PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche Infos zu FIP



Serena
09.10.2008, 14:31
Hallo zusammen!

Ich bin auch eine der stillen Leserinnen, doch diesmal habe ich eine Frage und hoffe, dass ihr mir helfen könnt, aber nun mal von Beginn:

Wir haben einen Kater "Romeo", Perser-Mix, 4,5 Jahre alt, kastriert.
Im Herbst 2005 zogen wir in eine größere Wohnung und haben Amadeus (BKH, damals 12 Wochen, wurde mit 6 monate kastriert) dazu geholt. Leider wurde Amadeus nur 1 Jahr und 3 Monate alt. Er starb überaschend an FIP. Ihr habt mir damals sehr im Trauer-Threat geholfen. Danke !
Das war im Jänner 2007. Somit ist Romeo jetzt wieder seit knapp 2 Jahren Einzelkater.
Wir haben damals bei Romeo den FIP-Titer bestimmen lassen, da wurde uns gesagt, dass dieser "mittel" ist und es zu gefährlich wäre wieder eine Zweitkatze aufzunehmen.
Falls das neue Kitten auch die Erreger-Viren in sich trägt, könnte es auf Romeo überspringen und ihn umbringen bzw. umgekehrt...
somit haben wir uns damals damit abgefunden, dass Romeo Einzelkater bleibt.

Aber nun zu unserem Problem... Wir sind beide berufstätig, somit den ganzen Tag nicht daheim... Romeo hat sich damit eigentlich gut arrangiert, denk ich... nur sobald wir länger als 1-2 Tage weg sind, pinkelt er neben die Kiste, vor die Balkontür usw... gesundheitlich hab ich ihn schon abchecken lassen, er ist kerngesund... es ist einfach nur, dass er nicht allein sein will !
Somit drängt sich natürlich wieder der gedanke nach einer zweiten Katze auf, aber ich möchte mit der 2. Katze nicht das Todesurteil für eine der beiden Katzen unterzeichnen.

Kann mir denn jemand bestätigen, dass diese Corona-Viren wirklich von Katze zu Katze überspringen und somit dann bei einer Katze FIP ausbricht ?
Oder hat der Arzt damals überreagiert ? oder wir vielleicht etwas falsch verstanden ??
Was meint ihr dazu ??

Ich danke euch schon jetzt, dass ihr diesen Roman gelesen habt und mir vielleicht helfen könnt !
Danke !

lg
Serena

Catheart
09.10.2008, 14:40
Es KANN ausbrechen, muss aber nicht.

Mir wurde gesagt das man zu einer FIP-Katze ruhig eine FIP-Katze dazu nehmen könnte. :?::?:

azalea
09.10.2008, 15:00
Es KANN ausbrechen, muss aber nicht.

Mir wurde gesagt das man zu einer FIP-Katze ruhig eine FIP-Katze dazu nehmen könnte. :?::?:

FIP kann man ja erst an der toten Katze feststellen, es gibt also keine FIP-Katzen, höchstens Corona-positive Tiere.

Und die meisten Katzen hatten irgendwann mal schon Kontakt zu Corona-Viren (kann man anhand Bluttests am Titer erkennen), daher ist es sowieso unwahrscheinlich, ein Tier zu finden, dass mit diesen Erregern noch nie Kontakt hatte.

Die Corona-Viren KÖNNEN zu FIP mutieren, müssen aber nicht.
Ich würd das jetzt nicht so eng sehen, denn die Chance, dass tatsächlich eins der 2 Tiere an FIP erkrankt, ist in meinen Augen relativ gering.

