PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Trockenfutter füttern ??



Kätzin33
27.12.2002, 10:52
Welches Trockenfutter füttert ihr den euren Hunden??

Ich möchte meine Mischlingshündin jetzt 7 Monate auf trockenfutter umstellen da sie Nassfutter nicht so gut verträgt.

Mein Ta meinte es ist egal was ich an trockenfutter füttere ich solle nur kein Frolic geben.

Ich würde ihr gerne Pedigree multi Complete füttern.Kann mir jemand tips geben ??Welches Trockenfutter man noch geben kann ???

Gruß Angela und Kira

dixi
27.12.2002, 11:13
Hallo
Ich finde es zwar sehr gut das du deinen Hund auf Trockenfutter umstellst. Pedigree ist sicher ein wenig besser als Frolic aber sicher nicht das Richtige. Schau dir mal hier bei Zooplus die Inhaltsstoffe an, die sind ja wirklich nicht gut. Nimm besser Eukanuba,Nutro, Hills, Innova und noch andere die auf den ersten blick teuer sind.

Aber wenn man auf den 2.Blick schaut sieht man das man bei Eukanuba u.s.w. VIEL;VIEL weniger Futter braucht und das der Hund weniger Kotet und er länger in besserer Gesundheit bleibt(Zähne, Magen Darm u.s.w.). Schlussentlich braucht man von den "teureren" Futtersorten weniger. Also ist es auch fast sol billig.

Ich hoffe du wirst meinen Rat befolgen zur Gesundheit deines Hundes.

gini_aiko
27.12.2002, 11:13
hallo angela,

dein TA hat recht - frolic ist kein gutes futter, aber pedigree auch nicht!

hier eine kopie meiner antwort, die ich schon mal zu einem ähnlichen thema geschrieben habe:

die kritikpunkte an pedigree sind weitläufig:
1)konservierung: chemische konservierungsmittel
2)herstellungsverfahren: extruderverfahren (hier wird alles was lebt im futter getötet – dh. alle vitamine müssen mehr oder wenger künstlich hinzugefügt werden!)
3)zucker: es sind unmengen vom zucker im pedigree drinnen
4)nebenprodukte vom getreide und vom tier:
* kot
* urin
* genitalien
* blut
* fell
* klauen
* hufe
* augen
* knochen(mehl)
* spreu
* stroh
* der rest vom maiskolben, aber ohne mais
* ...
5)fleischanteil: 4 %
6)getreide: hauptgetreidequellen sind mais, soja und weizen – klassische allergieauslöser (besonders in den mengen, die im futter drinnen sind) – ebenfalls unmengen von getreideabfall
7)lockstoffe chemisch
8)ewg zusatzstoffe
9)farbstoffe
10)usw. (auf die schnelle ist mir leider nicht alles eingefallen)

wer es vertreten kann so ein futter zu füttern soll es tun – ich kann und will es nicht!

meine voraussetzungen für ein gutes trofu sind:
*zutaten möglichst in lebensmittelqualität
*keine nebenprodukte von tier und pflanze
*fleischanteil an ca. 50 %
*keinen mais, weizen, soja (sondern reis oder gerste)
*kein hoher getreideanteil
*kein extruderverfahren
*kein vitamin k3
*kein zucker
*keine farbstoffe
*keine lockstoffe
*keine chemische konservierung

lg claudia mit aiko aiko und gini

igelchen
27.12.2002, 11:56
Hallo Angela!

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen! Meine Anforderungen an ein TroFu sind ähnlich wie bei Claudia - allerdings habe ich keine Bedenken gegenüber dem Extruderverfahren (das meiste TroFu wird so hergestellt) und bei etwas niedrigerem Fleischanteil (aber ca. 20% sollten es schon sein).

Eine etwas günstigere Alternative zu Innova und Co. ist das in Deutschland hergestellte MeraDog <click> (http://www.meradog.de), welches meine Futterkriterien allesamt erfüllt. Ein Manko ist der relativ niedrige Fleischanteil ("nur" etwa 20% - im Vergleich zu Pedigree ist das sehr sehr gut ;) ). Schau mal unter "Erfahrungen mit MeraDog" hier im Ernährungsforum - da habe ich näheres geschrieben. ;)

Im Endeffekt musst Du entscheiden, was Du Deiner Hündin füttern möchtest! Man kann nämlich nicht pauschal ein bestimmtes Futter empfehlen, denn nicht jeder Hund reagiert gleich.
Ich rate Dir: Besorg Dir möglichst viele Informationen, frag sooft nach, bis alles klar ist und dann lass Dir von allen in Frage kommenden Sorten Futterproben schicken (das beste Futter der Welt nutzt nix, wenn Dein Hund es nicht frisst ;) ).

Viel Glück bei der TroFu-Wahl :)

LG Igelchen

Rottiheidi
27.12.2002, 12:31
@Angela

Von Pedigree kann ich Dir nur abraten. Sehr gute Futtersorten sind

California Natural, Innova, Canidae und Health Wise. Mera Dog hat einen relativ hohen Getreideanteil.

Hovi
27.12.2002, 13:38
Ist es nicht faszinierend, zu sehen, welchen Einfluß Fernsehwerbung auf die Menschen hat?;)

Seltsamerweise kennen fast alle Hundehalter Pedigree, und weil es kräftig beworben wird, füttern sie es auch... obwohl es neben Frolic und Chappi der größte Dreck (sorry!) auf dem Markt ist!

Und wie viele Hundehalter machen es wie Angela, dass sie sich wirklich dann mal umhorchen und kümmern? Leider nicht allzu viele:( . Die wirklich guten Futter werden nicht beworben. Denen reicht Mundpropaganda. Und die gibt es meist in Foren wie hier, oder auf dem ein oder anderen Hundeplatz.

Angela, ich find es gut, dass Du Dich NICHT auf die Reklame verläßt und nachfragst. Es gibt auch zahlreiche Internetseiten, auf denen Du mal erfährst, was hinter solch pauschalen Deklarationen wie "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse" steckt. Leider weiß ich nicht, wie man das hier verlinkt (vielleicht kann igelchen mir das mal erklären, die kann das nämlich gut), darum geh doch mal auf www.fressi-fressi.de oder www.barfers.de und schau Dir an, was hinter diesen Deklarationen steckt!

Liebe Grüße
Claudia

Kätzin33
27.12.2002, 14:45
Ich bins nochmal.Habe jetzt mal einen kleinen Beutel Hills Trofu bestellt das soll sehr gut sein,zwar etwas teuer aber meiner Meinung nach ruhig etwas teuerer hauptsache gut.Bin mal gespannt ob kra es frißt.wenn nicht werde ich das nächste Futter ausprobieren.

Angela

Rottiheidi
27.12.2002, 14:49
@Angela

Hill´s gehört füt mich zu den Futtersorten, die einfach nur teuer und nicht sonderlich gut sind. Die Zusammensetzung läßt absolut zu wünschen übrig.

Rottiheidi
27.12.2002, 14:52
@Angela

Hier mal die Zusammensetzung von

Hill´s Canine Adult Large Breed

Gemahlener Mais, Hühner- und Putenfleischmehl (Huhn mind. 25%, Huhn und Pute zus. Mind. 33%), Sojabohnenmehl, tierische Fette, Maiskleber, Hühnerproteinhydrolysat, Pflanzenöl, Volltrockenei, Salz, L-Carnithin, Cholinchlorid, Kaliumchlorid, Glukosaminhydrochlorid, Calciumcarbonat, Chondroitinsulfat, Zinkoxid, Eisensulfat, Manganoxid, Kupfersulfat, Calciumjodat, Natriumselenit, Vitamin A, Provitamin D, Vitamin E, Niacin, Thiamin, Calciumpantothenat, Pyridoxinhydrochlorid, Riboflavin, Folsäure, Biotin, Vitamin B12.

Das läßt absolut zu wünschen übrig.

Wheatenmummy39
27.12.2002, 14:53
Hallo,

da gebe ich doch mal Rottiheidi Recht.

Ich selber fütter meine Hunde nun mit Innova und kann sagen ich bin super zufrieden.

Kätzin33
27.12.2002, 15:40
Welches Futter soll ich denn nun nehmen ???

Ich habe nämlich erst vor kurzem gelesen das Eukanuba oder eine andere Sorte bzw die Hersteller des futters tierversuche deswegen machen,wegen Nierendiät,oder wegen dem Haarkleid werden die hunde massiv gequält.Und deswegen hole ich mir von dieser firma kein Futter denn sowas unterstütze ich nicht.


Angela und Kira

gini_aiko
27.12.2002, 15:46
hallo angela,

ich kann dir innova empfehlen. aiko hatte vorher mit sorten wie rc und hills große probleme. nach der umstellung auf innova haben sich diese mit der zeit alle gegeben.

wenn im suchenmenü innova eingibst bekommst du eine menge beitrag, wo du auch unter anderem die zusammensetzung findest!

dieses futter erfüllt die von mir gesetzten vorausetzung, die ich die in meinem ersten beitrag schon geschrieben habe!

lg claudia

Hovi
27.12.2002, 20:56
Hallo Angela,

also, für mich zählt ausser California Natural und Innova auch Nutro zu den sehr guten Futtersorten- einziger Nachteil ist, dass es Vitamin K3 enthält. Ansonsten ist es ein prima Futter, das vielen Hunden gut schmeckt. Über die Vitamin K3-Diskussion kannst Du hier im Forum nachlesen.

Liebe Grüße
Claudia

Tina2809
27.12.2002, 21:10
Hi Angela!
Meiner Erfahrung nach kann man die wirklich guten Futtersorten mit ein bisschen Recherche ganz gut eingrenzen (wurden ja hier schon genannt).
Dann liegt es an Dir, das "passende" optimale Futter herauszufinden. Ich habe Timmy Anfangs Nutro gefüttert, was er allerdings mit der Zeit nicht mehr gut verwertet hat (Riesenhaufen).
Ich bin dann umgestiegen auf Marengo und war anfangs auch sehr zufrieden damit- doch leider hat Timmy in letzter Zeit sehr oft Durchmarsch- er hat z.T. nicht anderes als sein Futter bekommen, also liegt es wahrscheinlich daran (der Getreideanteil ist in Marengo recht hoch- manche Hunde vertragen das einfach nicht).
Ich werde jetzt Innova testen- das wird auch seine Zeit brauchen, bis ich rausbekomme, ob er es verträgt.
Die einzige Alternative für mich ist dann noch California Natural und Barfen (allerdings brauch ich erst noch ne größere Gefriertruhe und muß mich in das Thema reinlesen, denn Barf ist nicht gleich Barf...) Ich empfehle Dir also, eins der Guten auszusuchen, und dann beobachten, wie der Hund darauf reagiert.
LG und viel Glück
Tina

Jela
29.12.2002, 13:23
Hallo Angela!

Muss auch noch mal meinen Senf dazugeben, weil ich genau wie du ewig nach dem richtigen TroFu für meine empfindliche Dalmatinerhündin (Haut und Fell) gesucht habe. Zudem ist sie auch noch allergisch gegen Pollen (wohl hauptsächlich Weizen), einige Gräser u.ä., aber nichts, was im Futter steckt.

Trotzdem füttere ich nach langer Ausprobiererei nun seit längerem Mera Dod Sensitive und bin voll zufrieden. Bei einigen Futtersorten bekommt Maxi sogar Fellverfärbungen (man nennt es das "Bronze Syndrom" beim Dalmi, aber ich denke (natürlich nicht ich allein), dass es auch andere Hunde bekommen, nur dass man es da nicht sieht (bei weißen Schäferhunden kennt man es auch), Blähungen etc. Das das (v.a. die Blähungen) mit Mera Dog der Vergangenheit angehört, ist mir an Weihnachten wieder aufgefallen, wo wir Maxi mit Parmaschinkenknochen u.ä. verwöhnt haben und dann abends auf der Couch mit übelriechenden Stinkattacken zu kämpfen hatten.

Also, bei "zuviel Getreide" muss ich sagen, dass ich v.a. gg. Weizen und Soja, auch eingeschränkt Mais bin; wenn man genau hinguckt, sind das nur Füllmaterialien und billige Energiespender und v.a. in preiswerterem Futter (manchmal auch in richtig teurem wie Select Gold vom Fressnapf, eine Frechheit!) übermäßig vertreten. Sicher kann man Futtersorten wie Canidae, California Natural und Innova empfehlen; ich muss sagen, ich bin durch das Forum auch neugierig geworden und werde es mal probeweise bestellen. V.a. ist es im Vergleich zu den "edlen" Premiumfuttersorten wie Hill's, Royal Canin u. Eukanuba überhaupt nicht teuer (zu finden unter www.cats-country.de für ca. 46 EUR / 15 kg).

Aber was ich eigentlich hauptsächlich zu Mera Dog Sensitive sagen wollte: Ich habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht und viele andere Hundebisitzer (siehe Bewertung) auch. Ich kenne keinen mit negativen. Und was das "zuviele Getreide" angeht: 1. handelt es sich ausschließlich um Reis, 2. ist zuviel Fleisch v.a. bei empfindlichen Hunden oft nur schädlich (meine Tierärztin hat mir geraten, eine Zeit lang nur vegetarisch zu füttern, damit die Flecken weggehen, die kämen vom tierischen Eiweiß - mit Mera Dog sind sie auch so verschwunden), und 3. sollte man auch aus Tierschutz-Gründen nicht auf zuviel Fleisch im Tierfutter pochen.

Also hier einfach noch mal einige Aspekte zu dem Thema dazugestreut von jemanden, der sich darüber auch den Kopf zerbrochen hat. :D

Viele liebe Grüße und allen einen guten Rutsch!

