PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vermutung auf Leukose oder FIP



grauerstar
23.11.2008, 12:56
hallo,

waren gestern beim TA wegen hohen Fieber (über 40,5)(zuerst hatte jeder TA den Verdacht das es nur am Zahnwechsel liegt).
Der gestern meinte das er relativ klein ist für sein Alter er glaubt wegen der Hoden und Zähne das er schon fast 6 Monate ist aber die im Tierheim von dort haben wir unseren Kleinen haben gesagt er ist erst 4 Monate.

Er glaubt nicht das es am Zahnwechsel liegt da er sonst beim Fressen auch schmerzen haben müsste, aber er frisst wenn das Fieber unten ist ganz normal.

Er hat uns geraten ein Bluttest durchführen zu lassen, da man dann genau weiss woran man ist. Bringt es was den FIP Test machen zu lassen?
Habe in verschiedenen Foren gelesen das man dadurch nur den Kontakt mit den Viren feststellen kann, jedoch nicht die Erkrankung.

Wäre über euren Rat und Tipps sehr dankbar

lg

GabiLE
23.11.2008, 13:39
Bringt es was den FIP Test machen zu lassen?
Habe in verschiedenen Foren gelesen das man dadurch nur den Kontakt mit den Viren feststellen kann, jedoch nicht die Erkrankung.

Der Bluttest zeigt nur, dass die Katze mit dem Corona-Virus in Kontakt kam. Das ist ein Magen-Darm-Virus und an sich harmlos. Da die Katze aus dem TH ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Corona-Titter anschlägt, denn der Virus tritt häufig in großen Katzenpopulationen auf. Einen FIP-Bluttest gibt es nicht.

Bei manchen Katzen mutiert der Virus. Erst dann spricht man von FIP. Man denkt, dass die Mutation eher bei einem geschwächten Immunsystem und/oder Stress vorkommt. Die genauen Ursachen kennt man jedoch nicht. Ist der Virus mutiert, ist er tötlich.

Meines Wissens nach ist FIP nicht 100%ig festzustellen, da einerseits eine Gewebeuntersuchung durchgeführt werden muss und alle Tests nur bedingt aussagekräftig sind. Häufig wird FIP diagnostiziert, jedoch nicht pathologisch bestätigt.

Google Dich mal durch FIP und Corona. Mir hat das die Angst vor FIP genommen.

Ich würde trotzdem einem Bluttest zustimmen, jedoch aufgrund der Erkenntnisse, die man aus einem Blutbild gewinnen kann und nicht wegen der Bestimmung des Corona-Titters, den ich persönlich für nichtssagend halte.

Gute Besserung für die Maus!

DieMilchkuh
24.11.2008, 11:38
Tammy ist ja nun vor wenigen Tagen von uns gegangen... mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wegen FiP.

Unsere Tierärztin hatte auch nur einen Bluttest durchgeführt... trotzdem konnte sie uns sagen, dass es höchstwahrscheinlich FiP ist... alles andere konnte (leider) ausgeschlossen werden, da auch die Therapien so gar nicht gewirkt haben.

Sie meinte zu uns aber auch, dass man Tammy noch röntgen könnte... dort würde man wohl mit noch höherer Wahrscheinlichkeit feststellen, ob es tatsächlich FiP ist. Wir haben allerdings abgelehnt... uns war es nicht wichtig, woran sie sterben wird... uns war nur wichtig, ob sie bei uns bleibt oder von uns gehen muss.

GabiLE
24.11.2008, 12:00
Ich musste Cillie vor 4 Wochen gehen lassen. Bei ihr wurde die Gewebeflüssigkeit untersucht, da die TÄ FIP in Verdacht hatte und der Schnelltest positiv war. Die Gewebeuntersuche bestätigte das Ergebnis jedoch nicht.

Ich will damit nur sagen, dass FIP sehr schwer 100%ig diagnostizierbar ist, da kein Test wirklich 100% aussagefähig ist. Jedoch wird häufig auf FIP getippt, jedoch nicht eindeutig festgestellt.

Bitte keine Angst vor FIP, die Wahrscheinlichkeit ist gering! Man geht davon aus, dass 80% aller Katzen mit Corona infiziert sind, aber bei nur unter 10% der Virus mutiert.

Kopf hoch, ich drück die Daumen!

grauerstar
24.11.2008, 16:59
Hallo,

danke für eure Antworten!