Catheart
09.10.2008, 15:06
Sorry, für uns gelten Katzen mit hohem Corona Titter als FIP-Katzen :o

Blöde umschrieben wie ich gerade merke

azalea
09.10.2008, 15:16
Aber auch bei einem hohen Titer muss ja nicht zwangsläufig FIP ausbrechen. :?: :?:

Grizabella
09.10.2008, 16:47
www.wdr.de/tv/servicezeit/tiere_suchen/sendungsbeitraege/2008/0928/04_expertenrat_fip.jsp

Ich kann dir nur aus meinen eigenen Erfahrungen berichten. 1999 schleppte ein Gastkater den Corona-Virus ein, an dem eine unserer Katzen sehr rasch zugrundeging, binnen weniger Tage und ohne, dass der Tierarzt die Ursache beim ersten Besuch erkannt hätte, nach weiteren zwei Tagen wurde sie bis zum Skelett abgemagert und mit Nierenversagen eingeschläfert. Unsere damals fünf Jahre alte Fipsi war nach Testung auf Corona-Viren "schwach positiv", die Krankheit brach nie aus, und sie wurde als Einzelkatze 19 Jahre alt, starb an diversen Altersleiden.

Wichtig ist, dass bei einer derart infizierten Katze der Stressfaktor nie zu hoch wird. Ob eine Vergesellschaftung Stress mit sich bringt, lässt sich aber im vorhinein nicht sagen. Ich denke, dass die Infektionsgefahr, also der Ausbruch der Krankheit in einem Tierheim ungleich höher ist als im Privathaushalt. Wenn du sicher bist, dass Romeo unter seinem Single-Dasein leidet, würde ich das Wagnis eingehen.

Tribble
09.10.2008, 17:21
Hallo zusammen!

Ich bin auch eine der stillen Leserinnen, doch diesmal habe ich eine Frage und hoffe, dass ihr mir helfen könnt, aber nun mal von Beginn:

Kann mir denn jemand bestätigen, dass diese Corona-Viren wirklich von Katze zu Katze überspringen und somit dann bei einer Katze FIP ausbricht ?
Oder hat der Arzt damals überreagiert ? oder wir vielleicht etwas falsch verstanden ??
Was meint ihr dazu ??

Ich danke euch schon jetzt, dass ihr diesen Roman gelesen habt und mir vielleicht helfen könnt !
Danke !

lg
Serena

Hallo Serena,

da ich im Thema FIP echt leidgeprüft bin und so ziemlich jede Uni und jede Klinik angegangen bin, kann ich Dir ein paar Eckdaten nennen.

Also zunächst hat fast jede Katze/Kater Coronaviren in sich. Nur wenn diese mutieren bricht FIP aus. Und den Titter zu messen hat nicht wirklich was mit FIP zu tun, sondern mit den vorhanden Coronaviren. Auch wenn der Titter hoch ist, heißt das nicht das FIP in Verzug ist. (Dann wäre nämlich jede 3. Katze in Gefahr):sn:

Ausserdem wurde festgestellt das fast ausschliesslich Katzen im 1. Lebensjahr und seltsamerweise Katzen im 8. Lebensjahr betroffen sind. Was die Mutierung der Coronaviren bewirkt kann nicht hundertprozentig festgelegt werden. Lt. Statistik befinden sich zu 85% Rassekatzen darunter. FIP bricht dann bei Stress-Situationen aus.:(

FIP kann nur 100% bei toten Katzen festgestellt werden. 90% Gewissheit verschafft die Punktion bereits ausgebrochener Krankheit. Eine Punktion liefert dann eine gelbliche, fadenziehende, viskose Flüssigkeit. (bei der feuchten FIP) Die trockene FIP ist leider nur nach dem Tod festzustellen. Ein Grund weswegen viele Katzen an FIP sterben ohne das es jemals von Ärzten oder den Dosinen bemerkt wird.:0(

Generell empfiehlt man eine kleine Katzengruppen um FIP zu vermeiden. Bis zu 5...sorry für alle die mehr haben. :hug:

Sollten man (wie Wir) eine Katze durch FIP verloren haben. Räume desinfizieren. Spielzeug und Decken der Katze entfernen. (Das ist am schmerzhaftesten) Nach 3 - 6 Monaten und regelmäßiger Säuberung der Räume besteht keine Infektionsgefahr für eine neue Katze.:kraul:

Kurzum ein Titter sagt garnichts aus. Leider ist es so das viele Tierärzte bis heute ausschliesslich sich auf Titter berufen. Was ABSOLUT falsch ist, denn das entspricht einem Kenntnisstand aus den 90er. Natürlich kann man niemals vorher wissen ob die neue Katze das mutierte Gen mitbringt.