Jela & Maxi

Jela
29.12.2002, 13:29
Und P.S.: Zudem ist es auch noch bei Hunden mit Figurproblemen empfehlenswert. Zwar ist Maxi eine wählerische Fresserin, hatte aber auch schon mal etwas Speck angesetzt - sieht jetzt aber immer aus wie ein junges Reh! :D

Inge1810
29.12.2002, 14:42
Hallo, ich scheine wohl einer Minderheit anzugehören, da ich meine Hündin mit Hill`s großgezogen habe und dieses Futter jederzeit mit gutem Gewissen weiterempfehlen würde. Erst kürzlich traf ich im Morgengrauen eine Dame mit Yorkie, die wir längere Zeit nicht gesehen hatten und sie begutachtete meinen Hund höchst erstaunt. Sie fragte, was ich bloß mit dem Fell meines Hundes gemacht habe, weil sie noch nie ein so glänzendes gesehen hätte. Tja, mein Hund wurde nur einmal nach einem Extreme-Misthaufen-Suhling in der Wanne so richtig gebadet, ansonsten bürsten sporadisch, im Sommer baden in einem netten, leicht grünstichigen Weiher, ansonsten Schlammbäder und nach der Trocknung wird die Kruste abgeklopft. Ihr seht, bei dieser "liebevollen" :D Fellpflege kann`s nur am Futter liegen. Sie hat strahlendweiße Zähne, einen tollen Output und beim letzten Check beim Tierarzt konnte nur der Daumen hochgehalten werden. Ein schöner und vor allem gesunder Hund.....dank Ch.... Hill`s ;). Über Futter läßt sich nun wirklich streiten, da pro Mensch eine Ansicht existiert und das summiert sich dann zu einer gewaltigen Masse.
Trotz meiner Begeisterung wird es nun Zeit, einen Wechsel vorzunehmen, denn sie ist erwachsen. Ich hatte natürlich vor bei Hill`s zu bleiben, aber geschäftlich stolperte ich über "Bosch Tiernahrung" und erhielt so einen 15 kg Sack zu einem Preis, bei dem ich nicht nein sagen konnte. Wir sind derzeit am Umstellen. Die ersten Tage sortierte sie ihr Hill`s heraus und ließ das Bosch unbeachtet liegen. Wer irgenwas mit Labbi drin hat weiß, was das bedeutet. Labbi - wählerisch..... zwei Welten prallen aufeinander. Nun frißt sie es, was bleibt ihr auch anderes übrig. Was mir fehlt, sind Erfahrungswerte. Im Zooplus-Shop waren die vier Bewertungen zu dem Adult-Futter durch die Bank positiv, aber wenn hier noch Jemand zu finden ist, der seinem Hund Bosch Adult Kroketten zum Fraß vorwirft, wäre ich für Info`s dankbar.
Grüße

Margareta
29.12.2002, 16:29
Hallo!
Das Problem hatte ich auch mit meinem Goldie,
er hatte ständig Durchfall, hatte dann zu Eukanuba gewechselt, jedoch es wurde nicht besser, habe mal bei Ökotip geschaut, ist eine gute Zeitschrift über verschiedene Produkte und habe festegestellt , dass Eukanuba verschiedebe Antioxidantien hatt und die Verpackung Inhaltsstoffe absondert. Das beste Futter laut Ökotest ist das JA Komplettmenü von Rewe, da es statt Antioxidantien Vitamine verwendet! und ein Wunder, der Durchfall höte auf und unser Kleiner frißt das Futter total gerne!!!
Vor allem ist es gesund, ich weiß zumindest, dass ich es ohne Sorgen verfüttern kann!!
WAS TEUER IST MUSS NICHT IMMER GUT SEIN!!!!!
hoffe, ich konnte helfen,
grüße
Margareta

gini_aiko
29.12.2002, 16:47
hallo margareta,

du hast recht nicht jedes futter was teuer ist, ist gut. besonders wenn antioxidantien, k3, zucker, ... drinnen sind.

gott sei dank gibt es einige wenige anständige futtersorten, die zb mit vitaminen konservieren. es spielen aber mehr komponenten als die konservierung eine rolle (fleisch, gemüse, getreide (welches, anteil. ...) eine rolle!

lg claudia mit aiko und gini

Dara
29.12.2002, 18:20
Hallo Rottiheidi und alle anderen, die sich mit diesem Thema befassen.
Schaut doch einmal unter www.hundezeitung.de in die Diskussion um die Ernährung. Das ist ein internationales Forum und ich denke die Antwort aus Irland ist echt gut.
Und nebenbei glaube ich schon, daß Rottiheidi d o c h von der besagten Futterfirma gesponsert wird, denn es gibt für sie ja tatsächlich nur die drei Futtermarken und das kann es doch wohl nicht sein!!!!!!!
Auch wenn ich mir jetzt Deinen Zorn zuziehe, aber unter zig Hundefuttersorten kann es doch wohl nicht nur drei wirklich gute geben. :mad:

gini_aiko
29.12.2002, 18:38
hallo dara,

mich wundert zwar, dass du mich nicht in einem atemzug mit heidi nennst, aber gut.

meines erachtens ist das beste für MEINEN hund momentan eine gesunde mischkost aus trockenfutter und gemüse, obst, jogurt, hüttenkäse, (manchmal) haferflocken, ei, mal reis, nudel oder matschkartoffel.

bezüglich der futtersorten: ich kenn momentan nur innova, cn, health wise, canidae und solid gold, welche MEINE anforderungen (kannst du weiter oben lesen) an ein futter erfüllen, würde es mehr geben, dich ich kennen würde, würde ich diese auch nennen!

lg claudia

Dara
29.12.2002, 19:38
Hallo Claudia, getroffene Hunde bellen - oder???
Schau doch mal unter www.hundezeitung.de unter Ernährung. Dort sind soooooo viele Leute und ich glaube, die habe eine gesündere Einstellung zum Thema "Futter" als Ihr und sehen das Ganze auch nicht so verbiestert wie Ihr. Schaust mal rein, ja?:mad: :confused:

gini_aiko
29.12.2002, 20:02
hallo dara,


getroffene Hunde bellen - oder???
erstens fühl ich mich nicht getroffen, denn du hast ja heidi angesprochen und nicht mich und deshalb belle ich auch nicht. ich hab aus einem grund auf deinen beitrag geantwortet und der ist, dass ich MEINE sichtweise zum thema ernährung preisgebe. wenn ich für die *promotion* von innova und co bezahlt werden würde (was ja nicht der fall ist), würde ich sicher nicht *promotion*, dass ich frischfüttern für sehr gut heiße und dass meine optimal fütterung aus mischkost besteht. ferner befinde ich sg (die sorten ohne k3) für genauso gut wie das futter, welches ich füttere. nur dieses futter in österreich zu beziehen gleicht einer odysee und die versandkosten aus deutschland sind mir zu hoch!

warum ich das ganz so verbiestert sehe? das kann ich dir sagen. du hast aiko nicht gesehen wie er sich wundgekratzt hat, nächtelang nicht geschlafen hat, ... schließlich und endlich noch unter durchfall litt von hills und und rc! genau deshalb sehe ich das so eng! und ich berichte von meinen erfahrungen!

ich schau mir aber gerne mal die site an von der du geschrieben hast, mich interessieren andere meinungen und sichtweise immer!

lg claudia

Tina2809
29.12.2002, 22:03
Ihr Lieben!
Das leidige Thema Futter.....
Zunächst mal gibt es für alle Futtersorten Käufer- sonst würden sie nicht mehr angeboten werden, also gibt es zig verschiedene Meinungen über/ Anforderungen an ein Futter.
Soweit so gut/ schlecht.....
@Dara:
Es gibt nunmal Hunde, die sehr empfindlich auf bestimmte Inhaltsstoffe reagieren- dazu zählt Claudia´s Aiko, mein Timmy und noch sehr viele andere Hunde (www.gesundehunde.com - da tummeln sich fast nur Leute, die mit "normalem" Futter nicht füttern können).
Wenn man das bemerkt, sucht man nach Alternativen, macht sich schlau und stellt fest, daß es bestimmte Inhaltsstoffe in manchen Sorten gibt, die ganz klar der letzte Dreck sind.
OK, viele füttern es trotzdem- solange es dem Hund und Ihrem Gewissen gut geht, bitteschön.
Und wenn der Hund offensichtlich leidet und krank ist, dann leide ich mit und mache mich so lange schlau, bis ich weiß, was ihm gut tut. Und in dem Fall muss man sich eben auf zwei, drei Marken beschränken, die den Anforderungen entsprechen. Ich finde das eine sehr gesunde Einstellung.
Wenn jemand Chappi oder Pedigree oder Schießmichtot füttern will und es seinem Hund gutgeht, bitteschön.
So ist das eben beim Füttern...leider!

LG
Tina

Rottiheidi
30.12.2002, 15:24
@Dara

Jeder darf glauben was er will. Wenn Du glauben willst, daß ich gesponsort werden, dann glaube es weiter. Die Leute, mit denen ich engeren Kontakt habe wissen, daß dies nicht der Fall ist. Ich bin überzeugt von diesen vier Futtersorten. Aus diesem Grund empfehle ich sie. Von vielen anderen Sorten gefällt mir die Zusammensetzung nicht.

gudrun
30.12.2002, 19:03
ich kenne das bosch hundefutter .ich hatte eine weisse hündin die ständig haarausfall hatte .was ich net alles gemacht habe .bin dan zu einem hundetrimmerin gegangen und habe sie scheren lassen und die verkaufte bosch habs mal mitgenommen und ausbrobiert.so nach ca.2-3 monaten lies der haarausfall nach und wurde normal.sie hat es auch gerne gefressen .hoffe ich konnte dir etwas helfen .
gudrun

Verena
30.12.2002, 19:09
hallo, heidi.

mir ist egal, ob und von wem du gesponsort wirst.
und es ist mir auch egal, dass du mittlerweile das halbe netz mit deinem gebetsmühlenartig wiederholten mantra "gute futtersorten sind cn, in, hw und can" malträtierst. ich bin eher jemand von der sorte, der sagt: das netz ist für alle personen und meinungen offen, und wem's nicht passt, kann drüber weg lesen.

dennoch möchte ich dir gern sagen, was mich und vielleicht auch einige andere stört: es gibt leute, die erläutern ihre vorgehensweise, ihre kriterien, geben allgemeine ernährungstips und sprechen dann auch empfehlungen aus. du hingegen betest deine vier sorten herunter und schluss. was kann denn jemand wie angela damit anfangen? der nächste kommt daher und sagt: "ich kann nur frolic empfehlen." - das hat ungefähr den gleichen gehalt.

und was mich gerade an deinem letzten beitrag stutzig macht: du sagst, andere futtersorten gefielen dir von der zusammensetzung her nicht. bei innova und canidae stimme ich dir zu, das sind durchaus gute futtersorten. nimmt man allerdings health wise und california natural, kann man durchaus vergleichbares und besseres finden, was proteinwerte und darmflora angeht - und das legt wohl bei einigen den verdacht nahe, dass du mit einer bestimmten firma kooperieren könntest... ich nenne es nur unreflektiert.

ist nur das, was mir gerade durch den kopf ging. und da ich zeit habe, habe ich's mal aufgeschrieben. vielleicht bringt es dir ja was.

gruß, verena

Nabucco
30.12.2002, 20:56
Zum Futterstreit:
irgendjemand hat weiter oben geschrieben, er füttere seinen Welpen Hill´s und bleibe auch dabei, egal ob man ihn/sie im Forum steinigt.
Also ich oute mich auch: du bist nicht die einzige.
Meine Welpen erhalten auch Hill´s und zwar aus zwei Gründen: es hat von allen von mir verglichenen Futtersorten den geringsten Fett-und Proteingehalt und genau das und nur das ist das entscheidende Kriterium bei Welpen großer Rassen.
Was meine großen Hunde angeht: Ich habe dort nun einen Versuch mit Innova gestartet.
Erfahrungen: Was nützt mir das beste Futter, wenn es nicht verfügbar ist??? Das Catscountry sich eine Lieferzeit von einer ganzen Woche genehmigte, fand ich schon hammerhart und in Geschäftskreisen absolut unüblich. Da lob´ich mir doch Zooplus mit Lieferzeit von einem Tag!!!
Meine Hündin frißt Innova, aber das ist kein Kriterium, sie hat Müllschluckerqualitäten und würde auch Reißzwecken fressen, wenn sie im Napf liegen. Mir fällt bloß auf, daß sie sehr viel Futter verbraucht und die Fütterungsempfehlungen auf dem Sack nur schwer zu deuten sind.
M.f.G.
Nabucco

Rottiheidi
30.12.2002, 23:54
@Verena

Es bringt mir durchaus was. Für sachliche Kritik bin ich offen. Werde in Zukunft dann auch erläutern warum ich etwas gegen ein Futter habe und meine Vorgehensweise bzw. meine Beweggründe dann erläutern.

Zu California Natural habe ich eine andere Meinung, aber warum auch nicht. so ist es nun einmal.

Inge1810
31.12.2002, 02:34
@ Gudrun
Hi, ja, Du konntest mir helfen, weil ich ja nicht ständig umstellen möchte und das Bosch käme meinem Geldbeutel schon mehr als Hill`s entgegen ;) Klar, am Geld soll`s net liegen und am Futter spar ich nicht, aber warum nicht auch gutes Futter für weniger Geld (immerhin über 50 %). Ich werde mal gucken, wie meine Süsse damit klarkommt. Sie frisst es ja mittlerweile, wenn auch nicht so leidenschaftlich wie ihr Hill`s. bin ja mal gespannt. Sie glänzt zwar wie frisch poliert, aber mir kam es so vor, als würde sie stärker haaren als sonst. Na ich bilde es mir sicher nur ein, weil Du von Deinem Hund erzählt hattest ;)
Danke Dir für Deine Info!
Viele Grüße

Jela
31.12.2002, 08:32
Hallo & Guten Morgen allen!

Wie man sich über das richtige Hundefutter (oder das richtige Hunde-Irgendwas) streiten kann, bleibt mir schleierhaft. Kenne auch niemanden, der Kinderbrei oder die richtige Erziehungsmethode bei seinen Kleinen so vehement verteidigt. Und da wird auch viel falsch gemacht.

Jedenfalls finde ich die Tipps alle immer ziemlich hilfreich, habe viel dazugelernt in Bezug auf Futter. Und Rottiheidi & Co. muss ich schon recht geben: Die Zusammensetzung der genannten Futtersorten hört sich schon verdammt gut an und verglichen mit Eukanuba etc. ist es auch nicht teuer (will sagen, es gibt sicher teurere, die schlechter sind). Es gibt sicher viele Leute, die Knete haben und teuer kaufen, weil sie denken, das muss besonders toll sein, sich aber überhaupt nicht mit der Zusammensetzung des Futters beschäftigt haben.

Mei ultimativer Tipp an Angela und alle, die grübeln: Gutes Trockenfutter, das dem Hund schmeckt und gut bekommt als Basis (ich nehme, wie oben gesagt, Mera Dog Sensitive, von Zooplus geliefert ;o) und dann noch gesunde Sachen zumischen: Frisches Obst (nie wieder landen Bananen oder Äpfel einfach im Müll...), Gemüse (pürieren, geht super), Öle (Leinsamen-, Distel-, Oliven-, Sonnenblumenöl), Eier (manche schwören auf mit Schale, muss noch ausprobieren), mal Frischfleisch gemahlen oder gutes Dosenfutter mit Haferflocken, Reis, Kartoffeln, Nudeln. Mal einen Joghurt drunter für die Darmflora. Hört sich auf den ersten Blick wild an, isses aber gar nicht: Maxi bekam schon immer mal was zugemischt (Reis, Kartoffeln, Nudeln), hat ihr nie was ausgemacht. Und bei Barfers ist man der Ansicht, dass nicht eine Mahlzeit komplett ausgewogen sein muss (sprich alle wichtigen Zutaten auf einmal, siehe Futtermittelindustrie; is' klar, warum...), sondern die Ernährung insgesamt über einen längeren Zeitraum.

Noch ein Tipp: Bei Barfers, Hundezeitung, andere Hundeseiten (Ernährung bei Dalmaweb z.B.) rumlesen und Anregungen sammeln (da gibt's Hundekekse-Rezepte - das muss mal ausprobiert werden!). Z.B. lernt man, mal Knoblauch unter's Futter zu mischen als (bedingten) natürlichen Parasitenschutz.

Katerchen musste gestern mitmachen und fand ein Löffelchen pürierten Fisch mit Spinat, Kartoffeln & Sonnenblumenöl in seinem TroFu super.