Wir waren heute morgen wieder im Tierheim beim Tierarzt! Die Ärztin hat gemeint sie hat wenig Hoffnung, sie hat eine starke Vermutung auf FIP, Leukose und Katzenaids kann sie aber auch nicht ausschließen. Sie hat Blut abgenommen und lässt es auf FIP testen. Für die restlichen Test hat der Kleine leider zu wenig Blut hergegeben. Die werden dann aber am Mittwoch per Quick-Test gemacht.
Eine Möglichkeit wäre da allerdings noch: da wir am Wochenende zweimal beim Notdienst (FR und SA verschiedene TA) waren und der Eine meinem kleinen eine komplette Überdosis verabreicht hat.
Die Ärztin heute war total geschockt, er hat ihm die 10fache Dosis verabreicht. Das wäre noch eine Möglichkeit weshalb jetzt eine leicht Gelbsucht aufgetreten ist und der Rest einfach nur eine einfache Infektion ist!
Es ist so eine Frechheit, man glaubt man ist in guten Händen und dann so etwas.

Heute ist er komplett matt, ich denk Aufgrund des anstrengenden TA Besuchs, aber leider will er heut überhaupt nicht fressen. Ich hab alles probiert, Rinderhack, Joghurt, alle möglichen Futtersorten...
Von der Tierärztin hab ich ein Aufbaufutter bekommen das er auch nicht fressen mag, das hab ich ihm dann gemeinerweise einfach auf seine Pfoten geschmiert.

Mittwoch bekommen wir die Ergebnisse, ich hoffe. Er is noch so klein, und wir haben ihn noch nicht mal 4 Wochen!

Lg

GabiLE
24.11.2008, 17:05
eine komplette Überdosis verabreicht hat.

Wovon?

Hat die TÄ eine Infusion gegeben? Das wurde bei Cillie gemacht, weil sie total ausgetrocknet war. Sie bekam da auch gleich eine Nährstofflösung und Appetitanreger verabreicht.

Hast Du ne Einwegspritze zu Hause? Nimm etwas NaFu, verdünne es mit Wasser und geb es ihm so. ich habe Cillie dazu auf meinem Schoß gesetzt, Gesicht zu mir, mit der Hand von oben das Mäulchen geöffnet (wie beim Tablettengeben), Spritze an der Seite rein. So hat sie geschlabbert, jedoch hielt sie auch still. Die kannst ihn dazu auch in ein Handtuch wickeln.

Nochmals Daumendrück!

grauerstar
24.11.2008, 18:18
Hallo,

das war ein AB (Noroclav)!

Danke für den Tipp, die TÄ hat uns eine Spritze zum Füttern mitgegeben. Werd ich später probieren, hatte bis jetzt die Hoffnung das er so was frisst. Und seit dem stressigen Besuch beim TA heute morgen ist er ziemlich beleidigt auf mich und lässt mich kaum an sich rann. Aber was sein muss,...

Infusion hat er keine bekommen, er hat ja auch die letzten Tage eigentlich gut gefressen. Und er probiert eigentlich auch alles was ich ihm gebe, er leckt kurz drann und kostet aber auch nicht mehr.

Vielen Dank

lg

grauerstar
24.11.2008, 19:06
Er hat gerade ein bisschen gefressen! Gott sei Dank!

Das mit der Spritze hat nicht so gut funktioniert, aber er hat es dann von der Spritze abgeschlabbert! :-))

GabiLE
24.11.2008, 20:57
Er hat gerade ein bisschen gefressen! Gott sei Dank!
Das mit der Spritze hat nicht so gut funktioniert, aber er hat es dann von der Spritze abgeschlabbert! :-))

Gut :tu: Egal wie er frisst, Hauptsache er nimmt was. Trinkt er? Vielleicht solltest Du die TÄ ansprechen, ob sie nicht eine Infusion setzt. Die wird direkt unter die Haut gegeben. Sie etwas komisch aus, aber wirkt. Cillie bekam so Flüssigkeit, Nährstofflösung und Schmerzmittel verabreicht.

grauerstar
25.11.2008, 15:18
Hallo,

wir mussten unser Baby leider heute morgen einschläfern lassen.

Er hatte in der Nacht nur mehr schwer Luft bekommen.

Sein ganzre Bauchraum war schon mit Flüssigkeit gefüllt und am Röntgen konnte man seine Lunger nur mehr als kleinen "Bereich" ausmachen!

Alles deutet doch auf FIP hin, leider konnten wir die Blutergebnisse nicht mehr abwarten. :-((

Leider, wir konnten sein kurzes Leben nur 4 schöne Wochen begleiten.

Traurige Grüße

PS: Danke für die guten Tipps

GabiLE
25.11.2008, 15:22
Oh je. Ich weiß, wie Du Dich jetzt fühlst und auch, dass Dir die Gewissheit, dass Du das Richtige getan hast, nicht wirklich hilft. Ich wünsche Dir viel Kraft.