PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastration...



Sandy
06.05.2002, 15:04
Hallo liebe Hundefreunde!

Ich wollte euch nun mal ein paar Fragen zum kastrieren stellen.
Ich habe einen 2 jährigen Jacky-Rüden und wollen wir
kastrieren lassen. => Wir wollten ihn vorher nicht kastrieren
denn er sollte als Deckrüde bereitstehen, doch weil er schon im frühen Alter an baldigem Nierenversagen litt, wollen wir das mit dem "Decken" lieber lassen. Ich glaube ihr versteht das! :rolleyes: Da er sowieso ein sehr schlechtes Verhältnis zu
anderen unkastrierten Rüden hat und bei jeder läufigen Hündin
einen Tag lang verschollen bleibt fällt uns diese Entscheidung
nicht schwer! Nun würde ich gerne eure Meinung dazu hören.
Meint ihr wir sollten es machen, glaubt ihr es würde was bringen? Habt ihr schon gute oder schlechte Erfahrungen gemacht? Und kennt ihr auch einen Preis?
Muss nicht genau sein, nur für den generell Fall!

Schon mal Danke im Vorraus!
Ich bin sehr neugierig!:confused:

Sandy:cool:

klasu
06.05.2002, 16:12
Hi Sandy,
dann will ich hier auch mal als erster antworten. Es gibt zu diesem Thema wahrscheinlich auch wieder 2 Fraktionen. Ich gehöre zu den Kastrationsbefürwortern. Es gibt genügend Hunde, darum muss ich meine sich nicht auch noch vermehren lassen. Unser Rüde wurde im Alter von knapp 1 Jahr kastriert und hat keinerlei Interesse an läufigen Hündinnen. Und nachdem wir bei der Läufigkeit unserer Hündin ständig Rüdenbesuch aus der Nachbarschaft hatten (und davon gibt es hier eine ganze Reihe) haben wir sie auch kastrieren lassen, was auch das Problem der Gebärmuttervereiterung behebt.
Ob es die Hunde verträglicher macht, glaube ich eigentlich nicht nach meiner subjektiven Erfahrung. Und ob es Deinen J.R. "häuslicher" macht, glaube ich eigentlich auch nicht, da er den guten Geruch einer läufigen Hündin bereits kennen- und genießengelernt hat.
Aber wie gesagt, ich würde es immer wieder machen lassen..
Zu den Kosten (ups, bin ich vergeßlich-muss
das Alter sein :confused: ) ich weiß nur noch, das Rüden billiger sind, da die Op einfacher ist. Die Kosten variieren aber auch etwas von Tierarzt zu Tierarzt.
Gruß
klasu

ChiaraKimberley
06.05.2002, 20:18
Hey Sandy,
dann will ich mich hier auch anschließen: unser Großer ist auch mit 1 Jahr kastriert worden. Es war ein kurzer Eingriff und er mußte hinterher nur 2 Tage eine Halskrause tragen, er hatte nur einen kleinen Einschnitt am Hodensack, durch den die Hoden entfernt wurden. Der leere Hodensack hat sich von selbst zurückgeblidet. Es war alles komplikationslos. Die OP incl. Nachbehandlung hat damals 300 DM gekostet. Bei Rüden ist der Preis meistens zw. 200-300 DM. Hündinnen sind teurer - aber da ist der Eingriff ja auch wesentlich aufwendiger. Nach der OP mußten wir nur etwas auf's Futter achten. Einige Hunde neigen dazu, wenn man ihnen den Fortpflanzungstrieb "raubt" sich ganz auf den Futtertrieb zu konzentrieren. Aber das hat man ja in der Hand. Wir haben einfach auf Light-Futter umgestellt. Da konnte er sich sattfressen, ohne zuzunehmen. Unser Kleiner ist noch nicht kastriert. Bisher hat es noch keine Probleme gegeben - weder Agressionen gegenüber Rüden, noch Weglaufen wg. läufiger Hündinnen. Sollte es zu Problemen kommen, würde er auch kastriert. Bei vielen Rüden wirkt sich die Kastration positiv im Verhalten aus - das muß aber nicht sein. Manchmal ändert sich nichts.
Viele Grüße ChiaraKimberley