Viel Spaß beim Hundekekse-Backen!

Jela, Maxi und August ;)

gini_aiko
31.12.2002, 09:53
hallo jela,


Mei ultimativer Tipp an Angela und alle, die grübeln: Gutes Trockenfutter, das dem Hund schmeckt und gut bekommt als Basis (ich nehme, wie oben gesagt, Mera Dog Sensitive, von Zooplus geliefert ;o) und dann noch gesunde Sachen zumischen: Frisches Obst (nie wieder landen Bananen oder Äpfel einfach im Müll...), Gemüse (pürieren, geht super), Öle (Leinsamen-, Distel-, Oliven-, Sonnenblumenöl), Eier (manche schwören auf mit Schale, muss noch ausprobieren), mal Frischfleisch gemahlen oder gutes Dosenfutter mit Haferflocken, Reis, Kartoffeln, Nudeln. Mal einen Joghurt drunter für die Darmflora. Hört sich auf den ersten Blick wild an, isses aber gar nicht: Maxi bekam schon immer mal was zugemischt (Reis, Kartoffeln, Nudeln), hat ihr nie was ausgemacht.

ich find das absolut klasse wie du das machst! meiner meinung nach ist das (moment) für mich die beste variante!!

bezüglich der eier: ich trockne die eierschalen immer bei heißluft im rohr, dann leg ich sie zwischen küchenpapier und mahle sie zwischen schneidebrettern klein. du kannst sie unters futter geben oder auch zu einem wunderbrei verarbeiten:
1 TL blütenpollen
1 TL eierschalen
1 gepulverte Meeresalgentablette (lasse ich weg, weil ich die nicht daheim habe)
1 TL Honig
1 TL Apfelessig
1 TL Sahne
1 TL Sonnenblumenöl
1 TL Hefepulver
der brei ist allgemein für die vitalität, das gesamterscheinungsbild, ... die pampe sieht zwar *grauslig* aus, wird aber von allen WUFFS geliebt! :D

noch ne frage: du schreibst nafu mit haferflocken - gibts du das unters trofu? das mach ich persönlich extra - so einmal in der woche als *sontagsmahl*!

lg claudia mit aiko und gini

gini_aiko
31.12.2002, 11:09
Original geschrieben von Nabucco

Was meine großen Hunde angeht: Ich habe dort nun einen Versuch mit Innova gestartet.
Erfahrungen: Was nützt mir das beste Futter, wenn es nicht verfügbar ist??? Das Catscountry sich eine Lieferzeit von einer ganzen Woche genehmigte, fand ich schon hammerhart und in Geschäftskreisen absolut unüblich. Da lob´ich mir doch Zooplus mit Lieferzeit von einem Tag!!!
Meine Hündin frißt Innova, aber das ist kein Kriterium, sie hat Müllschluckerqualitäten und würde auch Reißzwecken fressen, wenn sie im Napf liegen. Mir fällt bloß auf, daß sie sehr viel Futter verbraucht und die Fütterungsempfehlungen auf dem Sack nur schwer zu deuten sind.


hallo nabucco,

zum lieferservice von cc kann ich nichts sagen (da ich mein futter an anderer stelle beziehe), außer, dass ich teilweise schon von schlechten kundenservice gehört habe.

du hast recht, das beste futter bringt nichts, wenn man es nicht bekommt. das gleiche problem hätte ich bei sg!

aiko liebt sein innova, hat aber wahrscheinlich genauso wenig aussagekraft wie das fressverhalten deiner hündin, denn er frisst alles (sogar sauerkraut natur). ;-)

bezüglich dem futterbrauch: aiko ist jetzt gut sechs monate jung - frisst mittlerweile knapp 200g innova am tag. das finde ich von der menge her sehr wenig! in der umstellungszeit waren es teilweise 250g (es dauerte pi mal daumen zwei monate bis alles im reinen war). aiko wiegt jetzt 25 kg und wächst langsam und sieht wohl proportioniert aus.
richtlinie zur Fütterungsmenge
hund mit 10 kg bekommt 100 g
hund mit 15 kg bekommt 150 g
hund mit 20 kg bekommt 200 g
usw.
wie man sieht liegt aiko um gut 50 g unter der angebenen menge!

zu beachten ist, dass in der ersten zeit EGAL bei welcher umstellung (also in bezug auf die futtermarke) die fellqualität, der output (menge, durchfall, ...), ... in mitleidenschaft gezogen werden kann. ferner ist zu beachten, dass negativerscheinungen des ALTEN futters nicht sofort von gestern auf heute verschwinden, das kann indivuduell den ganzen umstellungsprozess durchdauern.
mit karottenbrei kann dem durchfall bzw. weicheren kot entgegenwirken!
der umstellungsprozess kann umso länger und *schwieriger* sein, umso gräßer die qualitätsunterschieder zwischen den einzelnen marken sind!

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Hovi
31.12.2002, 12:34
Also, nochmal zusammenfassend: Was sind denn nun "gute" Futtersorten?:D

Ich persönlich zähle auch Hill´s und Nutro dazu. Warum? Weil ich das jahrelang gefüttert hab und meine Hunde prima damit zurechtgekommen sind! Ganz einfach.

Ich wechsle nur wegen des Vitamins K3.

Bei Cats Country hab ich einmal bestellt. Es stimmt schon, die haben ne Lieferzeit von ca. einer Woche. Na und? Ich bestelle ja nicht erst dann, wenn kein einziger Brocken mehr im Haus ist, sondern rechtzeitig - und wenn ich die Lieferzeit kenne, kann ich mich doch danach richten??? Übrigens kostet bei Vitello der 16-kg-Sack CN schlappe 10 Euro (= 20 MARK!!!) mehr als bei Cats Country... das ist mir die Wartezeit dann schon wert;) . Dennoch bekommt Bandit derzeit wieder Hill´s, ganz einfach weil er wegen seiner Gelenke und des Cortisons abnehmen muß. Und mit Hill´s Light nimmt er ab, mit anderen Futtersorten nicht....

Ich denke mal, grundsätzliche Futterinformationen zu geben ist okay. Ansonsten muß schon jeder selber ein paar Erfahrungen sammeln. Ich könnte meinen Allerwertesten verwetten, dass es irgendwo auf der Welt auch Hunde gibt, die kein Innova vertragen :D .

Liebe Grüße
Claudia

gini_aiko
31.12.2002, 12:41
hallo claudia,


Ich könnte meinen Allerwertesten verwetten, dass es irgendwo auf der Welt auch Hunde gibt, die kein Innova vertragen

und meinen verwette ich dazu :D

lg claudia mit aiko und gini

malteser
31.12.2002, 17:04
Hallo an alle,

jetzt muß ich doch auch noch mal meinen "Senf" dazu geben. Ich hab ja einen sehr magen-darmempfindlichen Malteser. Es hat lange gedauert, bis ich das für ihn optimale Futter gefunden hatte. Jetzt füttere ich seit ca. 9 Monaten schon Innova und noch nie ging es meinem Hund besser. Ich hatte schon so ziemlich alles ausprobiert, von Hill's, Eukanuba, Royal Canin, Happy Dog, Allco bis zu Lamaderm. Manches hat mein Rüde überhaupt nicht gerne gefressen, anderes hat er nicht vertragen, er bekam Durchfall bzw. weichen Stuhl oder er kratzte sich wie verrückt. Erst seit ich umgestellt hab auf Innova sind alle diese Probleme verschwunden. Außerdem frisst er Innova auch noch sehr gerne, was bei meinem Hund durchaus nicht selbstverständlich ist :-). Ich füttere genau wie Claudia (mit Gini und Aiko) auch noch Reis, Nudeln, Hüttenkäse, Äpfel, Karotten, Fenchel, Öl, Kräuter usw. Ich denke, damit hat mein Hund genug Abwechslung im Futternapf und ich muß nicht ständig die Futtermarke wechseln. Also für mich ist Innova wirklich eines der besten Trockenfutter, die es gibt. Auch die anderen von Rottiheidi genannten Marken zählen für mich dazu, allerdings habe ich bis jetzt außer Innova nur noch Solid Gold gefüttert. Bei Solid Gold haben mich die hohen Kotmengen gestört, deshalb hab ich gewechselt. Die anderen Marken habe ich noch nicht probiert. Ich wollte mal Canidae testen, aber leider gibt es das momentan nicht in 2,27 bzw. 3 kg Säcken.

Das sind meine bisherigen Erfahrungen, die ich mit Trockenfutter gemacht habe. Aber letzten Endes muß jeder Hundebesitzer selbst herausfinden, was sein Vierbeiner am besten verträgt.

Jetzt wünsche ich Euch allen noch einen guten Rutsch ins Jahr 2003.

Viele Grüße von
Petra und Malteser

Jela
31.12.2002, 17:57
Hallo Claudia, Aiko und Gini!

Man lernt nie aus!

Also ich kenne die Flocken auch extra (Haferflocken oder Hunde-Flockenmischung) unter Frischfleisch (durch den Fleischwolf gedreht) oder gutes Dosenfutter (z.B. Rinti Lamm), je nachdem, wie locker das Portemonnaie sitzt als "Bonbon". Nach diesem Wochenende Gesurfe in Sachen Hundefutter soll's aber öfter vorkommen.

Wünsche auch allen Menschen einen guten Rutsch, den Tieren so wenig Stress wie möglich!

Jela, Maxi und August


"Wer sagt, man könne Glück nicht kaufen, der vergisst die Hunde." (hat bestimmt schon mal jemand gesagt) :)

Nabucco
02.01.2003, 16:15
@ Hovi
Wenn ich auf eine-für Versandhändler absolut unübliche- Lieferzeit von 1 Woche vorbereitet gewesen wäre, hätte ich auch eher bestellt. Von der Tatsache abgesehen habe ich aber einen durchschnittlichen Verbrauch von 10 !!! Säcken a 15 kg im Monat und möchte mir keine Turnhalle anmieten, um mich für mehrere Monate zu bevorraten. Deshalb ist für mich auch die Zuverlässigkeit und das Tempo der Lieferung ein Auswahlkriterium der Futterbezugsquelle.
M.f.G.
Nabucco

Rottiheidi
03.01.2003, 10:24
@Nabucco

Neugierige Frage. :D Wieviel Hunde hast Du?

Siene
03.01.2003, 11:44
...habe mich allerdings auch über das Hundefutter schlau gemacht und einiges dazugelernt. Wir haben jetzt Nutrience.. ich bin sehr zufrieden und heilfroh, endlich ein gutes Futter gefunden zu haben. Wir fütterten vorher Mera Dob Prestart. Von diesem Futter möchte ich jedoch abraten, da er Hautausschlag (blutig, eitrig) bekommen hat und nicht so recht fit war, desweiteren hat er angefangen zu stinken und das ist für einen jungen Hund mit 11 Monaten sehr ungewöhnlich. Wir sind sehr zufrieden, vorallem weil wir auch 200 Gramm am Tag weniger füttern müssen, und das schont im Endeffekt auch etwas den Geldbeutel.

canelupino
03.01.2003, 12:39
bei meinem hund kommt nur innova dog in den napf kommt. ob's mit der zusammensetztung und der analyse zusammenhängen könnte, ist auch ne möglichkeit. teuer? nein eigentlich nicht. ich komm von pedgree über eucanuba über waltham auf solid gold und dann endgültig auf innova. kostenfaktor: überall der gleiche. ich hab mich mal hingesetzt und die sache ausgerechnet. bei eucanuba braucht mein doggy 350 g pro tag, waltham 300 g (bei pedigree weiss ich nicht mehr zu lange her) und bei solid gold wie innova 180 g pro tag. also nahm ich den taschenrechner zu hand und: jedes futter kostet mir pro tag 1 euro für meinen hund.
daher ist für mich teures futter nicht gleich zusetzten mit hohen futterkosten.
warum innova? weil ich von den guten sorten nur nutro, solid gold, magnusson, regal, innova und canidae kenne, nicht mehr und nicht weniger. wenn ich die alle in ne topf werfe, bleiben für mich halt nur innova und canidae übrig. und da meinem schlumpf innova halt besser schmeckt ...
oggy
ps: ums vorweg zu nehmen: ich bin definitv gesponsort

Jela
03.01.2003, 16:00
Hallo Siene,

musste gleich mal nachgucken, hört sich auch wirklich gut an! Wieviel kosten die Futtersorten im Schnitt? Interessiere mich für Nutrience Derm. Kennst du einen Hunde-Onlineshop, der das Futter anbietet?

Grüße

Jela

gini_aiko
03.01.2003, 16:14
hallo jela,

schau mal [ur="http://www.nutrience.de"]hier[/url] - da gibts die zusammensetzung vom dem
liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Jacky77
03.01.2003, 16:46
Hallöchen!

Kann mir jemand sagen ob denn in dem "Nutrience" K 3 enthalten ist??

Und wie liegt das Futter preislich?

Ich kannte die Marke noch gar nicht, hört sich doch ansonsten nicht allzu schlecht an!

Viele Grüße,
Dani

gini_aiko
03.01.2003, 16:50
hallo dani,

ich weiß nicht ob nutrience k3 enthält - werd mich schlau machen und die info dann reinstellen.

der fleischanteil dürfte relativ hoch sein (den genauen wert weiß ich noch nicht) auch die restliche zusammensetzung klingt nicht schlecht!

lg claudia mit aiko und gini

gini_aiko
03.01.2003, 17:13
hallo dani,

ich hab jetzt mal eine mal eine mail an nutrience geschickt. ich will zwar auf keinen fall das futter wechseln, aber interessieren tut es micht natürlich immer, wenn was neues (bzw. für mich unbekanntes gibt). ich hab mal nach dem genauen fleischgehalt gefragt (lt. fütterungsempfehlung sollte ein 20-30kg schwerer hund zwischen 335 und 435 g bekommen - das kommt mir in vergleich zu innova sehr viel vor) und nach k3! die antwort stelle ich natürlich rein! auf der homepage der mutterfirma ist nur vitamin k aufgelistet - weder mit 1 oder 3! naja bin auf die antwort gespannt - wieviel das futter kostet weiß ich leider nicht genau - bei unserem hornbachmarkt gabs das futter einmal kurz - soweit ich weiß liegt es in der selben preiskategorie wie innova!

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

gini_aiko
03.01.2003, 17:16
irgendwie wollen die links heute nicht bei mir, also nochmal:

Nutrience (http://www.nutrience.de)


lg claudia

Nabucco
03.01.2003, 21:00
@ Rottiheidi

Also ich selber habe "nur" 4 Hunde und brauche für mich ca. 6 Säcke Futter pro Monat. Die restlichen 4 bestelle ich für die Besitzer der Wurfgeschwister unserer Welpen, die ihr Futter immer erst mal bei mir bunkern.
Viele Grüße,
Nabucco

Azala
04.01.2003, 02:24
Hallo!
Was haltet ihr von Mera Dog Unifit?
Ich als Hundefutter-Laie verstehe nicht viel von diesen Angaben...