:?: Hmmm...hoffe ich habe nichts vergessen

Tribble
09.10.2008, 17:31
Hallo zusammen!

Ich bin auch eine der stillen Leserinnen, doch diesmal habe ich eine Frage und hoffe, dass ihr mir helfen könnt, aber nun mal von Beginn:

Wir haben einen Kater "Romeo", Perser-Mix, 4,5 Jahre alt, kastriert.
Im Herbst 2005 zogen wir in eine größere Wohnung und haben Amadeus (BKH, damals 12 Wochen, wurde mit 6 monate kastriert) dazu geholt. Leider wurde Amadeus nur 1 Jahr und 3 Monate alt. Er starb überaschend an FIP. Ihr habt mir damals sehr im Trauer-Threat geholfen. Danke !
Das war im Jänner 2007. Somit ist Romeo jetzt wieder seit knapp 2 Jahren Einzelkater.

lg
Serena

Also hab mir gerade nochmal die Daten angeschaut. Wenn Amadeus 2007 starb :hug: Dann ist die Gefahr der Ansteckung gleich null.:bd:

Ich glaube Du kannst nichts falsch machen, wenn Du einem neuem Kater/Katze bei Euch ein Zuhause gibst.:kraul: Weder Romeo ist im kritischem Alter noch gibt es irgendeine andere Gefahr der Ansteckung.:hug:

Ich weiß ich bin vielleicht etwas kleinlich aber...
nochmal kurz zur Erklärung. Es gibt keinen FIP-Titer der heißt in Wirklichkeit Corona-Titertest. Sollte der Arzt sich so ausgedrückt haben...Bitte wechsle :compi:

Suse
09.10.2008, 21:12
Ist Romeo als PerserMix eher ein ruhiger Geselle?

Dann würde ich eine Mieze (vllt weiblich - dann ist der konkurenzgedanke nicht so gross) in etwa gleichem Alter dazunehmen, die auch eher ruhig und ausgeglichen ist.

Meine kleine Schwester hat einen sehr ausgeglichenen kater und hat jetzt die weibliche Katze meiner Mutter bei sich aufgenommen.
Bis jetzt verläuft alles völlig stressfrei.

Hast Du denn schon etwas "konkretes" im Auge? Dein Posting klingt fast so ;)

:cu: Suse

Serena
10.10.2008, 08:27
Morgen !

wow, danke für eure zahlreichen Antworten ! :bl:
und die vielen Infos!
ich wusste, dass ich bei euch richtig bin ;)

@ Suse:
Romeo ist eher aufgeweckt und recht aktiv, aber er hat auch seine kuschel- und ruhezeiten.
Ich würd lieber wieder einen Kater aufnehmen. Nichts gegen Katzen, ich denk mir nur, dass 2 Kater besser passen...

naja, konkret... - wie das halt so ist... man schaut sich die homepage an und dann diese... und so bin ich gestern halt auf einen ganz süßen 3,5 Monate alten Kater gestoßen... der allein vom spitzbübischen Blitz sehr zu Romeo passen würde :D

Was würdet ihr denn raten, eher von einem Züchter oder lieber auf dem Tierheim?
Ein Kitten möchte ich mir eher nicht mehr nehmen, da der Altersunterschied zu Romeo doch recht groß ist. Was meint ihr ?
Außerdem denke ich, dass ein Kitten noch keine Abwehrstoffe hat und somit die Krankheit mehr Chancen hätte, oder?!

