzt gar nicht mehr sagen.

Wasserwechsel habe ich eben gemacht. Die habe ich sowieso in letzer Zeit häufig gemacht, weil ich den "müll" vom Boden weg haben wollte.

Zu meinem entsetzen habe ich bei dem Wasserwechsel festgestellt, dass mein Filter gestreikt hat. Das habe ich dann gleich behoben.

Er lief zwar, aber irgendwie wollte er kein Wasser ansaugen und es kam auch keines wieder raus! Wird vermutlich mit ein Probelm gewesen sein, was mich nur faszniert ist, dass die Fische das 2-3 Wochen so überstanden haben. Ich denke mal der lief dann seit meiner " Neueinrichtung" nicht.

Werde mich bei Gelegenheit bei dem Fischverkäufer bedanken!!

Ich habe die Filtermasse ausgewechselt und mit Startbakterien wieder gestartet (dachte ich zumindest) habe eine Woche abgewartet und dann den Besatz wieder reingesetzt, als die Werte wieder "ok" waren. Habe während der einlaufphase Denitrinol reingemacht.

Oh Mann...am liebsten Würde ich schreien

Elia
06.12.2008, 00:51
OK,
das Filtermaterial hast du hoffentlich kalt-lauwarm gut ausgespült? Nicht einfach nur den Filter wieder angemacht? Sonst würdest du gerade die Brühe abgestorbener Bakterien zurück in's Becken pumpen...
Bitte unbedingt so bald wie möglich einen Nitrit-Tropfentest kaufen und täglich zweimal Nitritwert messen. Spätestens sobald Nitrit (starkes Fischgift) nachweisbar ist, Wasser wechseln. Die nächste Zeit besser kaum füttern, möglichst nur Lebendfutter (das verdirbt nicht das Wasser).
Ist dir wirklich nicht aufgefallen, daß sich das Wasser nicht bewegt hat? Dann bitte jetzt besonders darauf achten, notfalls neuen Filter kaufen.
Welchen Filter hast du?

Du mußt jetzt zuerst die Nitrifikation wieder zum Laufen bringen, falls du diesen Begriff nicht kennst, google oder such hier im Forum. Und wenn du etwas davon nicht verstehst, frag nach. Und suche den Begriff "Nitrit-peak".

Ich denke, wenn der Filter wieder ausreichend N-Bakterien enthält, wird sich dein Blaualgenproblem von allein erledigen. Blaualgen (=Cyanobakterien) siedeln sich gern mal in neueingerichteten Becken an. Bis dahin bitte regelmäßig die Algen absaugen.

Zum Besatz sage ich jetzt mal nix, das ist eine momentan unwichtige Baustelle. Optimal ist er nicht, das weißt du vermutlich schon selbst.

Wichtig ist, daß der Filter wieder non-stop läuft.
Und dann gehen wir als nächstes das Pflanzenwachstumsproblem an!

Halt die Ohren steif, wir werden dein Aquarium schon wieder hin bekommen :)

Speedy2000
06.12.2008, 08:39
Läuft Dein Filter denn jetzt wieder ??

Wasserwerte wäre echt nicht schlecht.

Wenn das Wasser zu stark sauerstoff-angereichert ist, kann es u.U. auch zur Blaualgenbildung kommen.

Oder die Nitrat- und Phosphatwerte stimmen nicht. Vielleicht gammelt ja irgendwas vom Bodengrund, den Du gekauft hast. Vermute mal, da liegt irgendwo ein Problem, da ja auch die Pflanzen leiden.

Gruß, Stefan

Knoppsie-LÖina
06.12.2008, 09:44
DenTester wollte ich heute sowieso kaufen.Weil ich ja weiß, dass ich das jetzt Extrem überwachen muss.

Ne, mir ist das garnicht aufgefallen, dass er nicht läuft. Er hat ja weiterhin sein "surr"geräusche gemacht!