Zusammensetzung:
Getreide (Reis mind. 3 %), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Öle und Fette, Gemüse (mind. 3 %), Mineralstoffe, Hefe
Mit Antioxidantien auf Vitaminbasis (E 306)

Rohprotein: 21,5 %
Rohfett: 9,0 %
Rohfaser: 3,0 %
Rohasche: 6,5 %
Calcium: 1,1 %
Phosphor: 0,9 %
Natrium : 0,3 %
Vitamin A: 12.000 iE/kg
Vitamin D3: 960 iE/kg
Vitamin E: 96 mg/kg
Kupfer: 12,5mg/kg

Auch hier tauchen wieder Nebenerzeugnisse... auf :(

Eine Bekannte "schwört" auf dieses Futter.

Gruß von Merlin und Azala

Azala
04.01.2003, 03:16
Darf ich noch einmal nachhaken...(?)

Wer hat nun schon gute Erfahrungen mit dem Bosch Trofu gemacht?

Azala
04.01.2003, 03:30
Im TA-Archiv von zooplus fiel mir dieser folgende Vermerk betreffend des Vit. K3 auf:

Der Hund ist nicht in der Lage seinen Bedarf an Vitamin K vollständig selbst decken zu können. Um Mangelzustände, die zu einer gefährlichen Blutungsneigung führen können, zu verhindern, ist es notwenig dem Futter Vitamin K zuzusetzen.
Das pflanzliche Vitamin K1 (Phyllochinon), ist an der Synthese des Blutgerinnungsfaktors II beteiligt. Fehlt es, so führt dies zu Blutgerinnungsstörungen, es kann zu massiven inneren Blutungen führen. Normalerweise wird über die Nahrung ausreichend Vitamin K zugeführt, so daß ein natürlicher Mangel an sich nicht vorkommt.

Seit mehr als 30 Jahren wird deshalb das hitzestabile Vitamin K3 erfolgreich (und ohne gesundheitliche Folgen!) bei der Futtermittel-Herstellung eingesetzt. Seit einiger Zeit wird im Internet eine Schadwirkung des Vitamin K 3 diskutiert und der Einsatz von Vitamin K 1 als Ersatz gefordert. Hierzu sei gesagt, dass bei der in der Futtermittel-Herstellung verwendeten Dosierung seit 3 Jahrzehnten keine negativen Wirkungen auftreten. Ferner ist das Vitamin K1 - nach wie vor - nicht in einer für die Herstellung von Futtermitteln erforderlichen "hitzestabilen" Form erhältlich. Würde man es mit Hilfe chemischer Verfahren hitzestabil machen, so scheint es obendrein sehr wahrscheinlich, das hierbei Veränderungen im chemischen Aufbau des Vitamin K1 stattfinden würden, deren eventuelle Nebenwirkungen dann ja noch völlig unerforscht wären!
Auf den Einsatz von Vitamin K generell zu verzichten ist, wegen der u.U. auftretenden o.g. gefährlichen Blutungsneigungen, keine Alternative. Deshalb wird auch von den sehr guten Herstellern weiter mit dem seit langem erfolgreich eingesetzten Vitamin K3 gearbeitet.


In wieweit Vit. K3 NUN durch natürliche Stoffe ersetzt werden kann- frag mich Gott...

Liebe Grüß, Merlin + Azala

gini_aiko
04.01.2003, 09:56
hallo azala,

die k3 diskussion gab es schon oft und lange. wenn du das ernährungsarchiv wälzt, wirst du ellenlange beiträge dazufinden.

noch einmal deutlich zum artikel vom zooplusärzteteam:
1) mir reicht eine POTENTIELLE schadwirkung
2) ist es klar das vitamin k3 hier *gelobt* wird, denn hier soll ja das futter mit k3 verkauft werden
3) gibts futter mit k1 (nur muss man vom herkömmlichen extruderverfahren absehen)
4) ob es gesundheitliche folgen für einige/viele hunde gab wurde noch nie wissenschaftlich erwiesen, weil es einfach keine studien dazu gibt!
5) ich würde es auch schwachsinnig finden auf vitamin k zu verzichten, nur eben wenn möglich (sprich wenn der hund aufgrund sensibliliitäten, krankheiten ein futter mit k3 fressen muss, kann man nichts dagegen tun)
6) ebenso schwachsinnig finde ich es wenn man k3 als lebensnotwendig (nicht unbedingt hier im zooplusartikel, aber es gibt publikationen in denen das behauptet wird) ansieht, denn ein synthetisches vitamin kann nie lebensnotwendig sein, ansonsten würden alle barfhunde, wildhünde, wölfe und k3*freien*hunde schon gestorben sein bzw. an mangelerscheinungen leiden!
7) wiederrum interessant finde ich das hill's vom ärzteteam hier so propangiert wird. wenn man bedankt, dass angeblich nur in einer sorte von hill's k3 drinnen sein soll. auf der anderen seite wird erklärt, dass k1 *vielleicht* mit negativen nebenwirkungen hereingeht, wenn es *chemisch* hitzestabil gemacht wird (extruderverfahren bei hill's). dankbarerweise wird noch erwähnt auf vitamin k per se zu verzichten auch nicht sinnvoll wäre. nun frage ich mich aber schon wie man dann guten gewissens hill's seinen patienten nahelegen kann, wenn *nur* in einer sorte k3 vorkommt, k1 durch erhitzungsprozess *eventuell* nebenwirkungen haben kann und auf vitamin k zu verzichten ebenso schlecht ist!

liebe grüße claudia mit aiko und gini

gini_aiko
04.01.2003, 09:58
achso noch was vergessen:

8) reicht mir ein verbot in der humkost von k3 um es meinen tieren nicht zu füttern!

nochmals liebe grüße

claudia mit aiko und gini

p.s.: etwaiige schnippische und schroffe bemerkungen gehen auf keinen fall mit dir azala herein sondern mit dem thema k3 schlechthin!

Dagi
04.01.2003, 13:09
Hallo Azala,

zu Deiner Anfrage wg. MeraDog kann ich Dir nur sagen, daß wir uns jetzt nach langen Überlegungen für MeraDog Reference (aus der Top-Nutrition-Reihe) entschieden haben.

Ich hätte evtl. auch Innova o.ä. genommen, aber mein Geldbeutel erlaubt es leider momentan nicht, und das war für mich die beste Alternative. Meines jetzigen Kenntnisstandes ist es auch ohne K3.

Erfahrungswerte kann ich Dir jetzt leider noch nicht nennen, da wir jetzt erst damit anfangen werden, ich meine aber, daß einige hier davon positiv berichtet haben (Igelchen?).


@ Claudia

Mmh, für viele Dinge mag das gelten, daß es reicht, wenn es in der Humankost verboten ist. Aberrrrr: Es gibt Vitamine oder auch andere Inhaltsstoffen, die für den Menschen gefährlich wären, weil ihm z.B. ein entsprechendes Enzym zum Aufspalten/Umwandeln des Stoffes fehlt, ein Tier dieses Enzym aber durchaus haben kann!!!

Ich bin kein Fachmann, was K3 angeht, und weiß ehrlich gesagt nicht, wie es damit steht, vertraue aber Deinen Ausführungen (Du Expertin :D ) und möchte da auch drauf verzichten (wenn Amy es jetzt mitmacht).

Aber es ist z.B. bei Holz so: WIR könnten es nicht verdauen, aber es gibt natürlich Tiere, die es verdauen können. Und so muss man halt von Art zu Art immer wieder gucken, bei jedem ist es wieder etwas anders.

Eines aber ist richtig: Synthetisierte Vitamine BELASTEN IMMER den Stoffwechsel! Und allein deswegen sollte man möglichst weitestgehend darauf verzichten.

Liebe Grüße
Dagi + Amy

Jacky77
04.01.2003, 13:26
Hallo Dagi!

Ich weiss ja inzwischen von vielen Sorten wo K 3 drin ist, aber bei RC weiss ich es nicht mehr (meine e-mail mit der Frage hat R.C. auch nie beantwortet :mad: ).

Ist in R.C. K 3 enthalten???

Bin schon gespannt wie die Kleine Mera Dog findet!! Ich drücke die Daumen, dass sie es verträgt!

Viele Grüße,
Dani

gini_aiko
04.01.2003, 13:33
hallo dagi,

sorry, bei punkt 8 hab ich mich etwas undeutlich ausgedrückt. klar gibts sowohl für mensch als auch tiere sachen, die zwar der mensch verträgt, aber das tier und umgekehrt.
ich wollte damit eigentlich sagen, dass das verbot im human bereich aufgrund der potentiellen schadwirkungen in kraft trat. diese schadwirkungen kann es auch bei tieren geben, nur leider gibt es im hundebereich keine studien dazu. *angeblich* ist die k3 menge im futter zu gering um schaden auszulösen. diese potentielle schadwirkung reicht mir aus, wenn möglich (also verträglichkeit, sensibiltät und krankheit auf k3 freies futter ausgeschlossen) futter ohne k3 zu füttern!

bezüglich mera dog:
** es ist definitiv kein k3 drinnen :D
** wenn wuffl damit mit dem hohen getreideanteil zu recht kommt, ist es sicher ein gutes futter zum moderaten preis!

lg claudia mit aiko und gini

gini_aiko
04.01.2003, 13:43
hallo dani,

tja rc und k3!

ich hab zwei mails bekommen:
*in der aus frankreich steht kein k3!
*in der aus deutschland steht JA k3!

keine ahnung was jetzt stimmt!

lg claudia mit aiko und gini

Jela
04.01.2003, 17:06
Hallo an alle!

Also Mera Dog Univit ("Classic"-Line) hört sich von der Zusammensetzung her wirklich nicht so super an, aber meine Dalmatinerhündin bekam's ne Zeit lang und tat ihr gut, obwohl sie eher empfindlich ist. Eine Bekannte füttert es seit Jahren und Hund sieht topfit aus, war soweit ich weiß auch nie krank. Plus: Schont Portemonnaie (v.a. von Studis...). Nach langem Hin und Her bin ich nun bei Mera Dog Sensitive gelandet und super zufrieden, das kann ich also auch von der Zusammensetzung her voll empfehlen; Getreidequelle: nur Reis. Auch bei "normal" bewegten Hunden, Figurproblemen etc. Und brav gesunde Lebensmittel, Obst, Gemüse usw. zufüttern.

Witzig: Vergleicht mal Zutaten teurerer Futtersorten (Sensible) mit Mera Dog (immerhin 80 % Reis & Truthahn). Z.B. Eukanuba: > 28 % Lamm & Reis (können also auch 29 % sein); bei Hill's steht an erster Stelle Reis und Mais - das ist der Hammer, weil mit Abstand das teuerste; Nutro immerhin min. 52 % Lamm & Reis.

(Muss aber dazu sagen: Bald gibt's auch bei uns Canidae (oder Innova) und Felidae. Proben sind da, haben mich überzeugt, zahle dafür gerne etwas mehr. Wenn das aber nicht klappt, komme ich immer wieder gerne auf Mera zurück.)

Viele Grüße

Jela & Friends :cool:

gini_aiko
04.01.2003, 17:19
hallo jela,

du hast absolut recht. eukanuba und hill's sind meiner meinung nach auf keinen fall das gelbe vom ei!! :mad: noch dazu für diesen hohen preis!

zur detailinfo:
bezüglich mera dog: reis 60 % und truthahnfleischmehl 20 %
bezüglich eukanuba: lamm > 14 % und reis > 14%
bezüglich nutro: lammtrockenfleisch 26% und gemahlener mais 26%
bezüglich hill*s: hier schweben die genauen prozentwerte im grauberech!! fest steht, dass auch beim sensitivfutter an den ersten beiden stellen getreide steht!

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Azala
05.01.2003, 18:37
Hallo!


Original geschrieben von Jela
Und brav gesunde Lebensmittel, Obst, Gemüse usw. zufüttern.

Was füttert ihr euren Hunden denn so zum Trofu dazu?
Es wurde ja nun schon diverses aufgezählt, aber was ist dabei zu beachten? Was darf der Hund nicht bekommen?

Vile Grüß von Merlin und 0Azala

gini_aiko
05.01.2003, 18:42
hallo azala,

schau mal hier (http://www.barfers.de) , da gibts viele infos zu den zutaten die man frisch geben kann (nicht nur bei barf!!)

lg claudia

Azala
05.01.2003, 19:38
Hallo!

Nun versteh mich nicht falsch...
Aber irgendwie finde ich da nix.
(Bin wahrscheinlich einfach nur zu blöd dafür)
Gibst du mir einen Hinweis wo auf der Seite etwas darüber steht?!

Gruß, Azala

Jacky77
05.01.2003, 20:20
Kann ich jede Gemüsesorte füttern?

Antwort:
Auberginen sind unbekömmlich, größere Mengen an Zwiebeln tödlich.
Kartoffeln und Bohnen dürfen wegen eines im rohen Zustand enthaltenen Giftstoffes nur gekocht gefüttert werden.
Mit Kohlsorten und Hülsenfrüchten sollte man wegen der Gasbildung (Blähungen) sparsam umgehen.
Alle übrigen Sorten können gefüttert werden.

Azala
05.01.2003, 20:42
Danke für deine Antwort Jacky!

In welchen Mengen darf denn zugefüttert werden?

Und auch noch an alle anderen:

Wie sieht es denn mit anderen Produkten aus?
Im Forum war schon ansätzlich das Gespräch von Obst, Joghurt...

Liebe Grüß,
Merlin und Azala

gini_aiko
05.01.2003, 21:06
hallo azala,

gemüse hat jacky schon erklärt:

an obst geb ich äpfel, bananen, weintrauben, beerenobst,
an kräutern und grünen sachen noch: löwenzahn, jetzt im winter *iglokräuter*, petersilie,
dann noch: jogurt, hüttenkäse, quark, haferflocken, nudeln, matschkartoffeln, reis

lg claudia

igelchen
06.01.2003, 01:32
Hallo Azala!

Wie schon gesagt wurde: außer den von Jacky genannten Einschränkungen gibt es quasi KEINE! :p Nachtschattengewächse (Tomaten z.B.), Kohl, Getreide und Hülsenfrüchte sollten generell gekocht werden, ansonsten reicht pürieren.

Was mögen meine Hunde?

Der absolute Renner bei uns ist FISCH (Ayshra hat an Neujahr 'nen kompletten Karpfen verspeist! :p).
Milchprodukte: gibt's bei uns in allen Varianten (also auch Milch, die vertragen aber nicht alle Hunde), außerdem manchmal Sojaprodukte ausm Reformhaus (aber nicht für Ayshra, wegen ihrer Schilddrüse).
Gemüse: Zucchini, Möhren, Lauch, grüne Bohnen, Sellerie, Paprika, Tomaten, Fenchel, Chicoree, Endivien, Feldsalat, Kresse, Sauerkraut, Rotkraut, Spinat, Mangold,...
Obst: Mango, Bananen, Kiwi, Orangen, Mandarinen, Äpfel, Litschis, Trauben, Beerenfrüchte, Kirschen, Pfirsische, Birnen,...
Ansonsten gibt's noch Nüsse (gehackt/ gemahlen unters Futter oder im Ganzen als Leckerli), Rosinen, Trockenobst, Honig, Kokosflocken,...
So im Großen und Ganzen verfüttere ich alle Rohprodukte, die ich auch esse. ;)

Liebe Grüße
Igelchen

Dara
06.01.2003, 18:14
Hallo Igelchen,
bei der Aufzählung der Obst- und Gemüsesorten ist Dir ein Fehler unterlaufen, oben meinst Du keine Tomaten, aber unten führst Du sie wieder an.
Allerdings gebe ich unserer (Westi) ein kleines Stück Tomate schon. Bei Birnen würde ich vorsichtig sein, die können mächtig blähen. Grüne Bohnen sicher nicht roh, die sind giftig und über Rosinen und Weintrauben stand letztens in der Hundezeitung, daß sie für Hunde tödlich sein können - wußte ich auch. Avocado sind auch giftig für Hunde, weiß auch nicht jeder und Zwiebeln ebenfalls, wie das mit Lauch ist weiß ich nicht.
Ich habe auch immer gedacht, was für mich gut ist ist auch für den Hund gut. Ich mußte aber lernen, daß dem nicht so ist.
Schokolade kann für Hunde ja auch tödlich sein, kommt zwar auf die Menge an, kann aber eben und führt zu Herzrhythmusstörungen. Da ist irgendwas im Kakao.