Burgfräulein
07.05.2002, 11:47
Hallo,
ich kann mich nur anschließen, bin auch fürs kastrieren.
Bei meinem Rüden hat das letztes Jahr 180 DM gekostet und er hat sich sehr zum Vorteil verändert.
Man muß allerdings sehr aufs Gewicht achten, Rüden neigen noch mehr als Hündinnen dazu, nach der Kastration zuzunehmen.
LG, Burgfräulein

kes
08.05.2002, 10:15
Hi Sandy,
auch ich kann dem nur zustimmen.
Unser Großer wurde mit 14 Monaten kastriert und der Kleine ist wahrscheinlich nächste Woche dran.(Du kennst Ihn schon:Timmy von Sandy):)
Bei dem großen hat es damals mit HD-Röntgen um die 280,oo DM gekostet. Ich denke mal der KLeine wird in einem ähnlichen Rahmen liegen.
Bei Sam hat es wirklich geholfen. Es gibt nur 1-2 Hündinnnen denen er hinterher guckt u. eventuell auch Versuche startet, aber schon im Ansatz, schaut er ganz irritert, so nach dem Motto, was mach ich denn hier.

Beim Füttern achtest Du erst einmal auf kleine Rationen, aber da Jacky´s so aktiv sind, glaube ich nicht daran, das sie so auseinandergehen. Wenn Du auch weiterhin Deine Aktivitäten beibehälst. Da Du aber immer viel mit Aramis unterwegs bist, wird sich da nicht viel ändern.
Manche Hundebesitzer denken nur, weil der Hund jetzt ruhiger geworden ist, braucht er auch weniger Auslauf. Das ist natürlich Blödsinn.
Sam hat ein bißchen zu viel auf den Rippen, aber er ist ja auch ein ganz anderer Charakter.

Falls Du mehr wissen möchtest, Du hast ja die addy von meiner Sandy.
LG kes

Einstein
08.05.2002, 14:03
Nein danke kommt bei uns nicht in frage Unserm Amdo was abschneiden !!!!!!!!!!!!:eek:

Inge1810
08.05.2002, 14:52
... da fällt mir doch spontan Al Bundy ein, der bei dem Gedanken an eine Kastration von Buck mehr litt, als der Hund selbst :D

kes
08.05.2002, 19:47
@ Martin
Typisch Mann!!!

Simone
08.05.2002, 20:54
ja ja männer als wenn denen etwas abgeschnitten wird*fg* immer witzig wenn rüden kastreirt werden sollen man sieht nie herrchen beim TA:-))
warum wohl ? könnte ja die eigenen potenz in frage gestellt werden:D

h.smoker
09.05.2002, 11:19
hallöchen. bin heute zum ersten mal auf dieser site. zur kastration: ich habe meinen "dicken" 1998 kastrieren lassen, nachdem ich ca. 2 jahre hin und her überlegt habe: soll ich oder soll ich nicht. der grund für das JA war: er ist mir aus meinem garten mehrmals ausgebüxt und irgendwo im ort vor der tür gesessen hinter der eine hochläufige hündin saß. das war ja eigentlich nicht gar sooo schlimm, er ist aber über 2 stark befahrene hauptstrassen gelaufen, so daß ich jedesmal "giechter" bekam (hinterher). meine tochter hatte sonst (in vergangenheit) immer das vergnügen, ihn nachts zu beruhigen und abzulenken. kann also gut verstehen, wie es ist wenn dein j.r. ausbüxt. bei meinem hund hat sich die kastration positiv und negativ ausgewirkt: + er heult nicht mehr des nachts, ist ruhiger und leider auch bequemer geworden (spielt auch das alter mit: 8,5 jahre), und verstärkt verschmust. - verfressen (trotz lightfutter nimmt er ständig zu, bei gleichgebliebenem auslauf und tlw. mehr), keine starke veränderung bei begegnung mit einer läufigen hündin. besteigt sie trotz allem. gut das dann dabei keine welpen mehr entstehen.

der letzte beitrag ist richtig gut. es darf gut gelacht werden! wie sich unsere männer doch gleich auf den schlips getreten fühlen !!?! (manchen menschen-männern sollte dasselbe geschehen - würde weniger negatives passieren)
ciao HEIKE

Sandy
09.05.2002, 12:07
Eigentlich wollen wir am meisten das agressive Verhalten
unsres Rambos, gegenüber anderen Rüden verringern.
War eurer auch so?
Wenn ja hat die Kastration was bewirkt?

