PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach der Kastration



magdalen
08.11.2008, 18:07
Hallo ihr Lieben,

meine Amy ist am Montag kastriert worden. Nachdem sie fast zwei Tage gebraucht hat, bis sie sich von der Narkose erholt hat, ist sie inzwischen auch schon wieder ganz fit und futtert tüchtig. Die Naht sieht auch gut aus, auch die äußere Naht ist mit selbstauflösendem Faden.
Da es unsere erste Katze ist bin ich aber ein wenig unsicher und bin immer noch etwas in Sorge, dass die Naht vielleicht doch noch aufgehen könnte, vor allem dann, wenn sie beim Fellputzen über die Naht geht. Der Tierarzt hat ja gemeint, dass ab dem 4. Tag nichts mehr viel passieren kann, da die innere Naht dann zu wäre. Bin ich jetzt vielleicht überängstlich oder kann da wirklich jetzt nichts mehr passieren? Danke schon mal für eure Antworten.

Catheart
08.11.2008, 19:43
Beruhig dich erstmal, das ist eine Woche her, da passiert nichts mehr.

Es könnten nur langsam die Fäden sich anfangen aufzulösen, also keine Panik ;)

magdalen
08.11.2008, 20:08
Danke für deine Antwort! Na, dann kann ich ja heute ruhigen Gewissens wieder schlafen und muss nicht dauernd aufpassen, dass meine Süße ja nicht an ihren Fäden zuppelt - da war ich wohl wirklich doch etwas überängstlich *schäm*

Catheart
08.11.2008, 20:12
Selbst nach 8 erlebten Kastras telefonier ich den TA nach wenn nur das kleinste an der Naht ist :t: :hug:

magdalen
08.11.2008, 20:23
Den hab ich am Tag nach der Kastra auch zweimal angerufen um nachzufragen. Waren für jemanden, der ständig damit zu tun hat, bestimmt unnötige Fragen, aber bei der ersten Katze macht man sich halt so seine Gedanken und hat auch noch nicht allzuviel Ahnung. Aber Amy sah Dienstags an den Seiten so eingefallen aus, dass ich einen Riesenschreck gekriegt hab und gleich fragen musste, ob das normal ist.