Dara

Dara
06.01.2003, 19:48
Hallo Claudia, nochmal zum Trofu California Natural. Ich habe mir mal ein paar Proben schicken lassen und habe gleich ein Angebotsblättchen bekommen. Jojo, das sind aber Preise!!! Ich dachte immer, mein Nutro ist schon teuer. Na ja, wenns gut ist würde ich es für meinen Westi schon tun. Hast Du schon mal das Dosenfutter gehabt? Da muß man immer gleich 24 Dosen abnehmen, das ist bei einem kleinen Hund ganz schön happig, zumal sie eine Mahlzeit Dose und eine Mahlzeit Trofu bekommt.
Übrigens in dem Forum "Hundezeitung" haben sie einen Professor in Wien wegen des K3 befragt. Der hat ganz eindeutig gesagt, daß es nur in hohen Dosen schädlich ist. Kannst ja mal selber nachlesen - wenn Du willst.
Ansonsten ist das Thema sowieso beendet.

Gruß Dara:p

igelchen
06.01.2003, 20:03
Hallo Dara!

bei der Aufzählung der Obst- und Gemüsesorten ist Dir ein Fehler unterlaufen, oben meinst Du keine Tomaten, aber unten führst Du sie wieder an. Das war kein Fehler! Ich habe oben geschrieben, dass man sie nur gekocht oder gebraten geben darf und genau das tu ich. ;)

Bei Birnen würde ich vorsichtig sein, die können mächtig blähen. Das ist wohl von Hund zu Hund verschieden - meine hatten noch keine Blähungen von pürierten Birnen...

Grüne Bohnen sicher nicht roh Hab ich was anderes behauptet?! ;)

und über Rosinen und Weintrauben stand letztens in der Hundezeitung, daß sie für Hunde tödlich sein können Wo stand das denn genau? Hab noch nie davon gehört... Meine Hundis leben jedenfalls allesamt noch ;) Allerdings gibt's bei uns Trauben und Rosinen auch nicht kiloweise, sondern hie und da als Leckerli bzw. Jackpot beim Suchspiel...

Avocado sind auch giftig für Hunde, weiß auch nicht jederDas wusste ich, habs leider vergessen zu erwähnen... Danke, dass Du dran gedacht hast! ;)

und Zwiebeln ebenfalls Hab ich was andres gesagt?!? :p

wie das mit Lauch ist weiß ich nicht. Den füttere ich nur gekocht. Ist ja eigentlich auch ein Zwiebelgemüse... Die Hundis vertragen's gut!

Ich habe auch immer gedacht, was für mich gut ist ist auch für den Hund gut. Ich mußte aber lernen, daß dem nicht so ist. Inwiefern? Schokolade ist ja auch für Menschen nicht so pralle... Und dass Hunde Zwiebeln, Auberginen und Avokado nicht vertragen, fällt m.E.n. angesichts der Fülle des Obst- und Gemüseangebots nicht ins Gewicht...

Schokolade kann für Hunde ja auch tödlich sein, kommt zwar auf die Menge an, kann aber eben und führt zu Herzrhythmusstörungen. Da ist irgendwas im Kakao. Theobromin heißt der Stoff. Ich würde aber sowieso nicht auf die Idee kommen, meinem Hund Schokolade zu füttern (auch keine enttheobromisierte Hundeschokolade)!! ;)

Liebe Grüße
Igelchen

gini_aiko
06.01.2003, 21:12
Original geschrieben von Dara
Hallo Claudia, nochmal zum Trofu California Natural. Ich habe mir mal ein paar Proben schicken lassen und habe gleich ein Angebotsblättchen bekommen. Jojo, das sind aber Preise!!! Ich dachte immer, mein Nutro ist schon teuer. Na ja, wenns gut ist würde ich es für meinen Westi schon tun. Hast Du schon mal das Dosenfutter gehabt? Da muß man immer gleich 24 Dosen abnehmen, das ist bei einem kleinen Hund ganz schön happig, zumal sie eine Mahlzeit Dose und eine Mahlzeit Trofu bekommt.


hallo dara,

ich weiß nicht wo du das futter bestellen würdest. da wo ich bestelle kostet das innova genauso viel wie das nutro bei uns. wobei die futtermenge bei innova lt. angabe. man kann eine futterrichtlinie berechnen lassen zb ca. 170 g für einen hund mit mittler aktivität und 27 kg - für aiko stimmt es in etwa - er hat in seiner stärksten wachstumsphase über 200 g gefressen - jetzt frisst er ca. 170 g) noch geringer noch geringer ist. das cn ist etwas teuer das stimmt. die futtermenge liegt glaub ich im selben bereich wie innova.
bezüglich der dosen von cn. die kenne ich leider noch nicht (habe aber welche bestellt - kann dir also bald vom testergebnis berichten) - auf jeden fall gibts bei meiner bezugsquelle die dosen einzeln zu kaufen!

lg claudia

Dagi
06.01.2003, 21:31
Hallo Dara,

Lauch (gekocht) findet Amy suuuuupi! Dann braucht man keine Kräuter mehr ans Essen machen, das ist geschmacksanregend genug!

Und: also, als ich Trofus ausgerechnet habe, kam ich bei meiner knapp 8 kg "schweren" Hündin IMMER günstiger als mit Dose. Muss man nur mal GENAU den Tagesbedarf umrechnen. Nur das mittlerweile SEHR teure Eukanuba konnte mit den Dosen mithalten, weil die Fütterungsmenge bei dem Futter am höchsten war.

Ach ja: und bedenke, daß man (bei fast allen Hunden) meistens 1/3 der empfohlenen Tagesdosis abziehen kann!

Liebe Grüße
Dagi + Amy

U.Keller
06.01.2003, 21:35
Hallo,
Ich glaube, bei Hundefutter gibt es genau wie beim Essen viele unterschiedliche Meinungen. Und nicht nur die eine richtige. Also wir füttern unseren Hunden von Royal Canin Special Club. Das HE vertragen unsere Großen super und auch die Welpen haben wir mit dem AGr richtig gut groß bekommen. Was mich nur immer ärgert beim Welpenfutter: die Fütterungsempfehlung. Bis zu einem oder gar 1,5 Jahren Welpenfutter geben. Da wachsen die Kleinen viel zu schnell und bekommen Probleme mit den Knochen. Das die nicht mal drauf schreiben können, dass Hunde mit einem halben Jahr nur noch Futter mit wenig Energiegehalt bekommen sollen. Sie verkaufen dadurch ja auch nicht weniger. Und ich weiß, dass die Futterfirmen auch nichts an Tierarztbesuchen verdienen, wenn der Tierarzt zu einer Reisdiät rät. Ansonsten würde ich nicht auf die Werbung achten, aber auch nicht jeder Meldung, welche Firma was testet.

Dara
07.01.2003, 17:36
@ Igelchen, ja so ist das mit dem Lesen, als ich meine Antwort schon abgesandt hatte, habe ich das mit den Tomaten usw. richtig gelesen. Also gut, ich habe es jetzt "eingepackt".
Das mit den Rosinen und Weintrauben stand entweder in der Zeitung "Der Hund" oder in "Partner Hund", ich weiß das nicht mehr genau. Wenn ich den Artikel finde, schreibe ich noch einmal. Ich habe unserer ja auch immer Weintrauben gegeben, aber jetzt bin ich doch zurückhaltender.

@Claudia, ich hatte das Futter California übers Internet angefordert und jetzt kam von einer Fa. Schmidt aus Jettingen die Probe und ein Prospekt.

Ich füttere früh immer eine Portion Dose und abends Trofu, unsere ist kein richtiger Fan von Trofu, aber einmal muß es sein, schon wegen der Zähne.

Dara

gini_aiko
07.01.2003, 17:43
hallo dara,

wie ich gerade lese wurde mein letzter beitrag etwas zerstückelt - sorry. wenn du noch infos brauchst, kannst du mich gerne übers profil anmailen!

lg claudia

Siene
08.01.2003, 15:25
@ Dara

wir haben vorher Mera Dog gefüttert. Butch hatte Hautentzündungen, stumpfes Fell und stank regelrecht aus dem Maul....

Nutrience kostet der 15 kg Sack 44,75 €, was noch zu bezahlen ist, wir müssen täglich!! 200 gr. weniger füttern.

Wir füttern Nutrience jetzt seit zwei Wochen

* super Fell
* kein schlechter Atem mehr
* geringe Kotmenge
* sehr agil und lebensfreudig
* er ist nach dem Fressen satt und steht nicht doof rum und guckt wo er noch etwas abstauben könnte und sabbert rum
* Die Fellqualität ist wesentlich besser geworden

Wir sind begeistert von diesem Futter! Du kannst auf der Homepage www.nutrience.de die Postleitzahl eingeben, so erfährst Du wo es dieses Futter gibt.

Eine absolute Empfehlung und es ist weder Vitamin K3 drin, noch Konservierungsstoffe etc.

Liebe Grüße christine

DogoXL
08.01.2003, 18:52
Ich hab meinen Dogowelpen auch mit Pedigre großgezogen:confused: . Eigentlich ist er ganz fit und gut entwickelt. Er ist jetzt fast 1 Jahr
Ich versteh nicht, warum das Futter so schlecht sein soll? Es ist auch günstig, und Hill´s z. B. soll nur teuer aber auch net besser sein.

Gruß
Chris

jack
14.01.2003, 15:10
Hallo,
stimmt es, dass Pedigree Advance das gleiche ist wie Eukanuba? Nur, dass das eine in USA hergestellt wird und Pedigree Advance in Holland? Momentan bekommt unser Jack Eukanuba.
Gruß Sandra

ernest
17.01.2003, 22:20
Hallo Sandra

Advance gehörte zu Masterfoods (hat nichts mit Eukanuba zu tun) und wurde an ein spanisches Unternehmen verkauft -das stand in der "Lebensmittelzeitung"
viele Grüsse, Christa

spike+pablo
20.01.2003, 12:27
ganz schön viele Beiträg......

hab sie jetzt nicht alle gelesen, dauert ja ewig.

Ich antworte jetzt einfach auf deine Frage: Wir füttern Vollmers seit 2,5 Jahren. Kennen wahrscheinlich die wenigsten. Wir sind über unseren Hundeplatz daran gekommen und bestellen jetzt direkt vom Hersteller, Lieferung bis in Haus.

HP: http://www.vollmers.de

Will hier keine Werbung machen und auch keins für besser oder schlechter bewerten, sondern wir sind seit langem zufrieden damit.

LG Petra mit Pablo und Spike

Jela
24.01.2003, 10:41
Hallo Petra!

Leider sind da keine Preise angegeben, wie liegen die im Schnitt? Kann man dann schriftlich bestellen und wie hoch sind die Versandkosten?

Danke !

Jela

Rottiheidi
24.01.2003, 11:27
@Jela

Vollmers enthält reichlich Vitamin K3.

Jela
24.01.2003, 11:53
Hat sich also erledigt! Danke für den Hinweis! ;)

Liebe Grüße

Jela

spike+pablo
24.01.2003, 16:44
Original geschrieben von Rottiheidi
@Jela

Vollmers enthält reichlich Vitamin K3.


Hi Heidi,

und ist das schlimm????? Möchte dich nicht kritisieren, klär mich bitte auf!!

Wir füttern Vollmers seit über 2 Jahren und unseren Hunden geht es super. Sie sind gesund, haben kein Übergewicht ...........

LG Petra mit Spike und Pablo

http://www.hundefreunde-mak.de

Dara
24.01.2003, 18:50
Bei Rottiheidi hat jedes Hundefutter K3 (und das gleicht wohl einem Todesurteil). Diese Weisheit verbreitet sie in _jedem_ Forum. Sie empfiehlt Inova und California Natural. Aber sie verschweigt, das darin Sonnenblumenöl drin ist, was genauso umstritten ist wie das K3 (auch ein Todelsurteil?). Jedenfalls habe ich mir mal von beiden ihrer empfohlenen Sorten Dosen schicken lassen, aber das mache ich nicht wieder. Erst einmal sind die sauteuer und dann ist das ein einziger Matsch. Die eine Folge davon ist, daß mein Westi nach ca. jeder 3. Fütterung einen Teil des Futters in Form eines Kloßes wieder ausspuckt. Wahrscheinlich klumpt das Zeug im oder vor dem Magen, was weiß ich und vom California Natural macht sie auch noch breiige Häufchen.
Ich bleibe bei Nutro (auch K3 drin) und als Dosenfutter werde ich weiter Rinti geben, das ist prima.

Dara

Jela
24.01.2003, 19:19
Also, ich bin der Meinung, dass man eben auf Infos Fremder vertrauen muss, wenn man es schon nicht besser weiß. Und Rottiheidi und andere haben sich informiert, sogar Hersteller angerufen und Zitate hier ins Forum gestellt. Was soll daran schlecht sein?

Dass Sonnenblumenöl nicht so ideal (oder der ungünstigste Omega 3 (und 6?)-Lieferant) ist habe ich mittlerweile nachgelesen und CN kommt für mich nicht in Frage. Nicht weil es sooo schlecht ist, sondern weil es für 50 EUR den Sack auch Besseres gibt, Futter, wo Fischmehl und Leinsamen die Lieferanten sind z.B. . Das gleiche gilt für K3: Wenn ich schon gewillt bin, soviel Geld auszugeben, kann es doch eins sein, was mindestens genauso gut ist wie Nutro, aber kein K3 drin ist. Warum auch nicht? Die Diskussion ist umstritten, das Vitamin scheint nicht zu schaden und nicht zu wirken - also was soll es im Futter?

Und natürlich könnt ihr alle bleiben bei was ihr wollt, aber warum so unfair reagieren? (Und Rinti Dose gibt's auch bei uns regelmäßig.)

Also alles klärchen?

Grüße

Jela & Friends

spike+pablo
24.01.2003, 19:21
Danke Dara,

ich dachte schon ich bin ein Schwerverbrecher, weil ich K3 (was auch immer das sein mag) füttere.
Ich achte eigendlich schon darauf was unsere Hunde fressen, aber das wichtigste ist mir, das 1. keine Konservierungsstoffe drin sind und das es meinen Hunden schmeckt und bekommt.