Ciao, Sandy

h.smoker
09.05.2002, 12:23
hallo, sandy.
eigentlich war meiner auch vor der kastration kein RICHTIGER raufer. er hatte so seine "spezis" die er nicht mochte. (tut er auch heute noch nicht - allerdings verstärkt durch 'ne blöde beisserei durch einen anderen, der nicht abrufbar war). sonst sind ihm mittlerweile die anderen insofern egal, daß er zwar hingeht und normales macho-gehabe an den tag legt, aber sonst friedlicher vom feld geht wie davor.
die hündin von meinem freund war vor ihrer kastration sehr !!!! ängstlich, danach selbstbewußt ohne aggressivität zu zeigen.
der hund meiner freundins schwester war ein richtig happiger raufer. nach seiner kastration ist er ruhiger geworden und anderen hunden gegenüber eher gleichgültig (mehr). allerdings wie schon bei meinem : verfressen.
eine kastration bedeutet (leider) nicht immer eine veränderung. allerdings, so habe ich gehört, je früher kastriert wird, desto weniger nagatives ist zu hören.
Heike

kes
09.05.2002, 12:40
hallo Sandy,
unser Großer(Labi), hat sicherlich noch einige wenige "Feindbilder," die geblieben sind, oder auch ein wenig verstärkt worden sind, bei manchen(Beschützerinstinkt-Timmy)
Ansonsten, sowie er merkt, das ein "Macho-Rüde" kommt ist er sehr unterwürfig. Von allein würde er keinen Kampf oder Streit beginnen.
Also ich denke auch, wenn dann so früh wie möglich, bevor sich ersteinmal gewisse "Problemchen" entwickelt oder verfestigt haben.
Eine Nachbarin hat jetzt ihren Westi kastrieren lassen, vor ca. 1 Woche. Der Grund war auch dominantes Verhalten anderer Rüden gegenüber.
Mal schauen ob es wirklich was gebracht, da die Hormone ja auch eine Zeit brauchen bis sie sich reguliert haben und der Hund jetzt auch schon 6 ist.
Aber die auch die Ärzte werden die keine 100% Gewißheit geben ob es nun wirkt oder nicht. Dafür sind auch die Hunde viel zu unterschiedlich im Charakter(gottseidank).
Mach doch einfach mal ein Info-Gespräch bei Eurem TA, vielleicht bei der nächsten Wurmkur oder Impfung.
LG
kes

Einstein
09.05.2002, 16:08
Bring ja auch nicht immer was unser Amdo noch alles dran hat so seine Leute sprich Rüden wo er an die Leine muss bis sie vorbei sind( 3 m reichen) Nachbars Hund den fehlt was und Greif jeden Rüden an und was hatten sie nun davon der Hund hat sich danach verändert und ist nicht mehr der er mal war ich findes es nicht gut ob Rüde oder Hundin das muss nicht sein besser wäre es wenn sie mal die Halter mehr um den Hund kümmern da klapps auch ohne schneiden.
:eek:
Ach ja Amdo hat nur vier Rüden die er am liebsten in den A....h beissen würden aber 1000 andere Rüden findet er OK

Inge1810
09.05.2002, 18:17
ähm... war ich heut zu lang in der Sonne??? *grübel* Sorry Martin, aber ich hab die ersten zwei Zeilen Deines Beitrages net kapiert :confused: Kannst es bitte nochmal langsam zum Mitdenken für ne Ex-Blondine (25 Jahre her, aber manchmal kommt`s noch durch...) tippen??? ;)

Thomas
09.05.2002, 18:41
Hallo Inge,

darf ich Dich beruhigen? Du warst heute nicht ZU lange in der Sonne. Auch Dein ehemaliges Blondinen-Dasein hat m.E. nix mit Deinem Verständis-Problem zu tun ;)
Kleiner Tip am Rande: schau´ einfach mal in das Profil gewisser Forums-Teilnehmer, vorallem darauf, woher Sie kommen, das sollte einiges erklären.