@ Tribble:
Ob sich der Arzt so geäußert hat, kann ich nicht sagen, mein Mann hat damals mit ihm darüber gesprochen.

Mir war schon klar, dass es ausbrechen kann, aber nicht muss !
Nur ich liebe Romeo natürlich über alles, und möchte ihn nicht unnötig dieser Gefahr aussetzen ! deshalb wollte ich nochmal nachfragen.

Bei Amadeus war es damals das feuchte FIP. In der Tierklinik wurde nämlich eine Punktion gemacht, wo eben diese gelbliche, zähflüssige Flüssigkeit hervorkam.

Sodala, ich hoffe, dass ich alle Fragen beantwortet habe...
Wünsche euch schon mal ein schönes WE!
und danke nochmal für eure Antworten :)
lg
Serena

Catheart
10.10.2008, 08:32
Wenn du kein Kitten möchtest, dann lass die Finger von dem 3,5 Monate alten Kater ;) das IST ein Kitten.

Ich würde Tierschutz bevorzugen, liegt aber daran das ich im Tierschutz tätig bin und keine Züchter unterstützen würde.

Serena
10.10.2008, 08:45
Wirklich? 3,5 Monate zählt auch noch zu Kitten ?

Ich hab bis jetzt gedacht Kitten ist so mit 12 Wochen... moment... umrechne... :man: 12 Wochen sind ja 3 Monate...
gut, sorry :rolleyes:
es ist doch noch etwas früh :D

dh. tierschutz meinst du tierheim, oder ?
und dann auch einen Kater ab 2 Jahren, oder so ?
jünger als Romeo sollte er schon sein, oder ??
wegen der Rangordnung, oder ??

lg
Serena

Catheart
10.10.2008, 08:55
Ja, Tierheim oder aber einen Tierschutzverein der mit Pflegestellen areitet.

Such doch mal bei Google nach Tierschutzvereinen.

Ich würde einen Kater nehmen der Romeos Alter hat und auch in etwa seinen Charakter.

Rangkämpfe können in jedem Alter stattfinden.

Ich erlebe gerade wie ein 4 Monate alter Kater versucht unserer ca. 12 jährigen den Rang zu klauen :man:

Tribble
10.10.2008, 09:13
Wirklich? 3,5 Monate zählt auch noch zu Kitten ?

Ich hab bis jetzt gedacht Kitten ist so mit 12 Wochen... moment... umrechne... :man: 12 Wochen sind ja 3 Monate...
gut, sorry :rolleyes:
es ist doch noch etwas früh :D

dh. tierschutz meinst du tierheim, oder ?
und dann auch einen Kater ab 2 Jahren, oder so ?
jünger als Romeo sollte er schon sein, oder ??
wegen der Rangordnung, oder ??

lg
Serena

Ich teile Nickis Meinung. Bei uns im Tierschutz (ehrenamtlich) zählt jede Katze/Kater bis 6-9 Monate zu einem Kitten.

Ich würde ein ähnliches Alter wie Romeos bevorzugen. Er kann auch älter sein, das hat nichts damit zu tun, wer die Rangordnung bestimmt. Anthony ist der älteste in meiner Gruppe, aber die Rangordnung bestimmt niemand ausser Gini. :D

Serena
21.10.2008, 07:14
Hallo zusammen!

Vielen Dank für eure Meinungen und Antworten!
Nach etwas längeren Hin und Her haben wir letzten SA "Louie" aus dem Tierheim zu uns geholt.
Er ist ca. 2 Jahre, rot getigert, ein BKH-Mix und kastriert.

Die Zusammenführung mit Romeo funktioniert sehr gut, ab und an gibts noch ein bißchen Gepfauche :)

Gestern waren wir mit ihm in der Tierklinik, einfach um ihn durchchecken zu lassen. Und es ist alles in Ordnung!

Gut, das wollte ich euch nur berichten! :)
danke nochmal für eure Antworten!

lg
Serena