Ich möchte nur mal wissen ob alle die hier gute Ratschläge und Empfehlungen geben was, wo und wieviel enthalten ist, auch immer genau wissen was sie selber grade essen????!!!!!! Warscheinlich wird jedes Stück Fleisch erst einmal im Labor untersucht!!!!! :eek:

hoffe nur das diese ............. nie bei Fastfood oder ähnlihcen essen, man weiss ja nie was da drin ist????!!! :confused:

Ich wollte keine Kritik üben, aber man kann alles auch übertreiben!!!!!

Ich füttere weiterhin Vollmers, weil es meinen Hunden schmeckt und gut bekommt.

Eigentlich wollte ich ja nur auf den ersten Beitrag antworten.

LG Petra mit (Vollmers fressenden) Pablo und Spike

Dara
24.01.2003, 19:50
Hallo Petra, genau meine Meinung. Das K3 ist wohl ein synthetisches Vitamin, das angeblich das Blut zersetzt. Das ist aber bei Rattenversuchen erst in hohen Dosen passiert. Im Futter wird es nur Konservierung verwendet.
Aber es stimmt schon, die meisten machen ein Theater wegen des Hundefutters und selber schieben sie alles bedenkenlos in sich rein. Die Rottiheidi ist aber Vegetarier (oder fast). Aber ihr Futter hat auch Mängel. Sie kann es ja auch füttern, nur soll sie nicht alle anderen Futtersorten verdammen. Letztendlich muß jeder glauben was drauf steht, drin steckt niemand und das Futter ins Labor schafft wohl auch niemand. Denn nur so hätte man 100 %ige Sicherheit was drin ist und was nicht.
Ich liebe meinen Hund auch und will nur das Beste für die Dame, aber man sollte schon die Kirche im Dorf lassen.

Dara

igelchen
25.01.2003, 17:42
Hallo Dara!

Wenn Du schon keine Ahnung von Vitamin K3 hast, dann schreib doch bitte nichts darüber und setze nicht solche Unwahrheiten in Umlauf!! :mad:

Das K3 ist wohl ein synthetisches Vitamin, das angeblich das Blut zersetzt. Das ist aber bei Rattenversuchen erst in hohen Dosen passiert. Im Futter wird es nur Konservierung verwendet. Vitamin K1 und K2, die natürlichen Vertreter dieser Sorte, regulieren die Blutgerinnung im Körper. Ein Vitamin K-Mangel zeigt sich also in Blutgerinnungsstörungen wie vermehrte Blutansammlung in der Haut (großflächige Blutergüsse) ohne Grund.

Vitamin K1 findet sich v.a. in Fleisch und grünem Gemüse wie Spinat, Grünkohl und Salat. Vitamin K2 wird von Tieren selbst hergestellt, allerdings im Dickdarm und deshalb ist es fraglich, ob diese Vitamin K-Quelle überhaupt genutzt werden kann.

Das synthetische Vitamin K3 oder Menadion wurde im Humanbereich verboten, weil es nunmal toxisch ist. Das Argument "nur in größeren Mengen" ist totaler Schwachsinn, denn Vitamin K ist ein fettlösliches Vitsamin und jedes Atömchen dieses Vitamins, das der Organismus nicht braucht, wird gespeichert - irgendwann kommt man also schon auf eine "größere Menge".
Ich hatte mir auch mal anhand der genauen Analysen die K3-Werte für die Futtersorten, die mich interessierten, ausgerechnet. Und ich kann mich noch dran erinnern, dass etwa jedes zweite Futter zu viel Vitamin K3 enthielt, also mehr als ein Hund überhaupt braucht. :( Ich habe die genauen Werte jetzt natürlich parat, kann aber nochmal nachsehen, falls Euch (wider Erwarten) interssieren sollte. ;)

Vitamin K3 wird im Futter keineswegs zur Konservierung eingesetzt!! Dann würde es ja unter die Konservierungsstoffe fallen und Du würdest wohl auch darauf achten, dass es nicht im Futter ist. :rolleyes:
Die allerwenigsten Futter enthalten heute noch Konservierungsmittel (wenn man mal von Chappi und Pedigree absieht :rolleyes: ). Aber selbst wenn auf dem Futter draufsteht: "ohne Konservierungsstoffe", kann es Antioxidantien enthalten, die z.T. nicht minder gefährlich sind. Schädliche Antioxidantien sind z.B. BHT, BHA, Ethoxiquin und Gallate, sie werden gerne hinter dem Ausdruck "Zusatzstoffe nach EG-Norm" versteckt. Gute Futtersorten werden stattdessen mit Vitamin E und C konserviert. ;)

Liebe Grüße
Igelchen

Hovi
26.01.2003, 12:39
Huch,

nochmal zum Thema Öl:

Ist Sonnenblumenöl nun nur minderwertiger, oder ist es schädlich für den Hund?

Ich krieg hier noch die Krise, jetzt hab ich Jason wegen des Vit. K3 auf Innova und CN umgestellt, und nun soll da schädliches Sonnenblumenöl drin sein?

KREIIIIIIIIISCH!
:eek:

Völlig verwirrte Grüße
Claudia

Dara
26.01.2003, 12:52
Hallo Claudia, schau auf die Tüte, da steht "Sunflower Oil" und das ist Sonnenblumenöl. Ich habe auch jetzt erst erfahren, daß das Sonnenblumenöl durchs Erhitzen irgendwelche Schadstoffe entwickelt oder was weiß ich wie das geht, jedenfalls wäre Sonnenblumenöl krebserregend.
Na ja, nu haste die Wahl, entweder bringste Deinen Hund mit K3 um oder mit Sonnenblumenöl.
Und nimmste ein anderes Futter, bringst Du ihn sicher auch um.
Und kochste selber, ist das aus welchem Grund auch immer, auch schädlich.
Also am besten: keinen Hund - haste keine Problem!
Nee, nee, Spaß beiseite, ich sehe das nicht so eng. Man sollte das füttern, was der Hund verträgt. Es gibt auch keine Empfehlung welches Futter absolut ist und das ärgert mich dann auch immer, wenn es Beiträge gibt, in denen gebetsmühlenartig _nur_ das eine Futter angepriesen wird.
Ich habe unserer z.B. Innova Dose gegeben. Ich mußte damit aufhören. Zum einen ist das so ein Matsch, der sich irgendwie vor dem Magen festsetzt, daß sie in Abständen immer einen richtigen Klumpen wieder ausgewürgt hat und zum anderen ist ihr Kot ganz breiig geworden - nicht öfter, aber richtig breiig. Also ist da was drin, was ihr nicht bekommt.
Nun bleibe ich bei K3 - auch wenn ich als Hundemörder angesehen werden.
Weiterhin viel "Spaß" bei der Futtersuche.

Dara:confused: :(

Hovi
26.01.2003, 12:58
Hallo Dara,

na wunderbar.... also egal, was ich tue, ich vergifte meinen Hund immer mit irgendwas!:( .

Also, ich hab Jason vorher mit Nutro gefüttert und war mit dem Futter superzufrieden. Gewechselt hab ich nur wegen dem K 3... Nun hab ich 2 Säcke Innova daheim stehen, und einen mit CN, die werden jetzt verfüttert, basta!

Liebe Grüße
Claudia

Dara
26.01.2003, 13:08
Genau Claudia, diese Meinung habe ich mir auch zugelegt. Es gibt wahrscheinlich _kein_ hundertprozentiges Futter - auch wenn das einige behaupten. Und sei doch mal ehrlich, wissen wir immer was wir essen? Ich glaube auch nicht, daß ich meinen Hund weniger liebe, wenn ich ihm Nutro gebe. Er wird auch durch Abgase vergiftet, soll ich ihn deshalb in eine Plastetüte stecken? Dann dürfte niemand in der Großstadt einen Hund halten. Wir haben da noch Glück, wir wohnen im Kurort, ganz nah am Wald. Aber wir fahren immer nach Garmisch in den Urlaub, oh Gott, die vielen Autos.
Es ist wie mit allen Dingen, man kann es auch übertreiben.
Ich habe früher Pedigree gefüttert, das gebe ich nicht mehr, aber eben weil meine Hündin davon ein schlechtes Fell bekommen hat.
Also, laß Dich nicht irre machen, Du bist deshalb kein schlechter Mensch.

Dara

Jela
26.01.2003, 13:11
Hallo Hovi!

Das mit dem Sonnenblumenöl hab ich von der Hundezeitung-Seite, finde die da recht fit. (unter Ratgeber -> Ernährung)

Hier ein Auszug:

"Die US-Gesundheitsbehörde registrierte eine erhöhte Krebsgefahr und die Zunahme von Herzproblemen durch ranziges Fett. Hunde erkranken immer häufiger an Krebs und Allergien. Verursacher sind unter anderem Futterbeigaben wie Sojabohnen, Weizen, Mais. Weissem Reis fehlen drei Viertel seiner ursprünglichen Nährstoffe, Braureis ist ein Abfall davon. Tierische Fette müssen für Hundefutter dehydriert werden - sie werden dabei ranzig. Sonnenblumenöl hat das ungünstigste Verhältnis an ungesättigten Omega-Fettsäuren, wobei Tumore entstehen und deren Wachstum gefördert werden: keine Omega-3-Fettsäuren, dafür 233 Teile Omega-6-Fettsäuren. Als „Geflügel-Nebenerzeugnisse" gelten Schnäbel, Füsse, Federn, Mägen und Darminhalt."

Habe auch noch eine kleine Tüte CN, wird natürlich auch noch verfüttert. Im Moment bin ich bei Canidae & Mera Dog Sensitive angelangt, Canidae ist noch auszutesten, dann sind das die 2 Futtersorten neben Innova (Health Wise hat zuviel Rohprotein), bei denen ich bleiben möchte. Canidae unter Zufütterung von Reis wg. des höheren Rohproteingehalts; dafür ist sonst so viel Gutes drin (Leinsamen, Fischmehl, Alfalfa...). Vielleicht finde ich noch ein Drittes, bin auf der Suche (Nutrience, Markus-Mühle, Innova?).

Grüßle

Jela

gini_aiko
26.01.2003, 13:32
hallöchen,

huch - da ist man einige tage nicht da und es geht schon rund :D

@ jela
danke für die blumen :o (du hast mich ja in einem anderen thread ganz dolle gelobt) *freu*

@ alle bezüglich sonnenblumenöl
also ich hab mich mit meiner tierärztin, die bei dem theam ernährung sehr fit ist, sehr lange darüber unterhalten. da sie barft hat sie sich klarerweise auch mit der ölfrage beschäftigt. es gab viele tests, die durchgeführt worden sind und man müsste zitat: täglich in etwa einen halben liter öf füttern, dass das omegafettsäuren verhältnis aus der waage kommen würde. sie verfüttert selbst u.a. sonnenblumenöl, aber auch distelöl und einige mehr!

mir persönlich wäre es zb auch lieber, wenn distelöl im trofu wäre. aber was wäre in einem halben jahr? da gibts dann eben eine neue forschung zum thema distelöl mit dem selben resultat! momentan wird in allen guten futtersorten sonnenblumenöl verwendet (begonnen bei nutro, ... bis hin zu innova)

@ dara
es gibt kein 100%iges futter - weder für hund noch für mensch, aber gibt für jeden menschen und für jedes tier etwas, was sehr nah ans optimum ran kommt. bei dem einem hund mag es pedigree sein, beim anderen nutro und beim dritten meradog.

liebe grüße

claudia

Dara
26.01.2003, 13:39
Na sag ich doch ....

Dara

Hovi
26.01.2003, 13:45
Das war höchste Zeit, dass Du mich wieder ein bissel aufbaust:D , Du fehlst hier wirklich in den Diskussionen!

In Nutro ist auch Sonnenblumenöl drinne? Und Jason lebt trotzdem noch;) ? Dann kann es soooo wild nicht sein...oder?

Also, ich finde mich jetzt einfach mit dem Gedanken ab, meinen Hunden immer irgendwie Gift zu füttern, selbst beim Barfen können die unmöglichsten Stoffe im Futter sein, von Antibiotika bis hin zu Schwermetallen....

Liebe Grüße
Claudia

Jela
26.01.2003, 13:47
Hallo Claudia!

Schien mir mal angebracht bei all den komischen Postings, so in dem Tenor: (gegenseitig auf die Schulter klopf) "Jaja, wir haben schon alle recht, die wir den letzten Dreck füttern und lassen uns doch von den überspannten Panikmachern kein schlechtes Gewissen einreden. NEIN, VON DENEN NICHT!"

Und immer dieses "Mensch kümmert sich auch nicht darum, was er isst." Mensch trinkt auch Alkohol, nimmt Drogen und raucht (Z.B. als Droge). Soll ich meinem Hund jetzt eine Zigarette ins Maul stopfen, weil mein Freund Kettenraucher ist, damit beide an Kehlkpfkrebs sterben?

Das ist jetzt absichtlich provokant, aber so klingen diese komischen Bemerkungen in meinen Ohren! Alles QUATSCH!!!

Wer, wie öfters angemerkt, einen kranken Hund hat, dem bleibt keine andere Wahl, als sich Gedanken zu machen. Bitte bedenken!

Grüßle

Jela :D

gini_aiko
26.01.2003, 13:54
hallöchen claudia,

bin nur heute kurz da, weil mir ein vöglein von mels *problem* gezwitschert hat!

ich hab eben nachgeschaut im der analyse vom zooplus - zumindestens im lamm und reis ist laut zusammsensetzung min. 6,5 % sonnenblumenöl drinnen!

man macht es eben so wie man es macht nicht ganz richtig - man kann nur versuchen, den besten weg zu finden - für den einen ist barf optimal für den nächsten nicht. wenn man sich etwas mehr (oder auch weniger) mit dem futter auseinandersetzt, bekommt man schon ein gefühl dafür, dass man so wie man füttert nicht ganz falsch liegt! verlass dich einfach auf dein gefühlt und dein wissen, dann passt das schon!

liebe grüße

claudia

______________________________

hallo jela,

du hast schon recht - viele wollen einfach ihr gewissen mit solchen aussagen beruhigen. aber ich bin mir fast sicher, wenn sie allein im stillen kämmerlein daheim sitzen kommen ihnen auch zweifel - aber zugeben - WARUM ;)

liebe grüße

claudia

igelchen
26.01.2003, 15:50
Hallo @ all!


Ich habe auch jetzt erst erfahren, daß das Sonnenblumenöl durchs Erhitzen irgendwelche Schadstoffe entwickelt oder was weiß ich wie das geht, jedenfalls wäre Sonnenblumenöl krebserregend. Ich habe schon mehrfach gelesen, dass _jedes_ Öl krebserregende Stoffe etwickelt, wenn es erhitzt wird. ;) Bringen wir uns deshalb alle selbst um, weil wir unser Essen anbraten?!?? Sollten wir uns selbst nicht besser auch roh ernähren?? Bei aller Liebe: nöööö!!
Und obwohl man dieses Wissen hat (dass Öl krebserregende Stoffe entwickelt), wurde bisher die Verwendung von Ölen nicht verboten - im Gegensatz zu Vitamin K3!! :p


Also, ich finde mich jetzt einfach mit dem Gedanken ab, meinen Hunden immer irgendwie Gift zu füttern, selbst beim Barfen können die unmöglichsten Stoffe im Futter sein, von Antibiotika bis hin zu Schwermetallen.... Genauso geht's mir auch! ;) Die Welt steckt einfach voller Gifte, egal wie gesund wir uns zu ernähren versuchen - trotzdem ist es mir wichtig, keinen totalen Schrott zu füttern. :) Ich achte ja auch penibel darauf, was ICH esse...

