PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tammy hat eine Rachenentzündung...



DieMilchkuh
18.11.2008, 13:05
Hallo!

Gestern waren wir mit Tammy beim Tierarzt... sie hat ewig nichts mehr gefressen. Wir dachten, dass das der Stress durch die beiden Neuzugänge Ernie und Bert so ist... dann fing Tammy an mindestens einmal täglich zu husten... wir wussten anfänglich gar nicht was das ist... wir dachten, sie würgt. Aber es kam nur selten was hoch... die letzten Tage hat Tammy struppiges, verwirbeltes Fell gekriegt - wo sie doch sonst so schönes, glattes, glänzendes Fell hatte.

Das Schlimmste war, dass sie wie abwesend immer in der Gegend herumlag, sich für kaum etwas interessierte und uns manchmal noch nicht einmal wahrgenommen hat.

Ja, gestern waren wir dann beim Tierarzt. Die Kleine hatte wohl fast 40 °C Fieber. :( Kein Wunder, dass sie so abwesend war. Wir haben gestern Blut abnehmen lassen und werden heute abend angerufen. Sie hat etliche Spritzen gekriegt, wurde an den Tropf gehangen... Und dann ging es ihr gestern nach dem Tierarztbesuch etwas besser. Selbst das Fell war wieder eng am Körper angelegt und nicht mehr extrem struppig. Da sie gestern immer noch nicht viel fressen wollte, gab ich ihr Milch (das einzige, was sie immer noch relativ gerne frisst bzw. trinkt) und dann habe ich ihr Thunfisch mit viel Wasser gegeben...wie die Tage zuvor schleckt sie das Wasser ab und frisst den Fisch nicht.

Heute liegt sie wieder nur rum... sie steht da und mauzt mich an und ich weiß nicht, was ich tun soll... wenn ich nur verstehen könnte, was sie mir damit sagen möchte!!! Ich habe ihr vorhin wieder etwas Vitaminpaste auf ihr Schnäuzchen geschmiert... mit Widerwillen ihrerseits. Sie schleckte es aber zum Glück dann doch ab. Ich hab das Gefühl, dass sie heute wieder Schmerzen hat... vielleicht sogar Fieber?!

Momentan liegt sie auf dem Kratzbaum im Schlafzimmer... schläft und guckt ab und zu. Sie bewegt zum Glück wieder die Ohren, wenn ich etwas sage. Das tat sie die letzten Tage nur selten... Heute früh öffnete sie sogar die Schranktür vom großen Schlafzimmerschrank (wir waren beeindruckt von dieser Leistung :tu: ) Normalerweise steht sie nur davor und kratzt, damit wir ihr die Tür öffnen... nachdem sie die Tür geöffnet hat, legte sie sich eine Stunde hinein... und stand sogar immer auf, wenn wir aufgestanden sind. Aber was will sie uns damit genau sagen?! Sie steht oder sitzt dann immer da... wenn wir mit ihr reden, dann mauzt sie uns kräftig mit heiserer Stimme an und meckert dann, wenn man sie auf den Arm nimmt...

Ich weiß nicht... einerseits hat sich ihr Verhalten im Vergleich zu den letzten Tagen verändert, andererseits möchte ich, dass sie endlich wieder frisst... und dass es ihr wieder gut geht!

:( Ich bin völlig durcheinander... hab in einer guten Woche Abschlussprüfung, muss lernen, sollte heute zur Arbeit, aber ich kann meine Tammy hier doch nicht alleine lassen... ich würde sterben auf Arbeit, wenn ich nicht wüsste, wie es meiner Tammy geht.

Mozart
18.11.2008, 13:24
Du solltest unbedingt die Ergebnisse der Blutuntersuchung nachfragen. Vielleicht brauchts eine längere Behandlung bis deine Katze wieder fit ist. Da wird Dir deine Tierarzt schon weiter helfen. Vertrau auf ihn.
Wie alt ist denn deine Katze? Wenn sie schon alt ist, dann dauert eh alles etwas länger und sie werden allgemein ruhiger.

Tuuli
18.11.2008, 13:30
Hallo,

wichtig ist, was ist bei der Blutuntersuchung rausgekommen?
Was hat Tammy gestern alles bekommen (AB, Flüssigkeit, etc.)?
Sollst du wieder kommen? Hat der Tierarzt genau gesagt was deine kleine Maus hat?
Kopf hoch, das wird bestimmt wieder, wichtig ist das du Tammy jetzt hilfst wieder gesund zu werden.

Timboman
18.11.2008, 21:08
Auch wenn die Zeit knapp ist, lieber einmal mehr zum TA als ein mal zu wenig..

Unsere ehem. Katze hatte das auch :0(

DieMilchkuh
19.11.2008, 10:14
Gestern hatte die Tierärztin angerufen.

Sie hatte uns einen Tag vorher erzählt, was alles bei der Blutuntersuchung untersucht wird. Sie erzählte uns dann am Telefon, was alles zu niedrig bzw. zu hoch ist. Ich glaube, sie hat keinen Punkt ausgelassen. Blutwerte sind schlecht, Nieren und Leberwerte nicht gut, Schilddrüsenwert zu niedrig... Ich glaube wirklich, dass sie nichts ausgelassen hatte. :(

Tammy könnte alles haben... bloß keine stinknormale Rachenentzündung. Sie erzählte was von FIV, Leukose, Gelbsucht...

Heute macht sie noch einmal einen Test... ich glaube, auf Leukose oder so. Ich war gestern so niedergeschmettert, dass ich gar nicht mehr richtig aufnahmefähig war.

Das Schlimme ist... ich habe vor über einem Monat schon gespürt, dass Tammy sterben wird. Sie hat zwar gefressen und ich kann nicht erklären, was anders war, aber ich habe es irgendwie geahnt.