read ya´
Thomas

Inge1810
09.05.2002, 19:01
Hallo Thomas... mensch... Du hast mir den Tag gerettet... ein dreifach geschmettertes Juchhuuuu... Nix ist schlimmer, als Selbstzweifel. Das zerstört das Ego ungemein...weisst, ich war heut ewig am Brombachsee und da kommt man nach so ner Hitze schonmal in Versuchung, noch dazu nach so ner Vergangenheit *schäm* (--> Ex-Blondi). Nach Deinem Hinweis natürlich nimmer, denn jetzt ist mir einiges klar. Ich komm aus dem Erdgeschoß, da kann ich Martin ja net verstehen, so leid es mir auch tut. :(

Einstein
10.05.2002, 16:14
Oh gleich zwei Leute die kein Anstand haben und hier andere Beleidigen .

Kastration kommt bei uns nicht in Frage es ist alles eine sachen der erziehung. aber das habt ich woll nicht verstanden
Eine Kastration verändert immer den Hund und oft bringt es auch einfach nichts ausser das man wieder Geld zum Fenster raus gewurfen hat.

Ja und was soll das mit den Erdgeschoß mein PC ist im Keller mit großen Fenster Pakett boden u.s.w da kann kommt mache Wohnung nicht mit Keller heißt nicht Stinkendes loch das feucht u.s.w ist es ist ein Vollwertiger Wohnraum der im Grundbuch eingetragen ist.
Oder meinst du die Kellers von Mitwohnungen ???
Natürlich ist es nur mein Arbeitszimmer und alles andere verteilt sich über unserem ganzen Haus bis unteres Dach !!

Was so es warum aufregen gib halt Leute die nichts besseres machen können als andere zu beleidigen .

Und was soll das Ex-Blondine auf die Haar Farbe kommt es nicht an !!!!!!!!!!!!!!!

Nun Schluß ich gehen auf die Terasse und Sonne mich Bye

............E............n.... ...........d...........e...... .....

Inge1810
11.05.2002, 00:08
Ich hab`s aber doch echt net kapiert und hab`s mit meiner charmant, humorvollen Art umspielt ;)
Aber mal zurück zur Sache. Gut, wie anfangs schon irgendwann mal erwähnt wurde, wird es hier zweigeteilt ablaufen. Ich befürworte ebenfalls die Kastration, jawoll. Meinen Hund habe ich damals auch spät (mit 7 Jahren) kastrieren lassen und es nie bereut, im Gegenteil, eher bereut, daß ich es nicht hab früher machen lassen, aus genau den Gründen, die genannt wurden... der arme Kerl und so..... Der Trieb hat auch nichts mit der Erziehung zu tun, denn Triebe neigen dazu stärker zu sein. Auch dem besterzogenen Hund, kannst Du keine läufige Hündin vor die Nase setzen ohne Reaktion seinerseits. Wenn doch, dann möchte ich das sehen, aber bitte ohne Leine. Ich wollte es nicht mehr hinnehmen, daß mein Hund, der übrigens sein Leben lang keiner Menschen- und Tierseele etwas zuleide getan hat, ausflippt, wenn eine läufige Hündin in der Nähe ist. Ich wohne in einem richtigen Hundeviertel und da ist ständig ein Hundemädel läufig. Außerdem wollte ich keine Hündin zur alleinerziehenden Mama machen lassen. Bei meiner Hündin bin ich jetzt noch am Überlegen, denn der Eingriff ist doch um einiges schwerer als bei einem Rüden. Meinem Hund hat es null geschadet. Er hat ja auch nicht sein komplettes Wesen verloren. Im Gegenteil, er genoß dadurch viel mehr Freiheiten und war trotzdem der Hund, den ich großgezogen hatte.

Einstein
11.05.2002, 08:42
Hallo Inge1810

Ja hab auch nichts da gegen nur bei unserem Hund nein und auch bei allen weiteren die nich kommen.