Liebe Grüße
Igelchen, die so bekloppt ist, ihre Blonde heut beim Fressen zu fotografieren :D

gudrun
27.01.2003, 18:34
da ich mal vor zich jahren eine ausbildung als stätdische hauswirtschafterin abgelegt und mit verlaub sehr gut ,im meinem gesellenbrief stehts da so ,will ich euch mal sagen was wir da gelernt haben bezüglich erhitzen von ölen.krebseregend ist öl nur wenn man es überhitzt das heist wenn euer öl zu rauchen anfängt weg mit .das geschieht aber nur wenn mann es zu stark und zu lange erhitzt .also steaks ehr in die pfanne net wenns schon raucht .
gudrun

Dara
27.01.2003, 18:38
Und wie ist es bei der industriellen Hundefutterherstellung? Raucht es da oder raucht es nicht?
Sonnenblumenöl ist aber nebenbei von allen Ölen das minderwertigste, oder? Hast Du das in Deinem Gesellenbrief auch drin stehn?

Dara:mad:

gudrun
27.01.2003, 18:43
das war in keinster weisse angeberisch gemeint .wie das bei der hundefutterherstellung ist weiss ich leider nicht .nein das minderwertigste öl ist pflanzenöl wenn du gar nichts falsch machen willst nimm kaltgeprestes olivenöl oder walnussöl .das sind bei uns die besten und auch die ,die man im normalen läden bekommt.
net sauer sein wollte nur helfen
gudrun:(

Dara
27.01.2003, 19:17
Ist schon gut Gudrun, habe mich vielleicht auch etwas heftig ausgedrückt. Aber das ganze Theater um das Futter na ja, ich denke, man kann es auch übertreiben. Mit den Ölen ist das so eine Sache. Ich glaube, Olivenöl haut bei den Hunden schnell mal durch. So viel ich in Erfahrung bringen konnte sind die Fettsäuren Omega 3 und 6 (ich glaube, die waren es) besonders wichtig für Haut und Fell und die sind wohl in erster Linie in Fischölen oder in dieser Nachtkerze.

Herzliche Grüße Dara:p

gudrun
27.01.2003, 19:27
ok im eifer des gefechts ich verstehe.ich wollte damit auch nur die frage von igelchen beantworten ob wir uns umbringen wenn wir mit öl braten weniger wie das beim hundefutter gemacht wird .da möchte ich doch zugerne mal zuschaun was wohl nie passieren wird.
gudrun:D

Dara
27.01.2003, 19:57
Hallo Gudrun, das ist wohl wahr: _kein_ Hersteller von Futtermitteln läßt sich über die Schulter schauen, warum wohl? Und da denken manche, sie haben das absolut gesunde Hundefutter entdeckt, in dem lauter gute Sachen stecken. Na wer es glaubt, wird seelig.

Dara

gini_aiko
28.01.2003, 16:34
hallo dara,

meinst du nicht du könntest etwas freundlicher mit den mitfories umgehen?

gudrun hat doch sachlich und höflich geantwortet und du vergreifst dich mächtig im ton.

es ist schon klar, dass man bei solchen themen schon mal übers ziel hinausschießt - passiert mir ja auch :o aber dein ton ist im allgemeinen doch sehr schroff und das muss doch nicht immer sein?

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Dara
28.01.2003, 17:32
Ich glaube, das habe ich mit Gudrun geklärt, oder?

Dara

gini_aiko
28.01.2003, 17:36
das mit gudrun war nur ein aktuelles beispiel!

Dara
28.01.2003, 18:00
Solltest Du meinen Disput mit Rottiheidi meinen? Dann frag sie mal, sie ist in den anderen Foren, in denen sie ihr Futter angeboten hat als das einzig glücklich machende auch nicht besser gefahren.

Dara

gudrun
28.01.2003, 21:30
also ich kann dara schon verstehn wenn man manche beiträge liest möchte man gerne ausfliepen.und im eifer des gefechts kann manches blöd rüberkommen wem gings net auch schon so .wenn mich ein beitrag total aufregt dan schalte ich weiter und lese in mir später noch mal durch.dan bin ich etwas ruhiger.was nicht heissen soll das ich mich net auch mal irgendwan im ton vergreifen kann. also lasts gut sein ok?;)
GUDRUN

Rottiheidi
29.01.2003, 10:22
@Dara

Du solltest Dinge nicht aus dem Zusammenhang herauszupfen. Die Sache mit dem Chaosgang Hundeforum hatte einen ganz anderen Hintergrund, der Dir nicht bekannt ist und vollkommen falsch von der Forenbetreiberin dargestellt wurde. Man sollte immer erst zwei Seiten hören bevor man sich als aussenstehender ein Urteil erlaubt.

Ich bin nicht aufgelaufen, sondern habe gemerkt, daß es Leute gibt, die nicht bereit sind über den Tellerrand zu blicken und auch mal ihre Meinung zu ändern. Wie interpretierst Du denn "nicht besser gefahren". Ich fühle mich ganz wohl so. Einige Leute habe ich und auch viele andere (winke, winke Claudia etc.) schon zumindest zum nachdenken gebracht.

Claudia hat vollkommen recht. Jeder kann sich mal im Ton vergreifen. Das passiert halt. Persönliche Angriffe sind aber wohl absolut fehl am Platz.

Jela
29.01.2003, 11:31
... andere Sitten.

@Dara

Also ich muss mich wirklich wundern, was sich so manche Leute herausnehmen teilweise. Die Anonymität macht's, denke ich, da wird sich dann plötzlich getraut, sein wahres Gesicht zu zeigen. Übel ist das, finde ich.

Ich habe auch in so manchen Foren gestöbert, aber außer dass mich die 'Coolness' tierisch gestört hat (hach, wir sind ja alle so aufgeklärt), hilft es mir auch nicht, 100mal zu hören, dass der Hund ein Beutetierfresser ist und auch so jeden Sch... frisst, wenn mein Hund Allergie bekommt, sich laufend übergibt und juckt und Flecken im Fell bekommt. Soll ich ihm dann die Foren zeigen und sagen, du kratzt dir jetzt nicht den Hals wund und frisst das, du bist doch ein Allesfresser.

Auch auf den Ernährungsseiten dieser Websites steht nix Schönes über Futter. Natürlich kann niemand sagen, er hat jetzt den Schlüssel mit 3 Futtersorten gefunden, Humbug. ABER: Man kann sagen:

a) Ich schau mir mal jetzt die Zusammensetzung an.
b) Ich weiß, was ich für mein Geld drin haben will und was nicht.
c) Ich erkundige mich, was meinem Hund sonst noch so gut tut (Joghurt etc.)
d) Ich weiß nunmal, dass die Auflagen in Amerika beim Futter strenger sind (Garantierte Analyse bla bla).
e) Ich erkundige mich auf unabhängigen Seite über K3 und erfahre, dass die Diskussion zwar hochgekocht sein mag, bekomme aber trotzdem nicht den Eindruck, dass dieses synthetische Vitamin unbedenklich wäre.

Ich verfahre danach, grenze 2-3 Futtersorten "meines Vertrauens" ein und merke: Meinem Hund geht's besser damit! Also mach ich weiter so.

Um auch das noch zu bemerken: Ich habe meinen Hund mit Billigfutter großgezogen und zunächst scheinbar keine Probleme gehabt. Die kamen dann als sie älter wurde, mit 2 Jahren und mehr. Ich kann mir auch wirklich vorstellen, dass die Hunde mit Essensresten teilweise besser bedient sind, als mit so manchem "Hundefutter", das eigentlich noch mal versucht den Dreck aus der Lebensmittelindustrie zu Geld zu machen (ganz abgesehen davon, Geld durch die überflüssige Müllentsorgung zu sparen, ums etwas überzogen und vereinfacht auszudrücken).

Weil es immer mehr empfindliche und kranke Hunde gibt (genau wie bei uns Menschen), muss man sich Gedanken um die Ernährung machen - um die des Hundes und die des Menschen. Für den Hund habe ich aber eine (große) Verantwortung zu tragen, ähnlich wie bei einem Kind, bei dem ich ja auch penibler aufs Essen achten würde als bei mir.

Puh! Schon wieder ein langer Text, den keiner mehr lesen will.

:D Musste aber trotzdem nochmal Dampf ablassen: Soviel Dara, zu deinen Foren!

Trotzdem Grüßle

Jela & Friends

Rottiheidi
29.01.2003, 11:45
@Jela

Sehr gut ausgedrückt. Gefällt mir.

@Dara

Laß uns die Friedenspfeife rauchen und versuchen in Zukunft wieder freundlicher, menschlicher miteinander umzugehen.

Dara
29.01.2003, 17:27
@ Rottiheidi,
a n g e n o m m e n !!!!

Dara

Dara
29.01.2003, 17:32
@ Rottiheidi,
a n g e n o m m e n !!!!

Übrigens habe ich mal das Dosenfutter von California und von Innova probiert - bin ja gar nicht so stur und ich probier auch gern was Neues aus, vor allem möchte ich meinen Hund nicht nur auf ein Futter einstellen.
Aber ich muß Dir sagen, das war wirklich nicht das gelbe vom Ei.
Est einmal ist das ein undefinierbarer Brei. Nun gut, ich will es ja nicht essen und so ist das auch nicht vordergründig. Das hatte das aber den Nachteil, daß sich das Futter irgendwie vor oder im Magen meines Hundes zu einem Klumpen verfestigt hat und sie dann in Abständen immer einen Kloß ausgebrochen hat.
Und als weiterer unerwünschter Nebeneffekt hatte sie sehr breiigen Kot, was ich sonst gar nicht kenne. Ich habe also wieder Abstand davon genommen.
Wie das Trockenfutter ist, kann ich nicht einschätzen, da habe ich nur eine kleine Probe, na unter das andere gemischt, kann man sich ja kein weiteres Urteil erlauben.
Übrigens hätte ich Dir gern einmal eine E-Mail geschickt, aber leider wünschst Du das ja nicht. Aber nicht alles gehört hier ins Forum.
Dara

menzie
30.01.2003, 09:11
mensch :(, ihr kabbelt euch ja schon wieder wegen dem Futter, dat ist doch echt nit nötig, oder?

fränz

Rottiheidi
30.01.2003, 09:23
@Menzie

Wir haben uns wieder vertragen. :)

menzie
30.01.2003, 09:50
Original geschrieben von Rottiheidi
@Menzie

Wir haben uns wieder vertragen. :)
schon :-?, aber langsam nehmen solche Grundsatzdisskussionen irgendwie überhand :(
ich weiss was ich füttere, ich hab mich informiert und dafür entschieden...aber was solls....habt ja das Kriegsbeil begraben

Rilanja
02.02.2003, 13:56
Hallo Dara,
ich habe auch mal bei der Hundezeitung-Seite nachgesehen und bin nun doch etwas entsetzt, welche Tricks von den Herstellern möglich sind, um uns annehmen zu lassen, ein "gutes" Trockenfutter gekauft zu haben. Besonders bei den Konservierungsstoffen musste ich schlucken. Es ist lt. Ernährungsbericht Teil 2 dieser Seite gar nicht möglich, ausschließlich mit Vitaminen zu konservieren. Die Stoffe BHT oder BHA sind nämlich schon in den Ausgangsprodukten enthalten und werden dann eben nicht mehr bei der Herstellung hinzugefügt und müssen dann auch nicht angegeben werden. Und ich als Halter glaube , meine Hunde ohne Konservierungsstoffe zu füttern. Also auf ganzer Linie verar.....!!! Was erlauben sich die Hersteller noch alles, ohne das ich das weiß oder nachprüfen kann. Ich fange an, mich immer mehr mit der Frischfütterung zu beschäftigen. Mal sehen, ob das eine für mich annehmbare Alternative ist. Ich habe bis jetzt noch überhaubt keine Erfahrung damit und muss mich erstmal schlau machen.
Mach´s gut und Grüßi
Rilanja

Rilanja
02.02.2003, 14:02
Hallo Dara,
habe ebend erst bemerkt, dass es über dieses Thema schon 6 Seiten gibt:D . Meine Antwort bezieht sich auf deinen Beitrag von Seite 1. Muss nun erstmal die ganzen anderen Seiten noch durchstöbern.
Rilanja

Dara
02.02.2003, 15:54
ich sags doch immer. Und selbst wenn Du Frischfleisch kaufst, weißt Du da _ganz_ genau was drin ist? Ich halte es so, daß ich meinem Hund fütter, was er gut verträgt. Ich habe von Innova Dosen gekauft, das hat sie gar nicht vertragen (breiiger Kot und mengenmäßig auch bedeutend mehr und das Fell ließ sofort zu wünschen übrig). Jetzt bin ich beim Dosenfutter wieder bei Rinti und da hat es gleich wieder hundertprozentig hin.
Trofu nehme ich z.Z. noch Nutro, will dann mal Bosch probieren und evtl. auch California. Wenn es nicht klappt, bleibe ich bei Nutro
- eben mit K3. Irgendwas muß ja in dem anderen Futter sein, wenn sie so reagiert.

Dara

gini_aiko
02.02.2003, 18:11
hallo riljana,

klar können BHT, ... schon in den ausgangsprodukten vorhanden sein, auch wenn zutaten in lebensmittelqualität verwendet werden. WIR bekommen solches zeugs ja auch im menschen*futter* ins regal gestellt.

ich denke es liegt in jeder persönlichen verantwortung sich soweit über SEIN essen und das futter seiner tiere zu informieren um (nahezu) sicher gehen zu können, dass es seinen anforderungen wirklich entspricht. ich kenne genug leute, denen es egal ist, wenn sie sachen mit bht, ... selber (zb kaugummi, ...)

ich habe die hersteller, die für mich in frage kommen angemailt in bezug auf die rohstoffe mit bht, ... . u.a. ist es auch auf der homepage von besagter firma zu finden - hier noch ein auszug aus der @-mail (das soll keine werbund sein, sondern ein deutlich machen, dass es auch anders geht):

The ingredients we use are tested to be free of hormones, antibiotics and pesticides, as well as chemical preservatives such as BHA, BHT and ethoxyquin to laboratory standards. Natura does not add these harmful ingredients, and they are not present in the ingredients we use. This is an important distinction, because manufacturers are not required to list substances that are present in the ingredients when they go into the pet food.

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Dara
02.02.2003, 18:19
Hallo Claudia, glaubst Du wirklich, daß die Hersteller die Wahrheit sagen. Meinst Du nicht, daß die schon wissen, was Du wissen willst und Dir eine entsprechende Antwort geben?
Ich traue da _niemanden_. Es geht doch nur um den Profit und da ist jedes Mittel recht.