Deswegen habe ich mir auch Ernie und Bert vor einem Monat geholt... ich wusste, dass ich vor Kummer sterben würde, wenn ich nach Hause komme und mich niemand mehr begrüßt...

Im Endeffekt... ich könnte heute damit leben, wenn Tammy von uns geht. Es wäre zwar nie der passende Zeitpunkt, aber ich weiß, dass ich es durch Ernie und Bert überleben könnte und mich der Schmerz nicht mehr auffressen würde.

Ich glaube nicht mehr an eine Heilung... ich hab den letzten Funken Hoffnung gestern Abend verloren. Ich bin mir nahezu sicher, dass Tammy eingeschläfert werden muss... Versteht mich nicht falsch... ich liebe Tammy... sie ist mir unheimlich wichtig... aber ich würde mir wünschen (weil ich eben überhaupt keine Hoffnung auf Genesung habe), dass Tammy heute Abend eine endgültige Diagnose gestellt kriegt und wir sie von ihrem und auch unserem Schmerzen befreien können... es tut uns so weh, sie leiden zusehen! :0( Es ist das Schlimmste mit Tammy zum Tierarzt zu gehen und ohne Tammy nachhause zu fahren... aber ich möchte sie nicht mehr leiden sehen!

Timboman
19.11.2008, 20:32
Och Mensch, das tut mir leid :(

Ich kann nur soviel sagen: Egal welche Entscheidung du treffen wirst, es wird die richtige sein..
Ich musste die Entscheidung "zum Glück" nicht treffen aber es war trotzdem der Horror :0(

Tuuli
19.11.2008, 22:52
Oh, das tut mir so leid! :hug:

Ich weiß leider nicht so wirklich was ich hier schreiben soll, sowas kann man immer schwer in Worte fassen. :0(

Du triffst bestimmt für Tammy und für euch die richtige Entscheidung.

miaufrau
19.11.2008, 23:52
Es kann sooo viele Ursachen haben...
Du mußt erfragen, was die Blutuntersuchungen ergeben haben.
ganz ehrlich: sollte sie Leukose, Fip oder Fiv haben, würde ich dir raten (und zwar aufgrund der schon heftigen Beschwerden) sie einschläfern zu lassen.
Viele andere sachen kann man sicher auch gut behandeln.
Gib nicht so schnell auf; und selbst wenn es so sein sollte, das es keine Rettung gibt-dann hast Du alles getan, was in deiner Macht steht.

DieMilchkuh
20.11.2008, 00:02
Wir haben die Tierärztin heute angerufen...

Der FIV- und Leukosetest war negativ. Aber ich weiß nicht, ob ich mir bei dem Ergebnis so sicher sein kann... die Kitten sind vor 4 Wochen bei uns eingezogen... und die Inkubationszeit muss man ja irgendwie auch beachten...

Tammy hat heute nichts gefressen. Morgen gehen wir wieder zum Tierarzt... sie wird wohl Antibiotikum kriegen... das meinte zumindest die Tierärztin am Telefon.

DieMilchkuh
20.11.2008, 22:58
Es deutet mittlerweile alles auf FiP hin. Meine Tierärztin ist sich ziemlich sicher.

Tammy wird also sterben, ohne dass wir ihr irgendwie helfen können... und wir wissen nicht im Geringsten, ob Ernie und Bert infiziert sind, ob sie die Krankheit sogar mitgebracht haben oder ob, wenn sie infiziert sind, die Krankheit in wenigen Monaten, Jahren oder vielleicht sogar nie ausbricht...

DieMilchkuh
22.11.2008, 11:24
Ich glaube, es wird sowieso niemand lesen...

Tammy ist mit tierärztlicher Hilfe am Freitag gegen 9:10 eingeschlafen...

Man weiß, man hat etwas gutes gemacht und doch schmerzt es so schlimm...

Ich würde am liebsten zu der Wiese fahren, wo sie nun schläft, sie ausgraben und sie fest in die Arme nehmen und nie mehr loslassen... ich weiß, dass das nicht möglich ist... aber ich sehne mich so sehr nach ihr... sie fehlt mir so sehr! :0(

Würde sie noch bei uns sein, würde sie nun auf dem Balkon sitzen und den Schneeflocken beim Tanzen zusehen... sie liebte es, rauszugucken oder auf dem Balkon zu sitzen und zu beobachten, was drumherum passiert...

Jensen82
22.11.2008, 11:31
Das tut mir leid für dich aber wahrscheinlich war es wohl die einzigst richtige Entscheidung. :(

Carrie_smile
22.11.2008, 11:48
Ich möchte Dir sagen, dass mir das sehr sehr leid tut, was Du und Tammy in den letzten Wochen durch machen musstet :(
Lass Dich einmal feste in die Arme nehmen :hug: Tammy wird nun vom Regenbogen auf Dich herabsehen, Sie wird immer in deinem Herzen sein!

Für Ernie und Bert hoffe ich dass Sie nicht infiziert sind, und Du das nicht noch einmal durch leben muss. Und die Beiden zusammen mit Dir alt werden :)

:hug: Carrie

Timboman
22.11.2008, 20:05
Oh man.. Das tut mir sehr sehr leid :0(
Aber glaub mir, es war die richtige Entscheidung, auch wenn es weh tut..

Du hast ALLES getan was du konntest :hug:

Tuuli
23.11.2008, 19:03
Das tut mir wirklich sehr, sehr leid. :0(

Es war die richtige Entscheidung die du getroffen hast. Tammy wird am Ende der Regenbogenbrücke auf dich warten. Ich hoffe, mit Ernie und Bert wird alles gut.

Lass dich mal fest drücken :hug: :hug: !