PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kater kratzt sich blutig...



Stella
27.10.2008, 10:02
Hallöchen zusammen, wir haben seit fast 3 Monaten ein Sorgenkind unter uns.

Unser Kater Samy kratzt sich ständig blutig, die Stellen sind im Nacken, am kompletten Hals und zwischen Augen und Ohren.
Wir waren bereits bei 2 Tierärzten, der ersten wusste überhaupt nichts, machte einen Bluttest, gab ihn eine Spritze gegen Juckreiz und Parasiten, aber es trat keine Besserung ein und wurde eigentlich noch schlimmer.

Wir gingen nach einer Woche zum zweiten Tierarzt, der sagte dies ist eine Autoimmunerkrankung und könnte durch verschiedene Faktoren ausgelöst worden sein.
Ich teilte ihm mit, dass es circa 2 Wochen nach einer Frontlinegabe anfing und er stimmte zu, dass dies der Auslöser sei.

Er schor Samy das Fell an den Stellen kurz, gab ihm mehrere Spritzen und uns Surolan zum Auftragen mit. Wir behandelten ihn zwei Wochen damit, aber es trat keine Besserung ein, im Gegenteil, nach dem Auftragen von Surolan kratzte er erstrecht.
Nunja wieder hin, Verhalten geschildert und eine Salbe zum Auftragen mitbekommen. Auch diese tragen wir seit zwei Wochen auf, aber es bessert sich nicht, er kratzt auch hier nach dem Auftragen vermehrt.

Irgendwie wissen wir nun nicht mehr weiter, der kleine Kerl zieht sich deutlich immer mehr von den anderen zurück. Schläft fast nur noch und ist allgemein ziemlich lustlos. Fressen und auf KaKlo gehen tut er ganz normal.

Wisst ihr vielleicht einen Rat, oder hatte jemand schon einen ähnlichen Fall ?

Er tut mir so leid und sieht richtig schlimm aus.

Ich freue mich auf antworten

shirkan
27.10.2008, 19:07
Hallo Stella,

meine Felia hatte auch mal mit Juckreiz zu kämpfen. Sie bekam Antibiotika, eine Salbe namens Fuciderm, dann als Nahrungsergänzung Viacutan, bestehend aus essentiellen Fettsäuren.

Sie kratzte sich blutig im Bereich Ohren und Augen, die Wunde wurde immer größer. Eigentlich waren die TÄ relativ ratlos, zum Glück wirkte o.g. Behandlung. Woher der Juckreiz kam, wissen wir bis heute nicht.

Hast du die Möglichkeit eine Tierklink aufzusuchen? Meiner Erfahrung nach sind normale TÄ damit oft überfordert, eine Klinik auch, hat aber doch mehr Möglichkeiten.

Ich kann es dir richtig nachfühlen, Felia tat mir so leid, ständiges kratzen, Blutflecke ..

Gute Besserung

Stella
27.10.2008, 21:28
Danke für deine Antwort!
Hab grad mal geschaut, die nächste Tierklinik ist 40 Autominuten entfernt.
Da wir aber kein Auto haben, sind es mit Bahn und Bus gute 1 1/2std Fahrt.

Als ich heut nach Hause kam, mauzte er mich schon aus seiner Höhle herraus an und kam gleich zum schmusen, was sich als etwas schwierig gestaltet mit all den offenen Stellen.

Unsere Wände sehen aus, als ob wir hier ne Privatschlachterei betreiben, alles voller Blutspritzer, wenn er sich nach dem kratzen schüttelt.

Hab heut noch nen bissel nachgeforscht, vielleicht kann es auch eine Futtermittelallergie sein, allerdings haben wir am Futter rein garnichts verändert.
Kann sowas auch von heute auf morgen kommen ?

Ich lass zur Zeit mal die Creme weg, vielleicht reizt die auch seine Haut zu sehr, dass es immerwieder juckt.
Auf jedenfall geht es nächste Woche wieder zu einem Tierarzt.

Suse
27.10.2008, 23:20
Hallöchen zusammen, wir haben seit fast 3 Monaten ein Sorgenkind unter uns.

Unser Kater Samy kratzt sich ständig blutig, die Stellen sind im Nacken, am kompletten Hals und zwischen Augen und Ohren.


