PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futtermenge nach Kastration



etzel
27.12.2002, 08:57
Hallo zusammen,

meine Beagle-Hündin hat ihre Kastration soweit gut überstanden und bekommt morgen endlich die Fäden gezogen! Nun weiß ich aber, dass die Hündinnen nach der Kastration oft zu Übergewicht neigen. Wie viel Gramm Futter sollte sie denn jetzt bekommen? Ich füttere Trofu von Bonzo, was sie sehr gut verträgt und liebt. Derzeit wiedgt sie 16 kg und sieht so echt gut aus...

Wer weiß Rat?


Gruß etzel

:rolleyes:

gini_aiko
27.12.2002, 10:45
hallo etzel,

belasse einfach mal die futtermenge so wie sie jetzt ist, sorge für ausreichend bewegung und schau wie sich das gewicht entwickelt. gibts eine gewichtszunahme, kannst du die menge etwas reduzieren und zb etwas gemüse dazugben. du musst da etwas jonglieren bis sich eine menge *einbalanciert* hat!

lg claudia

igelchen
27.12.2002, 12:09
Hallo Etzel!

Beagles haben als Rasse bereits ein Tendenz zu Übergewicht (d.h. es liegt irgendwie in den Genen :D), deshalb solltest Du Dein Mädchen in den nächsten Monaten wirklich genau beobachten und mindestens 1-2x monatlich wiegen. (Ich wiege mein kastriertes Pummelchen meist einmal pro Woche - allerdings hab ich's nicht weit zum TA...)

Bei der geringsten Gewichtszunahme solltest Du die Futtermenge kürzen (evtl. mit Gemüse usw. strecken) und die Bewegung steigern. Vergiss nicht, Leckerchen, Kauknochen usw. auf die Tagesration anzurechnen!!

Mein kastrierte Labimix-Hündin kommt mit 67% der (vom Hersteller) vorgeschlagenen Futtermenge problemlos über die Runden, während meine kastrierte Boxermix-Hündin mindestens 125% der vorgeschlagenen Futtermenge fressen muss, um ihre rappeldürre "Linie" zu halten. :)

Gruß
Igelchen

Cockerfreundin
27.12.2002, 19:02
Hallo, Etzel!

Ich habe meinem Cocker nach der kastration auch erst einmal die gewohnte Menge Futter weiterhin gegeben - bei gleicher Bewegungszeit.

Basti war vorher aber auch eher untergewichtig. Er hat dann nach der Kastration insgesamt gut 1 Kg zugelegt, hält sein Gewicht (13,2 kg) inzwischen aber konstant :) .

Er bekommt also weiterhin seine 100 gr. TroFu morgens (wobei die Mengenangabe im unteren Bereich beim Hersteller liegt) und abends seine 150 gr (1/2 Dose) Rinti-sensible.

Gewogen wird er nach wie vor 1x die Woche (geht bei uns problemlos zuhause) und alles wird regelmäßig in Bastis Kalender eingetragen.

Grüße von
Annette + Basti :)

etzel
27.12.2002, 19:39
Hallo zusammen,

vielen Dank schon mal für eure Tipps! Ich werde dann wohl mal erstmal so weitermachen und ganz genau beobachten. Das Wiegen ist bei uns auch kein Problem...Kontrolle ist also jederzeit möglich...
Bin ja froh, dass keiner meint, sie müsse nun sehr wenig kriegen...sie ist doch sooooo verfressen...typisch Beagle ;o)

Gruß etzel