PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : PROBLEM !!!



AlexSteffen
10.10.2008, 13:24
Hey!
Ich hab ein kleines Problem mit meinem Sattel/Pony. Und zwar rutscht mein Sattel immer wieder nach vorne, egal wie oft ich nachgurte :(...Jetzt hab ich so ein dickeres Sattelkissen ausprobiert und der Sattel bleibt auch liegen aber es ist irgendwie unangenehm, wenn der Sattel nicht richtig aufm Pony liegt :?:. Habt ihr vielleicht ne Idee was helfen würde? Meine Reitlehrerin hat gesagt dass es bei Fanny wichtig ist, das viel "Stoff" in der Sattelkammer ist...Bitte um schnelle Antwort :rolleyes:

lammi88
10.10.2008, 15:11
Mit Nachgurten hat das im allgemeinen wenig zu tun. Der Sattel paß richtig??? Das sollte als allererstes abgeklärt werden. Ein gut passender Sattel ist das A und O! Die Figuren von Pferden verändern sich - so kann ein Sattel manchmal bereits nach 6 Monaten nicht mehr richtig passen. Laß das am besten von einem guten Sattler überprüfen.
Es gibt auch Pferde/Ponies...da rutscht JEDER Sattel :rolleyes: Falls er nur nach vorn rutscht, macht ein Schweifriemen Sinn ;) Ansonsten solltest Du mal verschiedene Sättel durchprobieren. Manchmal ist ein anderes Fabrikat besser für Dein Pony geeignet...

AlexSteffen
10.10.2008, 18:30
Hey!
Danke, hab ich mir auch schon gedacht...Meine Dressurlehrerin hat auch gesagt ich soll nen Schweifriemen versuchen. Außerdem hab ich grad die Besitzerin angerufen, weils heute inner Reitstunde echt schlimm war und sie hat gesagt dass die Sättel bei Fanny immer rutschen. Danke nochmal ich werd mal nen Schweifriemen kaufen gehn und dann mal sehn..:)

Talia
11.10.2008, 12:11
Mensch Anja ich hielt dich immer für den großen Pferdefreund und nun kommst du mit Schweifriemen??????? Schon mal gehört was das für tolle Verspannungen gibt weil die Tieren den Schweif einfach nicht mehr locker lassen können beim reiten???
Alexsteffen - ich empfehle dir die Suche nach nem guten Sattler - und Bauchmuskeltraining fürs Pferd!!! Ein ordentlich bemuskelter Bauch wird gerade - dadurch kann der den Gurt und den Sattel nimmer so nach vorn schieben- auch hilfreich sind schräg nach vorn angebrachte Gurtstrippen - dann liegt zwar der Gurt vorn. der Sattel bleibt aber hinten. Zudem wär noch die Überlegung Vorgurt .- der sollte aber nicht fester verschnallt werden als der Sattelgurt sonst wirds auch Aua!
Zu gern würde ich ja mal BIlder von dem Sattel auf dem Pferd sehen - viele passen schlichtweg nicht - trotz "Sattler". Es ist auch ein Märchen dass nur zu weiter Sättel rutschen - auch zu enge Sättel können das sehr gut! Ist viel Arbeit und Zeit - aber hinzubekommen. Ich hab bei meiner damals ein halbes Jahr gebraucht bis der Neusattel so war dass er passte und nimmer rutschte. Mittlerweile ist das Pferd trainiert und auf den damals so ewig problematischen Rücken passen Sättel von der Stange sofern Kammerweite und Baumverlauf stimmen! Gekauft, KW angepasst und das Teil lag - da rutcht nichts mehr irgendwohin OHNE Hilfsmittel!

lammi88
13.10.2008, 08:10
Mensch Anja ich hielt dich immer für den großen Pferdefreund und nun kommst du mit Schweifriemen??????? Schon mal gehört was das für tolle Verspannungen gibt weil die Tieren den Schweif einfach nicht mehr locker lassen können beim reiten???
:?: Mit ist bislang nur EIN Pony untergekommen, wo wirklich JEDER Sattel nach vorn UND zu Seite rutschte :rolleyes: - Null Widerrist, supergrader Rücken.... DER Haffi wird mit Schweifriemen geritten und der hat auch keine Verspannungen...Aber die Besitzerin hat auch so ziemlich jeden Sattel durchprobiert, den es gibt ;) Ich glaub, wenn die noch einmal bei einem Sattler hier in der Nähe anruft, legt der auf :D :D :D
Ich hatte ja auch gesagt:
Der Sattel paß richtig??? Das sollte als allererstes abgeklärt werden. - und das meinte ich auch so!!! ;)
AlexSteffen: ich kann mich Talia nur 100%ig anschließen: ERST den Sattel überprüfen, dann zur Not andere ausprobieren und erst, wenn das alles 100%ig stimmt, DANN sollte man Hilfmittel verwenden ;)

Das mit der Bauchmuskulatur kannte ich so auch nicht. Werde es mir aber merken, Talia! :tu: Danke für den Tipp! Ich fürchte nämlich bei Nonny werde ich auch Sättel durchprobieren dürfen - rund und bislang null Widerrist :rolleyes:

Talia
13.10.2008, 21:28
Ich sag ja - sehr selten gibts solche Pferde - aber meist ist der Schweifriemen nur dran weils bequemer ist als WIRKLICH was zu tun! Man bedenke nur dass die Pferde den Schweif nicht locker pendeln lassen können wie sies ja sollten - eher verspannen sie und ziehn ihn hoch - wie soll da lockeres Reiten über den Rücken gehen?
Meine war ja weiss Gott nicht einfach - ist aber zu machen!
Das mit den Baummuskeln ist einfach - sie runden Weidekullerbäuche sinds die da schieben - wenn aber feste Muskeln den Bauch in Form halten ist die Bauchlinie vor allem unten mehr gerade aufwärts als rund nach unten geschwungen - da kann dann nichts mehr schieben! Gut dafür ist alles was eben den Bauch anhebt: Stangenarbeit, Cavaletti, Wassertreten, kleinen Sprünge, klettern im Gelände und nicht zuletzt ordentliches Vorwärts Abwärts! Wird sicher ne Weile dauern - aber ich stell bei Gelegenheit mal Vorher-Nacher-Bilder von meiner rein!

War ein nettes Gesicht bei meinem Sattler übrigens als ich ihn nach 4 Jahren wieder besuchte und bat meinen Voltigurt aufzupolstern weil der auf dem Widerrist aufliegt - Gegenfrage war "Auf dem WAS? Wo hast den denn gefunden?" - Tja unter viiiieeel Speckt hattte das Pferd ne satteltaugliche Figur!

AlexSteffen
27.10.2008, 19:20
Hey, danke euch :) Ja, ich war letztens los auf ner Messe und hab mich mal beraten lassn. Die Frau hat mir auch von nem Schweifriemen abgeraten, ich sollte eher so ne gepolsterte Satteldecke benutzen...naja mal ausprobieren...Fanny ist aber echt mopsig ( die hat zwei Jahre lang gestanden, ich reit sie grad wieder ein) und ich arbeite jetzt jeden Tag mit ihr: Gelände und so, mal weniger mal mehr. Springen macht sie jetzt das erste Mal aber macht sich super, deswegen lass ich sie auch öfter freispringen. Nur es stört natürlich toootal beid er Dressur, wenn der Sattel irgendwann aufm Widerrist ist und spätestens dann muss ich neu satteln, weils ja auch fürs Pony unangenehm ist...Naja ich sprech nochmal mit der Besitzerin wegen dieser Satteldecke...Danke nochmal :)