PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Heucobs woher?



Horsigirl
25.12.2002, 18:07
Hallo Leute,
wollte mal fragen wer Erfahrung mit Heucobs hat und woher er dieses bezieht,wie sie verfüttert werden (auch wie oft!??) usw.
Da mein Pferd eine sehr starke Schimmelpilzallergie hat und nun auch bei unserer Silage hustet weiß ich bald nur noch die Cobs als Rat.
Thx Horsi

Loulou
27.12.2002, 12:59
Hallo Horsigirl,


Ich habe eine Zeitlang „Pre Alpin“-Heucobs wegen Mangel an gutem Heu verfüttert und war sehr zufrieden damit.
Schau mal nach auf der Seite von www.st-hippolyt.de da findest Du nähere Informationen dazu. (Auf Produkte und dann Pre Alpin Wiesencobs). Dort steht auch einiges zu Futtermenge und –häufigkeit. Achte darauf, dass Dein Pferd ausreichend Stroh zum Fressen hat. Am besten vor der Verfütterung der Heucobs zuerst Stroh fressen lassen, damit es nicht so gierig frisst (Ansonsten Gefahr von Schlundverstopfung). Die Heucobs auch nicht mit kleineren Bestandteilen (Pellets o. ä. mischen).Da die Heucobs aus kurz geschnittenem Gras bestehen, ist die Kauzeit kürzer als bei Heu, auch aus diesem Grund ausreichend Stroh geben, damit das Pferd Kaubeschäftigung hat.
Ich habe die Cobs damals von einer Händlerin gekauft, die das Hippolyt Sortiment führt. Entweder Du rufst mal die Händler in Deiner Nähe an und fragst, ob sie Dir die Cobs besorgen können, oder Du fragst bei Hippolyt direkt an, wer in Deiner Nähe diese Produkte verkauft. Bei Hippolyt gibt es auch einen Online-Shop. Zu Lieferung und Kosten kann ich Dir aber nichts sagen, da ich mir diese Produkte bis jetzt immer selbst abgeholt habe.
Es gibt die Cobs auch von anderen Firmen, da kann ich mich zu der Qualität aber nicht äußern.

Auch Eggersmann hat ein Futter für Stauballergiker im Programm.
http://www.eggersmann-futtermittel.de
Es nennt sich Strukturmix. Enthält allerdings gleichzeitig Kraftfutter, Luzerne und Stroh. Habe ich auch mal getestet, hat mich persönlich aber nicht so überzeugt.

Was ich Dir aber noch empfehlen kann, ist Luzerne, und zwar von der Firma Hartog. http://www.hartog.de/
Lass Dir mal Prospekte kommen. Die Pferde sahen nach kurzer Fütterungszeit wirklich spitzenmäßig aus. Also, ich war wirklich super begeistert. Die Hartog Luzerne ist praktisch staubfrei. Wird in Plastiksäcken zu je 20kg geliefert und wenn man so einen Sack öffnet, merkt man, dass das sehr gute Ware ist.
Aber auch da würde ich wieder ausreichend Stroh als Bedingung ansehen. Denn sowohl Luzerne als auch gute Heucobs sind nährstoffreicher als „normales“ Heu.
Auf Luzerne langsam umstellen. Es ist wie gesagt sehr nährstoffhaltig (viel Eiweiß, Calcium und Carotin). Eventuell kannst Du auch das Kraftfutter etwas reduzireren.
Viele Spitzenpferde bekommen übrigens Luzerne. Meines Wissens füttern z. B. Ludger Beerbaum, Franke Sloothaak, Markus Ehning und Anky van G. ihre Pferde mit Luzene.

Also, wenn ein Pferd aus welchen Gründen kein Heu mehr bekommen darf, ist auch Luzerne eine gute Alternative.

LG Loulou

Horsigirl
08.01.2003, 16:35
Vielen vielen Danke erst mal du hast mir viel weiter geholfen :)