PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fieber



Blanche
06.05.2002, 17:11
Hilfe!

Meine Hündin habe ich jetzt seit ca. 9 Monaten. Sie ist 3, kommt aus dem TH und ich bin ihr erster Besitzer (sie wurde dort bereits geboren).

Ab und an, inzwischen schon 3 Mal, hat sie abends nach dem Spaziergang (ca. 2 Std) Fieberanfälle. Ihre Ohren sind rot und warm - das übliche halt. Bis das Fieber richtig hoch geht (ca. 40°) rennt sie wie eine Irre durch die Wohnung, schlägt mit den Beinen aus wie ein Pferd und kommt nicht zur Ruhe. Normalerweise ist sie sonst eher der gemütliche Typ. Dieses Verhalten ist also sehr seltsam bei ihr. Sie bricht nicht, hat keine Rötungen auf der Haut, nix. Sie wird nur sehr unruhig, bekommt dieses Fieber und hechelt.

Nach einer Weile legt sie sich hin und beruhigt sich, das Fieber geht wieder runter (so schnell wie es gekommen ist), und die Sache ist rum. Das ganze dauert ca. 2,5 Std.

Bei dem ersten Anfall war ich mit ihr Beim TA, der auf eine Allergie getippt hat.

Die einzige Gemeinsamkeit zwischen diesen Anfällen ist, dass es abends nach dem Spaziergang bzw. nach ihrem Essen auftritt, dass es feucht war und dass wir über Felder gelaufen sind. An Überanstrengung kann es nicht liegen: wir sind recht sportlich und durchträniert.

Wer kennt diese Symptome?

Simone
06.05.2002, 22:14
wie war das ergebniss auf allergie?
gruß simone

Burgfräulein
07.05.2002, 12:40
Hallo,
es könnte sich schon um eine Allergie handeln, aber das müßte man auf jeden Fall abklären. Ich würde das nicht einfach so hinnehmen.
Du schreibst, du bist vorher über Felder gelaufen, weißt du, ob da irgendwie mit Dünger gearbeitet wird? Viele Hunde reagieren da sehr empfindlich drauf. Ich kenne einige Hunde, die sind schon bewußtlos umgefallen am Wiesenrand, wo vorher irgendwelches Zeugs gespritzt wurde.
Ich würde auf jeden Fall vorsichtshalber diese Felder meiden.
LG, Burgfräulein

beauregard
10.05.2002, 16:31
Was machst du denn mit einer Hundefrage im Katzenchat?