Ja. Ich hatte ihn vorher ausgespühl... so ein wenig kenn ich mich ja auch aus *fg*

Der Besatz hat sich mit der Zeit so ergeben, weil mir nach dem Umzug mit dem Aquarium vor gut einem Jahr einige Fische gestorben sind... die ich zur Pflege zu dem Fischverkäufer gegeben habe... und dann nach dem ich neue von ihm gekreigt habe... immer mal wieder einer gestorben ist... Weiß das es nicht optimal ist.. aber in der letzten Zeit ist ruhe eingekehrt und sie schwammen friedlich vor sich hin...

Naja und wie du selber schon sagst im Moment habe ich eine ganz andere Baustelle!

Ich werde jetzt erstmal zusehen, dass ich die in den Griff kriege und da ich jetzt auch neue Pflanzen kaufen muss.. die haben nämlich extrem gelitten.. ist das immer noch mit eine finanzielle Sache....

eins habe ich daraus gelernt.... nicht den Fachverkäufer fragen!

Danke für die Hilfe und wenn ich soweit bin... können wir ja den Rest in Angriff nehmen!

Elia
06.12.2008, 11:13
Schreib doch schon mal ein wenig zu deinem Pflanzenproblem, die müssen ja auch wieder das Wachsen anfangen. Normalerweise erholen sich Pflanzen wieder, solange noch etwas Grün vorhanden ist.:bl:
1. Wasserwerte?
2. Welche Pflanzen genau?
3. Wieviel ist bepflanzt?
4. Beleuchtungszeit und (falls mit Pause) Rythmus?
5. Weißt du, wie man (Stengel-, grundständige, Aufsitzer-) Pflanzen in Aquarien einpflanzt? Mit Wurzeln kürzen, untere Blätter entfernen... (Du scheinst selbst einiges zu wissen, das finde ich sehr gut. Habe diese Frage nur der Vollständigkeit halber dazugeschrieben.)

@Speedy2000: Das Gammeln hat sich als Blaualgeneigenheit herausgestellt, soweit wir zur Zeit wissen, ist der Bodengrund OK.;)

Knoppsie-LÖina
06.12.2008, 11:34
Leider kenne ich die namen der Pfanzen nicht mehr... aber ein großteil ist hin...vorallem die, die dicht über dem Boden waren.. da ist nicht viel von über!

Bis dahin, war es recht dicht beplanzt.... jetzt halt nicht mehr, was ich abern de4m nächst ändern werde, sobald ich das algenproblem in den Griff kriege... ein größteil der Pflanzen, die noch über sind, sind voll mit Blaualgen, muss ich die raus holen ?

Die Bleuchtungszeit beginnt um 7:30 bis12:30 und dann von 16:00 Uhr bis 21:30 Uhr ! Sag mir nicht, dass das auch falsch ist , sonst werde ich heute noch jemandem dolle weh tun müssen ;)

Was das bepflanzen angeht, weiß ich wie es geht.

Wasserwerte liefer ich im laufe des Tages nach!

Ich habe gelesen, dass Dunkelkuren da helfen... was ist eure meinung dazu

Elia
06.12.2008, 11:46
Ich habe auch eine Mittagspause, nur nicht so eine lange :D
Gute Infos zur Pause findest du hier:
http://www.deters-ing.de/Pflanzen/mittagspause.htm

Eine Dunkelkur habe ich nie durchführen müssen, bei mir verschwanden die Blaualgen nach kurzer Zeit von selbst wieder (wenn sie überhaupt auftauchten). Dazu müssen dir andere berichten.
Die Ursachen für eine erfolgreiche Blaualgenzucht sind meines Wissens nach noch nicht eindeutig geklärt, sie wachsen unabhängig vom Nitrat- und Phosphatgehalt. Allerdings konnte ich nie welche in eingefahrenen Becken mit älterem Filter und wachsenden Pflanzen feststellen.

Deine Kümmerpflanzen mußt du selbst beurteilen, wenn sie total überwuchert sind, sind sie natürlich auch ein guter Blaualgenimpfer für die neuen Pflanzen. Andererseits erholen sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit, sobald die neuen Pflanzen auch angewachsen sind.