Dara

gini_aiko
02.02.2003, 18:57
hallo dara,

nein ich glaube nicht alles!

würde man aber so wie du gar nichts glauben müsste man sich als mensch und tier von luft und liebe ernähren und das würde auch nicht klappen! (denn ich halte von menschen*futter*herstellern genauso viel oder so wenig wie vom tierfutterherstellern)

ich weiß schon, dass du mit NP keine guten erfahrungen gemacht hast, aber deshalb muss das nicht so polarisiert werden. ich wollte wie gesagt keine werbung machen, aber NP war eben der EINZIGE hersteller der auf diese frage geantwortet hat. im übrigen wurde der firma, bei der ich das futter beziehe ein test bei einem unabhängigen (nach wahl von meiner bezugsfirma) institut auf kosten von NP angeboten als es darum ging ob nun tatsächlich kein k3 drinnen ist. so etwas ist für mich zb glaubwürdig.

claudia

Nico13
02.02.2003, 22:29
Hi Kätzin33! Wieso willst du deinen Hund unbedingt auf Trockenfutter umstellen??? Ich habe einen Dalmi, der ist jetzt ein halbes Jahr alt. Ich hatte voll die Probleme mit diesem Futter! Seitdem beschätfige und informiere ich mich ständig mit dem Thema Ernährung bei Hund u. Katz. Mittlerweile habe ich fast schon einen richtigen Haß auf Trockenfutter! Also, warum ausgerechnet Trockenfutter???

dixi
03.02.2003, 17:28
Erst kürzlich wurde in einem anderem Forum darüber gesprochen: Hier das Link:

http://www.hunde.com/forum/d181800.html

Ich hoffe dass das Link klappt:)

Bs dann.

BITTE: Streitet euch bitte nicht wegen diesem Thema:D

Eure dixi und Co.:cool:

Wheatenmummy39
04.02.2003, 19:30
Hallo,


also ich fütter Trockenfutter einfach weil mein Hund kein Fleisch verträgt, es kommt daher das er im Jugendalter mit Rattengift fast ums Leben gekommen wäre. Dank eines Nottierarztes und Behandlung innerhalb der ersten Stunde nach Aufnahme des Giftes wurde er gerettet.

Angefangen hatte ich mit der Sorte Nutro Choice Maintenance Senior was ich 6 Wochen fütterte aber leider feststellen musste das mein Hund davon nicht satt wurde.
Danach wechselte ich auf Innova Senior fütterte dieses auch 6 Wochen aber er vertrug es nicht sondern litt ständig unter Blähungen und Durchfall.
Nun habe ich auf Eaglepack Senior Care 26 gewechselt werde dies 6 Wochen füttern und hoffe das er es verträgt.

Wenn das nicht der Fall sein sollte dann wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben als wieder auf Pedigree Senior zu wechseln denn dieses Futter bekam er schon Jahre ohne irgendwelche Probleme von Seiten meines Hundes.

Nur ich wollte eigentlich Premiumfutter füttern.
:D

Dara
04.02.2003, 19:34
Hallo Anja, wenn aber Dein Hund _kein_ Fleisch verträgt (gibt es so etwas überhaupt), dann kannst Du doch auch kein Trockenfutter geben, denn Fleisch ist ja überall drin, es ist nur die Frage welche Sorte und wieviel.

Übrigens, wenn jemand Deinen Hund mit Rattengift vergiften wollte, ist das mehr als eine Schweinerei. Was gibt es nur für Zeitgenossen?

Deinem Hund alles gute

Dara

Dara
04.02.2003, 19:40
Hallo Anja, mir fällt noch ein, wenn Dein Hund fast mit Rattengift vergiftet wurde könnte es doch sein, daß er geschädigte Nieren hat. Was meint denn Dein Tierarzt? Dann müßte er doch ein spezielles Futter gekommen.
Schau doch auch mal unter www.solidgold-europa.de
Vielleicht findest Du da auch etwas für Deinen Hund, ich glaube, das ist ein ganz ordentliches Futter.

Nochmals herzliche Grüße

Dara

Wheatenmummy39
04.02.2003, 20:02
Hallo Dara,

danke für den Tipp. Werde mich mal auf der HP umschauen.

Gott sei Dank sind die Nieren nicht geschädigt. Aber ich denke auch das es sicherlich am Fleischanteil im Trockenfutter liegt.


Na mal sehen vielleicht ist ja das Futter von Solid Gold ja in Ordnung.


Danke nochmals

gini_aiko
04.02.2003, 20:35
hallo anja,

also, wenn ich richtig lese hast du in letzter zeit ziemlich schnell zwischen drei wirklich hochwertigen sorten gewechselt. der qualitätssprung zwischen pedigree und nutro, innova und eagle pack ist seeehhhhrrrr groß. da kann es leicht sein, dass sechs wochen nicht ausreichen. besonders wenn man dann ständig wechselt, kann es das ganze noch verschlimmern.
ich hab aiko ca. zwei monate umgestellt und erst dann hab ich gewusst ob er innova wirklich verträgt - und er hat vorher das hills i/d bekommen (weil durch das rc und das normale hills so ziemlich seine ganze darmflora kaputt war) also von der qualität her sicher besser als pedigree und trotzdem hat es solange gedauert.

@ dara
es gibt sehr wohl hunde die fleisch natur (wenn du barf oder kochen meinst) nicht, oder nur schlecht vertragen aber trofu schon. die proteinschwankung von einem tag auf den anderen gesehen sind bei frischfütterung (oder kochen) enorm, das kann sensible hunde aus dem gleichgewicht bringen!

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Wheatenmummy39
06.02.2003, 16:02
Hallo Claudia,

du hast vielleicht Recht mit dem Futterwechsel. Aber das Prob ist das ich immer einen 15 kg Sack kaufe und wenn dieser leer ist ein neuen. Den 15 kg Sack verfütter ich so ca. 2 Monate aber wenn es bis zum Ende nicht besser wird dann kaufe ich ihn natürlich nicht nochmal sonst würde ich ja zu viel wegschmeissen. Und Durchfall wie bei dem Innova Senior sowas hatte mein Rüde eigentlich nie zumindest nicht so hartnäckig. Mit Nutro war ich schon zufrieden nur das mein Hund einfach nicht satt wurde und ich zuviel dazu füttern musste sowas geht auf Dauer ins Geld.

Also wie gesagt ich versuche es nun mit dem Eaglepack. Der Sack reicht ca. 8 - 10 Wochen mal sehen wie es nun wird.

Johanna
08.02.2003, 19:11
Original geschrieben von gini_aiko

es gibt sehr wohl hunde die fleisch natur (wenn du barf oder kochen meinst) nicht, oder nur schlecht vertragen aber trofu schon. die proteinschwankung von einem tag auf den anderen gesehen sind bei frischfütterung (oder kochen) enorm, das kann sensible hunde aus dem gleichgewicht bringen!

liebe grüße

claudia mit aiko und gini

Traurig! Soweit sind wir also schon, daß wir es normal finden, wenn Hunde ihre natürliche Nahrung nicht vetragen, dafür aber künstliches, gepreßtes und mineralisiertes Bröckchenfutter.

Habt Ihr Euch mal überlegt, wie es Euch und Euren Kindern gehen würde, wenn sie nach der Muttermilch ausschließlich Tütensuppen bekämen?

Überleben würden sie. Auf Kosten der Gesundheit, Vitalität und des Genusses am Essen.

Dann, konfrontiert mit Banane, Gemüse, Fleisch, Suppe, - ihr Verdauungssystem würde verrücjt spielen. Aber nicht, weil Banane, Gemüse, Fleisch usw. schuld sind!

gini_aiko
08.02.2003, 19:31
hallo johanna,

wenn du ganze geschichte von aiko kennen würdest und nicht nur dieses eine zitat rauskopieren würdest, dann hättest du ahnung davon, dass ich alles daran setzte, dass mein hund wieder gesund wird und ich ihn auch barfen kann. aber da man einen hund nun mal nicht von geburt an hat, sondern frühestens mit 8 wochen bekommt, kann man nicht alles beeinflussen so wie man will.

er bekam bei seiner mutter schon *angebliches* premiumtrockenfutter und das zerstörte seine darmflora. in monatelange arbeit mit der TÄ hab ich ihn wieder soweit aufbauen können, dass er eine gesunde mischkost fressen kann, aber eben nie komplett gebarf werden kann.

ich denke es gibt gutes und schlechtes futter. sicher mehr schlechtes und wenige gute. natürlicher ist vielleicht barf - aber mit jagen der wölfe im eigentlichen sinn hat das wenig zu tun und wieviel hat hund eigentlich mit wolf gemein!

noch eines zu den kindern: die bekommen nicht nur muttermilch, sondern auch kindernahrung!

ich finde dein posting eigentlich sehr verletzend, da du anscheinend mich aufgrund eines postings *verurteilen* willst, obwohl du in keinster weise auch nur einen anflug von ahung hast in wieweit ich mich mit hundeernährung im allgemeinen und im speziellen mit den bedürfnissen meines kranken hundes! du brauchst nur mal etwas durchs ernährungsforum lesen dann weißt du auch was ich an nerven, zeit, ... investiert habe, bis ich aiko soweit hatte wie er jetzt ist!

claudia

Cockerfreundin
08.02.2003, 19:47
@ Johanna

Weißt Du, es gibt mehr zwischen Himmel und Erde und auch im verantwortlichen Hundefutter-Bereich als "Barf oder nicht Barf" ...

Bevor Du hier nen Rundum-Schlag von Dir gibst, mach Dir lieber die Mühe, mal alle diesbezüglichen Beiträge von Claudia (Gini Aiko) durchzulesen, dann wird auch Dein Ernährungs-Weltbild vielleicht etwas differenzierter....

Etwas angesäuerte Grüßvon
Annette + Basti, dem es so wie Aiko geht :)

Dara
08.02.2003, 19:49
Hallo Claudia, verrrat mir doch mal, wie Du an Deinen Hund gekommen bist. Da muß der Züchter ja auch nicht gerade viel Ahnung vom Hundefutter gehabt haben. Und wie sind denn die anderen Welpen, haben die auch solche Probleme?
Bin schon neugierig, was?

Grüße Dara

Jela
08.02.2003, 19:56
Hallo Johanna!

Was ist denn deiner Meinung nach die "natürliche Nahrung" des Hundes? Etwa Frischfleisch? Die Theorie, dass eine Unterart des canus lupus vor 14.000 Jahren eine Futter-Nische besetzte und seitdem als Müllschlucker des Menschen fungierte, ist schon älter. Da mag er noch Aas gefressen haben, das änderte sich aber spätestens dann, als Mensch Fleisch kochte. Drauf zu bestehen, das Hund Frischfleisch bekommt hat die gleiche Qualität, wie zu fordern, dass Jäger mit Pfeil und Bogen schießt und das Herz des Rehs frisch an Ort und Stelle verzehrt. Klar sollen die Barf-Hunde gigantisch alt werden, aber das behaupten auch Leute, deren Hund ein Leben lang mit Frolic gefüttert wurden.

Kuck mal hier, lesen bildet: (Zitat von Spaß mit Hund-Seite)


„Wieso ist es denn überhaupt so wichtig, zu unterscheiden, ob der Hund durch künstliche oder natürliche Selektion entstanden ist?

Nun, dieser kleine, aber feine Unterschied wiegt in etwa so schwer wie der Unterschied zwischen Mensch und Affe. Das Verhalten des Hundes mit dem Verhalten von Wölfen zu vergleichen, ist laut den Coppingers genau so, als würden wir menschliches Verhalten aus dem von Affen ableiten. Wir Menschen sind zwar verwandt mit Affen, aber wir verhalten uns nicht wie Affen und wir denken auch nicht so. Und niemand würde ernsthaft auf die Idee kommen, ständig die Verhaltensweisen von Affen als Erklärungsmuster für menschliches Verhalten heran zu ziehen.
Genau das Gleiche gilt für Hund und Wolf: Der Wolf ist nichts anderes als ein entfernter Cousin des Hundes. Der Wolf spiegelt seine Anpassung an die Wildnis wieder, der Hund seine an das domestizierte Leben. Die zwei entfernten Cousins sind an zwei unterschiedliche Nischen angepasst, und deshalb sind sie komplett unterschiedliche Tiere.
Dieses Wissen darum ist deshalb von Bedeutung, weil der Mensch immer noch davon ausgeht, dass der Hund "Wolfsqualitäten" hat, dass er die gleichen Verhaltensweisen besitzt, dass er genau so denkt. Wir wissen nun: Hunde haben keine Wolfsgehirne - sie denken nicht wie Wölfe. Und noch mehr: Wenn wir Menschen von unseren Hunden wolfsgleiches Verhalten erwarten und uns selber so verhalten, dann könnte es gut sein, dass wir schlichtweg nicht verstanden werden und nur für Verwirrung sorgen!“

Jela

Jela
08.02.2003, 19:59
Okay, Zitat passt nicht so, aber wird klar, was ich meine.

Vor allem denken vor reden, hier: schreiben, gell?

gini_aiko
08.02.2003, 19:59
dara,

aiko ist kein rassiger flat-coated retriever sondern ein mix aus flat und groenendael. die besitzer der mutter haben sind vorbildhaft mit den welpen umgegangen und haben zb ultraschalluntersuchungen, ... machen lassen. das ist ja wohl nicht usos bei *zufallsverpaarungen*. sie haben sich auch mit der ernähung auseinandergesetzt und das rc maxi junior gefüttert. klar nicht das beste futter, aber sie haben sich eben auf den TA verlassen und ihre hündin hat keine probleme mit dem rc adult. ich denke schon, dass ihre vorangsweise sehr verantwortungsvoll war - nicht nur in punkto ernährung (sondern auch sozialisierung, ...).

die anderen welpen hatten keine probleme - aber das ist ja auch nicht der normalfall, dass zb aller kinder einer familie eine allergie gegen zb nüsse haben.

claudia

Jacky77
08.02.2003, 20:01
Liebe Fories,

ich finde es ziemlich heftig, dass man sich hier jetzt schon rechtfertigen muss, wenn man nicht barft oder frisch füttert.

Wie Annette schon schrieb: es gibt nicht nur schwarz und weiss. Auch Hundebesitzer die Trofu füttern können ihren Hund gesund ernähren. Viele hier "peppen" das Trofu ja mit frischen Zutaten auf oder füttern auch mal was gekochtes. Nicht jeder kann den Hund frisch füttern, entweder aus gesundheitlichen Gründen oder aus zeitlichen Gründen, denn gerade in der Anfangsphase kostet frische Fütterung mehr Zeit (Infos sammeln um einen Ernährungsplan zu kalkulieren damit keine Unter- oder Überversorgung stattfindet). Auch so denke ich kann man einen Hund ausgewogen ernähren, natürlich nicht so naturbelassen wie frisch, aber auch so können Hunde alt werden. Barf oder Frisch-Fütterung ist schliesslich auch kein Garant für ein ewiges Hundeleben.

Man muss nun wirklich kein schlechtes Gewissen haben trocken zu füttern!

Dani mit Jacky & Moki