Da wir dieses Jahr so eine "Hautgeschichte" hinter uns haben, weiss ich, was Ihr mitmacht :hug:

Mickey ist irre geworden vor lauter Juckreiz und konnte nur noch in den Schlaf finden wenn er auf meinem Schoss liegen konnte - so konnte ich ihn beruhigen.

Die allererste massnahme, auch wenns hart klingt, muss ein Kragen sein.

Keine Therapie wird helfen, wenn er sich die Wunden immer wieder neu aufkratzt. Durch das Kratzen gelangen immer wieder Bakterien in die Wunde ... ein Kreislauf.

Bei uns hat ein Gel ganz gut geholfen, das gegen Bakterien und Pilze wirkt. Wenn es Dich interessiert dann suche ich Dir morgen den Namen raus.

Kannst Du eventuell das Auto einer Bekannten / Schwester / Eltern / Nachbarn bekommen um mal in die TK fahren zu können?

Oder wohnt vllt ein Forie in Deiner Nähe?

:cu: Suse

miaufrau
28.10.2008, 00:11
Hallo!
Ich glaube, es könnte sich um eine Allergie (wahrscheinlich Futter) handeln!!
Wir hatten mehrere solcher Fälle in unserem TH.
Ich würde dir raten, das Tier nochmal von einem gutem TA vorzustellen-vielleicht kannst Du ja dort den Verdacht "Allergie" äußern..-und es mit Schonkost und PREDNISOLON zu behandeln.
Prednisolon mindestens 10 Tage geben (länger ist auch möglich) und wenn die Symptome weg sind langsam ausschleichen.
Mich wundert es ehrlich gesagt, das dieses Medikament noch nicht verabreicht wurde.

wiassi
28.10.2008, 07:43
Amadeus hat sich im Frühjahr auch blutig gekratzt. Ob nun die neue Wurmkur Auslöser oder das Futter (ich hatte Bozita in Tetrapaks dazu genommen) schuld war...er bekam jedenfalls erstmal Prednisolon ( Cortisonhaltig) und Schonkost (kattovit sensitiv), dann einen Verband, damit er sich nicht weiter aufkratzen kann, denn beim abheilen juckt es ja auch. Nachdem es abgeheilt war, bekam er dass Kattovit noch bis zum Herbst, dann habe ich allmählich Animonda sensitiv dazu genommen, dann normales Animonda ( von beidem bekamen jedoch die Tiger dann durchfall :rolleyes: ). Inzwischen füttere ich wieder wie früher Lux und Porta 21.

Stella
28.10.2008, 07:58
Danke für eure Antworten!

Ich muss mal schaun, ob ich irgendwie in die Tierklinik komme, oder nochmal nen anderen Tierarzt aufsuche.

An nen Kragen habe ich auch schon gedacht, nur der würde dann genau auf seinen Wunden am Hals aufliegen und ob das wirklich so gut ist weiß ich nicht.

Ich werde Ihn aufjedenfall erstmal versuchen irgendwie zu verbinden.

Heute morgen hab ich ihn auch mal wieder gesucht, saß wohl die ganze Nacht im KaKlo, so ein Verhalten passt überhaupt nicht zu ihm, er ist eigentlich immer mehr der Draufgänger.

Hachja mein Sorgenkind.

Ich werde die nächsten Tage mal berichten :cu:

bosso
28.10.2008, 16:19
Amadeus hat sich im Frühjahr auch blutig gekratzt. Ob nun die neue Wurmkur Auslöser oder das Futter (ich hatte Bozita in Tetrapaks dazu genommen) schuld war...

Genau das selbe ist mir bei meiner Tobi passiert.Sie ist auf alles Pflanzliche allergisch.
Hat immer super das Bozita im Tetra-Pack vertragen,bis zu dem Zeitpunkt als sie die Rezeptur geändert haben und den Zucker rausgenommen haben und das ß-1,3/1,6 Glucan reingetan haben.
Sie hat sich danach den ganzen Schenkel kahlgeleckt und ich wusste nicht von was,bis ich nachgeschaut habe was ß-1,3/1,6 Glucan eigentlich ist und gelesen habe,dass es etwas Pflanzliches ist.

Ich geb ihr nun die Bozita Dosen und Miamor Schalen,die verträgt sie gut.