Klar Schaltet Amdos Hirn aus wenn nee Leufig Hündin kommt
aber er Spring nicht gleich rauf das hab ich ihn schon bei gebracht und wenn sie weg ist wars das auch. Kannst gerne vorbei kommen um es dir an zu schauen :D

Na da du aus Bayern kommst wirst du Hannover nicht kennen
Wohne da zwar nicht mehr aber nur ein paar KM davor weg
Die Nr.1 unter Hannovers Hundeadressen ist die Alter Bult
(Spatzieren gehen) an machen Tagen sind hier bis zu 50 und mehr Hunden ja da ist Amdo groß geworden darum komme ich auch immer wieder hier hin.
Ja und wo wir jets Wohnen haben fast alle Nachbarn Hunde und Amdos Große liebe ist ( komme jetz nicht auf den Name) so eine Mini Hündin für die Handtasche. Grade mal wieder Leufig na gehen wir mal zwei Wochen nicht hin mit Amdo

Man muss ja nich immer gleich abschneiden was willst den machen wenn du in die Disco gehst allen Männern was ab schneiden :D :D :D nur dann Sterben wir Menschen aus:eek: :eek: :eek:

Inge1810
11.05.2002, 12:11
Guten Morgen Martin, ich bin ja auch keine Extremistin und beschimpfe Hundehalter mit unkastrierten Hunden ;) Das muß Jeder für sich und seinen Hund selbst entscheiden. Nur kann ich es nicht gutheißen, wenn ich die Jungs unbeaufsichtigt streunen sehe und die dann auch noch unkastriert sind. So kommt`s ja zu den vielen Welpen, die dann doch keiner haben will.
Zu Deinem letzten Satz mit Männer kastrieren und so... ähm.... räusper.... ne, ich verkneif mir dazu einen Kommentar *lach* :rolleyes:

Einstein
11.05.2002, 14:08
Original geschrieben von Inge1810
Nur kann ich es nicht gutheißen, wenn ich die Jungs unbeaufsichtigt streunen sehe und die dann auch noch unkastriert sind. So kommt`s ja zu den vielen Welpen, die dann doch keiner haben will. [/B]

Ja aber was haben die Streuern mit mein Hund zu tun kann ich nicht verstehen ich Passe schon auf. Sind halt Männer und es ist Frühling soll ich nur weil mein Hund zwei mal im Jahre verliebt ist ihn gleich alles abschneiden nee.

Wie schon geschrieben Nachbars Hund ist Kastriert und noch verrückter nach Heissen Hündigen als unser Amdo !

Also warum soll ich es dann machen wenn selbst Ärzte sagen das es nicht immer was bringt !!!

so das reicht nun aber . , - fertig ist das Mondgesicht
:)

Mascha
11.05.2002, 22:24
Hallo Martin Einstein!


Woher kommst Du? Sprechen die Hannoveraner nicht das beste Hochdeutsch überhaupt? ;)



Bring ja auch nicht immer was unser Amdo noch alles dran hat so seine Leute sprich Rüden wo er an die Leine muss bis sie vorbei sind ... Nichts gegen einen kleinen Tippfehler ab und zu, aber die Texte sollten doch verständlich sein ... Wirkt sonst auch nicht gerade glaubwürdig ...


:p Gute Besserung!

Einstein
12.05.2002, 02:00
Original geschrieben von Mascha
Hallo Martin Einstein!


Woher kommst Du? Sprechen die Hannoveraner nicht das beste Hochdeutsch überhaupt? ;)


... Nichts gegen einen kleinen Tippfehler ab und zu, aber die Texte sollten doch verständlich sein ... Wirkt sonst auch nicht gerade glaubwürdig ...


:p Gute Besserung!

Hm keine Ahnung ich Verstehe Ihn naja ein wenig Blöd geschrieben Verzeih mir :(

Amdo ist nicht Kastriert und ich habe kaum Probleme mit ihn wenn ja kommt er für 5 Meter an die Leine und da nach ist wieder alles OK der Hund von meinem Nachbarn ist Kastriert und greift immer noch jeden Rüden an.
Mit Erziehung kann man auch was machen nicht immer gleich Kastrieren glaub nicht Amdo war immer so das war viel Arbeit die ich hatte.

Ist es so besser ???

So nun gehen ich in mein Bett zum Schlafen mal schauen wie viele Schafe ich zählen muß Winke Winke Mascha :)

Ach ich bin kein Hannoveraner nur zur Info