Bitte schreib, wenn du dich für neue Pflanzen entschieden hast, dann schauen wir mal auf deren Wüchsigkeit...

Konntest du an deinen alten Pflanzen (vor dem Neumachen) irgendwelche Symoptome feststellen? Helle Blattnerven, Bildung sehr kleiner neuer Blätter, Abwerfen der unteren Blätter...)

edit: Und "Falsch" ist immer so eine Sache, manche Dinge gehen einfach leichter gut, wenn man einen bestimmten Weg einhält, daß heißt aber nicht, daß man nicht auch auf einem anderen Wege an's Ziel kommen kann. Ich kann nur schreiben, was bei mir viele Jahre lang gut geklappt hat und von den Dingen abraten, die bei anderen zu Problemen geführt haben. Ich erhebe aber meist keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit :D

Elia
06.12.2008, 12:43
Ach, edit-Zeitraum schon wieder vorbei :mad:
Mir fällt noch auf, daß du schriebst, dein Becken vor allem wegen des Schmutzes neugemacht zu haben. Dieses braune Zeug, welches du im Becken in ruhigen Ecken und im Kies sowie im Filter findest, nennt sich "Mulm". Er ist voller nützlicher Helferbakterien und sollte möglichst nicht entfernt werden, um das Stoffwechselgleichgewicht im Becken nicht zu gefährden. Ich vermute mal, das war auch so ein toller Händlertip?
Noch einmal: Dieses braune Zeug ist kein Schmutz, sondern für ein funktionierendes Aquarium sehr wichtig.
Am Mangelwuchs der Pflanzen ist er auf jeden Fall nicht schuld.:rolleyes:

Knoppsie-LÖina
06.12.2008, 14:03
Die Planzen haben angefanden die Blättter abzuwerfen.. aber nur ganz leicht.

So jetzt erstmal die Wasserwerte:

No2 und No3 sind bei 0mg
GH = 8
KH = 6
pH = 6,8
Cl2 =0

Also für die Zustände, die in meinem Becken geherrscht haben, eigentlich ganz brauchbare Werte!

Ich werde vermutlich neue Pflanzen dazu kaufen und schauen, was passiert. Aber erst im Laufe der nächsten Woche.

Ich bin soo begeistert... das ich mein "über ein Jahr eingelaufene" Aquarium kaput gemacht habe... ich könnte echt schreiebn vor Wut. naja, jeder muss seine eigenen Erfahrungen sammeln.

ach ja du wolltest ja noch wissen, was für ein Filter das ist ein JBL Cristal Profi Außenfilter.

Elia
06.12.2008, 15:25
Ich bin soo begeistert... das ich mein "über ein Jahr eingelaufene" Aquarium kaput gemacht habe... ich könnte echt schreiebn vor Wut. naja, jeder muss seine eigenen Erfahrungen sammeln
Manche Fehler passieren eben. Kann ja niemand alles wissen. :bl:
Aber du kriegst das schon wieder hin!
Deine Wasserwerte sind schon mal gut, hoffen wir, daß es so bleibt.

hommele
06.12.2008, 16:10
Ähm also ehrlich gesagt würde ich mich erst mal um den Besatz kümmern, diese Zusammenstellung wäre mir ein weit größerer Dorn im Auge als ein paar Blaualgen.

Und WENN es Blaualgen sind, erübrigt sich die gesamte "welche Pflanzen hast du, ist das Nitrat zu hoch-Blabla"-Diskussion. Für den Cyanobakterien-Vortrag muss ich mich aber erst sammeln, den starte ich nur wenn laut danach geschrien wird, denn es ist ein Roman. :D

Knoppsie-LÖina
06.12.2008, 18:59
wenn es^nur ein paar gewesen wären...dann wäre ich nicht da!

Es ist meh alge als Wasser im AQ, habe ich das Gefühl! *G*