PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tränendes Auge



haasenzahn
03.12.2008, 17:28
Hallo Foris :cu:

Ich habe eine Scottish Fold Katze und bei ihr tränt das Auge ab und zu.

Hat jemand auch so eine Rasse und kennt das?

Oder kann das auch damit zu tun haben, das die Heizungsluft daran schuld

sein kann?

Alles Gute :cu:

shirkan
03.12.2008, 17:31
Hallo,

solche Probleme müssen nicht rassebedingt sein. Meiner Felia tränte sehr oft ein Auge. Des Rätsels Lösung war Zugluft. Bei ihr reicht schon mal normales Lüften im Winter aus, dass sie von der hereinströmenden Kaltluft Augenprobleme bekommt.

Katzenzahn
03.12.2008, 22:01
Ist es so, dass im Augenwinkel ab und zu ein Tröpfchen ist?

Im Sommer auch, oder nur im Winter?

Könnte die trockene Heizungsluft sein.
Da produziert sie evtl. etwas mehr Tränenflüssigkeit um das Auge feucht zu halten.

Oder wie bei meinem ''Felix, ein nicht genug offener Tränenkanal, der vom Auge zur Nase führt.
Wenn der etwas eng ist, kann die Tränenflüssigkeit nicht richtig abgeleitet werden.

Wenn du in der nächsten Zeit zum TA musst, sprich das mal an.

Nicht dass du was krankhaftes übersiehst, es kann aber die einfach Lösung wie oben sein.

Man könnte den Tränenkanal weiter lassen, aber der Erfolg des Eingriffs liegt 50 : 50 und deshalb eine Katze in Narkose legen lassen?
Ich hab bei 'Felix nixht machen lassen.

Eddwin
17.12.2009, 11:30
Ja das gleiche meinte unser T,A auch aber eine O.P Tränenkanal durchstoßen nein diesen Stress lassen wir nicht zu wobei der Erfolg auch fraglich ist.
Wir behandeln weiter mit Euprahsia D3 als Tropfen und ebenfalls als Globuli.
Sicher ist es schwer und langwierig zu heilen aber ich denke auch an
unsere Tiere die jedesmal Stress hoch 3 haben wenn sie nur den Korb sehen.
Da ich selbst seit Jahrzenten Anhänger der Homöopathie bin und ebenfalls
der Schüsslersalze sowie der Bachblüten und damit gute Erfolge erziele,
versuche ich so weit wie möglich meine Tiere auch so zu behandeln.
Unsere Kater sind Freigänger und erfreuen sich trotz Rassekatzen ihrer
"Freiheit" draussen wie drinnen.
Man sollte vielmehr die natürlichen Abwehrkräfte der Kreastur nutzen und auch der Natur dann wäre unsere Umwelt und auch die Pharmaindustrie besser
dran in positiven wie in negativen Sinne.
Leute und Tierliebhaber nehmt euch mehr Zeit für eure Tiere sucht euch passende Lektüre ( es gibt auch T.A die auf Homöopathie schwören) und damit Erfolge erzielen.
Unser Haus mittel ist obwohl umstritten "Echinacin" flüssig wann immer es gebraucht wird habe ich seit Jahrzehnten Erfolge gehabt bei mir und bei meinen Tieren.

Eddwin:wd::)